Braucht man in Zeiten von Ipad Pros noch Laptops?

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von sab25, 16.08.17.

  1. sab25

    sab25 Allington Pepping

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    192
    Hallo,

    mal eine ganz provokante Frage zur Diskussion:

    Braucht man in Zeiten von iPad Pros noch Laptops?

    Ich meine mit Typecover kann man doch alles damit machen was ein normaler User macht.
    Ich bin ehrlich gesagt drauf und dran mein Macbook zu verkaufen so lange ich noch Geld dafür bekomme.
    Die Kiste wird nur noch ganz ganz selten eingeschaltet.
    Fotos bearbeiten, Videoschnitt, Briefe schreiben etc.
    Alles kein Problem mehr mit dem iPad Pro, manchmal sogar besser als am Mac (dank Apple Pencil bei Fotobearbeitung zum Beispiel).
     
  2. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.196
  3. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.500
    Solange es DEN Standard User nicht gibt und Unterschiede bzgl. des Betriebssystems und der Peripherie bestehen, wird sich diese Frage nicht eindeutig beantworten lassen. Auch beim gefühlten 10000 Mal nicht...
     
    Mocsew, kelevra, Macbeatnik und 2 anderen gefällt das.
  4. kschelle

    kschelle Jamba

    Dabei seit:
    13.10.16
    Beiträge:
    59
    Alles gesagt...nur noch nicht von jedem.
    Solang iOS11 nicht final ist, ist die Frage noch zu früh.
     
  5. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    40.141
    Manche nicht, manche schon. Eine generelle Antwort wird es darauf nicht geben.
     
    staettler und ottomane gefällt das.
  6. Synoxis

    Synoxis Beauty of Kent

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    2.144
    Also ich definitiv, ich nutze sogar mein MacBook an einem externen Bildschirm weil mir der Standard für Zuhause einfach viel zu klein ist.
     
  7. ken-wut

    ken-wut Maren Nissen

    Dabei seit:
    30.09.09
    Beiträge:
    2.337
    Hm, also generell sag ich mal, ein MacBook ist für den “Standart User“ oder " Hippster" nicht mehr nötig. Das ist aber wieder ne Betrachtungsweise. Was ist ein Standart User?
    Ja , mit Typecover und Stift ist man gut aufgestellt aber reicht das für jeden?
    Also wie immer laut meine Antwort zu so einer Frage; das muss jeder für sich entscheiden.

    Denn jeder/e hat ein anderes Nutzerverhalten und Vorlieben. Mir reicht ein Tablett aber ich kann nicht für jeden sprechen.
     
  8. m4d-maNu

    m4d-maNu Welschisner

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    11.772
    Würde bei mir ganz darauf ankommen, was daheim sonst noch so steht. Nur ein iPad Pro ohne einen Stationären Rechner daheim, würde für mich nie in Frage kommen. Ob der Stationäre Rechner daheim ein MacBook ist oder ein iMac oder ein Mac mini wäre mit dabei total egal.

    Auch wenn ich bis jetzt nicht wirklich ein iPad oder iPhone am Rechner Wiederherstellen musste, so ist es gut zu wissen das man die Möglichkeit hat und nicht dann erst Nachbarn, Bekannte, Freunde und Familie dann nerven muss ob man kurz an den Rechner kann um sein iDevice Wiederherzustellen.

    Dann muss ich auch immer wieder Feststellen, das es nur wenige Typecovers gibt wo mir es ermöglichen würden, ein Tablet wirklich so zu verwenden wie einen Laptop. Die wo es mir dann ermöglichen, machen leider viel zu oft aus den Tablets einen sehr Dicken Klumpen.
     
  9. franky273

    franky273 Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    422
    Für die Standard Usecases reicht vermutlich sogar ein Smartphone (vom zu kleinen Display mal abgesehen) völlig aus.
    Wer viel schreibt kommt aber schon mal um eine gescheite Tastatur nicht drum herum, mir fehlen sogar am Macbook manche Sondertasten und der Numblock in wiederkehrender Regelmäßigkeit.
    Hinzu kommt dass ich viel Software entwickle (oder baue) und gerne auch mal ein (richtiges ^^) Spiel spiele ... das ginge auf dem iPad nicht in der Form. Persönlich würde ich mich unter iOS allein auch immer zu sehr eingesperrt fühlen ...

    Aber wenn ich von vielen Leuten im Bekanntenkreis ausgehe, wo außer Medien Konsum, Facebook, Youtube, Mails und 2x im Jahr n Brief schreiben nix passiert - kann ich mir für die durchaus sehr gut vorstellen, dass das locker reicht mit ipad. :)
     
  10. Lameth75

    Lameth75 Fuji

    Dabei seit:
    16.05.16
    Beiträge:
    36
    Generell mag ich das iPad sehr, sehr gerne und möchte es auch nicht missen, trotzdem kann ich mir (unter den derzeitigen Bedingungen) nicht vorstellen alles am iPad zu machen. Ich mag iOS, dessen Sandboxing, schreie nicht nach einem iOS-Finder, etc. Für den Medienkonsum ist es für mich der perfekte Begleiter.

    Trotzdem komme ich oft an den Punkt, an dem ich zum MacBook greife, denn genau dieses ist für mich an genau der richtigen Stelle zwischen iPad und MBP platziert. Auf ihm kann ich (nach meinem Empfinden) angenehmer tippen als auf einer iPad Pro Tastatur - wenn auch nicht so gut wie auf meinem alten MBP oder ner externen Tastatur. Obendrein kann ich andere Dinge damit anstellen: vollständigere Applikationen nutzen, Java-Anwendungen laufen lassen, selbst was programmieren, eine vernünftigere Medienverwaltung vornehmen, auch mal ein paar Audio- oder Video-Files taggen und so weiter ... Trotzdem, will ich auf's iPad verzichten? Auf keinen Fall!

    Andererseits habe ich auch ein Gegenbeispiel im Haus, denn meine bessere Hälfte holt bestenfalls ein- bis zweimal im Monat ihr Notebook raus und ansonsten ist das iPad das Gerät Nr. 1, 2 und 3. Und genau deswegen kommt das alles auf die eigenen Bedürfnisse an.
     
  11. Jan K.

    Jan K. Roter Delicious

    Dabei seit:
    17.05.15
    Beiträge:
    93
    Ich gehöre zu der speziellen Anwendergruppe Lehrer und muss auch sagen, dass ich auf einen festen Rechner zu Hause nicht verzichten kann.

    In der Schule ist das iPad das erste Gerät meiner Wahl. Aber um das ganze Material zu erstellen bin ich am heimischen Rechner mit Maus und Tastatur immer noch schneller.

    Allerdings wird es auf dem iPad immer besser und iOS 11 bringt ja viele gute Neuerungen.
     
  12. joe024

    joe024 Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    643
    Hmm....zum schreiben längerer Texte ist mir das MBP doch lieber.
    Generell betrachtet geht aber die Tendenz in Richtung Ipad....

    Meinen letzten stationären Rechner hatte ich vor ca. 4 Jahren, seitdem nur noch Notebooks. Unterwegs reicht mir mein Smartphone vollkommen aus; im Urlaub hab ich mein Tablet dabei.
    Mein MBP hat bewusst 13" damit es kompakt und gut transportierbar bleibt.

    Nur noch Ipad...könnte ich mir vorstellen, dann müsste es aber als Ersatz für die Tastatur eine Super-Spracherkennung geben...
    Für alle anderen Aufgaben reichen mittlerweile Fingertipp- und Wischgesten...

    P.S. Es gäbe nur EINEN Grund für die Anschaffung eines stationären Rechners: Half Life 3 !! :)
     
    DJSFX gefällt das.
  13. djtwok

    djtwok Roter Stettiner

    Dabei seit:
    28.10.14
    Beiträge:
    970
    Was mir am iPad noch fehlt ist die Möglichkeit USB Sticks zu beschreiben ansonsten erledige ich mittlerweile alles ohne Laptop.
     
  14. kelevra

    kelevra Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    3.802
    Standard (!) bitte.

    Ich lese hier im Thread von Standard usern und standard usecases. Mal abgesehene von den Anglizismen, was ist denn dieser Standard user oder der Standard usecase?

    Ich halte meinen Anwedungsfall, Verwaltung- und Bearbeitung von RAW Bildern aus DSLRs sowie gelegentlicher Videoschnitt, für nicht besonders aussergewöhnlich. Ob das Standard ist? Fürt mich ist es das. Kann das iPad das abdecken? Ja? Gleichwertig? Eher nicht. Die Übertragung, Verwaltung und Bearbeitung, vor Allem mit mehreren Apps, ist dermaßen umständlich, dass das iPad eine gute Ergänzung darstellt, aber keinen Ersatz.

    Für meinen Fall gilt:
    Dateiverwaltung: quasi nicht vorhanden, und auf die bestehe ich
    Bearbeitung mit diverser Software: zu umständlich
    Speicherplatz: ungenügend
    Anbindung an Netzwerkspeicher: ungenügend

    Das sind mir zu viele "nos" für die wenigen "yes", um es mal in Apples Marketingsprech auszudrücken.

    Was genial auf dem iPad Pro samt Pencil funktioniert ist die Bildbearbeitung. Gerade im Hobby und semiprofessionellen Bereich kann man mit einem iPad Pro durchaus ein Wacom Cintiq ersetzen.

    Ob Notebooks durch Tablets zu ersetzen sind, bleibt eine Einzelfallentscheidung. Für manche ist ein Notebook nicht einmal ein Ersatz für einen leistungsfähigen Tower PC. Ich stelle mir eher die Frage: Muss denn das Tablet ein Ersatz für das Notebook darstellen und auf Gedeih und Verderb als der "PC der Zukunft" verkauft werden? MeinerMeinung nach nicht. Für den privaten Gebrauch im Rahmen von Internetnutzung, minimale Officeanwendungen und Mail etc.(was man eben so privat tut), wird es sicherlich eine Option bleiben. Aber auch das Notebook und der Tower PC werden stets ihre Daseinsberechtigung haben.
     
  15. ken-wut

    ken-wut Maren Nissen

    Dabei seit:
    30.09.09
    Beiträge:
    2.337
    Wie gesagt, die Definition Standard ist für jeden anders, gerade Nutzung, Verwaltung oder Daten.
    Aber um den Hippster, der den Facebook, Instagram oder Twitter Tab immer auf hat, ein paar E-Mails liest, oder mal kurz ein Foto bearbeiten möchte, reicht einfach ein Tablett aus.
    RAW Dateien bzw. Richtige Fotobearbeitung, Produktives dauerhaftes bzw. langes Arbeiten ist natürlich für den Mac besser geeignet.
    Jep, das ist meine Meinung.
     
    oldapfelman gefällt das.
  16. Mac K.

    Mac K. Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    18.11.14
    Beiträge:
    1.251
    Schau mal hier.
    https://www.sandisk.de/home/mobile-device-storage/ixpand

    Solche Systeme gibt es auch von anderen Herstellern und alles ohne Jailbreak.
     
  17. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.196
    Ich habe die Umfrage entfernt.
     
  18. marcozingel

    marcozingel Filippas Apfel

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    8.850
    Für mich wird ein iPad ob "Pro" oder nicht (was das auch immer bedeuten soll) allein schon vom "Bedienungskonzept" her nie ein wirklicher Ersatz für einen vollwertigen Computer sein.
     
  19. paul.mbp

    paul.mbp Zehendlieber

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    4.160
    Ich beschreibe USB Sticks mit Edding ;)

    kleiner Scherz, und nun im Ernst: brauchst Du das wirklich?

    Vor xx-Jahren wurden in unserer Firma USB Sticks verboten… was für ein Aufschrei! Aber kurze Zeit später krähte kein Hahn mehr danach.

    Dank sehr guter firmeninterner "Cloud" und einem ausreichend guten externen Cloudanbieter für externe Kommunikation ist der Bedarf an Dateiübertragung per USB Stick auf Null gesunken.
     
    ottomane gefällt das.
  20. djtwok

    djtwok Roter Stettiner

    Dabei seit:
    28.10.14
    Beiträge:
    970
    Ja definitiv. Zum einen um größere Daten Mengen von a nach b zu bringen wenn dort nur langsames Internet verfügbar ist. Und zum zweiten arbeite ich seit vielen Jahren als Dj früher analog mit Schallplatten heute mit USB Sticks. Die wollen daheim mit Playlisten und Musik befüllt werden.