Bin am Verzweifeln... CD am IMac wird nicht gebrannt

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von joeythetomato, 17.05.17.

  1. joeythetomato

    joeythetomato Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.11
    Beiträge:
    47
    Hallo Apfeltalker,

    ich versuche vergeblich eine CD (ist für meine Kinder zum Einschlafen, geht nur über CD-Player) über iTunes Wiedergabeliste zu brennen.

    Der Rohling wird erkannt.

    Ich gehe auf iTunes.

    Playlist brennen.

    Am Anfang höre ich ein Geräusch aus dem Laufwerk, dass sich etwas tut.

    Dann erlischt das Geräusch.

    Es steht bei iTunes "Disc wird gebrannt... Initialisieren...

    Dann "Disc wird gebrannt... abschließen..."

    Gleich darauf: Wird die Disc ausgeworfen, Fehlermeldung: "Beim Brennversuch ist ein Fehler aufgetreten. Das Laufwerk hat nicht korrekt geantwortet und eine Wiederherstellung oder ein erneuter Versuch sind nicht möglich."


    Ist mein Brenner kaputt?? Was kann ich tun um weiteres heraus zu finden?

    PS: Mein iMac ist ein iMac (27 Zoll, Ende 2009) mit macOS Sierra


    Viele Grüße
    Jörg
     
  2. doc_holleday

    doc_holleday Borowitzky

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.021
    Durchaus möglich.

    Das Laufwerk in meinem iMac Mid 2011 liest zwar noch CDs weigert sich aber DVDs abzuspielen oder überhaupt irgendwas zu brennen.

    Was man hier im Forum so liest, sind die Laufwerke, die Apple verbaut häufig nicht mit übermäßiger Langlebigkeit gesegnet.

    Zum Testen (wenn möglich): mal ein externes USB-Laufwerk anschließen.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.081
    Ich würde eher sagen: Sehr wahrscheinlich. Die von Apple verwendeten Einzugslaufwerke OPTIARC (Sony) sind alles andere wie Langzeit-tauglich und bei einem iMac von 2011 ist die Defekt-Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch. Vielleicht sind auch nur die Optiken verschmutzt, aber das hilft halt nichts, weil man an die Optiken nicht rankommt.

    MACaerer
     
    #3 MACaerer, 17.05.17
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.17
  4. doc_holleday

    doc_holleday Borowitzky

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.021
    Der des TE ist ja sogar von 2009...
     
  5. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.081
    Sorry, ja stimmt. Irgendwie habe ich die falsche Zahl gelesen. Aber das ist entschuldgbar, ich habe derzeit eh ziemliche Probleme mit den Augen. :(

    MACaerer
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.404
    Und? CDs und DVDs sind zwei völlig unterschiedliche Systeme, mit unterschiedlicher Laserfrequenz und deshalb unterschiedlicher Hardware. Nur der Motor, der die Scheiben dreht, ist de gleiche.
     
  7. doc_holleday

    doc_holleday Borowitzky

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.021
    Nix und. ;)

    Ich habe mein eigenes Beispiel nur als Einleitung zur hier häufig beschriebenen Meinung über die Laufwerke insgesamt genutzt.
     
    tobeinterested gefällt das.
  8. joeythetomato

    joeythetomato Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.11
    Beiträge:
    47
    Danke für die Antworten.

    Also wenn ich recht verstehe läuft vieles darauf hinaus, dass der Brenner hinüber ist. Kann man das sicher irgendwie feststellen?

    @doc_holleday : Was bringt mir es eine externe USB Festplatte anzuschließen, was den Brenner angeht?
     
  9. doc_holleday

    doc_holleday Borowitzky

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.021
    Nix.

    Ich habe mich nicht klar genug ausgedrückt: ich meinte einen externen CD/DVD-Brenner, der mittels USB angeschlossen wird.
     
  10. joeythetomato

    joeythetomato Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.11
    Beiträge:
    47
    Ach so, ja dann verstehe ich.

    Falls der interne kaputt sein sollte, wovon ich nun fast ausgehe, kann man den selbst durch einen neuen ersetzen. Jemand Erfahrungen damit?
     
  11. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Schon einige. In einem iMac würde ich ein Laufwerk wie das von Dir beschriebene drin lassen und mit einem externen brennen. Externe kosten heute nicht mehr viel, zudem hast Du im Falle des Falles doch noch eines zum brennen.
     
  12. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.872
    Ja, kann man und ja, ich hab damit Erfahrungen gemacht. ;)
    Die hat aber jeder andere, der seinem iMac eine SSD spendiert hat, auch gemacht.
    Ich würde sagen, sofern Du nicht vorhast, dem iMac auch gleichzeitig eine SSD einzubauen, ist es den Aufwand nicht wert, das interne Laufwerk auszutauschen. Dafür gibt es zu viele externe Laufwerke, die problemlos über USB funktionieren und weniger störanfällig sind, als die SlotIn-Teile,die wirklich gerne alle Nase lang kaputt gehen.

    Für einen Austausch muss das Display ausgebaut werden und das "kann" für ungeübte Finger bereits den Tod einiger Kabel und damit auch den Tod des iMacs bedeuten. Sofern Du aber keine Angst, gute Augen und zitterfreie Hände hast, kannst Du es probieren.
    Ich habe im Zuge des SSD-Einbaus dem iMac auch gleich ein BD-Brenner verpasst. Link müsste ich mal raussuchen, aber es gibt halt nicht viele SlotIn Laufwerke in der Bauart.
    Eine gut beschriebene und bebilderte Anleitung dafür gibt es bei iFixit.
     
  13. joeythetomato

    joeythetomato Braeburn

    Dabei seit:
    06.01.11
    Beiträge:
    47
    Das mit dem IMac zerlegen bei iFixit habe ich mir gestern mal an gesehen. Wäre sicherlich machbar, habe mich jedoch nun für einen externen Brenner entschieden und diesen gestern bestellt. Ich denke damit bin ich vorerst ganz gut bedient und kann zumindest brennen!

    Vielen Dank für Eure Hilfe und Tipps!!!
     
    doc_holleday gefällt das.