Apple veröffentlicht MacBook Pro 16

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.886
Apple veröffentlicht MacBook Pro 16



Wie bereits heute früh abzusehen war, hat Apple das neue MacBook Pro 16 soeben per Pressemitteilung veröffentlicht. Es bietet neben dem größeren Display eine bis zu 80 Prozent schnellere Leistung und ein neues Keyboard.

Professionelle Anwender haben danach gefragt – und Apple hat uns erhört. So zumindest Tim Cook auf Twitter direkt zur Ankündigung.

Pros — you asked for it. And it’s here. pic.twitter.com/e0rsV18AKH

— Tim Cook (@tim_cook) November 13, 2019



Die offensichtlichste Änderung ist das namensgebende Display, Apple verbaut ein 16 Zoll Retina Display mit einer Auflösung von 3.072 x 1920 Pixel. Damit liegt die Pixeldichte bei 226 PPI. Es deckt weiterhin den P3-Farbraum ab, die Helligkeit liegt bei 500 Nits.

Beim Prozessor kommt ein Intel Core i7 oder i9 der neunten Generation zum Einsatz, je nach Basismodell mit sechs oder acht Kernen. Maximal 64 GB Arbeitsspeicher können verbaut werden. In puncto Grafik kommen die neuen Karten der AMD Radeon Pro 5000M Serie zum Einsatz – die ersten mobilen 7 nm GPUs. Apple beschreibt die Leistungssteigerung wie folgt:

Im Vergleich zum schnellsten Quad-Core 15" MacBook Pro:​



  • Musikproduzenten können in Logic Pro X umfangreiche Mehrspurprojekte mit bis zu 2,1-mal mehr Amp Designer-Plug-Ins wiedergeben.​



  • Wissenschaftler und Forscher werden von der 2,1-mal schnelleren Simulation dynamischer Systeme in MATLAB profitieren.​



  • Entwickler, die Xcode verwenden, können Code bis zu 1,8-mal schneller kompilieren.​



  • Fotografen können in Photoshop komplexe Bearbeitungen 1,7-mal schneller auf Fotos anwenden.​




Die neue Tastatur


Wie bereits vermutet wurde, hat Apple sich auch von der fehleranfälligen Butterfly-Tastatur verabschiedet. Die Scherenmechanik soll einen Tastenhub von 1 mm bieten. Die Touchbar wurde etwas angepasst, am linken Ende finden wir jetzt wieder eine echte ESC-Taste. Dazu kommen überarbeitete Pfeiltasten mit umgekehrter T-Anordnung.


MacBook Pro 16 – Preise und Verfügbarkeit


Das neue MacBook Pro 16 ersetzt das bisherige 15-Zoll-Modell und startet bei 2.699 Euro. Das Modell mit 8 Kernen kostet mindestens 3.199 Euro. In puncto Aufpreise gibt es kaum Grenzen: So kosten 64 GB Arbeitsspeicher 960 Euro, die 8 TB SSD gar 2.640 Euro. Die maximale Ausbaustufe, ohne Software, kostet 7.139 Euro.

Der Verkauf soll Ende der Woche starten, in Deutschland gibt die Lieferzeit aktuell zwei Wochen an.

Via Apple
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: makossa

prostetnik

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
14.07.09
Beiträge
497
Ja gab bereits 6 & 8 Kerne. Typisches Marketing Geschwafel von Apple. Es mit nem alten Quad Core Modell zu vergleichen, ist einfach Kundenverarsche. Schade, dass Apple sowas nötig hat.
Wenn man beide Einstiegsmodelle vergleicht, die auch noch das Gleiche kosten, ist das keine Kundenverarsche sondern eine Tatsache. Du kannst ja kein neues 4Core-Gerät mit dem alten vergleichen, weil es keins mehr gibt.

Man bekommt, in Deiner Welt, also für das gleiche Geld ein größeres Display, zwei zusätzliche CPU-Kerne, den doppelten Festplattenspeicher und wird trotzdem noch verarscht, spannend! :oops::eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: WernerG

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Wenn man beide Einstiegsmodelle vergleicht, die auch noch das Gleiche kosten, ist das keine Kundenverarsche sondern eine Tatsache.
Dann soll Apple das so hinschreiben. Sie haben aber den stärksten Prozessor der neuen Generation genommen und nicht den günstigsten. Das Einstiegsmodell hat 6 Kerne neu und sie haben zu 99% nicht den kleinen 8-Kerner genommen, sondern den stärksten. So macht das Apple seit Jahren (die Konkurrenz ist da nicht besser).
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.886
Es gab doch aber im 15" doch auch schon mehr als 4 Kerne oder nicht?
Ja gabs ,... insofern ist der Vergleich recht unfair. Aber darum hab ichs auch so angegeben direkt als Zitat ;)
 
  • Like
Wertungen: Joh1

prostetnik

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
14.07.09
Beiträge
497
Dann soll Apple das so hinschreiben. Sie haben aber den stärksten Prozessor der neuen Generation genommen und nicht den günstigsten. Das Einstiegsmodell hat 6 Kerne neu und sie haben zu 99% nicht den kleinen 8-Kerner genommen, sondern den stärksten. So macht das Apple seit Jahren (die Konkurrenz ist da nicht besser).
Woher hast Du die Info, mit welcher Hardware getestet wurde?
 

floriano

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.789
Sind die Displayränder dünner geworden oder wirkt das auf dem Foto nur so?

Schlappe 2700€ als Einstiegspreis.
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Sind die Displayränder dünner geworden oder wirkt das auf dem Foto nur so?

Schlappe 2700€ als Einstiegspreis.
Ist relativ moderat, frag mal einen der anfangs 2018 gekauft hat. Da hatte Apple ganz andere Preise für meistere Hardware. Zumindest in stärkeren Konfigurationen sind die Geräte teils gar nicht mal so überrissen für Apple Verhältnisse.
 
  • Like
Wertungen: orcymmot

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.886
Und wahrscheinlich haben sie den stärksten 8-Kerner genommen für den Test.
Das ist aber jetzt meine Spekulation, da hab ich noch nichts dazu gelesen.
 

prostetnik

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
14.07.09
Beiträge
497

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Du kritisierst also, dass Apple das nicht tranparent macht. um dann im nächtsten Post zu schreiben:



OK. Kann man so machen...

Ich denke aber, dass beim Vergleich der beiden Einstiegsvarianten das neue Notebook ein wirklich guter Deal ist.
Ok ich bin raus. Deine Argumentation macht keinerlei Sinn. Das neue Gerät ist definitiv gut für den Einstieg und bietet 6 Kerne. Aber ich hoffe du hast nun verstanden um was es oben ging. :rolleyes:

Es ist ein dummer Vergleich das alte Basis Modell mit dem neuen High End Modell zu vergleichen. Ich war nie widersprüchlich, das warst du. Lies alles nochmals durch.
 

wAxen

Akerö
Mitglied seit
15.09.05
Beiträge
1.840
ich frag mich gerade wenn Apple das MacBook Pro 16 still und leise released, was ist dann wohl mit den iPad Pro Modellen? Die sind doch schon lange überfällig? :confused:
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
ich frag mich gerade wenn Apple das MacBook Pro 16 still und leise released, was ist dann wohl mit den iPad Pro Modellen? Die sind doch schon lange überfällig? :confused:
Ne überfällig nicht, die kamen letztes Jahr mit dem Oktober Event als Redesign. Ausser nem neueren Prozessor, gibt es kaum Potential. Der A12X ist nach wie vor sehr schnell und ne Dual Cam braucht man auch nicht so dringend. OLED dauert wohl noch länger. Denke im Frühjahr kommt dann ein neues Pro mit nem A13X, generell 6GB Ram, ner Dual Cam vielleicht (wer’s braucht bei nem Tablet:rolleyes:) und vielleicht noch 1-2 anderen Änderungen.​
 

BenHinobi

Idared
Mitglied seit
04.06.19
Beiträge
29
Sind die Preise nicht sogesehen sogar gesunken? Die Standardkonfigurationen waren doch vorher 256 GB und 512 GB SSD oder irre ich mich da?

Schade finde ich dass die Kamera immer noch nur mit 720p aufnimmt. 1080 wären nett gewesen.
 

wolfgang

Fießers Erstling
Mitglied seit
04.01.04
Beiträge
128
Sind die Preise nicht sogesehen sogar gesunken? Die Standardkonfigurationen waren doch vorher 256 GB und 512 GB SSD oder irre ich mich da?

Schade finde ich dass die Kamera immer noch nur mit 720p aufnimmt. 1080 wären nett gewesen.
ja, die neuen sind günstiger