• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Apple Music: Hörbücher verschwinden aus dem Katalog

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.908


Jan Gruber
Apple hat in den letzten Wochen und Monaten sein Angebot für Apple Music erheblich ausgebaut. Auf der anderen Seite berichten immer mehr Nutzer von Einschränkungen. So verschwinden Hörbücher immer mehr aus dem Angebot.

Während Nutzer sich über Lossless und 3D-Audio freuen dürfen, gibt es auch Grund für Klagen. Apple baut zwar die Inhalte immer weiter aus, Hörbücher verschwinden aber zusehends. Stellungnahme des Konzerns gibt es keine, der Unmut wird aber immer lauter. Davon betroffen sind auch Titel die bereits heruntergeladen wurden.
Hörbücher Kategorie wird umbenannt


Auffällig und dazu passend ist auch die Umbenennung einer Kategorie. Was früher "Hörspiele und Hörbücher" hieß, wird jetzt nur noch unter "Hörspiele" angepriesen. Viele der entfernten Produktionen sind bei der Konkurrenz noch zu finden.
Plant Apple neues Abo?


Apple könnte damit an einem neuen Angebot arbeiten - und versuchen so ein weiteres Service zu schaffen. Der Konzern spezialisiert seine Dienste immer weiter - bundelt diese bisher aber einerseits in Apple Music andererseits auch unter Apple One. So wird Apple Music Zuwachs im Bereich von Klassik erhalten. Nach wie vor bietet Apple E-Books separat an, hierfür gibt es keine Abofunktion. Amazon bietet eine Leseflatrate, wenngleich diese stark limitiert ist. Kommt nun Books+, vielleicht auch mit Hörbüchern?

Via Reddit und Apple Support

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
So lange man Inhalte nicht käuflich erwirbt, und selbst abspeichert, oder auf physischem Datenträger kauft, kann und wird das immer passieren.
Das muss einem einfach klar sein, wenn man lediglich streamt. Man besitzt eben nichts.
Manche User sagen deshalb ja schon seit Jahren: "Kaufen ist besser als streamen".
Muss aber (wie immer) jeder selber wissen.

PS:
Selbst wenn man in iTunes Filme kauft, kann es sein, dass man nach ein paar Jahren das Ding nicht mehr runterladen/streamen kann. Apple weist deshalb in seinen AGB sogar explizit darauf hin und empfielt den gekauften Inhalte selbst auf einem Datenträger abzuspeichern.
 

MichaNbg

Roter Astrachan
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.276
Apple weist deshalb in seinen AGB sogar explizit darauf hin und empfielt den gekauften Inhalte selbst auf einem Datenträger abzuspeichern.
Das hilft dir aber nichts, weil die zwischengespeicherte Kopie in regelmäßigen Abständen gegen Apple Server authorisiert werden muss. Wenn Apple mal seine DRM-Server abschaltet, sind auch die "gekauften" Inhalte weg.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Nein, nicht wirklich.
Wenn ich meine Filme runterlade, kann ich die Dateien ohne Probleme auf ne Externe Festplatte ziehen, und von dort aus auch immer wiedergeben... Das ist garkein problem.
Bei Musik isses genauso...

Oder - wenn man safe sein will, kauft man für den selben Preis die Alben bei Amazon als CD, und hat die MP3's automatisch mitgekauft in der Cloud. Wenn das mal weg ist - hat man noch immer die CD's und kann sich selbst helfen...
Alles kein Hexenwerk.

EDIT: Haha, jetzt erst vertanden. DRM schutz bei den FIlmen. Ok. DAS Problem wäre dann so, wenn die die DRM Server irgendwann mal tatsächlich abschalten würden... Gut. Wäre echt ein Schlag in die Fre***e der Kunden. Aber, ja. Dann wäre das bei Filme und Serien tatsächlich ein Problem.
Spricht eigentlich per se dagegen was bei Apple zu kaufen.
Besser auf Silberling und 4k UHD.