1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An mehreren Orten gleichzeitig speichern?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Julia-DD, 19.12.07.

  1. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hallo an euch Apfelgemeinde,

    gerade eben habe ich meine Diplomarbeit gelöscht ... ich wollte ein Alias des Ordners anlegen und das auf den Schreibtisch ziehen, damit ich mich nicht immer über zig Ebenen hangeln muss. Fragt mich nicht, was genau schief gegangen ist, aber als ich das Alias gelöscht habe (und da stand wirklich Alias im Ordnernamen!!!), war auf einmal auch mein richtiger Ordner samt Diplomarbeit weg.

    Schöne Schei**e. Nunja, GsD lasse ich Backup jeden Abend laufen und konnte mir die gestrige Version meiner DA wieder herstellen ... alles, was ich heute geschrieben habe, ist damit natürlich futsch *FRUSTSCHREI*

    Gibt es denn eine Möglichkeit, wenn man ein Dokument speichert, es gleich an mehreren Orten speichern zu lassen? Also, wenn ich meine DA speichere, dass sie nicht nur im vorgesehenen Ordner landet, sondern am Besten gleichzeitig auch noch auf meinen beiden externen Platten? Mit einem Mausklick? Denn alle 10 Minuten das Dokument manuell an zig Orten zu sichern ist schon sehr mühsam ... obwohl es sich rückblickend jetzt natürlich gelohnt hätte.

    So, ich gehe dann mal mein Gehirn anschmeißen ... mal sehen, an wieviel ich mich noch von dem erinnern kann, was ich heute geschrieben habe *grummel*

    Kann ich sowas eigentlich mit Leopard und TimeMachine umgehen? Macht TM ständig Backups, wenn sich etwass ändert, oder nur zu festgesetzten Zeiten?

    Danke euch,

    Julia
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Mit AppleScript/Automator und einer Ordneraktion sollte das gehen. Ich probiere mal.

    Sieht gut aus:
    1. Script Editor öffnen
    2. Text einkopieren
    3. Pfade Deiner Externen Platten anpassen
    4. Sichern im als Folder Action Script /Library/Scripts/Folder Action Scripts/2 Copies.scpt
    5. Format: Script
    6. Kein Häkchen bei Startdialog
    7. Kein Häkchen bei nur ausführbar
    8. Deinen Sicherungsfolder suchen
    9. Rechte Maustaste -> Ordneraktion anhängen
    10. Fertig
     
    #2 Skeeve, 19.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.07
    Julia-DD gefällt das.
  3. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    Hallo,

    da könnte dir ein RAID 1 System helfen, d.h. wenn du das Teil auf Festplatte A speicherst wird es sogleich auf Festplatte B gespiegelt - ABER wenn du das was löschst (A) wird es auch sofort auf Festplatte B gelöscht! Am sinnvollsten wäre TimeMachine für dich falls du Leopard hast!
     
  4. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @Skeeve: Bin dir für dein Versuchen schon ewig dankbar! Ich hab nämlich von Automator nicht wirklich eine Ahnung.

    @Stefan.haenlein: RAID ist leider aus technischen und finanziellen Gründen nicht drin, wäre auch - wie du selbst gesagt hast - im Falle meiner Ungeschicklichkeit nicht wirklich nützlich *JuliagreiftsichandenKopfundfragtsich,wiemansoungeschicktseinkann*
    Da werde ich mich mal ein wenig schlau machen, wie genau TimeMachine funktioniert.
     
  5. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    An diese Option habe ich auch gleich gedacht: Neue Dateien lassen sich simpel automatisch in ein oder mehrere weitere Verzeichnisse kopieren. Doch leider reagiert die Ordneraktion (wenigstens in der von mir probierten Art im Automator) nicht auf ein reines "Update" einer Datei, sprich wenn die Datei unter dem gleichen Namen erneut gespeichert wird, wie dies ja die Regel ist...

    Mmh, bin auch interessiert zu erfahren, wie dies sonst bewerkstelligt werden könnte. Vielleicht gibt es in appleScript mehr Optionen.

    Eine andere Frage: Wäre nicht genau die TimeMachine für solche Dinge optimal (Leopard halt vorausgesetzt...)?
     
  6. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Stimmt leider.

    Nun muß Julia uns noch verraten, ob es okay wäre, wenn die Datei am ersten Zielordner gleich gelöscht würde (was aber auch nicht jedes Programm mag.

    Dann würde ich einen zusätzliche property "final_target" angeben und als letzten Schritt die Originaldatei dorthin verschieben.
     
  7. Apfel-Stefan

    Apfel-Stefan Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    29.12.06
    Beiträge:
    587
    @Julia-DD:
    TimeMachine funktioniert doch ganz einfach! Die Systemeinstellungen öffnen, dort ein eine externe Festplatte auswählen und den Schieberegler auf "Ein" stellen - FERTIG! und wenn du mal was gelöscht hast oder einfach nicht mehr da ist das ganze im Finder suchen und dann einfach im Dock auf TimeMaschine klicken und dort nochmal suchen lassen (Pfeil) und schon hast du die Datei wieder! Einfach genial die TimeMachine! :-D
     
  8. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Dies wäre ein interessanter Workaround. persönlich wäre ich diesbezüglich etwas skeptisch. Und ich glaube gerade die Office-Programme "mögen" es nicht, wenn die Datei verändert wird während sie im office geöffnet sind.

    Bei mir läuft leider noch kein Leopard, deshalb kann ich nicht sagen, ob das Intervall der Backups auch in der final Version noch angepasst werden kann. Wenigstens in den Preview-Beschreibungen war es angegeben.
    Wenn ja, dann würde ich TimeMachine als die optimalste Lösung empfehlen mit einem angepassten Intervall für Julia-DDs Workflow. Da hätte ich auch das grösste Gefühl von Sicherheit...
     
  9. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Hi Skeeve,

    ich glaube, ich habe dich jetzt nicht richtig verstanden. Wenn ich meine Datei (ich benutze übrigens Mellel für das Schreiben meiner Diplomarbeit, nix Win Office ;) ) speichere, dann soll sie (mit deiner Automator Aktion) erst mal in meinem Zielordner gelöscht werden, damit sie dann neu geschrieben werden kann (und auch gleich an mehrere andere Orte)??
    Ganz ehrlich: Bei dem Gedanken, dass meine Originaldatei gelöscht wird, bekomme ich ganz schönes Muffensausen ... mein Puls ist jetzt immer noch in den höheren Gefilden ;) Aber vielleicht habe ich dich auch mißverstanden?

    @Stefan.haenlein: Die grundlegende Funktionlität von TM ist mir schon klar. Aber: Die Frage ist, macht TM in dem Moment, in dem ich meine Datei speichere, einen Backup? Weil, mir nützt es ja nichts, wenn der Backup nur zu festgelegten Zeitpunkten (beispielsweise früh und abends) stattfindet. Das habe ich schon mit dem Backup auf .mac, mit oben beschriebenem Resultat.
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Anderer Ansatz: ist das Programm, mit dem die Diplomarbeit geschrieben wird, Applescript-fähig? Dann könnte man ein kleines Applescript schreiben, das die aktuelle Datei speichert und danach eine Kopie in einen anderen Ordner ablegt. Das Ganze könnte man dann z.B. mit Quicksilver auf eine Taste legen und statt auf "speichern" zu klicken eben jene Taste drücken.
     
  11. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Skeeves Idee war
    1) erst das Backup zu erstellen und
    2) die Datei am Originalort zu löschen.

    Damit würde beim Speichern am Original-Ort immer eine neue Datei erstellt, womit AppleScript und Automator-ordner-Aktionen laufen.

    -----

    Nein, TimeMachine macht momentan nur in regelmässigen zeitintervallen Backups. Es fertigt soweit ich das gesehen habe noch nicht Backups an direkt nach speichern einer Datei. Diese Option würde ich auch sehr praktisch finden...

    -----

    quarx' Idee scheint mir am sichersten zu sein. Unterstützt mellel (was ist das für ein Programm ;)) AppleScript?

    Und daneben: Für Microsoft Word könnte man wohl ein Makro schreiben, das dies erledigt ;)
     
  12. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Nein, Julia! Es würden zuerst die 2 Kopien angefertigt, anschließend würde die Datei vom ersten Speicherort aus weg, in einen 2ten bewegt.
    Also.
    Du speicherst: MAC:Users:JuliaDD:AutoOrdner:Datei.mellel
    Er kopiert: Externe Disk1:verzeichnis:Datei.mellel
    Er kopiert: Externe Disk1:verzeichnis:Datei.mellel
    Er bewegt von MAC:Users:JuliaDD:AutoOrdner:Datei.mellel nach MAC:Users:JuliaDD:EchterOrdner:Datei.mellel
     
  13. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Mellel ist nicht scriptfähig.
     
  14. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    @Skeeve: Danke für die Aufklärung, ich versuche das mal zu testen und melde, was passiert ist.
    @psc: Keine Ahnung, ob Mellel Applescriptfähig ist, ich versuche das gleich mal mit herauszufinden. Mellel ist ein Word Processor, aber auf wissenschaftlichen Arbeiten gerichtet und meiner Meinung nach besser als Word (ich hab den Vergleich, ich sag das nicht so daher) :)
     
  15. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Meinst du damit den Folder, in dem ich normal abspeichere oder die, in welche die Sicherungkopie soll?
     
  16. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Und Mellel bekommt mit, daß die Datei verschoben wurde :(
     
  17. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    Das kann schon sein. habe gerade gelesen, dass das Programm gerade für spezifische Funktionen optimal ist. Danke für die Info. Kannte Mellel noch nicht.

    Daneben überlege ich mir, ob es nicht möglich ist, ein Applescript zyklisch "ankicken" zu lassen, das eben ab Start dieses Automatismus regelmässig zB. alle 30-60 Minuten eben den Inhalt eines Ordners auf andere kopiert. Ein- und Ausschalten sollte einfach funktionieren. Bezüglich Ressourcenverschwendung: Nun, die sollte nicht soo gross sein. hat jemand eine Idee?
     
  18. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Es nutzt alles nix, Julia... Automagisch geht da wohl nix. Ich kann Dir das höchstens so umschreiben, daß Dein Folder, in dem Du normalerweise sicherst, immer mit 2 anderen geSYNCt wird.
     
  19. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    ein sleep (Shell) oder delay (AS) frißt m.W. keine Rechenzeit.
     
  20. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wäre schade, wenn Mellel sich nicht per AS steuern ließe.

    Noch eine Idee: Ich habe mal gelesen, dass man mit launchd ebenfalls Ordner überwachen kann. Und zwar auch hinsichtlich bloßem Ändern einer Datei, im Gegensatz zum Automator. Siehe
    Code:
    man launchd.plist
    Stichpunkt "WatchPaths". Vielleicht lässt sich damit etwas Einfacheres stricken?
     

Diese Seite empfehlen