Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk

Corona-Warn-App jetzt mit 40 Millionen Downloads

Butterfinger

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.744
Das ist aber nicht medizinisch, sondern strategisch begründet.
Natürlich. Wurde ja auch begründet ;) , also passt es ja. Es ging mir nur um die allgemeine Änderung, die man gespalten sehen kann.

Geht das aus der CWA heraus, oder wie bekomme ich meine Zertifikate ins Wallet?
Das ging doch (vor iOS15) nur über einen Umweg? Der wurde bei AT auch mal gezeigt.





 
Zuletzt bearbeitet:

angerhome

London Pepping
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
2.032
Geht das aus der CWA heraus, oder wie bekomme ich meine Zertifikate ins Wallet?
Die CovPass App der griechischen Regierung ermöglicht das Speichern der Zertifikate in Wallet.

Ist im deutschen AppStore verfügbar:

Sie lässt sich über die Einstellungen auf English umstellen.
 
  • Like
Wertungen: Michael Reimann

Idontlikeusernames

Jerseymac
Mitglied seit
26.09.18
Beiträge
451
Geht das aus der CWA heraus, oder wie bekomme ich meine Zertifikate ins Wallet?
Aus der CWA geht das leider nicht.
Nur mit den Angeboten von dritten. Ich persönlich finde das Datenschutztechnisch aber bedenklich und mach es lieber nicht, bis hoffentlich eine offizielle deutsche Lösung da ist.

Das ging doch (vor iOS15) nur über einen Umweg? Der wurde bei AT auch mal gezeigt.
Es geht immer noch nur über den Umweg. Zumindest in Deutschland. Die Integration direkt in iOS hat es leider noch nicht nach Deutschland geschafft


Ich fände es cool, wenn man bei der CWA noch einstellen könnte, mit welchem Bildschirm man startet. Aktuell muss man ja immer wenn man das Impfzertifikat vorzeigen will, zusätzlich auf "Zertifikate" tippen. Ansonsten halte ich es für eine sinnvolle und gute App. Man kann andere damit schützen. Und wenn es nur 1 Mensch ist, ist es 1 weniger, der infiziert wird.
Meiner Meinung nach sollten noch mehr oder sogar alle Labore mit der CWA arbeiten. Dadurch würden das ganze noch mehr nutzen (müssen).
 
  • Like
Wertungen: Michael Reimann

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
13.826
Nur mit den Angeboten von dritten. Ich persönlich finde das Datenschutztechnisch aber bedenklich und mach es lieber nicht, bis hoffentlich eine offizielle deutsche Lösung da ist.

Da sehe ich, wie auch die Portale (Heise) keine Probleme, wenn man einen der beiden hier genannten "Anbieter" nimmt. Es wird nur lokal verarbeitet.
 
  • Like
Wertungen: Idontlikeusernames

Idontlikeusernames

Jerseymac
Mitglied seit
26.09.18
Beiträge
451
Da sehe ich, wie auch die Portale (Heise) keine Probleme, wenn man einen der beiden hier genannten "Anbieter" nimmt. Es wird nur lokal verarbeitet.
Ich persönlich würde mich mit dieser Lösung trotzdem nicht wohl fühlen. Auch wenn es sehr praktisch ist!
Dann entsperre ich lieber und tippe 3 mal 😁
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
13.826
Gibt es da eine Begründung für? Oder ist es nur "unwohlsein"?

Ich habe gerade versucht, 3 Mal auf die Uhr zu tippen. Aber es kommt einfach nicht.
Das ist nämlich gerade der große Vorteil der Wallet Lösung. Ich halte in 90% der Fälle nur meine Uhr hin.
 

Idontlikeusernames

Jerseymac
Mitglied seit
26.09.18
Beiträge
451
Gibt es da eine Begründung für? Oder ist es nur "unwohlsein"?
Ja, nennt sich auch kein Vertrauen.


Ich habe gerade versucht, 3 Mal auf die Uhr zu tippen. Aber es kommt einfach nicht.
Das ist nämlich gerade der große Vorteil der Wallet Lösung. Ich halte in 90% der Fälle nur meine Uhr hin.
Danke, dass du meine Aussage und Meinung gleich ins lächerliche ziehen möchtest.
Schön, dass du mit deiner Uhr eincheckst. Das muss aber vielleicht der Laden wo man rein geht, auch akzeptieren. Bei mir gibt es Läden, die ausschließlich die CWA oder Covpass akzeptieren.

Immer öfter bekomme ich den Eindruck wenn ich durch verschiedene Threads scrolle, dass du denkst, dass ganz allein deine Meinung und deine Taten die richtigen sind und alle anderen falsche Meinungen haben oder falsch handeln.

Man man man. Was ein Kindergarten ey

Dann lass es doch einfach.
Den sinnlosen Kommentar hätte man sich auch sparen können
 

NorbertM

Cellini
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
8.705
Dass mit der Watch habe ich lediglich als Backup dabei. Da die CovCheck-App nur den Code prüft, aber keine Informationen zur Impfung (1, 2, Booster) anzeigt, muss man zusätzlich noch hochscrollen um das Kleingedruckte zu zeigen. Dass ist für den Prüfenden eine Zumutung.
 

Polar Bear

Damasonrenette
Mitglied seit
31.01.19
Beiträge
490
Dass mit der Watch habe ich lediglich als Backup dabei. Da die CovCheck-App nur den Code prüft, aber keine Informationen zur Impfung (1, 2, Booster) anzeigt, muss man zusätzlich noch hochscrollen um das Kleingedruckte zu zeigen. Dass ist für den Prüfenden eine Zumutung.
In der Wallet Karte hat man alles auf einen Blick, weil der QR Code nicht so riesig ist.
 

dtp

Grünapfel
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
7.131
Die Impfung schützt bestenfalls vor einem schweren Verlauf, NICHT aber vor Weiterverbreitung, das ist hinlänglich bekannt. Entsprechend macht eine Selbstisolation also durchaus Sinn.

Das ist mir schon klar, dass eine Impfung nicht vor einer Infektion schützt. Gefährlich ist das Virus primär für Ungeimpfte. Wer sich als Ungeimpfter in die Öffentlichkeit begibt, der muss damit rechnen, sich zu infizieren und ggf. schwer zu erkranken. Nur, weil die App wegen eines nicht unmittelbar nachvollziehbaren Kontakts rot anzeigt, mache ich als Geboosteter ohne Symptome keinen PCR-Test. Einen Schnelltest ja, aber keinen PCR-Test. Wer sich ungeschützt in die Öffentichkeit begibt, der geht bewusst das Risiko ein, sich zu infizieren und zu erkranken.

Was bringt mir die App, wenn es heißt, dass sich doch eh jeder infizieren wird? Natürlich bringt sie dem RKI was, und deshalb nutze ich sie neben der Datenspende App auch, aber für mich persönlich ist der Nutzen eher gering und zum Teil sogar kontraproduktiv.

Das geht zumindest tagesgenau. Noch genauer ist aus Datenschutzgründen nicht drin, denn wenn man die genaue Zeit weiß, dann ist die Infektionsmeldung unter Umständen nicht mehr anonym. Erst recht nicht, wenn man Ort und Zeit kennt auch noch auf dem Präsentierteller angezeigt bekommt.

Jetzt mal ketzerisch gefragt. Warum geht hier der Datenschutz über die persönliche Sicherheit? Und ich fühle mich einfach sicherer, wenn ich weiß, wann und wo der vermeintliche Kontakt war. Ich habe gestern eine Warnung zu einem erhöhtem Risiko am 07.01. erhalten. Da steht weder drin, wann und wo genau, noch wieviele vermeintlich Kontakte es waren. Es heißt lediglich "mit mindestens einer positiv getesteten Person". Ein von mir sofort durchgeführter Selbsttest (bekomme die immer von meinem Arbeitgeber gestellt) zeigte ein negatives Ergebnis an. Aber ich bin heute morgen nicht zu einem Testcenter gelaufen, um einen PCR-Test durchzuführen, weil ich annehme, dass der Kontakt am Freitag nur im ÖPNV stattgefunden haben kann, wo ich immer eine FFP2-Maske trage. Zudem habe ich keine Symptome und bin geboostert.

Auch blöd finde ich, dass man diese Meldung mit einem negativen PCR-Testergebnis nicht gelöscht bekommt. Denn wenn ich mich mit der CWA irgendwo einchecken möchte oder mit ihr meinen Impfstatus zeigen möchte, dann erscheint immer zunächst mal dieser rote Warnhinweis. Von wegen "ihr Infektionsrisiko ist für niemanden einsehbar". Fällt das nicht auch irgendwie unter Datenschutz? Und wenn ich den Warnhinweis mit einem negativen PCR-Testergebnis wieder löschen könnte, wäre meine Motivation, ihn durchzuführen, ungleich größer.

In der Wallet Karte hat man alles auf einen Blick, weil der QR Code nicht so riesig ist.

Ich habe auch immer noch etwas Bedenken wegen dieser Dritt-Apps. Nicht wegen meiner persönlichen Daten, sondern dahingehend, dass die Zertifikate als Fälschungen von anderen benutzt werden könnten. Allerdings hätte ich die Zertifikate schon gerne im Wallet auf meiner Watch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Butterfinger

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.744
Ich habe auch immer noch etwas Bedenken wegen dieser Dritt-Apps. Nicht wegen meiner persönlichen Daten, sondern dahingehend, dass die Zertifikate als Fälschungen von anderen benutzt werden könnten. Allerdings hätte ich die Zertifikate schon gerne im Wallet auf meiner Watch.
Auch nicht über App, wie diese vom Österreichischen Roten Kreuz?
Hatte ich ja weiter oben schon erwähnt bzgl. Wallet Export.

Ist ja quasi auch nichts anderes, wie z.B. die CovPass App des RKI oder die CWA.


Alles lokal und verschlüsselt auf dem Gerät.

Bzgl. der Fälschung. Lässt du deinen QR-Code nicht mit der CovPassCeck App (oder einer anderen, je nach Land) abfotografieren? Dort könnte man ja auch einfach den QR „Klauen“…, derjenige macht halt ein normales Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polar Bear

Damasonrenette
Mitglied seit
31.01.19
Beiträge
490
Ich habe auch immer noch etwas Bedenken wegen dieser Dritt-Apps. Nicht wegen meiner persönlichen Daten, sondern dahingehend, dass die Zertifikate als Fälschungen von anderen benutzt werden könnten. Allerdings hätte ich die Zertifikate schon gerne im Wallet auf meiner Watch.

Privacy:

Wenn du willst kannst du auch noch den Open Source Code auf Github überprüfen. Oder du hast weiter Bedenken, lässt es einfach und nutzt weiter eine App um einen QR Code anzuzeigen.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.491
Jetzt mal ketzerisch gefragt. Warum geht hier der Datenschutz über die persönliche Sicherheit?
Das ist halt Deutschland.
Aber solange der hohe Datenschutzstandard die Akzeptanz der Lösung steigert, ist das für mich okay. Zudem hatte man wohl Sorgen, dass infizierte Menschen an den Pranger gestellt werden.

Auch blöd finde ich, dass man diese Meldung mit einem negativen PCR-Testergebnis nicht gelöscht bekommt.
Das stimmt und ist nervig. Kann aber so einfach nicht geändert werden, weil die App nur die Tageskeys der Infizierten zum Abgleich der GAEN-API entgegenwirft. Sprich: Wenn die Warnung zurückgesetzt wird, dann ist sie wohl beim nächsten Abgleich wieder da. Die App weiß zudem nicht, welcher der Tageskeys für das Match gesorgt hat, weil die GAEN-API nicht mit näheren Infos herausrückt.
Da hilft eigentlich nur in den iOS-Settings die Exposure-Notifications ein Mal aus und wieder einzustellen, so dass die gesammelten Token gelöscht werden. Leider verliert man dadurch natürlich die gesammelten Token der letzten Wochen. Aber mit gerade gemachtem PCR-Test kann man das wohl gut verkraften.

Das Problem wird hier aber eher durch GAEN, also Apple und weniger durch die CWA verusacht.

Ich habe auch immer noch etwas Bedenken wegen dieser Dritt-Apps. Nicht wegen meiner persönlichen Daten, sondern dahingehend, dass die Zertifikate als Fälschungen von anderen benutzt werden könnten. Allerdings hätte ich die Zertifikate schon gerne im Wallet auf meiner Watch.
Die App der Techniker Krankenkasse kann ebenfalls das Impfzertifikat speichern und im Wallet ablegen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine das geht auch für nicht dort Versicherte. Die TK-App würde ich schon als vertrauenswürdig bezeichnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dtp