• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Alexa auf iOS verfügbar

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.790
Alexa auf iOS verfügbar



Alexa, der Sprachassistent von Amazon, erfreut sich allgemein großer Beliebtheit. Im Unterschied zur Konkurrenz gibt es vor allem ein Manko. Der Assistent wird nicht unter iOS angeboten. Es gab zwar diverse Workarounds, diese sind ab sofort aber nicht mehr nötig. Amazon bietet den schlauen Helfer jetzt auch für das mobile Betriebssystem an.

Eine neue App gibt es nicht, der Versandhändler erweitert simpel die bestehende App. Bisher wurde diese für die Konfiguration diverser Hardware verwendet, jetzt gibt es auch einen neuen Alexa-Button. Direkt in der Menüleiste könnt ihr so vom iPhone aus Anfragen an den Sprachassistenten stellen. Bei der ersten Betätigung fordert die App Berechtigungen für den Zugriff auf das Mikrofon und den Standort ein.
Alexa und der schwere Stand auf iOS


Für Alexa gilt letztlich aber dasselbe wie für Google oder beispielsweise fremde Browser. Der Assistent lässt sich nicht ausreichend tief ins System integrieren um Siri wirklich gefährlich werden zu können. Das Festlegen eines Wake-Words oder gar der Ersatz von Siri ist nicht möglich.

[appbox appstore id944011620]
 

trexx

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
01.04.13
Beiträge
2.795
Wäre toll, wenn das mal etwas auf Siri abfärbt.
 

Bountyhunter

Linsenhofener Sämling
Mitglied seit
15.04.09
Beiträge
2.516
Da SiRi so dumm wie ein Stück Weißbrot geworden ist, habe ich es seit Monaten nicht mehr genutzt.
 

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
mal schauen wie es mit Siri Shortcuts wird … das hat Potential
 

QWallyTy

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
15.02.05
Beiträge
661
Moin,

ich finde es gut dass es regelmäßig Updates von amazon gibt da könnte Apple mit Siri noch einiges lernen.

Was mich aber nervt dass der vor Ewigkeiten angekündigte Kurzmodus immer noch nicht flächendeckend ausgerollt ist - die Testphase sollte da doch mal langsam beendet sein.
 

MichaNbg

Safran Pepping
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.341
Das hat keiner gesagt. Aber Siri wurde halt zumindest nicht "intelligenter" und die Shortcuts sind halt auch nur gescriptete Aktionen.

Solange Apple beim machine learning Ansatz bleibt wird das auch nicht besser und sie verlieren weiter an Boden. Da es sich hierbei definitiv um ein Zukunftsfeld handelt, sollten sie ihre Position mal lieber überdenken.
 

paul.mbp

Safran Pepping
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.327
Also ehrlich gesagt wird Siri damit nicht schlauer, als es PCs schon Mitte der 90er waren.…
Also ehrlich gesagt wird Siri damit zumindest schlauer als zuvor und kann mit gescripteten Aktionen ganz hilfreich sein.
Sie wird besser als vorher, und das ist schon mal was…

P.S- zum Mond geflogen ist man mit einem Bruchteil der Rechenleistung eines 90er Jahre PC‘s ;)
 

MichaNbg

Safran Pepping
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.341
jetzt mal ganz ernsthaft, glaubst du das wirklich? einfaches ja oder nein genügt
Wir sind hier nicht im US-amerikanischen Rechtssystem in dem man bei komplexe Fragestellungen mit "ANTWORTEN SIE MIT JA ODER NEIN!" angebrüllt wird :p

Natürlich ist das etwas überspitzt. Aber jetzt auch nicht so weit von der Wahrheit weg. Die Systeme der 90er waren aus heutiger Sicht bereits erstaunlich leistungsfähig und genau, die meisten haben nur nie damit gearbeitet oder hatten einen zu langsamen Rechner, dass es anständig funktioniert hat. Unter OS/2 war Voice Type schon im Betriebssystem integriert und man konnte seinen Desktop damit bedienen. Programme starten, usw.

Was man damals noch musste war natürlich, das System auf dich trainieren. Das fällt heute weg, dafür nutzt man im Hintergrund die Cloud. "Was wird er wohl gerade am wahrscheinlichsten gesagt haben". Aber wenn das mal erledigt war, konnte man damit den vorhandenen Funktionsumfang zuverlässig nutzen.

Was unterscheidet Siri heute zu damals? Durch die Spracherkennung in der Cloud ist man hier genauer und der Sprecher kann schneller und natürlicher sprechen. Den Effekt hättest du damals aber auch gehabt, wenn du das Training von ein paar hunderttausend Leuten hättest erledigen lassen. Und die möglichen Befehle wurden etwas erweitert. Zum Beispiel um "erzähl mir einen Witz". Wäre ja auch arg komisch, wenn sich so etwas in 20 Jahren nicht wenigstens etwas weiter entwickelt, oder?

Dort, wo sich die eigentliche Weiterentwicklung dieser alten Spracherkennungssoftware von der heutigen Generation in der Praxis für den Anwender unterscheiden sollte, fällt Siri immer mehr zurück im Vergleich zur Konkurrenz: Komplexe Fragestellung und dem Gesprächsverlauf folgen.
 
  • Like
Wertungen: trexx

access

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
21.11.12
Beiträge
821
Solange Apple beim machine learning Ansatz bleibt wird das auch nicht besser und sie verlieren weiter an Boden. Da es sich hierbei definitiv um ein Zukunftsfeld handelt, sollten sie ihre Position mal lieber überdenken.
Amazon macht das gleiche bei Alexa nur eben viel besser. Man braucht auch selten Software Updates bei Alexa, weil Amazon vieles über die Server einbaut.

Siri Scripts kann Alexa seit gut einem Jahr schon, ich starte damit meinen Tag. Badlicht und Kaffemaschne starten, gefolgt von Nachrichten, Wetter und Verkehr. Lässt sich belibig scripten ohne Programmierkenntnisse.
 

Frapple

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
05.10.11
Beiträge
2.903

Alleine das hat mich heute schon wieder an Siri zweifeln lassen...


Die Frage ist bei Alexa jetzt auch nicht schön ausgeschrieben aber die Antwort wenigstens
 
  • Like
Wertungen: trexx