1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

C# auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von iMarcel, 21.04.09.

  1. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Hallo zusammen,

    da ich leider kein Windows besitze, und ich beruflich C# programmiere, wollte ich fragen, ob es ein Programm für das C#-Programming auf dem Mac gibt?

    Ich wollte fragen, bevor ich mir Windows kaufe. Denn ich möchte nicht immer nur auf meiner alten Dose programmieren.

    Und ja, ich habe Google und die SuFu benützt. Leider keine "tollen" Ergebnisse.

    Thanks schon im vorraus,

    iMarcel
     
  2. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    ach ja, wo ist eigentlich das "#" Zeichen auf dem Mac? Musste es per Zeichenpallete einblenden.
     
  3. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    xCode <- schon bei OS X dabei, bzw. auf der CD.
     
  4. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Geht da nicht nur C? C# ist ja Objektorientiert.? Dachte da geht nur objective-C und C++ ?

    ACHJA: Würdet ihr mir empfehlen, Windows zu kaufen, und wenn ja XP oder Vista?
     
    #4 iMarcel, 21.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.09
  5. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    ...bisher dachte ich immer, dass obj.-C C# ist.
    Wie wird denn C# ausgesprochen, wenn man mal dumm fragen darf?!
     
  6. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    C sharp, ist eine "Modifikation" von C, welche Microsoft entwickelte.
     
  7. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    oh. wusste ich nicht. tut mir leid ;)
     
  8. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Kein Problem, doch meine Frage steht immer noch offen.

    Matt-nex: wie kann ich eigentlich Karma verteilen?
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Also bei allen Macs, die ich kenne, ist es dick auf die Taste neben dem Ä aufgedruckt. Links von Return.
     
  10. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    C# ist das, was Microsoft gemacht hat, als SUN ihnen nicht erlaubt hat, Java proprietär zu verunreinigen.
     
  11. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Bei meinem MacBook white leider nicht :S
    Da sind nur diese: $£
     
  12. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Dann hättest Du vielleicht ein MacBook mit deutscher Tastatur kaufen sollen. Weia.
     
  13. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Hab ich ja, ich habe auch die äöü Tastaturen usw.
    Habe es ja auch in der Schweiz gekauft. :)
     
  14. MoNchHiChii

    MoNchHiChii Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    1.862
    also auf jeder deutschen, ist neben dem ä eine # ;) wirklich auf jeder :p

    zum thema kann ich leider nix sagen. sry
     
  15. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Dann hast du trotzdem kein de-de Layout. Sondern eine lokalisierte CH-Tastatur:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tastaturbelegung#Schweiz

    Zum eigentlichen Problem: C# ist für OS X nicht vorgesehen, da von MS für MS-Systeme gemacht.
    Es gibt die freie Bibliothek "Mono", die für Linux/Unix Systeme eine Schnittstelle bilden soll. Wie gut die funktioniert, kann ich nicht sagen, da nie genutzt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie den aktuellen -net Releases hinterher hinkt und im Funktionsumfang eingeschränkt ist.

    Darum wäre es die Bessere Wahl, ein virtualisiertes Windows laufen zu lassen, so mache ich das auch, wenn ich mal für Windows oder J2ME entwickle.
     
  16. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Danke für die Infos, wie meinst du ein virtualisiertes Windows? per Bootcamp?
    Lg
     
  17. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Ne, Bootkamp ist die native(direkt auf Hardware) Ausfürhung des Betriebssystems. Also jetzt gerade wird dein Rechner nativ OS X laufen haben.

    Windows erscheint bei der Virtualisierung in OS X als Programm, Windows an sich denkt aber, es würde auf einem normalen Computer ausgeführt.
    Beispiel:
    Win2k in XP virtualisiert:
    http://blogs.sun.com/mayzhang/resource/virtual.JPG

    Du kannst das kostenlos ausprobieren: Virtualbox ist ein kostenloses Virtualisierungsprogramm, als Gast kannst du ein kostenloses Linux herunterladen. Für XP ist dann entsprechend eine Lizenz fällig.
     
  18. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Aber kann man i-wo XP downloaden? hab noch ne alte Lizenz bei meinem Vater im Büro gefunden :)
     
  19. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Tatsächlich, ich hätte nicht erwartet, daß die Schweizer ein eigenes Tastaturlayout haben.
    Aber auch auf dem gibt es die #-Taste!
    Nimm ALT-3. Kannst du sehen, wenn du dir die Tastaturübersicht einblenden lässt (Systemeinstellungen > Landeseinstellungen > Tastaturmenü, ziemlich oben, erscheint dann in der Menüleiste)
     
  20. iMarcel

    iMarcel Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    323
    Genau, alt-3 funktioniert. Danke :)
     

Diese Seite empfehlen