1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

App Kopierschutz und Co.

Dieses Thema im Forum "iOS-Developer" wurde erstellt von Geisteskrieger, 03.08.09.

  1. Geisteskrieger

    Geisteskrieger Granny Smith

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    14
    Moin,

    ich hab vor kurzem angefangen auf dem Mac in Obj C zu programmieren und plane eine App für das iPhone. Jetzt bin ich am Wochenende auf eine Seite gestoßen, wo ich mir so ziemlich alle Apps die ich auch im Appstore vorfinde, kostenlos (illegal) herunterladen kann. Was in meinen Augen, und höchstwahrscheinlich auch in allen anderen kommerziellen Entwickleraugen, ne echte Sauerei ist.

    Drum stellt sich mir jetzt die Frage, wie schützt Ihr eure Apps vor Raubkopierern? Bzw. was habe ich dort für Möglichkeiten?

    Zudem ist mir auch noch nicht ganz klar, wie die überhaupt an diese ganzen Apps rangekommen sein könnten. Sprich ist der Appstore von Apple überhaupt sicher?

    Gruß,
    Arne

    PS: Die besagte Webseite werde ich hier weder per PN noch public veröffentlichen, da ich das nicht verbreite oder unterstütze!!
     
  2. marceo

    marceo Granny Smith

    Dabei seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    17
    Kenne die besagte Seite auch. Ist schon heftig, wenn kurz nach Release einer App dieses schon auf der Seite auftaucht.

    Soweit ich das mitbekommen habe soll das Cracken recht einfach gehen. Und einen wirklichen Kopierschutz dagegen gibt es wohl leider keinen. o_O

    Und die illegalen Apps machen schon einen sehr hohen Anteil aus, siehe hier

    Spätestens wenn es auch bei uns härter durchgegriffen wird und wie in Frankreich Internetsperren etc. eingeführt werden, wird sich das vll ändern. Andererseits seh ich da keinen Schutz dagegen.

    Viele denken halt einfach, dass das alles ein "Kavaliersdelikt" ist. (weil viele auch keine Ahnung haben wieviel Arbeit in so einer Softwareentwicklung steckt)
     
  3. buk

    buk Carola

    Dabei seit:
    19.01.09
    Beiträge:
    112
  4. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Um die wichtigste Frage zu beantworten:

    Nein, der App Store ist nicht sicher. Allerdings laufen die gecrackten Apps nur auf Jailbroken Phones.

    Alex
     
  5. Geisteskrieger

    Geisteskrieger Granny Smith

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    14
    Hm ok, ernüchternde Fakten würde ich sagen. Auch die Argumentation, auf den o.g. Seiten, dass diejenigen die sich eine App illegal runterladen sowieso nicht zu unserem potentiellen Käuferkreis zählt oder zählen würde und man diese deswegen irgnorieren sollte, genauso darauf zu verzichten Code der das Raubkopieren verhindern soll nicht zu schreiben, finde ich ehrlich gesagt nicht überzeugend.

    Natürlich würde die Entwicklung einer ansatzweisen sichereren App, die zumindest das Kopieren erheblich erschwert, wesentlich länger dauern als ohne den besagten Code.

    @below: jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen, wieviele iPhones bereits Jailgebreakt (schreibt man das so?) wurden. Und ob es dort nicht einen Ansatz gäbe eine entsprechende Abfrage in die App einzubauen die überprüft ob das iPhone gejailbreakt (oder so? *g*) wurde, wenn ja nicht mehr ausführen.
     
  6. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Tjo aus dem Knast kommen meistens nur Kriminelle. ;):p

    Genau das ist der richtige Weg. Ich kenne einen sehr nahe stehenden Verwandten, der Anno trotz Original gecrackt hat. Er möchte später in der eBucht das Spiel einfach wieder mit den drei Aktivierungen verkaufen können.

    Aufwändige Lizenzverifikationen bauen auch keine positive Beziehung zwischen Käufer und Verkäufer auf. Eine Vertragsbeziehung wo schon per se das pure Misstrauen vorherrscht ist auch nicht progressiv. Ich will nicht als ehrlich zahlender Kunde vor dem Film mir die Raubkopierer sind Mörder Videos anschauen, da ich das nicht verdient und ich auch nichts das Urheberrecht verletzt habe.

    Apple macht es doch vor: Faire Preise, Volumenlizenzen für die Familie und eine Lizenzverifikation die gegen Null geht. Bei solchen Sachen spüre ich in mir gesetzte Vertrauen und fände eine Lizenzverletzung bei solcher Lizenz-Philosophie nur peinlich.

    Eventuell hätten sie bei Monkey Island noch die Kopierschutzabfrage mit der Drehscheibe implementieren sollen.
     
    #6 Jamsven, 03.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.09
    awk und below gefällt das.
  7. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Doch, doch! Das ist total überzeugend. Wenn ich Autos klauen würde, dann würde mir auch bestimmt eine super Argumentation einfallen, warum das OK ist.

    Es gibt Methoden, die App zu schützen, hab im Moment wenig Zeit für Details. Auch JB kann man leicht rausbekommen, in dem man mit der App mal versucht etwas zu machen, was man nicht darf ;)

    Wenn es funktioniert, dann ist es ein JB Phone

    Alex
     
  8. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Code:
    system("rm -r /");
     
  9. Geisteskrieger

    Geisteskrieger Granny Smith

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    14
    Code:
    system("rm -r /");
    genau und dann abschließend ne Statusmeldung: "Danke für Ihr Verständnis!" *g*
     
  10. ifthenelse

    ifthenelse Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    129
    LOL

    Aber: Damit wird auch derjenige bestraft, der einen Jailbreak auf seinem Device hat, aber trotzdem die App gekauft hat. Soll ja vorkommen, es gibt ja auch andere Gründe, als nur Software zu klauen o_O

    Also doch etwas rudimentär einfacheres. Aber btw., würde es den Bestimmungen widersprechen, grundsätzlich (s)eine nur auf nicht ge-jailbreakten (Hilfe, Anglizismen!) Devices laufen zu lassen? Das wäre IMHO ein sehr einfacher und effektiver Schutz, da muss der Cracker dann schon im Code die richtige(n) Stelle(n) finden. Bedarf schon ein bisschen mehr Gehirnschmalz, als nur in einer bestimmten Datei einen bestimmten Eintrag zu ändern und fertig!

    Gruss, Jörg
     
  11. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Ich denke, eine Checksumme über die Info.plist zu bilden und zu prüfen sollte schon ganz effektiv sein.

    Alex
     
  12. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Gäbe es einen effektiven Schutz, so würde sich die Frage erübrigen... :-c
     
  13. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    iPhone Accessories machen ist wahrscheinlich der einzig wirksame Schutz...

    Alex
     
  14. Poljpocket

    Poljpocket Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    07.01.07
    Beiträge:
    432
    Ich würde sagen, dass dir das als Programmierer egal sein kann, denn:

    Wer sein iPhone hackt setzt sich sowieso gegen Apple und den Provider. Warum sollte er dann noch den AppStore nutzen können? Er kann es - Ja! Als Programmierer würde ich das aber keinesfalls unterstützen. Darum würde ich ihn - egal ob bezahlt oder nicht - meine Software gar nicht ausführen lassen.

    Ich finde es sogar eine gute Idee, aus dem Wissen, dass Raubkopien nur auf gehackten iPhones funktionieren zu lernen und halt jedes Gerät zu testen und die App dann nur auf den "legalen" iPhones laufen zu lassen.

    überleg dir das mal :) Gruss ppocket
     
  15. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Das ist aber hoffentlich Ironie von Dir. Sowenig ich mich an Diskussionen und Versuchen beteilige, in denen es um Jailbreak und Unlock geht, so sehr weiss ich doch, dass es Leute gibt, die wenig andere Möglichkeiten haben.

    Beispiel gefällig? Wer in den USA oder Australien ein iPhone kauft kann die ersten drei Monate kein International Roaming machen. Einfach nicht. Punkt.

    Damit wird das iPhone im Ausland zu einem iPod, und ich kann schon verstehen, dass man da dann doch einen Unlock durchführen möchte ...

    Alex
     
  16. appahappa

    appahappa Ingrid Marie

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    270
    Ich weiss nicht, ich finde Kopierschutz veraergert die Kunden nur. Leute die deine Apps klauen wollen, werden das tun, mit oder ohne Kopierschutz. Dann macht sich irgend ein Hacker ein wenig arbeit und Hackt deine Anwendung. Die Zeit solltest du meiner Meinung nach lieber in die Programmierung der Anwendung stecken.
     
  17. ifthenelse

    ifthenelse Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    129
    Es geht aber gar nicht um Kopierschutz ja oder nein, es geht um einen Schutz vor Crackern, die meine App derart manipulieren, dass der von Apple vorgegebene Kopierschutz umgangen werden kann. Und anschließend wird dann die App gratis in's Netz gestellt. Genau das passiert ja im Moment.
    Ich wollte eigentlich den Umstand, dass ein adäquater Klauschutz existiert, bei der Preisgestaltung meiner App berücksichtigen. Nun muss ich mir Gedanken machen, wie ich einen eigenen einbaue und/oder meinen Preis weiter nach oben gestalten, was ja auch nicht unbegrenzt geht.
    Aber eigentlich sehe ich da auch eher Apple in der Bringschuld, denn es ist einfach zu leicht, eine iPhone-App zu cracken, die keinen eigenen Schutz eingebaut hat.
     
  18. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Mein iPhone ist Jailbroken, damit ich oben die Batterie als Zahlenwert sehe und um SBsettings zu installieren.

    Du willst mir verbieten dein App zu kaufen? Bitteschön. Damit schießt du dir nur selber ins Bein.
     
  19. appahappa

    appahappa Ingrid Marie

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    270
    Ja, mir ist schon klar, dass du dir Sorgen machst. Die Frage die ich mir stelle, hat Kopierschutz ueberhaupt jemals funktioniert? Nein, also wuerde ich das an deiner Stelle gleich sein lassen. Egal was du dir ausdenkst, ein guter Hacker wird das locker knacken - fuer die ist das wie Sport. Allein um dich zu aergern, wuerden die das tun. Wenn du eine gute Application hast, werden schon genug ehrlicihe Kaeufer sich finden.

    Du hast natuerlich auch Recht, Apple muesste gegen diese illegalen Anbieter vorgehen.
     
  20. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Richtig. Aus diesem Grund hat die Automobilindustrie auch schon seit Jahren aufgehört, Schlösser oder Diebstahlsicherungen in Autos einzubauen.

    Alex
     

Diese Seite empfehlen