• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[iPad only] Work on iPad only!

McApple

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
1.916
Hier mal ein sehr interessanter Bericht von Federico Viticci, einem professionellen Blogger, der damit seinen Lebensunterhalt bestreitet. Er ist zu 99% an das Ziel herangekommen, ausschließlich auf dem iPad zu arbeiten.

Nur mal so eine empfehlenswerte Lektüre, für diejenigen, die immer behaupten ein iPad sei für professionelle Arbeit nicht geeignet: https://www.macstories.net/stories/working-on-the-ipad-one-year-later-still-my-favorite-computer/

Sicherlich gibt es Berufsgruppen und Use Cases für die das nicht gilt, aber hier verdient jemand sein Geld auf dem iPad - alles klar, oder?
 

wir43

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
28.01.07
Beiträge
6.769
Sehr interessanter Bericht, danke.
 

GREYAchilles

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
18.03.12
Beiträge
1.749
Das Leben schreibt doch immer noch die besten Geschichten. Hut ab für den Kollegen und weiter so...
 

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
ich versuche grad "ipad-only" und "paperless" zu kombinieren, sieht ganz vielversprechend aus…

denn ich finde mit dem pro ist das iPad endlich "erwachsen" geworden. Ziel ist die Umsetzung mehrerer "buzzwords" die mir schon seit längerem durch den Kopf schweben: paperless , gtd und zero inbox möchte ich in der PostPC Ära umsetzen.

Starten wir mit paperless:
  • 1. alles aufhebenswerte Papier kommt über den iX500 als pdf ins iPad
    2. auf dem iPad läuft OCR drüber so das die pdf durchsuchbar sind
    3. anschliessend kommen die sinnvoll benannten pdf in eine sehr einfach gehaltene flache Ordnerstruktur von PDFexpert

    Eigentlich ganz einfach und vollkommen ausreichend (für meine Zwecke)

    Punkt1
    Das funktioniert mit der ScanSnap App prima. Papier(e) in den Scanner, scannen drücken, fertig.
    Anschliessend "öffnen in…" und PDFpen scan+ als Ziel wählen

    Punkt2
    da habe ich nur eine ScanApp gefunden die auch auf vorhandenen pdf OCR laufen lässt. Bei eigentlich allen anderen Apps wird ausschliesslich auf die Kamera oder Fotomediathek zugegriffen, PDFpen scan+ ist da eine Ausnahme :) Dort landet also die zuvor eingescannte pdf Datei, ich starte OCR und nach kurzer Zeit kann ich per "öffnen in…" die durchsuchbare pdf in PDFexpert übergeben.

    Punkt3
    in PDFexpert habe ich dann noch alle Möglichkeiten des Dokumentenhandlings. Annotieren, markieren, zeichnen, unterschreiben, Seiten hinzufügen, herausnehmen… was auch immer man will, mit der App gehts.

    Was ich richtig richtig genial finde ist die Möglichkeit der direkten Verlinkung. Man kann jede Datei in PDFexpert mit einem Link ansprechen (pdfefile:///folder/subfolder/file.pdf) Diesen Link kann man dann in andere Apps einfügen um das pdf direkt aufzurufen. Ich nutze das z.B. im Zusammenspiel mit Omnifocus (meine Aufgabenzentrale) Dort erstelle ich eine Aufgabe "Rechnung xy überweisen" und verlinke die soeben gescannte Rechnung. Am Tag x erinnert mich Omnifocus an die fällige Rechnung, ich klicke auf den Link, und schon öffnet sich die Rechnung in PDFexpert.

    Das mache ich übrigens nicht nur mit Dokumenten so, sondern auch mit Mails die eine Bearbeitung erfordern. Diese füge ich ebenfalls als Link in eine Aufgabe von Omnifocus ein. Ein Klick und die zugehörige Mail ist geöffnet.
    Den Link erzeugt man ganz einfach direkt aus dispatch heraus.

    Auf diese Weise habe ich 3 Eingangsformen von Informationen gebündelt:

    Papier : Scanner - PDFpen - PDFexpert - Omnifocus (nur wenn Aufgabe verbunden)
    eMail : Dispatch - Omnifocus
    Gedanken/Ideen : Siri - Omnifocus

    Omnifocus verwaltet alle meine Aufgaben, PDFexpert verwaltet die Dokumente. Dazu noch die KalenderApp (Calendars 5) und die eMailApp (Dispatch) das ist eigentlich alles was ich für meine persönliche Organisation brauche. Vielleicht noch GoodNotes für handschriftliche Mitschriften und Drafts für die getippten Notizen, aber das wars…

    Woran ich noch experimentiere, das ist die Cloudanbindung, ja oder nein:

    In Bezug auf die Cloud bietet PDFexpert die volle Auswahl. Man kann folgende Dienste nutzen: iCloud, Dropbox, Google Drive, Box, OneDrive, SugarSync, Office365, ShareFile, Yandex.Disk, WebDAV, FTP, SFTP und WinSMB
    Und wie das so ist wenn man die volle Auswahl hat… welchen Dienst nimmt man bzw. nimmt man überhaupt die Cloud ?

    Seit Snowden und eigentlich schon vorher war klar: unverschlüsselt in der Cloud ? Ein NoGo. Zumindest für alles persönliche. Also will ich versuchen die Daten entweder nur lokal zu synchronisieren und zu sichern, oder verschlüsselt in die Cloud auszulagern. Dazu teste ich grad das Handling im Zusammenspiel meines workflows mit verschiedenen verschlüsselten Cloudlösungen. Als externes Backup hat solch ein verschlüsseltes digitales Endlager einen grossen Vorteil: bei Brand, Überschwemmung, Einbruch kann alles andere verloren gehen, das externe Backup bleibt (hoffentlich)

    Derzeit in Prüfung:
    - Boxcryptor als verschlüsseltes Endlager auf einem beliebigen Cloudservice
    - Hornetdrive als sichere Alternative zu Dropbox und Co
    - DocWallet als sicherer Synchronisationsdienst

    Das sind 3 Apps mit unterschiedlicher Ausrichtung

    Boxcryptor verschlüsselt lokal und synchronisiert mit allen gängigen Cloudanbietern. Die Daten sind dann als Datensalat in der Cloud und ich habe lokale Kopien davon.

    Hornetdrive ist ein Cloudanbieter der verschlüsselten Cloudspeicher anbietet und im Gegensatz zur Lösung mit Boxcryptor kann ich dort Dokumente teilen und für die Zusammenarbeit freigeben. (Aber brauche ich das wirklich?)

    Docwallet wiederum ist eine App der Post (in Zusammenarbeit mit Fraunhofer) Diese App ist ein lokaler Datentresor der mit verschiedenen Endgeräten synchronisiert werden kann. So habe ich alle Dokumente sicher verschlüsselt auf mehreren Endgeräten (aber nix in der Cloud)

 

McApple

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
1.916
Ich bereite mich auch gerade auf ein iPad only Projekt vor und sammle gerade noch Use Cases, die ich dann im Vergleich zum MacBook Workflow ablaufen lasse. Prinzipiell bin ich deiner eingehenden Meinung, das iPad wird langsam erwachsen und kommt der Post-PC Ära immer näher.
 
  • Like
Wertungen: paul.mbp

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
Super, dann lass uns Deinen Thread zum Austausch nutzen. Bei manchen Anwendungsfällen gibts vielleicht Lösungen die man selbst nicht findet, aber ein anderer gefunden hat :)

Was hab ich zum Beispiel gesucht um eine Möglichkeit zu finden Mails zu verlinken. Probiert, gesucht, probiert, gesucht und dann den Hinweis auf dispatch gefunden. Dieses verlinken per url scheme finde ich richtig gut um Informationen zu vernetzen...
 
  • Like
Wertungen: Joh1

Joh1

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.553
denn ich finde mit dem pro ist das iPad endlich "erwachsen" geworden.
Mal die Displaygröße außer acht gelassen da dies finde ich nichts damit zu tun hat.
Was macht das iPad Pro "erwachsener" als zB das iPad Air 2 außer die Stift Nutzung?
Ich habe auch schon versucht nur ein iPad zu nutzen leider ist es schon daran gescheitert das man seine iTunes Mediathek nicht bearbeiten kann.
 
  • Like
Wertungen: Ohana

McApple

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
1.916
@Joh1 Es ist nicht das Pro alleine, es ist vor allem auch das aktuelle iOS und die vielen Tools und Cloud-Lösungen, die im Zusammenleben mit der neuen HW einfach vieles möglich machen was vorher so nicht möglich war. Aber das ist eine sehr individuelle Sicht, da hat jeder seine eigene Sicht drauf. Für viele wäre das undenkbar, für einige wird das Szenario aber immer wahrscheinlicher. Am Ende des Tages hängt es von den eigenen Anforderungen und der Herangehensweise ab. Ich will das unbedingt erreichen, da ich ein iPad als viel befreiender und persönlicher empfinde als ein MacBook. Andere betrachten dieses Standpunkt nur mit einem Achselzucken...

@paul.mbp Das machen wir! :)
 
  • Like
Wertungen: paul.mbp und Joh1

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
@Joh1 ich hatte seit dem iPad1 alle Versionen von klein bis gross probiert und mir persönlich sagt die A4 Grösse des pro am meisten zu…

In Verbindung mit funktionierenden handschriftlichen Notizen (ohne "Gummiball" am Stylus sondern mit Pencil) und dem aktuellen iOS ist das iPad an einem Punkt angelangt an dem ich mir vorstellen kann es für meine täglichen Aufgaben ausschliesslich zu nutzen. Man kann es nicht allein an der Grösse, dem Pencil oder dem iOS festmachen, es ist die Kombi aus allem, inkl. Apps wie pdf Expert, Omnifocus, Dispatch, Drafts und Hardware wie dem ScanSnap iX500

Quasi die Evolution vom "konsumierenden" Teeny hin zum "produktiven" jungen Erwachsenen der einem das tägliche Leben einfacher machen kann. (je nach persönlichem workflow)
 

Steffen63

Blutapfel
Mitglied seit
08.02.15
Beiträge
2.581
Ich verstehe euch. Eine zeitlang habe ich es mit dem iPad Air 2 versucht. Im Grunde hat es auch geklappt. Ein paar Sachen habe ich dennoch vermisst die das neue MacBook 12 kann. Es ist auch sehr leicht, ein iPad mit Tastatur und OSX so zu sagen.
Klar das iPad den den Riesen Vorteil, das es auch nur ein drittel des MacBook kostet, was nicht zu verachten ist. In den nächsten Jahren wird das bestimmt noch besser mit dem iPad.
 
  • Like
Wertungen: McApple

McApple

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
1.916
Das ist jetzt mal eine ganz lose Liste von Use Cases, die ich auf dem iPad ausprobieren möchte. Habt ihr noch KONSTRUKTIVE Vorschläge zur Erweiterung?

1. Multitasking allgemein -> Austausch von Daten
2. Eingehende Email mit Attachement, editieren, anhängen und Dokument speichern -> Evernote oder andere Cloud-Services
3. Email Management allgemein -> archive, fortward, edit, etc.
4. Papier Scannen und Archivieren -> schnelles Sannen, speichern in Cloud, searchable PDFs
5. Drucken -> Optionen, Zuverlässigkeit
6. PDFs -> Ausfüllen, Markieren und Bearbeiten, Unterschriften einfügen
7. Syncplicity, Office Files bearbeiten, speichern, teilen
8. Bilder / Fotos -> editieren mit 3rd Party Apps, speichern in Clouds
9. Videos bearbeiten -> iMovie Projekte
10. WordPress Artikel schreiben, Bilder einfügen, posten
11. Funktionsumfang Editoren auf iOS -> Vergleich zu OS X Editoren
12. MS Word, Excel -> Textverarbeitung, Kalkulation, Grenzen, Möglichkeiten
13. Web Anwendungen-> z.B. Steuererklärung UK, Konfiguration Audi
14. Cloud-Services generell -> Usability, Funktionen, Security
15. Workflow App und Automatisierung -> Potential, Ablauf, Produktivität
16. Filebrowser -> Funktionalität, Zugriff auf Clouds
 
Zuletzt bearbeitet:

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
15. würde ich erweitern um Drafts, Editorial und LaunchCenter Pro , quasi als Automatisierungsthema

17. ToDo / GTD - wie organisiert man sich und seine Arbeit.

18. Notizen - wohin mit Gedanken / Ideen / Notizen.

19. Pencil - handschriftliche Notizen und deren Erkennung / Verwaltung.

Wird nen grosses Paket und ich frag mich grad wie wir das strukturieren und die Übersichtlichkeit behalten. Wir kennen doch das Forum und die leicht abdriftenden Diskussionen in denen es seitenweise um marginale Nuancen von Nebensächlichkeiten geht.

Würde mich freuen wenn wir hier einen konstruktiven Austausch zur paperless PostPC Ära initiieren können.
 

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
kommt darauf an…

Papier das aufgehoben werden muss (amtlich/steuerlich) wird vor dem Scannen mit nem Paginierstempel versehen. So enthält der Scan eine eindeutige Nummer und das Papier kommt in Reihenfolge des Eingangs in einen Ordner.

Suche ich dann beispielsweise die Rechnung für haushaltsnahe Dienstleistungen dann durchsuche ich die pdfs und finde auf dem pdf auch die Nummer welche mich dann zum Original im Ordner führt.


Alles was nicht aufgehoben werden muss erhält keinen Stempel sondern wird nur gescannt und dann geschreddert, gnadenlos :) Ist am Anfang ne Überwindung, aber auch befreiend ;)

Somit weiss ich auch bei pdfs ohne Stempel das davon kein Original mehr existiert.
 
  • Like
Wertungen: staettler

McApple

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
1.916
15. würde ich erweitern um Drafts, Editorial und LaunchCenter Pro , quasi als Automatisierungsthema

17. ToDo / GTD - wie organisiert man sich und seine Arbeit.

18. Notizen - wohin mit Gedanken / Ideen / Notizen.

19. Pencil - handschriftliche Notizen und deren Erkennung / Verwaltung.

Wird nen grosses Paket und ich frag mich grad wie wir das strukturieren und die Übersichtlichkeit behalten. Wir kennen doch das Forum und die leicht abdriftenden Diskussionen in denen es seitenweise um marginale Nuancen von Nebensächlichkeiten geht.

Würde mich freuen wenn wir hier einen konstruktiven Austausch zur paperless PostPC Ära initiieren können.
Bin gerade im Urlaub und hab deswegen nicht so viel Zeit *grins*, aber evtl. können wir die Einzelthemen clustern und dann kapitelweise abarbeiten. Dann könnte man das auch verteilen; evtl. wären noch andere User interessiert sich zu beteiligen.
 

RedCloud

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.06.08
Beiträge
6.036
Die Rechtschraipreform bringt einem manchmal zur Verzweiflung.

Gibt es noch den Begriff "Wiederverwertung" oder heisst der jetzt "Wider Verwertung"?
 

machmahinda

Grünapfel
Mitglied seit
19.04.13
Beiträge
7.117
"Wider" ist immer "gegen", Häuptling.
"Wieder" hingegen "nochmal", "wiederholt" etc.
Dass man Dir aber auch alles erklären muß...
 
  • Like
Wertungen: ts2000