Magazin Apfeltalk LIVE! #68 - Datensicherung richtig gemacht, 13.2., 19 Uhr.

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
5.949
In unserer letzten Sendung haben wir uns ausgiebig mit dem Thema der Netzwerkspeicher (NAS) beschäftigt. Das ganze blieb nicht ohne anschließende Diskussion. Die angeregte Debatte über das richtige Szenario seine Daten zu sichern, hat uns dazu bewogen eine weitere Sendung zu diesem Themenkomplex zu machen. Diesmal mit tatkräftiger Unterstützung aus der Community. [prbreak][/prbreak]


Wer viele und wertvolle Daten auf seinem Mac hat, möchte diese sicherlich einerseits vor Hardwareausfällen, andererseits aber auch vor versehentlichem Löschen schützen. Es gibt viele Wege das zu tun, viele Produkte suggerieren eine Sicherheit, die es dann am Ende doch nicht gibt. Bevor der teure Weg zu kommerziellen Datenrettung eingeschlagen werden muss, kann das Richtige Vorgehen bei der Datensicherung helfen.

Mit Unterstützung von @markthenerd alias Philipp aus der Schweiz wollen wir uns dem Thema nähern und aufzeigen, was man tun kann, damit das Verhältnis von Kosten und Datensicherheit sich die Waage hält. Spontan hat auch noch Carlo (@Macaddict) zugesagt. Somit wird es die erste Show mit einer Doppelschalte!

Natürlich interessiert uns auch eure Ansicht der Dinge. habt ihr schon mal durch eine fehlende oder falsche Datensicherung wichtige Inhalte verloren? Hattet ihr schon mal einen der gefürchteten Plattencrashs? Gerne könnt ihr mit uns vor, während und nach der Sendung darüber diskutieren.

Danke im Übrigen auch an Oliver Moule von Moule Optik. Er hat diese fantastische Brille angefertigt (die Apfeltalk-Speizial-Edition, zu erkennen am Logo :) )

BrilleMichi.jpg

ATLiveIntro-68.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

dbrune

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
01.03.14
Beiträge
6.152
Ui, da bin ich gespannt. Hatte bisher den Luxus keine Sicherung einspielen zu müssen.
 

Frischluft

Blutapfel
Mitglied seit
27.12.14
Beiträge
2.602
Sehr schönes Thema!
Hoffe es wird dann auch so erklärt, dass Laien, wie auch ich es bin, der Diskussion folgen können.
 

raven

Golden Noble
Mitglied seit
12.05.12
Beiträge
19.053
Au fein, wird ein intressantes Thema. Freue mich schon darauf. :)
 

m0Eller

Boskop
Mitglied seit
11.07.11
Beiträge
207
Hatte zum Glück noch nie einen Plattencrash und sichere trotzdem automatisch mit TimeMachine. Extra eine externe Festplatte gekauft, die nur als Datensicherung fungiert und der Rest läuft ja von allein ... und ganz ganz wichtig Daten werden nochmal extra in einer Cloud und auf einem USB gesichert :)
 

ottomane

Graue Französische Renette
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.261
Werde ich wirklich zwei echte Foristen sehen? Prima von den beiden, sich dem zu stellen und zu engagieren. Respekt!
 

Adelar3x

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
11.09.13
Beiträge
1.001
Ich hab im Zuge der Ersteinrichtung von Timemachine damals über 1TB an Daten unwiederbringlich verloren. Festplatte angeschlossen, war noch aus Windowszeiten im NTFS-Format. Bei der Warnung wegen Formatieren aus Versehen den falschen Button geklickt. Alles weg... :(
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.160
Mit testdisk hättest du die Daten, bzw. die alte Formatierung wieder herstellen können, ansonsten gilt, wenn du von den verlorenen Daten kein backup hast, dann sitzt das Problem vor dem Rechner.
 

martinb

Gala
Mitglied seit
17.10.09
Beiträge
53
Nachdem mir eine Diagnose-Software von TuneUp den iMac zerschossen hat, habe ich ihn vom TimeMachine Backup wieder hergestellt. Hat zwar die ganze Nacht gedauert, danach lief aber alles exakt genauso wie vorher… Zusätzlich sichere ich meine wichtigsten Daten in der Dropbox, was den zusätzlichen Vorteil hat, dass ich auch von meinem MBP darauf zugreifen kann. Das Thema NAS reizt mich allerdings auch, die Sendung dazu habe ich auch gesehen.
 

Mac K.

Zwiebelapfel
Mitglied seit
18.11.14
Beiträge
1.271
Finde es super von euch, das ihr bei diesen "heißen" Thema am Ball bleibt.
Es gibt so viele Dinge die man als nicht IT-Fachmann da falsch machen kann. Ich freue mich schon auf Freitag.
Ich bin an der Überlegung ein NAS, über Switch, in das Netzwerk einzubinden um vom Backup eine Sicherung zu machen. Vielleicht findet so eine Konstellation auch Platz in eurer Sendung.
Ihr macht einen Super Job @jesfro, @Michael Reimann

Gruß Sören
 

Scotch

Lohrer Rambour
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.853
Ich bin an der Überlegung ein NAS, über Switch, in das Netzwerk einzubinden um vom Backup eine Sicherung zu machen. Vielleicht findet so eine Konstellation auch Platz in eurer Sendung.
Ich bin sicher, Mark wird erlaeutern, warum nur umgekehrt ein Schuh 'draus wird :)
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Mac K.

Zwiebelapfel
Mitglied seit
18.11.14
Beiträge
1.271
@Scotch habe vergessen zu erwähnen, das Backup läuft bisher auf die TC und nicht auf die Platte vom Mac.
Sorry
 

connectfan

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
31.08.08
Beiträge
178
Es wäre zu begrüßen, wenn die "RAID-Verfechter" und die "RAID-Gegner" dann in der Sendung nicht lauthals aufeinander einprügeln, sondern einfach den Unterschied erklären (Zitat Michael: "einerseits vor Hardwareausfällen, andererseits aber auch vor versehentlichem Löschen schützen").

Viele der Threads zu diesem Thema sind stattdessen ungenießbar.
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Da sprichst Du wahre Worte.

In meinem Bekanntenkreis befinden sich einige Personen die, nachdem sie die Rücken der Brockhaus Bibliothek gesehen haben im Nullkommanichts "besser wissen" was drin steht. Genau denen brauchst Du nur RAID zu erwähnen und sie "wissen" ebenso am allerbesten darüber Bescheid. Selber RAID genutzt / konfiguriert haben die im Leben nicht, doch das ist ja gar nicht erforderlich, eine grosse, laute Klappe genügt. ;)

Ob sich solche Individuen auch in Foren rumtreiben?
 

Macaddict

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
13.04.13
Beiträge
102
Die letzte Sendung und anschliessende Diskussion im Forum haben bei mir und wohl auch bei anderen, einiges aufgewühlt und meine Sichtweise ziemlich verändert. Aber dazu dann mehr in der Sendung. Ich freu mich drauf.
 

doc_holleday

Ruhm von Kirchwerder
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.934
habt ihr schon mal durch eine fehlende oder falsche Datensicherung wichtige Inhalte verloren?
Nein, aber ich war sehr dicht dran meine fast fertige Diplom-Arbeit zu verlieren ("nur" das Schriftstück, die eingeflossenen Daten wären noch da gewesen).

Mit irgendetwas hatte ich mir mein Windows-System (müsste Win98 gewesen sein) zerschossen. Von den Daten auf dem Rechner hatte ich natürlich kein Backup. Man muss sich ja immer erst die Finger verbrennen, bevor man dazu lernt.

Wie auch immer konnte ich das System dann mittels ZIP-Laufwerk (falls noch jeman die iOmega-Geräte kennen sollte) und einer Wiederherstellungs-ZIP-Diskette wieder so weit ans Laufen bringen, dass ich meine Daten sichern und das System reparieren konnte. Blut und Wasser habe ich trotzdem geschwitzt.

Seit dem habe ich von allem wichtigen immer viele Kopien angelegt (CDs, Disketten, USB-Sticks, was auch immer gerade verfügbar war).

Und das war auch gut so. Bei nächsten wichtigen Dokument ist mir der Rechner ebenfalls abgeschmiert (scheint an mir zu liegen).

Strukturiert mache ich Backups aber erst seit dem ich Time Machine nutze (allein dafür muss man OS X lieben).
 
  • Like
Wertungen: raven und Scotch