• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Auflösung 34 Zoll Monitor mit Macbook Air Mid 2012 (3.440 x 1.400) möglich?

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Hallo zusammen,

vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe. Ich möchte auf einen 34 Zoll Monitor im Verhältnis 21:9 wechseln und müsste diesen noch einige Monate mit meinem Macbook Air Mid 2012 (Intel HD Graphics 4000 1536 MB Grafikkarte, aktuell über HDMI an einen 24er Monitor angeschlossen) betreiben. Ich werde im kommenden Jahr sicherlich auf ein aktuelles Air umsteigen, aber eben noch nicht heute.
In einem eigenen Thread haben wir bereits geklärt, welche Monitore in Frage kommen und gemerkt, dass es problematisch werden dürfte, die Auflösung von 3.440 x 1.440 zu fahren. Es gibt aber immer wieder Threads, in denen exakt das möglich zu sein scheint. Es wäre nett, wenn mir ein User sagen könnte, ob diese Auflösung passabel funktionieren kann, oder eben nicht.

Besten Dank für Eure Rückmeldungen und Eure Mühen
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Nur der Vollständigkeit halber: Ein weiterer Kandidat wäre, wenn man auch den Preis im Auge behält, der Samsung C34H892 - ich frage nur deshalb, weil wir hier doch ebenfalls die Spezifikationen des "kleinen" LG hätten, richtig? Hättest Du bei z.B. diesem Modell Bedenken Timbo?
Der Preis ist nicht der Punkt Nummer eins, aber klar, wenn die Sachen identisch funktionieren, habe ich nichts gegen eine Ersparnis.
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Jaein...
Samsung setzt bei dem Modell ein VA Panel ein, was als "biligere" Lösung bekannt ist (siehe unten)
Samsung bemüht sich bei der Monitor-Technik nicht so sehr wie im Gegensatz zum TV-Sektor.

Ich wäre für den LG da er eine weit bessere Farbdarstellung mit HDR Unterstützung bietet.
Und die Verarbeitung spricht meist auch für LG, weil diese bei Samsung meist billig verarbeitet wirkt.
Die LG Monitore sind technisch gesehen etwas weiter entwickelt.

Der Grund für das verbaute VA Panel von Samsung ist neben dem günstigeren Preis das er als Gameing Monitor beschrieben wird aufgrund der höheren Bildwiederholrate von 100 Hz und der etwas kürzeren Reaktionszeit von 4ms.

Trotzdem ist für mich hier klar der LG die bessere Wahl.


Specs LG 34WK95C:
- besseres IPS Display Technologie (sogar noch neuere Nano-IPS Technologie)
- VESA HDR 400 Zertifizierung (ungefähre Helligkeit von 400 cd mit HDR Unterstützung)
- 60 Hz
- Kontrast 1000:1 (Auch wenn der Kontrast beim VA-Panel höher ist, sorgt das IPS-Panel für größere Farbwerte.)
- Farben: 1,073 Mrd. (10Bit) 98% DCI-P3
- 2 x HDMI, DisplayPort, USB-C (mit Ladefunktion für Geräte bis 60W), USB Hub 3.0 (1/2) inkl. Quick Charge
- Reaktionszeit: 5ms (G/G)

Specs Samsung C34H892WJU:
- VA-Panel
- Helligkeit: 300 cd
- 100 Hz
- Kontrast 3000:1 (siehe unten, Auch wenn der Kontrast beim VA-Panel höher ist, sorgt das IPS-Panel für größere Farbwerte.)
- Farben: 16,7 Millionen
- 1x HDMI, Display Port,USB-C, USB Hub (2x 2.0/1x 3.0)
- Reaktionszeit: 4ms (G/G)
  • Beim IPS-Panel sind die Kristalle gleichmäßig übereinander angeordnet und müssen sich für eine Änderung der Anzeige lediglich drehen und nicht räumlich bewegen. Das sorgt beim IPS-Panel für wesentlich kürzere Reaktionszeiten, was vor allem fürs Gaming wichtig ist.
  • Durch die homogene Anordnung der Kristalle ist auch der Betrachtungswinkel wesentlich größer und stabiler. Auch wenn der Kontrast beim VA-Panel höher ist, sorgt das IPS-Panel für größere Farbwerte. Im Strom-Verbrauch schneidet das IPS-Panel ebenfalls besser ab.
  • Wird ein VA-Panel berührt, reagiert es wesentlich stärker auf die Störung und flackert, was in der Regel nicht gewünscht ist. Streichen Sie mit Ihrem Finger über das VA-Panel, können Sie kurzzeitig eine Linie ziehen, beim IPS-Panel ist das im optimalen Fall gar nicht möglich.
  • Sind die Panels großen Temperaturen ausgesetzt, bewährt sich auch hier das IPS-Panel. VA-Panels bilden durch Einstrahlungen ab 57 Grad Celsius schwarze Flecken, sogenannte HotSpots. Diese verschwinden nach dem Abkühlen zwar wieder, dauerhaft kann das jedoch zu Schäden am Panel führen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
…besser kann man das wohl nicht argumentieren, ich versuche also erst garnicht mehr, Monitore zu suchen und bleibe bei Deinen Vorschlägen :) Danke Timbo.
Ach ja, übrigens bin ich mit meiner Frage in den falschen Thread gerutscht wie ich gerade merke, denn dieser Kram sollte natürlich in dem Faden über die Monitorsuche stehen. Falls ein Admin das sieht: Gerne verschieben, falls nicht, entschuldigt bitte die falsche Zuordnung.
Falls mir also jemand bei meinem Auflösungsproblem helfen kann, vielen Dank dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Hehe...
Hab dir doch gesagt das es ein einziges Chaos ist.
Hier nochmal ein paar Schlagwörter ins Gesicht!... TN, VA und IPS
(um dich noch mehr zu verunsichern...) :eek:

TN-Panels
Pro:
hohe Wiederholfrequenz von bis zu 240 Hertz
niedrige Reaktionszeiten
sehr hohe Energie-Effizienz
günstigste Panel-Technik

Contra:
eingeschränkte Blickwinkel
mäßiger Kontrast
Farbtreue
IPS-Panels:
Pro:
Extrem gute Blickwinkel
guter Kontrast
hohe Farbtreue
Bildwiederholfrequenz von bis zu 165 Hertz

Contra:
Reaktionszeiten höher als bei TN
mäßige Energie-Effizienz
verhältnismäßig hohe Preise
VA-Panels:
Pro:
gute Blickwinkel
sehr guter Kontrast
Bildwiederholfrequenz von bis zu 200 Hertz

Contra:
Reaktionszeiten
etwas teurer als Modelle mit TN-Panel
Aktuell sind für mich IPS-Panels das Non-Plus-Ultra wenn es um Kompromiss aus Farbdarstellung und Geschwindigkeit angeht.
Auch klar das aktuell bei 4K nicht mehr als 60Hz geht deswegen ist für mich die Diskussion mit 144Hz Bildwiederholrate bei sog. Gaming Monitoren irrelevant.

Was noch auf sich warten lässt ist die OLED bzw. mLED bei Monitoren.
OLED bekommt bei Monitoren weder Samsung noch LG so richtig in den Griff weil immer noch massive Probleme geben soll mit der "Einbrenn" Thematik bei zu langer gleicher Bilddarstellung. (man bedenke wie relativ alt OLED schonwieder ist -> 2010 Galaxy S)
Und mLED ist gerade erst Marktstart gewesen und es gibt noch nichtmal Smartphones die diese Technik nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Haha, keine Sorge, mir brummt schon die Birne, mehr Infos kann ich nicht verarbeiten. Ich habe beschlossen, einfach Deinen Rat zu befolgen und mich nicht mehr weiter damit zu belasten :) Du überblickst das absolut, daher muss ich das glücklicherseise nicht.
OLED wundert mich wirklich, auch weil die Sache mit dem Einbrennen ja bei Smartphones ebenfalls ein Thema sein müsste, ist es aber nicht. OLED Fernseher gibt es ja auch, da könnte man auch ein Testbild stehen lassen und keiner würde akzeptieren, wenn das dann eingebrannt ist - und überhaupt, Einbrennen gab es bei der Röhre, aber doch nicht mehr 2019.
Die Monitor Sache ist der Downer überhaupt, ich war sicher, da findet sich ein 300 Euro Rechteck mit allem, was ich will, scheint aber doch nicht ganz so locker zu laufen.
Die Frage mit der Auflösung allerdings findet hier wenig Anklang, eventuell muss ich da nochmal im Macuser Forum posten. Das wäre schon besser geklärt, bevor ich kaufe.
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Hallo und vielen Dank für Deine Antwort,
ja, das habe ich bzw. haben wir gelesen. Es gab aber - eventuell täusche ich mich da - eine Software, die das ändern konnte. Ich hoffe, dass es Erfahrungswerte dazu gibt.
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
So, die Sache wird mit SwitchResX geregelt, aber mir wäre lieber, jemand könnte bestätigen, dass es wirklich mit dem Chipsatz Intel 4000 und der genannten Auflösung klappt. Scheinbar ist das mit 50Hz möglich, was ausreichend sein dürfte (Timbo, stimmst Du mir da zu?)
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Sollte an sich kein Problem sein mit 50Hz.
Aber gut zu wissen das man das auch per Software interpolieren kann....
Drücke dir die Daumen das es reibungslos klappt! ;)
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
So recht wissen würde ich es leider noch nicht nennen - ich versuche, morgen auf der Arbeit einen 34er zu finden, um das zu testen. Dann spare ich mir den Kauf und Rückversand, wenn es Probleme gibt. Ich werde berichten.
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Eine kurze Rückmeldung - ich habe die Sache heute an einem LG 34UC99 ausprobiert mit sehr komischen Ergebnissen.
Der Laptop schafft es im aufgeklappten Zustand direkt in die korrekte Auflösung von 3.440 x 1.400, jedoch nur mit 30Hz. Das Bild sieht super aus, da sehe ich wenig Probleme. ABER: ich betreibe das Setup im zugeklappten Zustand und hier werden sogar 50Hz geliefert, insbesondere, wenn mit SwitchResX gearbeitet wird. Das Bild schaltet sich allerdings nach zehn Sekunden aus, warum auch immer. Laptop aufgeklappt, kein Thema, Laptop im zugeklappten Zustand, zehn Sekunden bis Ende. Diese Dinge sind mit einem HDMI Kabel inklusive Display Port Adapter passiert.
Noch stranger wurde es mit einem klassischen Mini-Display-Port Kabel. Kurz hatte ich im aufgeklappten Zustand ein Bild. Ich wollte in den zugeklappten Modus wechseln - kein Bild mehr. Danach konnte ich in keinem der beiden Zustände ein Bild bekommen, es war schlicht nicht mehr möglich, warum auch immer. Der Monitor hat immer erkannt, wenn das Kabel eingesteckt wurde, ist aber immer in den No Signal Modus gewechselt. Mein Laptop hat den Monitor erkannt und angezeigt, es kam aber kein Bild.
Ich vermute, die Sache hängt irgendwie an dem Kabel. Welches Kabel man verwenden sollte, ist die Frage. Eigentlich müsste es ja der DisplayPort sein, tja, guter Rat ist teuer. Eventuell kaufe ich auch gleich ein neues Air, dann ist wenigstens Ruhe.
Timbo: Der Monitor ist, soweit ich das sehe, bis auf die geringere Helligkeit baugleich mit dem von Dir vorgeschlagenen Modell. Wäre das wohl eine Option?
Vielen Dank für Eure Hilfe.
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Der von mir empfohlene LG 34WK95C hat eine neuere IPS Display Technologie die mit Nano Partikeln arbeitet.
Somit hast du klarere Bilder und die Farbraumabdeckung ist wesentlich größer,
der 34WK95C schafft 135% des sRGB Farbraums bzw. satte 98% des DCI-P3,
der 34UC99 schafft "nur" 99% des sRGB Farbraums.

Deswegen spar nicht am falschen Ende.
Und wie ich sehe liegt hier der Unterschied bei nichteinmal 100,- und die machen das Kraut auch nicht mehr fett.
Der 34UC99 wurde von LG auch schon aus dem Produktportfolio genommen.
Darum kauf lieber ein aktuelles Modell bevor du jetzt eins nimmst was jetzt schon als "veraltet" gilt.
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Hallo Timbo,
oh Mis..., Deine Antwort kommt etwas zu spät :)
Ich habe den 99er gerade auf dem Tisch stehen, er kam heute an bei mir. Ich bin zufällig über ein MyDealz Angebot gestolpert und habe zugeschlagen für 560 Euro. Das waren dann doch einige Euro weniger und so recht habe ich die Unterschiede nicht erkennen können.
Wichtig aber, das Macbook Mitte 2012 liefert die Auflösung in 50Hz ohne zusätzliche Software. Der Laptop muss am Strom hängen, aber das ist ja ohnehin der Fall, wenn mann daran arbeitet. Ich bin daher erst einmal ziemlich zufrieden, einzig das monströse Netzteil ist nervig, da hätte mir ein simpler Kaltgerätestecker besser gefallen. Jetzt muss ich überlegen, ob ich noch auf das bessere Modell wechseln soll, aber ich glaube, es taugt mir soweit.
Dir Timbo tausend Dank für Deine nette Beratung, ich bin sicher, der Thread wird noch vielen Interessenten helfen. Ich halte hier mal auf dem Laufenden, wie es sich verhält mit dem großen Rechteck auf meinem Schreibtisch.
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Los gönn dir was gutes...
Notfalls machst vom 14-tägigen Umtauschrecht Gebrauch...
Hier hab dir ein gutes Angebot rausgesucht für 715,-
https://www.computeruniverse.net/de/lg-34wk95c-w

Nebenbei das neue LG Design gefällt mir auch wesentlich besser... ;)
Ja das mit den Extra Netzteilen bei LG ist etwas merkwürdig aber lässt sich auch lösen...
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Hi Timbo,
Du kennst das doch - steht der Brocken erst einmal, rafft man sich schwerlich auf, ihn zu tauschen. Im Ernst: Ich würde wohl keinen Unterschied merken bei meinem Anwendungsgebiet, Du sicherlich eher im Videobereich. Ich lasse es mir aber definitiv durch den Kopf gehen.
Das Design ist bei mir immer ein Grund, aber in diesem Fall hat sich nur der Fuß verändert, richtig?
Wie auch immer, dank Dir bin ich auf der richtigen Spur gewesen und geblieben, besten Dank dafür, es hat mir unendlich viel Zeit gespart. Ich freue mich schon, wenn ich an dem neuen Macbook nur noch ein Kabel brauche, denn das ist mir eigentlich am Wichtigsten. Zumindest hier scheint es ja auch bei dem alten Modell keine Probleme gegeben zu haben. Falls doch, sag es mir lieber gleich :)
 

ApfelTimbo

James Grieve
Mitglied seit
17.09.19
Beiträge
136
Ja der neuere 34WK95C ist ein wenig mehr in den "Stealth-Look" gegangen,
und zwar hat er eine komplett plane Displayoberfläche ohne Firmen-Logo usw. (versteckt sich jetzt auf dem Fuß),
der 34UC99 hat hingegegn am unteren Bildschirmrand so eine Leiste aus Plastik. (wie du ja sicher jetzt weißt)

Deswegen überleg nochmal, bevor du dich ärgerst. (wenn dich das neue Design mehr anspricht) ;)
 

Black||Flag

Stechapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
156
Ja Mist, guter Deal, aber ich bin soweit "zufrieden" bzw. habe ich eher andere Sorgen :) Hier also die kurze Rückmeldung, nachdem ich endlich in das neue Büro samt neuem Monitor umgezogen bin.
Der Monitor taugt mir, die Unterschiede kann ich verschmerzen.
Während der längeren Benutzung kam es jedoch zu einem Problem, mit dem ich nicht leben kann auf Dauer. Ab und an hängt die Maus, wäre es ein Spiel, würde man sagen, es laggt. Ich vermute recht stark, es liegt an der schwachbrüstigen Grafikkarte, die schon mit dem Bild an sich überfordert ist. Das legt sich auch wieder, kommt aber eben auch immer wieder. Ich kann es also eher nicht empfehlen, auch wenn Bild und Frequenz ausreichend sind. Ich werde wohl bis Anfang Januar warten und mir dann gleich noch ein neues Macbook (Pro oder Air) holen, dann dürfte das kein Thema mehr sein. Dann habe ich wirklich sämtliche Hardware hier ersetzt, naja, in Abständen ist das auch notwendig. Ich freue mich schon auf Ladestrom aus dem USB-C Kabel, endlich kein nerviges geknote hier am Schreibtisch. Ich habe auch einen Netzwerkdrucker gekauft, es wird also langsam schicker auf dem Tisch.
Dir vielen Dank Timbo, ich bin sicher, den Deal schnappen sich so einige hier.