1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Apple ohne Steve Jobs

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Crunshinut, 14.08.06.

  1. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    http://www.spymac.com/news/article.php?contentid=5042

    Anlaesslich der letzten WWDC wird hier vermutet, das die Moeglichkeit bestehen koenne, das Steve Apple verlaesst (keine Sorge, konkretes wurde nicht veroeffentlicht). Was dem Autor auffiel, war, dass Steve Jobs nicht mehr ganz so dominant die Keynote geleitet hat, wie es in den letzten Keynotes war.

    Daher meine Frage: Was meint ihr? Koennte man dies als Zeichen (fuer was auch immer) sehen, oder war das nur ein Zufall??

    Mir persoenlich kommt das eher vor wie ein Zufall, in den zuviel hineininterpretiert wird, aber das ist nur meine persoenliche Meinung.

    Inwiefern denkt ihr, wuerde ein theoretisches Ausscheiden von Steve Jobs die Firma Apple beeintraechtigen??
     
  2. MMaRc

    MMaRc Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    266
    also ich fände es nicht gut, wenn steve die firma verlassen würde, weil er einfach für apple steht
     
  3. vllt macht er es wie bill.
    der will doch jetzt auch pause machen und geld scheffeln, oder???
     
  4. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    Billy Boy hat sich ganz aus dem Geschäft zurückgezogen und tut nur noch Gutes!

    Und Geld muss DER nicht mehr scheffeln, das tut er auch nicht, denn mit knapp 45 Milliarden Dollar hat man schon sein Auskommen :)
     
  5. SirHenry

    SirHenry Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    329
    Also ich weiss nicht, was Steve macht und finde irgendwie auch, dass manche Leute manche Kleinigkeiten vielleicht zu genau nehmen, aber ich kann sagen, dass ich es eigentlich sehr schade fände, wenn Steve Apple verlässt.
    Ein Freund von mir scherzte gestern noch "jaja, bald verlässt Steve Jobs Apple und dann wird Steve Ballmer eingestellt und der ruiniert Apple dann total." Vielleicht wird das ja dann doch noch wahr? Wer weiss :p
     
  6. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    Du scheinst da etwas ganz falsch verstanden zu haben. Wirklich.
    Nicht alles, was mit Gates zu tun hast, ist automatisch scheisse.
     
  7. ... (löschung sinnloser beiträge)
     
    #7 Yourself_de, 14.08.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.09.07
  8. caputter

    caputter Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    587
    Der recht junge Scott Forstall, der mit Steve Jobs die Neuigkeiten von 10.5 vorgestellt hat ist mir besonders aufgefallen, er hat irgendwie, so ein temprament weiß auch nicht die art wie er über seine Arbeit spricht ist wahnsinnig überzeugt. Also ich könnte mir ihn als Jobs nachfolger vorstellen, nicht morgen aber in ein paar Jahren wieso nicht...
     
  9. DockZock

    DockZock Macoun

    Dabei seit:
    03.01.06
    Beiträge:
    120
    Ich denke nicht das durch ein verlassen von Steve Apple abschmiert , die leute die steve auf der Keynote dabei hatte kamen mir sehr überzeugend und gut rüber !

    Die machen das schon :p
     
  10. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    ...man munkelt, das Steve eventuell deswegen verunsichert sein könnte.
    Ich persönlich glaube nicht, das Apple oder Steve so dumm wären...
     
  11. Der Scott ist mir auch positiv aufgefallen, obwohl es halt doch etwas ganz anderes ist wenn Steve Jobs redet.

    Ich hatte den Eindruck das Steve Jobs vielleicht krank war und nicht so lange stehen/reden konnte und sich deshalb von anderen Mitarbeitern helfen lies. Eventuell auch um nach und nach eventuelle Nachfolger unter den Mac Usern zu etablieren, da Steve Jobs halt schon eine Groesse ist und nicht von heute auf morgen abgeloest werden kann.

    Danika Cleary finde ich eigentlich auch recht symphatisch, aber ob eine Frau die Nachfolge von Steve antreten werden darf ist wieder eine andere Frage, ich haette nichts dagegen, aber ich weiss ja nicht wie so etwas in den USA gehandhabt wird.
     
  12. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Jobs sah (man möge mir verzeihen) ziemlich scheiße aus, irgendwie abgemagert, wirkte unkonzentriert und wenig bissig, im Vergleich zu sonst. Ich mache auch keinen Hehl daraus: Ich mag ihn nicht, den Steve. Sollte er wirklich ernsthaft krank sein, täte es mir natürlich dennoch leid.

    Bei all der seltsamen Geheiminstuerei bei Apple, wäre ich allerdings eher geneigt anzunehmen, das war ein Testballon. Man wollte vielleicht mal sehen (und das dies bemerkt wird war klar) wie die Presse und nicht zuletzt die geliebten Aktionäre auf eine "Lastenverteilung" reagieren würden.

    Bleibt auch abzuwarten was der kleine Aktienskandal da evt. an die Oberfläche treibt, evt. ist das schon ein Zeichen dafür, das Mr. Jobs seinen Anzug mal zur Reinigung schaffen müsste.

    Ich muß gestehen, ich fände es sehr interessant, wie ein Apple (heute) ohne Jobs aussähe. Auch wenn das hieße ich müßte in drei oder vier Jahren vista'n :).


    Aron
     
  13. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ach was. Das glaube ich noch lange nicht. Das gabs schon so oft, das bei Keynotes mal andere etwas vorgestellt haben etc. Vielleicht war das diesesmal ein wenig mehr wie sonst, da er wirklich nicht ganz so kerngesund aussah. Mal abwarten...
     
  14. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    wahrscheinlich möchte er keine OneManShow
    oder er hat keine Lust mehr, 90 Minuten vorzutragen
    es ist ja auch abwechslungsreicher mit verschiedenen Rednern
    vielleicht möchte man bei Apple auch mehr Mitarbeiter die Möglichkeit geben, Ihre Leistungen zu präsentieren
     
  15. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Mr. Ego himself!? Das klingt, mit Verlaub, wenig glaubwürdig. Zudem man das dann auch ganz einfach mal aus dem Reich der Spekulationen hervorholen könnte, indem man dies schlicht und einfach, klar und deutlich kommuniziert.

    Aron
     
    #15 arc, 14.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.06
  16. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Nachfolger

    Steve wird doch vorgeworfen, dass sein größter Fehler darin liege, dass er sich nicht um eine Nachfolge kümmere. Vielleicht wollte er den Kritikern zeigen, dass dieser Vorwurf nicht stimmt.

    Im übrigen glaube ich, dass ihm der Börsenskandal auch körperlich zu schaffen macht. Hat er nicht vor weniger als zwei Jahren eine schwere Krebserkrankung überstanden? o_O
     
  17. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Indem er, unkommentiert ein paar andere Kasper auf der Bühne herumzaubern läßt (einer von ihnen darf sogar "That's why we have Backups" sagen). Fehlt nur noch "Boom" :)


    Wenn ersteres, na dann kommt's wohl etwas dicker als man bisher vermuten könnte. Wahrscheinlich muß ich dann aber laut lachen.
    Zu zweiterem, ja, hat er wohl. Das ist es was mich eher vorsichtig sein läßt, das er evt. ernsthaft krank ist (wieder, noch immer).

    Aron
     
  18. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Naja, bei dem Geld scheffelt es sich auch von alleine weiter ;)
     
  19. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    "Der" ist gerade zusammen mit seiner Frau(!) in Toronto und kümmert sich ein bisschen um "die Welt", so wie sie ist (http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0,3672,3967284,00.html). Evt. schafft er's nicht mit seiner Software ebendiese ein wenig besser zu machen, also versucht er's mit den "gescheffelten" Millionen. Das könnte klappen, macht zumindest Sinn. Und ihn mir weitaus symphatischer als den Apple CEO.


    Aron
     
  20. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Milliarden, aber egal, ist doch vollkommen in Ordnung? Wieso habe ich das Gefühl, Du könntest meinen Beitrag missverstanden haben? :D
     

Diese Seite empfehlen