Eizo CS270 an Mac Mini M1 - ich bin überfordert :-(

Anthem

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
07.01.09
Beiträge
179
Hallo zusammen,

ich habe diesen Thread Auflösungen beim M1 mac mini verfolgt. es ist mir aber immer noch unklar, wie ich einen Eizo CS270 korrekt an einen Mini M1 anschließen soll.

Ausgang: Aktuell habe ich den CS270 an einem Mac mini Late 2012 per Displayport-Kabel angeschlossen. 2560 x 1440, 60Hz.

Der M1 hat keinen Displayport. Schließe ich den Monitor per HDMI an, geht zwar laut Handbuch die gleiche Auflösung, aber nur bei 30 Hz. Sieht man das?

Die Alternative wäre a) ein USB-C - Displayport Adapter oder b) ein USB-C-Displayport Kabel oder c) gleich ein USB-C-Hub mit Display-Port und weiteren USB-Anschlüssen, um den belegten USB-C-Port zu kompensieren. Adapter, Kabel und Hubs finde ich im Web natürlich, aber die haben dann wieder Angaben wie Display-Port 1.2, 1.4 und wieder Angaben zu HDMI, 30Hz, etc die mich verwirren. Da auch preislich fernmal >100€ für ein Hub fällig werden, raucht mir nun der Kopf.

Frage 1: Wie kann ich am einfachsten den Monitor mit 2560x1440 60Hz an einen Mini M1 anschließen?
Frage 2: Wenn ein Hub sinnvoll ist, worauf muss ich da achten und behindert sich der Datentransfer und das Monitorsignal nicht?

Sind vielleicht "dumme" Fragen aber die schwirren mir halt im Kopf rum.

Schönen 2. Advent
Michael
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.015
Der M1 hat keinen Displayport.
natürlich hat er das, allerdings nicht mit dem DisplayPort-Stecker. Du brauchst eigentlich nur ein Kabel für DisplayPort, das an der einen Seite einen Stecker vom Typ USB-C hat.
Schließe ich den Monitor per HDMI an, geht zwar laut Handbuch die gleiche Auflösung, aber nur bei 30 Hz. Sieht man das?
ich schon. Kommt drauf an, wie feinfühlig und tolerant Du bist.
Die Alternative wäre a) ein USB-C - Displayport Adapter oder b) ein USB-C-Displayport Kabel
ah, da bist Du ja auch selbst drauf gekommen
oder gleich ein USB-C hub mit Display-Port und weiteren USB-Anschlüssen, um den belegten USB-C-Port zu kompensieren. Adapter, Kabel und Hubs finde ich im Web natürlich, aber die haben dann wieder Angaben wie Display-Port 1.2, 1.4 und wieder Angaben zu HDMI, 30Hz, etc die mich verwirren. Da auch preislich fernmal >100€ für ein Hub fällig werden, raucht mir nun der Kopf.
wenn Du ein externes Display dauerhaft betreiben möchtest, dann rate ich von USB-C-Docks ab. 99,9% sind nicht hinreichend geschirmt und beeinflussen Bluetooth oder WLAN oder beides und haben massive Krähenfüsse spätestens dann, wenn Du ein 4k-Display befeuern möchtest. Meine Empfehlung ist ein mobiles Thunderbolt3-Dock, z.B. das Elgato Mini. Preislich in derselben Liga (derzeit ca. 120 Euro, die bessere Technik, abgeschirmt und für bis zu 2 Displays, außerdem kompensiert es durch es belegten USB-C-Port (zwar nicht adäquat, aber es reicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: doc_holleday

Anthem

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
07.01.09
Beiträge
179
Hallo Wuchtbrumme,
vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Dann werde ich das mit einem neuen Kabel lösen und für den 2. USBC-Port ein reines Daten-Hub kaufen.

Viele Grüße
Michael
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Sashalala

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
22.06.11
Beiträge
105
Wieso macht der M1 denn nur 30hz über HDMI?
Ist doch auch nicht normal...
 

Anthem

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
07.01.09
Beiträge
179
Der M1 kann 60Hz, der Eizo kann über HDMI bei 2560x1440 nur 30 Hz.
 
  • Like
Wertungen: Sashalala