1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple verklagt, Einigung auf $10 Millionen - Zahlung

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 22.11.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Die meisten Meldungen, Apple sei mal wieder verklagt worden, finden in der Regel gar nicht erst den Weg auf die Apfeltalk - Startseite. Und das aus gutem Grund - die meisten dieser Angriffe sind verzweifelte Versuche von Drittfirmen, die eventuell moralisch unterwandert wurden, jedoch juristisch wenig in der Hand haben.

    Anders sieht es aus mit der Firma Burst.com. Das Unternehmen entwickelt seit 1988 verschiedene Technologien im Zusammenhang mit Audio / Video und hält auch eine ganze Reihe entsprechender Patente. Und eben einige dieser Patente hat Apple verletzt - nicht nur einzelfallmäßig, sondern auf ganzer Bandbreite: Die Anklage bezog sich auf Technik, die im iPod, iLife, QuickTime und iTunes verwendet wurden.

    Nach einem zweijährigen Rechtsstreit einigten die beiden Unternehmen sich nun auf eine Einmalzahlung von $10 Millionen, womit Burst.com eine beachtliche Menge Geld erwirkt hat und Apple keine weiteren, womöglich erfolgreichen Klagen befürchten muss. In der Pressemitteilung gibt Burst.com an, Firmen, die ihre Patentrechte verletzen, weiterhin zu verfolgen. Und Apple ist dabei in guter Gesellschaft: Microsoft wird gerade auf einen Wert von $60 Millionen verklagt.

    Via Burst.com Pressemitteilung (PDF)
     

    Anhänge:

    • head.gif
      head.gif
      Dateigröße:
      3 KB
      Aufrufe:
      107
  2. remur

    remur Ontario

    Dabei seit:
    09.07.07
    Beiträge:
    344
    Hui ganz schön viel Geld Für son bißchen Technik.

    Nunja, so lange das Thema dann gegessen ist, ist ja gut. Aber, dass Apple und Micosoft überhaupt sowas bewusst machen, ist ja schon ein bißchen dreist...
    Aber die machen bestimmt so viel Geld damit, dass die 10Millionen verkraftbar sind...
     
  3. mschoening

    mschoening Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.764
    10 Millionen sind für Burst bestimmt recht viel und für Apple eine Kleinigkeit. Da haben sich beide Parteien bestimmt gefreut.
     
  4. kinabalu

    kinabalu Granny Smith

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    16
    Wenn man die Entwicklungskosten für Software betrachtet sind 10 Mio USD nicht wirklich viel Geld und wenn die Firma wirkliche Schlüsselideen besetzt / patentiert hat, kommt man gar nicht darum entweder zu verletzen (gefährlich) oder zu lizensieren (kann teuer sein, wenn Patenthalter keine Lizenz vergeben möchte). Eine Alternative kann dann sein eine aufwändigere Technologie zu verwenden um das Patent zu umgehen auf Kosten von HKs, Performance o.ä.

    Apple kann froh sein, dass es nur 10 Mio sind, in meiner Branche (Pharma / MedTech) wurde demletzt eine Firma auf 100 Mio USD verklagt inkl. Cross-Lizensierung. Der festgelegt Betrag richtet sich nämlich nach mehreren Faktoren: Wieviele Produkte wurden verkauft? Welchen Anteil daran hat das verletzte Patent? Und wieviel Umsatz wurde erwirtschaftet bzw. ist dem Wettbewerber dadurch potentiell entgangen? Hat die Firma das Patent bewusst verletzt? (Faktor 3 bei der Strafe, falls ja)
     
  5. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ganz schön viel Kohle...
    Aber bei Microsoft sinds 60 Mio Dollar, das ist ein ganz schöner Haufen mehr!:p
     
  6. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699

    6 mal so viel um genau zu sein :-D

    Was genau hat denn Apple geklaut?
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Felix,

    Dein letzter Satz ist falsch. Mit MS hat sich Burst bereits über 60 Mio. $ verglichen.


    KayHH
     
  8. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Schön zu sehen, dass Dreistigkeit nicht immer siegt, und auch die ganze Großen nicht völlig machen können, was sie wollen.
     

Diese Seite empfehlen