• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Apple Music - Alle Infos, alle Geheimnisse

thfrank

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.10
Beiträge
11
Deine lokale Mediathek bleibt definitiv unangetastet solang Du die lokalen Kopien nicht löschst. Es könnte natürlich gerade am Anfang noch Fehler geben
Ok. Aber was ist mit dem Zugriff auf die lokalen Daten, nachdem ich zb das Abo gekündigt habe? Bleiben die Verweise etc. bestehen oder muss die komplette Mediathek wieder eingelesen werden?

Einfach gefragt: Kann ich jederzeit wieder in iTunes von cloud auf lokal zurückgehen, ohne dass ich irgendwelche backups oä einspielen muss oder itunes wiederherstellen muss.
 

MarcNRW

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
4.000
So sollte es - eigentlich - sein... aber ich würde mich nicht drauf verlassen :p
 
  • Like
Wertungen: sternenstaub

thfrank

Golden Delicious
Mitglied seit
05.07.10
Beiträge
11
Na, ihr macht mir Mut

Hab auch noch das Problem mit der Titelbeschränkung. Sind etwas über 25.000 bei mir. Vielleicht doch lieber noch ein bisschen warten...
 

rootie

Brauner Matapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.341
Ja. Bis iOS 9 im September rauskommt.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
1) Kann man nachträglich iTunes Match aktivieren und damit alle in der iCloud verfügbaren Lieder auf "gematchte", DRM-freie Versionen umstellen?

2) Warum kommt es, dass manche Alben in iTunes Music einfach nicht zur eigenen Mediathek hinzugefügt werden wollen. Auch die Tracks gehen nicht in Playlisten rein. Auf dem iPhone + iPad tun diese, werden jedoch auch hier nicht untereinander synchronisiert. Hat jemand einen Tipp?

Danke!
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Warum kommt es, dass manche Alben in iTunes Music einfach nicht zur eigenen Mediathek hinzugefügt werden wollen?
Ich denke das ist ein Server-seitiges Problem. Apple wird das beheben müssen. Ich habe Ähnliches beobachtet.
 

MarcNRW

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
4.000
Hast Du mal versucht es wieder aus der iTunes-Mediathek raus zu löschen und dann wieder zu importieren? Wie verhält es sich dann? Ich hatte bei wenigen Alben beobachtet, das es beim 2. Anlauf klappte.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
Das Problem ist, dass ich aus Apple Music ums verrecken es nicht schaffe, Alben hinzuzufügen.

Ein völlig willkürliches Beispiel: A State of Trance 720 von Armin Van Buuren. Will beim Mac in keine Playlist und nicht in die Mediathek. Beim iPhone kein Problem! Aber wenn ich es auf dem iPhone hinzufüge, wird es nicht auf die anderen Geräte synchronisiert. Andere Alben dagegen aus Apple Music klappen auf iPhone/iPad und Mac problemlos!
 

machmahinda

Grünapfel
Mitglied seit
19.04.13
Beiträge
7.117
Dieses Phänomen kann ich bei mir auch beobachten, @HennyD. Die Mediatheken sind nicht synchron. Mal ja, mal nicht.
Die Zeit wird es bringen, denke ich.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
Dieses Phänomen kann ich bei mir auch beobachten, @HennyD. Die Mediatheken sind nicht synchron. Mal ja, mal nicht.
Die Zeit wird es bringen, denke ich.
Was ich aber nicht verstehe, ist warum iTunes manche Alben von Apple Music einfach nicht bearbeiten möchte. Es folgt keine Reaktion, keine Bestätigung und hinzufügen zur Mediathek oder zu Playlisten funktioniert einfach nicht. Und nun? :D
 

machmahinda

Grünapfel
Mitglied seit
19.04.13
Beiträge
7.117
Probier mal das Hinzufügen von einem anderen Gerät aus. Hat bei mir schon geklappt.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
Also: Habe mal den gesamten Katalog von Boxer Rebellion (was verfügbar ist) vom Mac 1 + 2 und iPad hinzugefügt. Alles wird (ggf. mit zeitlicher Verzögerung) auf allen anderen Geräten angezeigt.

Aber das oben genannte Album ist jetzt auf dem iPad vorhanden (dort hinzugefügt), aber taucht nirgends anders (auch beim iPhone nicht) auf. Ich finde das ziemlich seltsam :/ Es taucht auch bei anderen Alben, die ich gefunden habe, auf.

Kann jemand anderes das mal überprüfen?
 

machmahinda

Grünapfel
Mitglied seit
19.04.13
Beiträge
7.117
Bin gerade nicht vor meinem Big-Mac aber das habe ich bei mir auch so. Nicht bei jedem Album aber bei so manch einem...
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
Also 2 Sachen haben mich gestern und heute so verärgert, dass ich Apple Music nun vorerst deaktivieren werde und zurück zu Spotify gehe, entgegen aller Hoffnungen und Wünsche!

1) Trotz deaktivierter mobiler Datenverbindung für Apple Music / App Store + iTunes Store hat gestern mein iPhone einen nicht beendeten Downloadvorgang über das mobile Netz weitergezogen und das Datenvolumen aufgesaugt. Ich habe den Test gemacht: bei mir läuft Apple Music als Stream zwar nicht, aber wenn ich einen ausgegrauten Track auswähle und dann auf "Offline herunterladen" klicke, dann lädt er diesen dennoch herunter. Das ist einfach nur bescheuert!
2) Ich habe Tracks hinzugefügt hinter denen z.B. (Radio Edit) oder (XYZ Remix) steht. Diese Tags werden beim hinzufügen zur eigenen Bibliothek einfach gelöscht, sodass alle Tracks einfach den gleichen Titel haben! Was ist das für ein Müll?

Also wirklich, ich hatte mir so auf Apple Music gefreut und bin nach wenigen Tagen ziemlich enttäuscht. Es bestätigt meine Meinung, dass Apple alles was mit Cloud zu tun hat einfach nicht beherrscht. Schade drum.
 

MarcNRW

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
4.000
Du wirfst da jetzt aber 2 Sachen in einen Pott. Einmal das Streaming und einmal die iCloud-Musikmediathek, die übrigens gut funktioniert.
Spotify hat gar keine Cloud-Musikmediathek für eigene Songs... von daher vergleichst Du da jetzt was, was man überhaupt nicht vergleichen kann.

Du kannst die iCloud-Musikmediathek auch ausschalten und hast dann in etwa den gleichen Funktionsumfang wie bei Spotify.

Das mit den mobilen Daten ziehen kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab mobile Daten am iPhone diesbezüglich auch aus und es wird rein gar nix gezogen.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
^^Nene... Ich werfe da gar nichts durcheinander. Wenn du was aus dem Apple Music Katalog (Streaming) zur eigenen hinzufügst, dann werden - wie oben beschrieben - in den Tags teilweise Infos (welcher Remix z.B.) einfach raus gelöscht. Zudem ist Apple Music ohne iCloud Music Library nicht vergleichbar mit Spotify, weil bei Apple Music du dann keine Playlisten mehr anlegen kannst. Eigentlich ist Apple Music ohne iCloud völlig nutzlos!

Bei Spotify kann ich immerhin aus der lokalen Bibliothek was hinzufügen, dann wird es eben per WLAN gesynct. Ich finde, es gibt keine Entschuldigung für die Probleme die Apple Music gerade hat. Das kommt von jemandem, der schon froh war Spotify los zu werden und bei dem der Release letzte Woche sowas wie Weihnachten war... Aber die Ernüchterung hat sich breit gemacht, ich habe versucht mich mit dem Dienst anzufreunden. Aber ich frage mich immer nur: Warum eigentlich, das klappt bei Spotify auch heute schon alles (minus lokale Musikbibliothek, aber dafür zerschiesst mir iTunes alles). Also: Ich komme gerne später im Jahr, wenn Apple die Probleme gefixt hat.
 

MarcNRW

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
4.000
Ich kann den Ärger echt verstehen, wenn etwas zerschossen wird. Ich hab jetzt 350 Alben hochgeladen und 6 Stück davon waren zerschossen. Also mit denen hatte ich ein wenig Arbeit... das sind nicht mal 2% aller Alben. Ich seh das da was lockerer. Der Dienst ist neu und im Großen und Ganzen funzt es. Und die Bugs werden noch behoben.

Was mich mehr ärgert, das viele Sachen bei Apple Music (noch) nicht zu finden sind.
 

HennyD

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
07.01.12
Beiträge
688
Ich würde mit den paar zerschossenen Sachen bei mir ja zurecht kommen, die habe ich soweit auch behoben. Mich nervt einfach nur tierisch, dass die einfachsten Sachen bei Apple Music nicht gut gelöst sind bzw. auch gar nicht funktionieren. Und: Wenn dann so kleine Sachen wie die fehlenden Remix Informationen im Titel beim hinzufügen aus Apple Music in die eigene Bibliothek verschwinden und dann wieder die Übersicht daran leidet, dann habe ich auch keine Lust mehr mich dauernd an das System anzupassen.

Ich hätte vor dem Release von Apple Music nie gedacht, dass ich das sagen würde. Aber: Spotify hat hier (Stand heute) einfach die rundum deutlich bessere Lösung, ist zuverlässig und bietet mir noch Funktionen mit denen Apple nicht aufwarten kann.

Apple Music wäre mir zwar deutlich lieber und meine eigene Bibliothek mal wieder zu reaktivieren wäre toll, aber ich warte lieber mal El Capitan, iOS 9 und ein paar Updates ab. Dann dürfte es sicherlich wieder hinhauen.
 

MarcNRW

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
4.000
iTunes ersetzt Dir, nachdem Du in iTunes die Tags geändert hast wieder Deine eigenen Eingaben? Hast Du in den Einstellungen den Haken raus, das iTunes Deine Mediathek mit der von iTunes abgleicht?