1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Es geht auch anders: TotalFinder

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von joey23, 14.01.10.

  1. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    [preview]Der Finder gehört wohl zu den am tiefsten ins System verwurzelten Programmen unter OS X und wurde mit Snow Leopard in Cocoa völlig neu geschrieben. Aber der Finder hat unter Macusern nicht nur Freunde: Tools wie Pathfinder, die den Finder vollständig ersetzen können, sind bei Apfelanhängern beliebt und machen dem Finder in Sachen Funktionalität ordentlich einen vor.Mit einem ambitionierten Projekt schickt der Programmierer binaryage jetzt einen neuen Finderersatz ins Rennen. Obwohl sein Totalfinder als eigenes App installiert wird, kommt er anders als Pathfinder und Co im gewohnten Finder-Look daher. Der Totalfinder bietet schon in der aktuellen Alpha-Version Features die beim Finder vor allem von Switchern oft schmerzlich vermisst werden:[/preview]

    Bei Safari abgeschaut - Tabs
    Was Webbrowser vormachen, macht TotalFinder nach. Im oberen Bereich befindet sich in bekannter Art und Weise eine Leiste in der die Tabs dargestelt werden. Noch lassen sich zwischen einzelnen Tabs zwar keine Dateien per Drag & Dop verschieben, geplant ist die Funktion aber bereits für die nächste Version.

    [​IMG]

    Retro - Norton Commander View
    Das Original gibt es schon lange nichtmehr, das Bedienkonzept hat aber viele Anhänger. Der TotalFinder unterstützt die bekannte 2-Fenster-Ansicht.

    Aus die Maus - Schluss mit .DS_Store
    In den Einstellungen lässt sich der Umgang mit den (vor allem beim Datenaustausch mit Windows-Usern lästigen) .DS_Store-Dateien konfigurieren oder auf Wunsch auch komplett deaktivieren.

    [​IMG]
    Die vollständige Liste der Features lässt sich auf der Seite des Entwicklers einsehen.


    Installation
    Der Totalfinder kommt als knapp vier Megabyte große DMG-Datei auf den Mac. Mit an Board ist auch die aktuelle SIMBL-Version (inklusive Uninstaller), ohne die sich der TotalFinder nicht installieren lässt.
    Nach der Installation findet sich der TotalFinder als App im Programme-Ordner und kann von dort optional gestartet werden oder in den Autostart gelegt werden. Nettes Gimmick: Das Dockicon trägt nach dem Start eine Sonnenbrille. Ein Uninstall-Script ist ebenfalls mit an Bord.


    Stabilität
    Nach einer halben Stunde im Alltagseinsatz verrichtet die Totalfinder-Alpha-Version schnell und ohne Mucken ihren Dienst. Postiv fällt dabei die nahtlose Integration ins System auf. Nach dem Aufwachen aus dem Standby hat TotalFinder noch leichte Probleme sich auf dem frisch angeschlossenen externen Bildschirm zurechtzufinden. Für eine Alpha hinterlässt TotalFinder aber einen angenehmen Eindruck.


    Einstellungen
    Ruft man unter dem Finder die Einstellungen auf, befindet sich eine neue Registerkarte neben den gewohnten Auswahlmöglichkeiten. Der TotalFinder lässt sich hier umfangreich konfigurieren und den eigenen Wünschen anpassen.

    [​IMG]


    Sicherheit
    Der TotalFinder benötigt für den Betrieb keine Administrator-Rechte. Die Originale Finder.app bleibt unangetastet. SIMBL ist als Plugin-Engine von Safari bereits bekannt. Für den Anwender ist es allerdings schwer zu überwachen was der Programmierer mittels dieses Inputmanagers anstellt. Bei Produktiv-Maschinen sollte man auf den Einsatz von SIMBL wohl besser verzichten.


    Fazit
    Der TotalFinder befindet sich noch im Aplha-Stadium und wird, sobald die erste fertige Version verfügbar ist, kostenpflichtig werden. Trotzdem ist dieser Finderersatz sicher für viele Finder-Kritiker eine interessante Alternative die durch schlanke Integration ins System und durchdachte, hilfreiche Features den OSX-Alltag erleichtern kann.
    Einen Preis verrät der Programmierer auf seiner Webseite noch nicht. Die aktuelle v.0.6.4 kann kostenlos heruntergeladen werden und ist bis zum 25.1. lauffähig. Da der Finder mit 10.6 in Cocoa neu geschrieben wurde, funktioniert der TotalFinder nur unter Snow Leopard. Ältere OSX-Versionen müssen verzichten.

    Website des Programmierers: http://www.binaryage.com/
    Download der Public Alpha unter: http://totalfinder.binaryage.com/
     

    Anhänge:

    #1 joey23, 14.01.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.01.10
  2. mib4ever

    mib4ever Morgenduft

    Dabei seit:
    22.06.09
    Beiträge:
    165
    Oh doch...der einzigste sicherlich, vielleicht nicht der einzige ...
    Bitte einzige nicht steigern...da bekommt man sonst Gehirntumore beim lesen
     
  3. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Interessantes Add On. Allerdings ist im Moment das einzige, das ich wirklich im Finder vermisse, die Anzeige von Metadaten der Dateien. Also Autoren etc. bei den Office-Dateien (iWork, OOo, MSO) und Exif-Daten bei Bildern. Hoffentlich bessert Apple da nach.
    Ein solches Programm wie oben wird sich wohl nicht dauerhaft bei mir etablieren können, nicht bei einem so essentiellen Programm wie dem Finder. Da will ich, dass es funktioniert. Immer. :)
     
  4. Paul_

    Paul_ Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    30.04.09
    Beiträge:
    855
    Wenn es so etwas einmal wirklich kostenlos geben würde, dann würde ich es nehmen, aber weder die Vorstellung von Kosten, noch die von einer Alpha am wichtigsten Teil des Systems stimmt mich glücklich.
     
  5. jannk

    jannk Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    838
    Ich habs ausprobiert. Die 1. Überraschung beim Start war, dass der Finder sofort abgewürgt wurde, und dessen Icon im Dock durch jenes mit der Sonnenbrille ersetzt wurde.

    Ausserdem läuft TotalFinder zwar in englisch, bei einem deutschen System jedoch werden alle Dinge aus dem Original-Finder auf deutsch angezeigt. Offenbar ersetzt TotalFinder den Finder nicht, es nutzt noch einige Dinge und Dienste von ihm.

    Als ich dann die MacintoshHD doppelklickte, die nächste Überraschung: Eine Mischung zwischen plötzlich erscheinendem Fenster (mit Tab und ohne Inhalt) und dem Aufspringen des Inhaltes, nur völlig am falschen Ort. (Schwierig zu beschreiben)

    Unterdessen ist mir das Programm einmal abgestützt, ein erneutes Starten des Programms im Dock (welches übrigens nur ein AppleScript-Programm ist, welches das AppleScript:
    Code:
    tell application "Finder"
    	inject SIMBL into Snow Leopard
    end tell
    ausführt) brachte nix. Ich wollte schon das Deinstallationsscript nutzen, als mir in der Menüleiste eine Meldung auffiel:

    [​IMG]

    Somit läuft nun TotalFinder wieder. Mal schauen wie lange.

    Ebenfalls aufgefallen ist mir, dass die Tabs 1zu1 von Chrome kopiert sind, und die lieben Entwickler, besonders bei den Einstellungen, keine Ahnung von irgendwelchen Interface-Richtlinien haben.

    Was für die Switcher vielleicht auch noch erwähnenswert ist: Man kann sich Ordner zuoberst anzeigen lassen.

    Schade, ich finde die Idee, den Finder als Grundlage zu nutzen und mit weiteren Funktionen zu erweitern deutlich besser als jene von PathFinder, den Finder ganz ersetzten zu wollen. Die Einstellungen, das Aufploppen der Ordner, die Designkopie von Chrome und die teilweisen AppleScript-Teile wirken jedoch etwas "zusammengeschustert". Aber mal schauen, was sich daraus entwickelt.
     
  6. _linx_

    _linx_ Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    1.125
    Eigentlich eine gute Sache, vor allem, weil man den originalen Finder aufpimpt und das Rad nicht ganz neu erfindet, das finde ich super. Ein Riesennachteil - vielleicht ja nur in der Alpha - ist, dass man von einem Tab zu Anderen nicht per Drag&Drop kopieren kann - ein K.O.-Kriterium.

    Sieht aber schonmal nicht schlecht aus. Das einzige was wirklich gut ist, sind die Tabs, auf alles andere kann ich verzichten. Wenn da nicht mehr draus wird (bezüglich Drag&Drop) wird das nicht gekauft.
     
  7. Heideschnucke

    Heideschnucke James Grieve

    Dabei seit:
    31.05.09
    Beiträge:
    137
    Ich würde nach wie vor PATHFINDER empfehlen (hier...). Dort hat sich auch dieses Projekt hier ordentlich bedient (bei Norton Commander ohnehin). Tabs sind da schon lange Standard (und nicht nur auch Drag'nDrop-tauglich). Unzählige Möglichkeiten, von denen der Finder, aber auch das hier vorgestellte Programm noch weit weg zu sein scheint. Das Programm ist jeden Cent wert.

    Nach Abschluss der Alphaphase wird das hier getestete Programm ebenfalls kostenpflichtig. Mal sehen, ob sich der Wettbewerb für die Nutzer positiv auswirken wird. Platzhirsch für mich ist aber Pathfinder.
     
    #7 Heideschnucke, 14.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.10
  8. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Genau, das ist mir auch gleich aufgefallen. Das muss dringend verbessert werden!

    Ansonsten finde ich, dass dem Finder noch einige Features fehlen, wie z.B. festes Einbinden bzw. Speichern von smb-Freigaben
     
  9. Diey

    Diey Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    675
    Sehr gutes Programm, nutze ich jetzt IMMER :)
     
  10. Famous182

    Famous182 Boskop

    Dabei seit:
    30.04.08
    Beiträge:
    208
    Das Icon ist ja mal der Hammer :D
     
  11. MacBjörni

    MacBjörni Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.07
    Beiträge:
    265
    Auf den ersten Blick alles andere als ein schlechter Eindruck, aber ich werde es erst mal ausgiebig testen bevor ich eine Rezession schreibe.
     
  12. DerHeldimZelt

    DerHeldimZelt Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    592
    Kommt man durch die Alpha auch an eine Vollversion?

    Was genau kann man mit genau hat es mit dem "SIMBL" auf sich?
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    wenn der Entwickler sich beeilt, sicherlich, ansonsten musst du noch warten
     
  14. Bio Exorzist

    Bio Exorzist Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    29.08.09
    Beiträge:
    1.532
    Find ich ja sehr Geil, besonders da er auf den eigentlichen Finder aufbaut und nicht versucht dem System halbherzig sein eigenes Programm unterzujubeln wie es der Path Finder macht.
    Also wenn man jetzt noch Dateien zwischen den Tabs verschieben könnte, wäre ich schon vollends Zufrieden. Mehr wollte ich sowieso nie am Finder verbessert sehen, als Tabs :D
     
  15. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Nicht zu widerlegen ;)

    Bei wie vielen? Ich denke nicht, dass der "Otto Normalmacbenutzer" etwas anderes als den Finder benutzt noch ein Ersatzprogramm dafür benutzen will. Einige Kommentare hier bestätigen das.

    ... stehen Funktionalität und Einfachheit gegenüber, die er/sie schnell schätzten wird und nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte.

    Genau das zeichnet den Finder im speziellen und den Mac im allgemeinen aus. Einschalten - benutzen - fertig. Das ist Mac.

    Fazit:
    "Der Finder hat unter Macusern nicht nur Freunde", und wer mehr Funktionen und Einstellmöglichkeiten braucht, der ist mit Tools wie dem Pathfinder oder dem TotalFinder gut bedient.​
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Das Schöne ist ja auch, dass der Finder gerade wegen seiner Einfachheit eine gute Basis für die Zusammenarbeit mit anderen Programmen ist. Nicht umsonst haben die meisten FTP-Programme unter OSX nur ein Remote-Fenster.
     
  17. gagigu

    gagigu Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.12.09
    Beiträge:
    66
    Ich habe ihn mal ausprobiert und kam zum Entschluss, der muss wieder WEG! Kann mir jemand sagen, wie ich den deinstalliere? Ich weiss nicht, wie es mit dem Apple-Skript geht.
     
  18. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Das kann ich dir leider auch nicht vollständig sicher sagen, da bei mir das Script nicht funktionierte. :) Im Allgemeinen kann man es aus dem Script-Editor heraus ausführen.

    Ansonsten in Text Edit öffnen und die entsprechenden Dateien (die das Script sonst löschen würde) löschen.
     
  19. Xanu

    Xanu Adams Apfel

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    511
    ;) Denke nicht, dass du einen Abschwung schreiben willst ;)
     
    Walli gefällt das.
  20. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Juhu - endlich Tabs im Finder. Das hat mich die letzten Tage beim browsen durch die Klausuren übelst genervt. Genau zur richtigen Zeit.

    So ein Browser könnte ich auch mal unter Windows gebrauchen. Vor allem so schlicht.
     

Diese Seite empfehlen