• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Apple Pay, Banken, Kreditkarten - Smalltalk und Spekulationen

Misto

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
06.11.18
Beiträge
394
Das Problem ist, dass es bei N26 keine spezifische PIN gibt, die nur für die eine Überweisung gilt. Hast Du das Passwort und die selbstgewählte PIN, kann man auch ein neues Gerät authentifizieren und die Mailadresse ändern. Damit ist diese „Drei-Wege-Authentifizierung“ nicht wirklich was wert.

Da braucht es kein Phishing, das macht N26 extrem anfällig für Datenbank-Hacks.

Das meinte @MichaNbg mit den zwei Faktoren. Bei den anderen Verfahren kommt die Überweisungs-PIN über einen gesonderten Kanal und nur speziell für die eine Überweisung. Smartphoneanmeldungen gehen nür über Postweg per Freischaltbrief. Mag weder komfortabel noch hipp sein, ist aber wesentlich sicherer. Schließlich geht es hier um unser Geld.
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Na ja, ganz so simpel ist es nicht. Klar ist die PIN nicht je Transaktion spezifisch. Aber zusätzlich zur PIN muss jede Überweisung per Smartphone und verknüpfter App freigegeben werden. Und es kann nur ein Smartphone verknüpft sein, und das ist in den Händen des Inhabers. Und ein Smartphone zu entknüpfen und neu zu verknüpfen ist für Außenstehende nahezu nicht möglich. Es sei denn, jemand gibt per Phishing alles raus, was im vorliegt.

Also bei traditionellen Banken gibts die TAN per SMS oder Generator. Bei N26 die PIN und zusätzlich die Bestätigung auf dem einen verknüpften Smartphone. Für mich ist das nahezu gleichwertig einzustufen.

"Datenbankhacks" sind natürlich so eine Sache, hier kann aber durch die Bank reagiert werden, sobald das bemerkt wird.
 

Balkenende

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.298
Ich habe ING Konto, nach meinem Verständnis ist das sicherheitstechnisch genau wie bei N26 gelöst und damit schlecht.

Online daher über noch Sparkasse.
 

Mac 2.2

Schweizer Orangenapfel
Mitglied seit
10.06.10
Beiträge
3.997
Apple Pay Start bei DKB ab morgen? Ist ein Dienstag würde also passen xD
 

Mac 2.2

Schweizer Orangenapfel
Mitglied seit
10.06.10
Beiträge
3.997
Haha ne. Aber immerhin gelten ja ab heute die neuen AGBs, in denen ja auf Apple Pay indirekt mit eingegangen wird...
 

R32er

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
12.06.12
Beiträge
1.387
Stimmt die habe ich am Wochenende auch aus dem Postfach gefischt. Hängt ja alles mit Apple Pay zusammen.

Ist aber nur unser Gemeinschaftskonto wo meine Freundin nur mit einkauft. Die hat ein Samsung und nutzt nicht mal Gpay...

Daher sind die Visa komplett ungenutzt bisher
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
683
Heute ein größerer roll-out (+ Ankündigung vieler neuer Banken - bisher was ich lese nur im Ausland).

In Deutschland haben heute Monese, Viabuy und Consorsfinanz gelauncht!
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.320
Geh durch die Straße und frage irgendwem, 1 von 10.000 wird vielleicht diese Dinger kennen. Dann weißt auch wer der 0815 bzw Typische Deutsche ist. Frag dann aber parallel noch ob sie die Sparkasse kennen da bekommst von 10.000 Befragten sogar 11.111 die sagen sie kennen die.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
683
Geh durch die Straße und frage irgendwem, 1 von 10.000 wird vielleicht diese Dinger kennen. Dann weißt auch wer der 0815 bzw Typische Deutsche ist. Frag dann aber parallel noch ob sie die Sparkasse kennen da bekommst von 10.000 Befragten sogar 11.111 die sagen sie kennen die.
Naja, das ändert sich aber langsam. Ich bin z.B. erstaunt wie viele schon ING, DKB kennen (comdirect weniger). Auch N26 ist einigen ein Begriff. Vor allem, wenn die Sparkassen an der Gebührenschraube drehen, dann sind es vor allem der "Mittelbau" (35-55 Jahre alte Kunden), die sich da auch im Netz umschauen. Würde das potenzial nicht unterschätzen.

Mir ist natürlich klar, dass Monese und Viabuy (bzw. Consorsfinanz) nicht gerade die Institute sind, auf die die Mehrheit hier wartet. Ich gehe davon aus, dass ING und DKB aber einschlagen werden!
 

Verlon

Nathusius Taubenapfel
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.510
Man kann ja über Filialbanken schimpfen wie man will, aber im Zweifel kann man dann halt auf der matte stehen...
naja, bringt wenig, wenn die Leute vor Ort nicht die kompetentesten sind.

Daher, das entscheidende ist nicht ob Filiale oder Direktbank, sondern wie gut der Service ist.

N26 würde ich niemals für große Summen nutzen oder gar ein Geschäftskonto darüber führen. Kein Telefonsupport, kein TAN Verfahren, sondern nur ein 4 stelliger PIN, der auch noch in der App geändert werden kann. Ne, da vertraue ich doch eher der comdirect Bank. Da hatte ich einmal Probleme (da wurde eine Überweisung von meinem Depot-Verrechnungskonto getätigt, welche weder von mir war noch dass das Konto überhaupt für Überweisungen freigeschaltet war). War ein Anruf und die Sache war erledigt.

N26 nutze ich als de facto als Gehaltskonto, aber vieles geht über mein comdirect Girokonto. Und Depot sowie Tagesgeldkonten sind eh noch mal ne andere Sache.
 

Misto

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
06.11.18
Beiträge
394
Naja, das ändert sich aber langsam. Ich bin z.B. erstaunt wie viele schon ING, DKB kennen
Naja, die schalten doch genug Werbung im TV ("diba diba du" und Dirk Nowitzki im Taxi)

Die DKB macht viel Sport-Sponsoring. So bspw. auch Handball oder Wintersport
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.320
Naja, das ändert sich aber langsam. Ich bin z.B. erstaunt wie viele schon ING, DKB kennen (comdirect weniger). Auch N26 ist einigen ein Begriff.
Also bei ING wunder es mich nicht, so oft wie die Werbung von denen im TV läuft. DKB kennt Mann/Frau zwar auch aber ING ist da schon bekannter und N26 ist ja sehr oft in allermunde. Sei es wenn 80.000€ vom Bankkonto verschwinden und es Wochendauert bis sich da jemand zuständig fühlt und es wohl erst schnell geht auf einmal wenn darüber in den Medien schon berichtet wird.

Vor allem, wenn die Sparkassen an der Gebührenschraube drehen, dann sind es vor allem der "Mittelbau" (35-55 Jahre alte Kunden), die sich da auch im Netz umschauen.
Ja, das stimmt wohl. Aber in dieser Gruppe würde ich diese Geiz ist Geil Mentalität auch extrem zuschreiben. Wollen keine Gebühren aber wollen den gleichen Funktionen (unendlich TANs, überall Geldabheben und nicht nur an bestimmten Automaten etc. etc.) wie Kunden die fleißig Gebührenzahlen.

Ich gehe davon aus, dass ING und DKB aber einschlagen werden!
Einschlagen glaube ich nicht, sie werden sich eventuell gut etablieren und vermutlich irgendwann wenn eine bestimmte Masse an Kunden erreicht ist, sogar Filialen eröffnen um einfach auch so dann Präsenz zu sein.
 
  • Like
Wertungen: 9Angus11

XS°XR

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
22.11.18
Beiträge
552
naja, bringt wenig, wenn die Leute vor Ort nicht die kompetentesten sind.

Daher, das entscheidende ist nicht ob Filiale oder Direktbank, sondern wie gut der Service ist.

N26 würde ich niemals für große Summen nutzen oder gar ein Geschäftskonto darüber führen. Kein Telefonsupport, kein TAN Verfahren, sondern nur ein 4 stelliger PIN, der auch noch in der App geändert werden kann. Ne, da vertraue ich doch eher der comdirect Bank. Da hatte ich einmal Probleme (da wurde eine Überweisung von meinem Depot-Verrechnungskonto getätigt, welche weder von mir war noch dass das Konto überhaupt für Überweisungen freigeschaltet war). War ein Anruf und die Sache war erledigt.

N26 nutze ich als de facto als Gehaltskonto, aber vieles geht über mein comdirect Girokonto. Und Depot sowie Tagesgeldkonten sind eh noch mal ne andere Sache.
Für mich ist entscheidend, dass ich mit einer Person von Angesicht zu Angesicht sprechen kann. Wenn die Person nicht kompetent ist, dann verlange ich halt einen anderen Berater.

N26 ist für mich absolut indiskutabel. Da könnte ich kein Vertrauen aufbauen. Und bei Geldangelegenheiten geht es nun mal auch um Vertrauen. Nie im Leben würde ich mein Gespartes bei N26 oder ähnlichen Banken deponieren.

Deshalb bleibe ich bei der konservativen und kundennahen Sparkasse.
 

Apfelhonk

Stina Lohmann
Mitglied seit
02.03.12
Beiträge
1.044
Weiß jemand von euch ob man bei der Hanseatic Bank auch zwischen durch das Kreditkartenkonto ausgleichen kann?