• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

echtes Buch in iBooks lesen.

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.205
Ich habe iPad und eBook-Reader.

Magazine, Tageszeitungen und diverse Fachbücher lese ich auf dem iPad.
Belletristik lese ich auf dem eBook-Reader.

Warum? Fließtext ist auf dem eBook-Reader um Welten angenehmer zu lesen, zudem bieten die eBook-Reader eine Akkulaufzeit von Tagen statt nur wenigen Stunden.
Bilder werden aber auf dem iPad besser (weil farbig) dargestellt. Scrollen, zoomen, suchen... All das geht mit dem iPad flüssiger und schneller.
 

2cahllie

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
08.12.09
Beiträge
1.006
Ganz klar ebook reader. Ich lese sehr viel und hab schon einige Bücher auf beiden Systemen gelesen. Von daher denke weis ich von was ich spreche. Das Lesen auf dem Ebook Reader ist ganz klar angenehmer. Wenn du natürlich nur ab und zu ein paar Seiten lesen willst lohnt sich die Anschaffung nicht, falls du schon ein tablet hast. Aber wenn du wirklich viel liest kommst du meiner Meinung nach nicht an einem ebook Reader vorbei.
Ich weis eines der altesten Argumente, aber versucht mal draussen im Sonnenschein zu lesen. Das ist mit dem Tablet kein Verknügen.
Bisher hab ich den Kindle 3, werd aber demnächst auf den Tolino shine umsteigen, da ich ihn kostenlos bekomme. Müsste ich ihn bezahlen wäre meine Wahl auf den Kindle Paperwhite gefallen, da das Umblättern schneller reagiert.


Seit gestern träume ich davon, dass Amazon einem die ebooks in der cloud freigibt, zu denen man das Buch bei ihnen gekauft hat. Das wäre der absolute Wahnsinn.
 

mad8811

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
15.09.12
Beiträge
879
Ich finde wenn man viele Bücher liest, ist ein eBook-Reader sinnvoller, da das lesen doch etwas angenehmer ist.

Bei mir ist es der Fall, dass ich nur ab und an mal ein Buch lese, bzw. an einem Buch länger lese.
Deshalb lohnt sich der extra Kauf eines eBook-Readers für mich nicht und kaufe mir deswegen die Bücher für das iPad.

Beim lesen selber habe ich keine Probleme, allerdings ist es unpraktisch mit der Sonne etc. Der Akku eines reinen eBook-Readers hält zudem auch noch deutlich länger, was gerade für "lang" Leser ein Vorteil ist.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.205
Allerdings lassen sich etliche App-basierte Angebote nur auf einem Gerät gleichzeitig freischalten (wenn ich das richtig im Kopf habe, dann ist das beim Tagesspiegel so).

PDFs kann man aber hingegen natürlich prima weiterreichen.
 

Templer

Cox Orange
Mitglied seit
08.04.09
Beiträge
100
Wie steht ihr eigentlich zu einem Ebook Reader
Was findet ihr besser iPad oder Ebook Reader?

Beides IMHO nicht dasselbe.

Ich lese Zeitschriften (Wild&Hund, Jäger, etc.) auf dem iPad. In Farbe und Bunt. Für Bücher ist mir das Teil zu schwer und zu teuer für den Strand. Wenn mir das Kindle geklaut wird sind 70 EUR weg - das kann ich verkraften. Vorteil für den Kindle ist außerdem das geringe Gewicht.
Fachbücher (Bsp. heute gekommen: "H&K: The Gray Room") kaufe ich immer noch in Papierform, da bin ich altmodisch. Auf dem Kindle lese ich Bücher die ich nicht ins Regal stellen will, bzw. wahrscheinlich eh nie wieder lesen werde, wie den aktuellen Tom Clancy.

Hatte letztes Jahr im Sommerurlaub den Kindle dabei. Drei Wochen ohne aufzuladen und weniger Gewicht als ein Taschenbuch. Super. Mit wasserdichter Hülle aus dem Outdoorladen außerdem "strandtauglich".