• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Apple veröffentlicht MacBook Pro 16

süppel

Gala
Mitglied seit
21.08.09
Beiträge
50
Es mag ja faszinierend sein, wie viel Rechenleistung sich mittlerweile in einen Laptop packen lässt.
Aber was nützt mir das, wenn ich (wie wohl die meisten Anwender auch) im Alltag nur ca. 30% davon benutze?
Die ganze Leistung erzeugt auch immer mehr Wärme, welche nur mit nervig lautem Lüftergeräusch abgeführt wird. Der neue 16"er macht da ja keine Ausnahme (gemäss ersten Testberichten).

Wenn man (wie ich) eine Zeit lang mit einem geräuschlosen MacBook 12 gearbeitet hat, werden sämtliche Lüftergeräusche zur wahren Qual!
Da bringt dann auch ein, gem. Apple-Werbung «6‑Lautsprecher-System, Mikros in Studioqualität
für beeindruckenden Klang und kristallklare Aufnahmen.» nichts.

Ich hoffe sehr, dass es bald wieder mal ein MacBook mit Passivkühlung gibt.
 

Balkenende

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.384
Also, die letzten 15‘ haben dieses Problem keinesfalls so stark wie die vorletzte Generation.
 
  • Like
Wertungen: Nordapfel

Nordapfel

Rheinischer Winterrambour
Mitglied seit
03.09.06
Beiträge
926
Also, die letzten 15‘ haben dieses Problem keinesfalls so stark wie die vorletzte Generation.
Ja, kann ich bestätigen. Ich hatte ein 2015er MBP 15 Zoll (noch ohne Touchbar). Der Lüfter ist alle naslang angesprungen. Mein 2017er MBP 15 Zoll (mit Touchbar) ist deutlich (!) leiser. Der Lüfter springt relativ selten an (bei ungefähr gleichem Nutzungsverhalten).
 

Chasper

Ribston Pepping
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
294
Es mag ja faszinierend sein, wie viel Rechenleistung sich mittlerweile in einen Laptop packen lässt.
Aber was nützt mir das, wenn ich (wie wohl die meisten Anwender auch) im Alltag nur ca. 30% davon benutze?
Die ganze Leistung erzeugt auch immer mehr Wärme, welche nur mit nervig lautem Lüftergeräusch abgeführt wird. Der neue 16"er macht da ja keine Ausnahme (gemäss ersten Testberichten).

Wenn man (wie ich) eine Zeit lang mit einem geräuschlosen MacBook 12 gearbeitet hat, werden sämtliche Lüftergeräusche zur wahren Qual!
Da bringt dann auch ein, gem. Apple-Werbung «6‑Lautsprecher-System, Mikros in Studioqualität
für beeindruckenden Klang und kristallklare Aufnahmen.» nichts.

Ich hoffe sehr, dass es bald wieder mal ein MacBook mit Passivkühlung gibt.
Natürlich verstehe ich Deine Kritik und besonders, wenn dir die Rechenleistung vom Macbook aus 2015 ausreicht.
Dennoch bin ich der Meinung, dass dieses Macbook eine andere Zielgruppe anspricht, insbesondere mit den Upgrade Optionen (8 TB, 64GB RAM, etc.). Jene Anwender brauchen eine starke "mobile Workstation" mit ausreichend Speicherplatz für unterwegs und hierfür ist eine optimale Kühlung von großer Bedeutung (siehe Throttle Gate).

In deinem Fall würde ich für ein Upgrade doch eher zum Macbook Air greifen, alternativ auch, je nach Verwendung von Apps, zu einem iPad mit Tastatur und iPadOS 13. Muss ehrlich sagen, wenn ich "nur" Office Arbeiten zu erledigen habe, greife ich oft zu meinem iPad.
 

Balkenende

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.384
Throttle war nun wirklich kein Gate, sondern eine nicht ideale Software, behoben mit einem Update.

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, ich kenne wirklich niemand, der Performanceprobleme mit einem MBPro der letzten Jahre hat.

Ärgerliches wie Tastatur ist eine andere - sehr gravierende - Sache und schon häufiger zu hören.
 

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
391
Also, die letzten 15‘ haben dieses Problem keinesfalls so stark wie die vorletzte Generation.
Ich bin dieses Jahr von einem MacBook Pro 2015 13" (kleinste Ausstattung) auf ein MacBook Pro 2019 15" (i9 mit Radeon Grafik) umgestiegen. Es ist erstaunlich, wie schnell man den Lüfter wahr nimmt. Und das teilweise quasi direkt nach dem Start, ohne irgendeine spürbare Auslastung der CPU. Das ganze geht einher mit einer viel stärkeren Wärmeentwicklung als beim 2015er Modell.

Mir ist durchaus bewusst, dass der Vergleich ggf. etwas unfair ist. Und ich beschwere mich auch nicht über die Performance, ebenso habe ich bislang noch kein Throttlen wahr genommen. Aber ich kann jetzt einen Forumteilnehmer verstehen, der sein MacBook Pro auf Grund der Geräuschentwicklung wieder zurück gegeben hat.

Wenn man von einem quasi im Leerlauf unhörbarem alten Model auf ein aktuelles MacBook Pro umsteigt, ist das schon etwas erschreckend, wohin uns die Entwicklung gebracht hat.

Gruß
 

Balkenende

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.384
Wenn ich von meinem 2014‘er 15“ auf 2019 16“ umsteige und plötzlich föhnt das Ding nur, würde ich auch sparsam gucken. Klar.

Aber was Dich jetzt betrifft, welcher Prozess verursacht das denn genau?

Ich kenne da solche gravierenden Beschwerden mit aktuellen Modellen nicht von Usern.
 

Hornhauer

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
30.11.15
Beiträge
1.061
Ich bin dieses Jahr von einem MacBook Pro 2015 13" (kleinste Ausstattung) auf ein MacBook Pro 2019 15" (i9 mit Radeon Grafik) umgestiegen. Es ist erstaunlich, wie schnell man den Lüfter wahr nimmt. Und das teilweise quasi direkt nach dem Start, ohne irgendeine spürbare Auslastung der CPU. Das ganze geht einher mit einer viel stärkeren Wärmeentwicklung als beim 2015er Modell.

Mir ist durchaus bewusst, dass der Vergleich ggf. etwas unfair ist. Und ich beschwere mich auch nicht über die Performance, ebenso habe ich bislang noch kein Throttlen wahr genommen. Aber ich kann jetzt einen Forumteilnehmer verstehen, der sein MacBook Pro auf Grund der Geräuschentwicklung wieder zurück gegeben hat.

Wenn man von einem quasi im Leerlauf unhörbarem alten Model auf ein aktuelles MacBook Pro umsteigt, ist das schon etwas erschreckend, wohin uns die Entwicklung gebracht hat.

Gruß
Sicher, dass da alles in Ordnung ist? Ich hatte das Lüfterlose 12" MB und jetzt genau deine Variante, 15" 2019 mit i9 und im einfach Office Betrieb höre ich den Lüfter erst, wenn ich mein Ohr direkt an das Gehäuse dran halte.
 

FuAn

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
895
Ich habe auch ein 15" i9 mit Vega 20 auf dem Schreibtisch stehen und im Normalbetrieb, Office Anwendungen, Windows 10 VM etc. ist der Lüfter eigentlich gar nicht zu hören, einzig wenn ich mal etwas kompiliere oder Videos rendere.
 

Chasper

Ribston Pepping
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
294
Throttle war nun wirklich kein Gate, sondern eine nicht ideale Software, behoben mit einem Update.
Naja, zwar wurde es durch ein Softwareupdate deutlich verbessert, Videos von z.B.: Dave2D zeigen aber, dass das Gehäuse und die damit verbundene kleinere Kühlung, die Prozessoren, insbesondere der 8 Kern Prozessoren, sehr stark negativ beeinflusst. Stellt er sein Macbook in eine kühlere Umgebung, bleibt das Gerät deutlich länger leistungsfähiger.
 

Balkenende

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.384
Das hingegen war bei den Unybodies schon aus physikalischen Gründen immer so.

Im täglichen Normalbetrieb scheint sich das ja nicht zu zeigen.
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
391
Aber was Dich jetzt betrifft, welcher Prozess verursacht das denn genau?
Es gibt keine nennenswerte Auslastung der CPU, und das Gerät "fönt" auch nicht. Aber der Lüfter ist bei ruhiger Umgebung hörbar - und das war ich vom MacBook Pro 2015 nicht gewohnt.

Gruß
 

FuAn

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
895
Es gibt keine nennenswerte Auslastung der CPU, und das Gerät "fönt" auch nicht. Aber der Lüfter ist bei ruhiger Umgebung hörbar - und das war ich vom MacBook Pro 2015 nicht gewohnt.

Gruß
Dann würde ich mal ueberpruefen (lassen), ob der Lüfter vielleicht kaputt ist, bzw eine Unwucht hat, denn normal ist das nicht...
 

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
391
Das hört sich nicht nach einer Unwucht an - das ist einfach das kontinuierliche Laufgeräusch des Lüfters, welches relativ schnell wahrnehmbar ist.

Gruß
 

FrankD

Weigelts Zinszahler (Rotfranch)
Mitglied seit
07.09.09
Beiträge
247
Servus. Leider kenne ich mich mit den aktuellen Gegebenheiten zwecks Stromversorgung bei den MBPs mit USB-C nicht mehr wirklich aus. Konkret dreht sich meine Frage nach den aktuellen USB-C-Hubs, die den Strom durchleiten.
Reicht sowas aus?
Hub
Die Rezensionen sehen ziemlich gekauft aus, aber die Ausstattung würde mir prinzipiell langen.

Gruß, Frank
 

Butterfinger

Langelandapfel
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
2.696
Servus. Leider kenne ich mich mit den aktuellen Gegebenheiten zwecks Stromversorgung bei den MBPs mit USB-C nicht mehr wirklich aus. Konkret dreht sich meine Frage nach den aktuellen USB-C-Hubs, die den Strom durchleiten.
Reicht sowas aus?
Hub
Die Rezensionen sehen ziemlich gekauft aus, aber die Ausstattung würde mir prinzipiell langen.

Gruß, Frank
Schau mal nach SATECHI (nutze ua so ein Hub). Und ja es wird durchgeroutet, steht aber meistens in der Produktbeschreibung.
 

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
391
Ich nutze ebenfalls einen (günstigen) USB-C Hub, der den einzigen USB-C Anschluss zur Stromversorgung aller angeschlossenen Geräre nutzt. Wichtig ist halt, dass der Hub genug Strom liefert, so dass das MacBook im Betrieb auch geladen wird. Während mein USB-C Hub dies für mein MacBoom Pro 15“ tut, könnte er das neue MacBook Pro 16“ wohl nicht mit genug Strom versorgen.

Allerdings lade ich wenn möglich eh direkt über einen Anschluss am MacBook, da der Hub sonst im Betrieb sehr warm wird.

Gruß
 

Cobra82

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.10.13
Beiträge
667
Die Macs mit T2-Sicherheitsprozessor enthalten in der Regel gar keine SSDs im üblichen Sinne mehr. Stattdessen sind "rohe" Flash-Speicherchips auf dem Logicboard eingelötet. Der T2 arbeitet unter anderem als verschlüsselnder Flash-Controller und simuliert dem System gegenüber das Verhalten einer NVMe-SSD.
Was genau bedeutet eigentlich der T2 welche Sicherheit bietet der gegenüber einem Windows Notebook. Ist das so etwa das keiner von aussen drauf zugreifen kann zb Virus?