Endlich Ordnung in Front Row - Video-Review: iFlicks

BusPfarrer

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
1.660
Nach langem Suchen und rumprobieren, habe ich endlich ein Programm gefunden, mit dem man anständig seine importierten DVDs in Front Row "einbauen" kann.

Geht man davon aus, dass man im AVI-Format importiert, kommt hinzu, dass das Konvertieren oft ewig braucht. Sowohl bei Filmen als auch bei Serien.

iFlicks braucht aber nur rund 20 Sekunden für eine 25-minütige Serie zum Beispiel.
Und das inklusive passendem Cover und ID-Tags.

In meinen Augen das bisher beste Programm, um die iTunes-Bibliothek ordentlich zu halten und Front Row / AppleTV mal richtig effektiv zu nutzen.

Für alle Neugierigen habe ich hier ein Video-Review geschustert:

[YT]TNyNaO38-k8[/YT]

Und für alle, denen das noch nicht reicht - Oder für alle, die es interessant finden: Schaut gerne mal auf meiner Website vorbei, da werde ich in Zukunft öfter so etwas als Podcast machen.

Danke für eure Aufmerksamkeit. :)
 

Guy.brush

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
15.12.08
Beiträge
3.545
Hi!
sehr nettes Video. Das Programm scheint echt gut zu sein. Das mit den Serien taggen find ich zum Bespiel sehr praktisch.
Nur wo hast du die .avi Files her? Wenn ich ne DVD einleg, muss ich die erst importieren/codieren, damit ich ne .avi Datei bekomm, das ist auch das was so lange braucht. Nen .avi zu .mov machen geht mit anderen Programmen genauso schnell... oder etwa nicht?
 

Weezer

Golden Delicious
Mitglied seit
28.02.09
Beiträge
11
Moin,

also zum taggen ist das Prog wirklich sehr gut und ich hab auch noch keinen Qualitätsunterscheid zum avi File festgestellt. Und eine ganze Season überzuspielen dauert bei mir laut anzeige weniger als eine viertel Stunde. Aber es ist mir in der Trial Version schon 2x unerwartet beendet worden.
Habe das Unibody MBP mit 2,4 Ghz und 4 GB RAM.

PS: Was passiert mit den eingespielten Files wenn die Trial Version abgelaufen ist?

Edit: Habe mal nachgesehen, die mov Files sind etwas kleiner als die avi Files, wird da zu gunsten der Geschwindigkeit doch was "weggelassen"?
 
Zuletzt bearbeitet:

jendrik

Bismarckapfel
Mitglied seit
10.05.09
Beiträge
146
Hallo zusammen,

mein Bruder hat mich gerade auf diesen Thread verwiesen. Als Entwickler von iFlicks bin ich natürlich sehr erfreut darüber einen so gut gemachten Podcast zu dem Programm zu finden.

Ich finde es gut, dass iFlicks auch in Deutschland schon so gut angenommen wird, obwohl es noch nicht einmal auf Deutsch zur Verfügung steht. Mit dem nächsten größeren Update wird dieses aber auf jeden Fall mitgeliefert. Zusätzlich wird es auch besseren Support für deutsche Metadaten geben.

@BusPfarrer: Falls Interesse bestehen sollte bin ich auch gerne bereit die "fortgeschrittenen" iFlicks Funktionen zu erläutern. Z.b. Ist iFlicks das erste, und meines Wissens nach, einzige Programm welches automatisch HD-SD Combos in iTunes erstellen kann. Außerdem ist es möglich alle Vorgänge in iFlicks zu automatisieren so wie aus iTunes heraus aufzurufen.
Bevor ich es vergesse: Schau dir mal bitte die iFlicks Einstellungen an, dort kannst du abschalten, dass die Videos in der iFlicks Playlist landen.

@Weezer: Es ist gut möglich, dass die von iFlicks erstellten .mov Dateien etwas kleiner sind als die avis. Das enthaltenen Video und Audio Material bleibt aber exakt das selbe, also gibt es keinen Qualitätsverlust. Prinzipiell sind .mov und .avi Dateien nur Container für beliebige Audio und Video Inhalte. Daher dauert die Konvertierung auch nicht viel länger als einfaches Kopieren der Dateien.
Damit iFlicks möglichst selten abstürzt, sollte man sicher gehen, dass immer die aktuellste QuickTime und Perian (und allen anderen QuickTime Komponenten) installiert ist. iFlicks arbeitet eng mit QuickTime zusammen und leider gibt es einige Bugs, die Crashes verursachen und nur in QuickTime, bzw den Komponenten, behoben werden können.
Und keine Sorge, die importierten Videos werden auch nach Ablauf der Trial noch funktionieren.

Schönes Wochenende noch,
Jendrik
 
  • Like
Wertungen: lmb

Rysk

Jerseymac
Mitglied seit
21.10.07
Beiträge
457
Holla, na dass nenne ich ja mal super. Habe es probiert und war auch gleich begeistert. Wenn jetzt noch der deutsche Support dazu käme, würde das dem ganzen noch die Krone aufsetzen.

Einige kleine Punkte hätte ich noch:
- bei Staffel ohne bekannte Staffel/Episoden-Nummer aber mit vorhandenem Namen den Rest ergänzen lassen (insofern die API der DB das unterstützt)
- fällt mir gerade nicht ein
- fällt mir gerade nicht ein
 

Weezer

Golden Delicious
Mitglied seit
28.02.09
Beiträge
11
Danke für die Antworten Jendrik.

Und Viel Freude mit dem Forum.

Mfg Weezer
 

jendrik

Bismarckapfel
Mitglied seit
10.05.09
Beiträge
146
Einige kleine Punkte hätte ich noch:
- bei Staffel ohne bekannte Staffel/Episoden-Nummer aber mit vorhandenem Namen den Rest ergänzen lassen (insofern die API der DB das unterstützt)
Wenn ich dich richtig verstehe, dann funktioniert das schon. Episoden die eindeutig als TV Show erkannt werden können (mit S##E## bzw Sendedatum bei Talk Shows) werden komplett mit Metadaten versehen. Wenn ein Video nicht eindeutig als TV Show erkannt werden kann, so geht iFlicks davon aus, dass es sich um einen Film handelt. Du kannst dann aber manuell einstellen, dass es sich um eine TV Show handelt und den Namen der TV Show eingeben. Wenn du dann auf "Reload" klickst werden alle Daten geladen, die auch ohne genaue Episode ermittelt werden können.
 

Saschabzw

Idared
Mitglied seit
21.04.08
Beiträge
26
Hi,
habe iflicks gerade ausprobiert. Echt schönes Prog.
Leider habe ich das Problem, dass iflicks die Filme schön taggt und konvertiert (von avi zu itunes), nur leider geht dabei der Ton flöten. Das Original lässt nach Aktualisierung von perian und flip4mac in iflicks und Quicktime abspielen, aber die Konvertierung hat einfach keinen Ton.
Habt Ihr eine Ahnung woran das liegen kann?

Sascha
 

BusPfarrer

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
1.660
Hm, kann ich dir leider nicht sagen - Ich würde mal Jendrik hier anschreiben, vielleicht hat er eine Idee.
Der ist ja der Entwickler immerhin. :)
 

jendrik

Bismarckapfel
Mitglied seit
10.05.09
Beiträge
146
Leider habe ich das Problem, dass iflicks die Filme schön taggt und konvertiert (von avi zu itunes), nur leider geht dabei der Ton flöten. Das Original lässt nach Aktualisierung von perian und flip4mac in iflicks und Quicktime abspielen, aber die Konvertierung hat einfach keinen Ton.
Kannst du bitte probieren, ob die erstellten .mov Dateien auch keinen Ton haben wenn du diese mit QuickTime abspielst? Du kommst direkt zu dem Speicherort der Videos wenn du diese in iTunes auswählst, rechst klickst und "Show in Finder" auswählst.
Ich habe schon mehrfach gehabt, dass iTunes bei Videos keinen Sound abspielt. Das Problem konnte aber immer durch einen Neustart von iTunes behoben werden.
 

wami

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
15.12.08
Beiträge
714
Hab mir auch iFlicks geladen und bin ziemlich begeistert - wird defintiv gekauft. Endlich komfortabel eine iTunes-Bibliothek erstellen :top:

Leider kann ich die Scipte aus iTunes heraus nicht starten, da schmiert iFlicks immer ab. Ich muss aber dazu sagen, dass ich schon iTunes 8.2 nutze (wegen iPhone 3.0), denke also mal dass es am neuen iTunes liegt und nicht an iFlicks.

Viele Grüsse

Michael
 

citr1

Alkmene
Mitglied seit
03.11.08
Beiträge
30
Also in der Testversion hat das Programm bei mir noch kein Video (avi,mpeg) erfolgreich konvertiert. Erscheint stets die Fehlermeldung: "Operation could not be completed. (OSStatus error -61.)"!
 

jendrik

Bismarckapfel
Mitglied seit
10.05.09
Beiträge
146
Wenn Fehler oder Abstürze auftreten, geht bitte in die Eigenschaften von iFlicks und aktiviert den Debug Output. Direkt nach dem Fehler könnt ihr mir über Help -> Send Feedback alle wichtigen Informationen die ich zum beheben benötige zukommen lassen. Ich werde dann versuchen mich schnellst möglich mit einer Lösung bei euch zu melden.
 

Saschabzw

Idared
Mitglied seit
21.04.08
Beiträge
26
Kannst du bitte probieren, ob die erstellten .mov Dateien auch keinen Ton haben wenn du diese mit QuickTime abspielst? Du kommst direkt zu dem Speicherort der Videos wenn du diese in iTunes auswählst, rechst klickst und "Show in Finder" auswählst.
Ich habe schon mehrfach gehabt, dass iTunes bei Videos keinen Sound abspielt. Das Problem konnte aber immer durch einen Neustart von iTunes behoben werden.
Hi jendrik,
genau das war das Problem! Nach einem Neustart von itunes war der Ton aufeinmal wieder da!:p
Danke für die Antwort,
Sascha
 

TobyKoch

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
11.10.04
Beiträge
389
Super Tutorial, super Programm!
Ist gekauft!
Solche Art von Tuts sollte es hier öfters geben. Informativ, gut gemacht und vor allem nicht zu lange.
@jendrik: Habe Probleme mit dem Import von .wmv Dateien. Dabei beendet sich iflicks immer unerwartet.
Ansonsten aber top. Solltest Steve ne Mail schreiben. Vielleicht geht es Dir genauso wie mit Coverflow ;)
So einen Dienst richtig im System von Mac Os X integriert, das wärs doch mal....
 

helau2006

Granny Smith
Mitglied seit
13.10.08
Beiträge
13
Hallo BusPfarrer (was'n geiler Alias!), danke für dein Tutorial ... lachen und staunen lösten sich ab. Habe direkt deine Homepage - URL in mein Lesezeichen Reservoir übernommen .... WEITER SO. Gruss helau
 

BusPfarrer

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
1.660
Danke euch für's Lob - Freut mich zu hören. Werde so etwas sicher mal wieder machen. :)
Heute gibt's aber erst mal mein Radio (Werbung!!!) - www.apple-junkies.de

;)
 

123Hegers

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
08.12.07
Beiträge
439
Hi, ich hab das Programm mal getestet, aber erstmal großes Lob!

So allerdings funktioniert das bei mir nicht so fix wie bei dir. Ich benötige 10 Minuten für ein QuickTime Movie und bissel länger für ein iPhone Video. Und die Serie O.C. California findet iFlicks leider auch nicht. Weis jemand weiter woran das alles liegen können. (Ich nutze noch die Trial Version)
 

BusPfarrer

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
1.660
Hi, ich hab das Programm mal getestet, aber erstmal großes Lob!

So allerdings funktioniert das bei mir nicht so fix wie bei dir. Ich benötige 10 Minuten für ein QuickTime Movie und bissel länger für ein iPhone Video. Und die Serie O.C. California findet iFlicks leider auch nicht. Weis jemand weiter woran das alles liegen können. (Ich nutze noch die Trial Version)
Ich glaube die Serie heisst eigentlich (Zumindest in den USA) The O.C. und nicht California. Daran könnte es sicher liegen. Was den Speed angeht: Ich habe vier GB RAM und einen 2,66GHz iMac, vielleicht hast du ja einen "kleineren" Rechner. ;)
 

123Hegers

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
08.12.07
Beiträge
439
2,4 Ghz und 2GB Ram das sollte aber nicht zwischen 20s und 30 Minuten ausmachen, oder?

Danke The O.C. stimmt. Aber wie korrigiere ich die Files, die schon in iTunes eingepflegt wurden?