• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Apple zieht iOS 13.1 & iPadOS auf 24. September vor

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.697
Apple zieht iOS 13.1 & iPadOS auf 24. September vor



iOS 13 ist erst wenige Tage alt, und schon ist das nächste Update in Sicht. Ursprünglich für 30. September anvisiert, erscheint iOS 13.1 nun bereits am kommenden Dienstag, 24. September. Apple hat das neue Datum bereits bestätigt. Hintergrund der raschen Veröffentlichung könnte die hohe Dichte an Bugs sein, die in einigen Tests des neuen Betriebssystems bemängelt wird. Auch der Release der ersten Version von iPadOS wird auf 24. September vorgezogen.
iOS 13.1 mit Bugfixes & neuen Funktionen


Das iOS-Update bringt neben einigen Bugfixes – u. a. wird eine Möglichkeit zur Umgehung des Sperrbildschirms gefixed – auch weitere Verbesserungen. Darunter befinden sich bereits ankündigte Funktionen, die es nicht in die erste Version von iOS 13 geschafft haben. So enthält iOS 13.1 etwa Features wie Audio-Sharing über AirPods und bestimmte Beats-Kopfhörer, automatisierte Siri-Shortcuts oder das Teilen der Ankunftszeit in Apple Maps.

Via The Verge
 

Reap

Zabergäurenette
Mitglied seit
25.12.08
Beiträge
602
Also doch besser bis Dienstag warten was?
Komme erst heute Abend nach Hause und habe bisher von einigen Problemen hier und da gelesen. Natürlich ist auch viel positives dabei.
 

Thkogel

Weigelts Zinszahler (Rotfranch)
Mitglied seit
15.11.13
Beiträge
244
Hab es ganz verpasst, dass iOS13 schon da da.
Naja, dann lieber die paar Tage noch warten.
Bin eher aufs iPadOS gespannt ;)
 

au37x

Rheinischer Winterrambour
Mitglied seit
06.11.14
Beiträge
931
Auch swr3 verbreitet die Nachricht, dass einige US-Regierungsstellen ein Update auf iOS13 verbieten. Es muss auf 13.1 gewartet werden.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf und produzor

DF0

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.442
Inzwischen warte ich bei großen Software-Updates von Apple auf x.1. Entweder werde ich alt, dass ich kein Early Adopter mehr bin, oder die Qualität der großen Releases hat nachgelassen... o_O
Es ist nicht NUR bei Apple so, dass #.0-Versionen erstmal mit Vorsicht zu geniessen sind. Aber Bugs in den ersten Versionen bis hin zu #.2 haben bei Apple eine sehr, sehr, SEHR lange Tradition.

Im Gegenteil, es ist sogar so, dass ich inzwischen die Erstversionen erstaunlich robust empfinde, was wohl auch an dem umfassenden Beta-Programm liegt. Dass es immer wieder „Wie kann man sowas auf die Nutzer loslassen“-Bugs in den ersten Versionen gibt, liegt in der Natur der Sache. Jeder, der schon mal ein bis zwei Programme gecodet hat, weiss das.
 

nachdenker

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
669
Die hier drastisch gestiegene Toleranz für SoftwareBUGs bei Apple macht mich stutzig.
Vor 3-5 Jahren hätte dies einen MASSIVEN Aufschrei der Community zur Folge gehabt, nun wird dies mit Achselzucken zur Kenntnis genommen....
Eine Firma wie Apple, die mit allem Premium sein will und dies vorallem preislich SEHR deutlich macht, DARF (!!!) solche Fehler nicht machen, alles andere ist eben KEIN Premium --> und dann müssen die Preise dem Mittelfeld angepasst werden.
 

nachdenker

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
669
Wenn man sich deine Produktpalette in der Signatur ansieht, könnte man auch meinen du nimmst das achselzuckend zur Kenntnis...
;) ...im Vergleich zur PC-Welt ist die usability der Applewelt immernoch far ahead, was aber erstmal nichts über sinkende Softwarequalität aussagt.
11Pro werde ich zB nicht kaufen, da dicker und größer für mich ein Bug ist, dasselbe gilt für die neueren iPads die keinerlei Innovation im Vergleich zum 10.5er darstellen... insofern befinde ich mich in Kaufverweigerung obwohl ich Anschaffungsbereit wäre....
 
  • Like
Wertungen: Blade31341

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
4.672
Jedes Jahr wird die sinkende Softwarequalität bemängelt, ich habe selbst eher den Eindruck, dass es Jammern auf sehr hohem Niveau ist. Ich glaube, wir sind mittlerweile sehr verwöhnt...;)

Okay, man kann natürlich auch berechtigt argumentieren, dass man für einen gewaltigen Haufen Kohle auch ein gewaltig hohes Niveau erwarten darf. Ganz sicher ja, aber wer da hinsichtlich Software eine hundertprozentige Fehlerfreiheit voraussetzt, wird immer wieder Enttäuschungen erleben. That’s software-life.

Momentan fehlt ein richtiges Gate, deswegen stürzt man sich auf in meinen Augen tatsächliche Kleinigkeiten.

Fehler sind Fehler, klar. Aber man könnte auch versuchen, die Kirche im Dorf zu lassen. Denn weder die Aufbauschung eines Umstandes ist richtig, noch das Kleinreden.

Eine ganz andere Hausnummer ist, wenn Geräte gebrickt werden, was es auch schon gab. Aber davon dürften wir mit dem Krimskrams von iOS 13 weit entfernt sein. Hoffentlich... :)
 

Reemo

Champagner Reinette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.621
@Cohni
Aber vor allem im zusammenspiel mit dem Watch OS6 scheint es doch vermehrt zu größeren Problemen zu kommen. Ebenso sind die zeitlichen Abstände der Releases der einzelnen Updates sehr ärgerlich, da die Updates z.B. für Erinnerungen auf allen Geräten voraus gesetzt werden.

Und da Apple ja im letzten Jahr mit sehr großen Softwarelücken zu kämpfen hatte und Besserung gelobte, dachte ich eigentlich dass diese vielen kleinen Frickeleien und Unsauberkeiten vielleicht mal aufhören. Aber irgendwi liest man da bei Apple immer mehr von...
 
  • Like
Wertungen: tiny

au37x

Rheinischer Winterrambour
Mitglied seit
06.11.14
Beiträge
931
Die hier drastisch gestiegene Toleranz für SoftwareBUGs bei Apple macht mich stutzig.
Vor 3-5 Jahren hätte dies einen MASSIVEN Aufschrei der Community zur Folge gehabt, nun wird dies mit Achselzucken zur Kenntnis genommen....
Eine Firma wie Apple, die mit allem Premium sein will und dies vorallem preislich SEHR deutlich macht, DARF (!!!) solche Fehler nicht machen, alles andere ist eben KEIN Premium --> und dann müssen die Preise dem Mittelfeld angepasst werden.
Naja durch die ganzen Beta Tests weiß man ja schon, dass es mit 13.1 besser wird. Es kommt ja auch zeitnah. Von daher kann ich eine gewisse Toleranz ein stückweit nachvollziehen. Was aber auch keine Entschuldigung ist.
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
4.672
@Reemo
Ich will Dir gar nicht widersprechen. Das Problem ist nur, dass wir keine validen Zahlen haben, um irgendein Gefühl, irgendeinen Eindruck bestätigt oder negiert zu bekommen. Es ist alles sehr subjektiv.

In so einer Situation hat jeder Recht.
Der eine empfindet die bekannten Fehler als ätzend, weil er sie nachvollziehen kann bzw. weil er davon betroffen ist, den anderen tangieren die kommunizierten Bugs vielleicht weniger bis gar nicht.

Dann gibt es wieder jene Menschen (ohne eine Wertung), denen reicht schon die Berichterstattung über irgendwelche Fehler, um sich unwohl bezüglich irgendeiner Software zu fühlen. Und das ohne, dass sie wirklich von einem Bug konkret betroffen und negativ beeinträchtigt wären.

Das sieht auch immer wieder bei den Gates. Die wenigsten hatten das wirkliche Potential eines Skandals.

Es ist bei diesen Themen immer ganz ganz viel Psychologie im Spiel, mehr als man denken mag. :)

Ich selber sehe es für mich etwas lockerer und kann wirklich nicht nachvollziehen, dass irgendetwas schlimmer geworden ist. Eher im Gegenteil...so mein rein subjektiver Eindruck.

Mehr meine ich gar nicht.
 
  • Like
Wertungen: DF0 und Lizzielein

Reemo

Champagner Reinette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.621
@Cohni

Klar spielt die subjektive Warnehmung eine Rolle. Als betroffener mehrerer Probleme in der Vergangenheit und Gegenwart kann ich zumindest für mich behaupten, dass die Probleme zunehmen. Und zumindest das letzte Jahr war so überseht von schwerwiegenden Fehlern dass sich ja sogar Apple zu einem Statement hat nötigen lassen.
Die jetzt bei Watch OS 6 und iOS 13 auftretenden Fehler mögen nicht schwerwiegend sein (außer das man mal wieder den Sperrbildschirm umgehen kann), aber nerven halt einfach. Und nachdem man ja Besserung gelobt hat erwarte ich bei einem großen neuen Release einfach das Grundlegende Dinge funktionieren.

Was ich nebenbei bemerkt genauso lächerlich finde, was aber eine andere Baustelle ist, ist das ankündigen von neuen Features bei der Keynote und diese dann mit nachträglichen Releases zu veröffentlichen. Bei Release sind also die versprochenen und angekündigten Features gar nicht verfügbar.

Das kannte ich bisher nur von Spieleentwicklern.
 

sweitenberg

Jonathan
Mitglied seit
18.10.09
Beiträge
82
Wer kann den von Bugs bei sich berichten? Ich selber bekomme in Mail keine Absender mehr bei E-Mails angezeigt, die vor dem Update empfangen wurden. Das bezieht alle Postfächer mit ein. Hat jemand ähnliche Probleme?
 

HeinerM

Johannes Böttner
Mitglied seit
13.09.13
Beiträge
1.152
Es hakt hier und da.... weiß jemand, wie ich auf der Watch Micky wieder zum sprechen bringe? Oder doch ein Bug...
 

Schupunkt

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
13.12.14
Beiträge
3.356
;) ...im Vergleich zur PC-Welt ist die usability der Applewelt immernoch far ahead, was aber erstmal nichts über sinkende Softwarequalität aussagt.
11Pro werde ich zB nicht kaufen, da dicker und größer für mich ein Bug ist, dasselbe gilt für die neueren iPads die keinerlei Innovation im Vergleich zum 10.5er darstellen... insofern befinde

ich mich in Kaufverweigerung obwohl ich Anschaffungsbereit wäre....
Die neuen iPads sollten doch garnicht besser sein wie die bisherigen 10,5“- Teile, also die iPad Air, wäre auch blöd für Apple, da sie ja auch preislich unterhalb des air liegen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.