1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Cut & Paste unter OS X

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MacStudent, 16.12.05.

  1. MacStudent

    MacStudent Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    69
    Hallo Leute !
    Hätt' da mal eine "primitive" Frage. Wie ist es unter Mac Os X (Version 10.3 Panther) möglich Dateien und Ordner wie unter der Windowskiste auszuschneiden, dann irgendwo ein anderes Fenster und Ordner zu öffnen und diesen dann per "right-click" am neuen Speicherort einzufügen (also praktisch umplazieren).
    Man kann zwar (wie unter Windows teilweise auch) das Problem durch Drag & Drop in Griff bekommen, aber wie man schnell sieht (und auch gewohnt ist), ist dies meistens nicht die beste Wahl, vor allem wenn man zwischen mehreren Fenstern hin und her wechseln muss/will.
    Hab da vor einiger Zeit auch bei der Apple-Hotline angerufen, bekam aber ganz ergeben und ideologisch zu hören, dass die Apple-Drag&Drop-Lösung wohl dann die beste und ergonomischste Lösung sein muss !! :-D Das interessante ist ja, es existiert der Menüpunkt "ausschneiden", aber er ist nie aktiviert !! lool

    Bitte um eine Lösung !

    Danke!
     
  2. omdot

    omdot Gast

    Terminal öffnen, "mv /PfadzuObjekt/Objektname /Zielpfad/optionalneuerObjektname", Eingabetaste.
    :-D
    Sorry, da konnte ich nicht widerstehen.


    om.
     
  3. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
  4. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @omdot... interessante Antwort :p

    so long...
     
  5. omdot

    omdot Gast

    @Hausmeister76:
    Ja, hab' mich von einer spontanen Eingebung einfach hinreißen lassen - soll nicht wieder vorkommen. Zumindest heute nicht nochmal. ;)


    om.
     
  6. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Kopieren und Einsetzen von Ordnern/Dateien funktioniert bei OS X.
    Ausschneiden von … allerdings nicht.
     
  7. MacStudent

    MacStudent Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    69
    tja tja...

    ich habe mir mal eben die mühe gemacht und die 8 seiten zum thema durchgelesen; einige sehr gute postings waren dabei, denen ich mich anschließe, und die haltung bzw. verteidigungsversuche einiger "MAC-Faschos" (oder "MAC-Fundamentalisten" oder wie auch immer...) als einfach nur "dumm" , "sentimental" und "ideologisch" abstempeln muss ! also nochmal: ich beleidge hier keinen, sondern nur ihre haltung !

    leute! auch ich gehöre zu den menschen, die Windows (XP) und MAC parallel nutzen, mit meinem iBook bin ich seit knapp 2 Jahren vollkommen zufrieden, aber - trotz allen widerständen - finde ich einfach nur lästig, ermüdend, umständlich .... nicht einfach irgendwelche dateien hin und her bewegen zu dürfen, wie unter Windows auch !

    nun, damit dieser thread nicht mit irgendwelchen streitigkeiten beginnt/endet, mache ich gerne ein verbesserungsvorschlag für kommende OS X versionen:

    --> OS X ist ein sehr stabiles und konsistentes betriebssystem, keine frage; nun, damit diese Konsistens auch dann erhalten bleibt, wenn man die (dem anschein nach überaus gefährliche) ausschneide-funktion à la windows benutzen möchte, dann soll man das doch im system (als root-benutzer) einstellen dürfen ! na ? wäre das keine abhilfe ? dann haben alle ihre ruhe, jeder schneidet bewusst aus (wenn er es darf), und wenn es doch unbewusst ist, dann kann ich nur sagen: pech gehabt!
     
  8. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Natürlich, das Wort Fascho ist ja auch keine Beleidigung?
    Zu deiner Entschuldigen könnte man vielleicht anführen, dass du nicht weisst was das Wort bedeutet? Ein Tipp am Rande: Ich würde vielleicht das nächste Mal morgens um zwei, mit zuviel Alkohol im Hirn, keine Posts mehr schreiben.
     
  9. omdot

    omdot Gast

    Jetzt regt Euch aber 'mal ab...
    Daß MacStudent den Ausdruck in Anführungszeichen gesetzt hat, soll wohl aussagen, daß er diesen Begriff durchaus als nicht ernstgemeint und überzogen darstellen wollte.
    Und den kleinen Mangel an Eloquenz kann man wohl - in Anbetracht der Horden derer, die sich mittlerweile "im Netz" tummeln, die ihrer Muttersprache mitnichten mächtig sind - durchaus noch durchgehen lassen.
    Er hätte nur noch das kleine Wort "kritisieren" statt beleidigen in Bezug auf die von ihm angeführte Haltung setzen sollen, dann wär's OK gewesen.
    Aber gut.

    Das ist allerdings kein Grund, jemandem zu unterstellen, er habe sich zugeschüttet und somit nicht minder beleidigend zu werden.

    Meine Güte, wieso können sich die Leute nicht hier wie IRL benehmen, wo sie nicht so schnell explodieren und sich gegenseitig anfahren?
    Oder wollt Ihr jetzt behaupten, daß Ihr direkt jeden anherrscht, der etwas äußert, das Euch vielleicht nicht so ganz passt? Das wage ich zu bezweifeln.

    Lesen, einmal tief Luft holen, nochmal lesen (und zwar alles, nicht aus dem Zusammenhang gerissene Worte!) und dann erkennen, daß es die Aufregung nicht wert ist.


    Ein heute sehr gemäßigter,
    om.
     
  10. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Die Einschränkung bezieht sich meines Wissens nach auf den Finder, den man aber auch durch andere Tools ersetzen kann. Ich weiss jetzt nicht, ob der pathfinder Cut & Paste unerstützt...
     
  11. civi

    civi Gast

  12. civi

    civi Gast

    Und noch was zu dem Begriff "MAC-Faschos".

    Der ist eigentlich bei einigen Fanatisten recht passend. Denn diese Fanatiker, die nicht zu negativer Kritik gegen Apple fähig sind, benehmen sich ja gerade wie die Massen bzw. Herrschenden in 1984. Sie akzeptieren das, was man ihnen vorgibt ohne zu Murren.
    Also, sind es eigentlich doch keine "MAC-Faschos", sonden elende Mitläufer.
    Ich bin wegen denen damals auch schon freiwillig aus dem Macuser-Forum ausgeschieden. Hier ist es nicht so schlimm mit diesen Mitläufern, aber schon hart an der Grenze.
     
  13. morten

    morten Gast

    Ausschneiden macht innerhalb des Benutzerordners überhaupt keinen Sinn. OS X kopiert doch sowieso nichts im Benutzerordner...
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Hmm?
    Natürlich tut es das, wenn du das so willst...warum auch nicht?
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    1. Expose ist wirklich was feines. Nutze es.

    (Tip: Bei Mäusen mit Scrollrad ist das Scrollrad selbst meist eine brach liegende Taste, die förmlich danach schreit, endlich benutzt zu werden und was sinnvolles zu tun...)

    2. Für nostalgische Wehmut, die nach dem seligen NextStep Workspace Manager und seinen weggefallenen Funktionalitäten ruft: XShelf
    (Ja, das gabs alles schon mal... ;) )
     
  16. PatrickT

    PatrickT Pferdeapfel

    Dabei seit:
    18.10.09
    Beiträge:
    78

    Das Tool ist dort nicht mehr zu finden. Die Antwort ist ja auch schon fünf Jahre alt =)

    Welches Tool benutzt ihr denn für cmd-x cmd-v ? (Bitte keine copy/paste/delete workarounds, sondern richtige "moves (mv)" - muss mit großen Dateien arbeiten.)
     
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Siehe #15
    Ich sag nur: Drag&Drop mit gedrückter Befehlstaste.

    Und inwiefern wäre die Grösse von Dateien da wichtig?????
     
  18. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Vielleicht weil der Mauzeiger so klein ist und große Dateien da leicht runterfallen?
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Vielleicht sind die ja auch so schwer, dass man mit beiden Daumen und aller Kraft aufs Trackpad drücken muss?
    :)
     
  20. PatrickT

    PatrickT Pferdeapfel

    Dabei seit:
    18.10.09
    Beiträge:
    78
    Nein, ich glaube ihr habt mich da nicht richtig verstanden: ich suche ein Tool, mit welchem ich cmd-x cmd-v nutzen kann. Anstelle von Drag+Drop.
    Das mit den Dateien hat sich auf die skript-workarounds mit copy/paste/delete bezogen. Wenn ich damit raw-movie Dateien verschiebe wird immer erst eine Kopie erstellt, das dauert.
    Jemand ne Idee für ein cmd-x cmd-v Tool?
     

Diese Seite empfehlen