Magazin Adobe veröffentlicht Statement zur Einstellung von Aperture

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Philipp Schwinn, 28.06.14.

  1. IgorB

    IgorB Fuji

    Dabei seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    37
    Seit Jahren verabschiedet sich Apple von den Profis.
    Man investiert in Spielzeug und Consumerzeug (iPhoto statt Aperture, iMovie statt Final Cut - "Apps" statt Programme)

    Sehr traurig steige ich jetzt komplett um auf Adobe. Schade, dass ich gerade neuen und teures MacPro gekauft habe.
    Aber ok, Apple hat Idealismus verloren und verfolgt nur schnelle Umsatz-Aktion.
     
  2. Ak3st0r

    Ak3st0r Carola

    Dabei seit:
    04.04.13
    Beiträge:
    111
    Wenn es nur um das Synchronisieren geht, wäre der Kamera-Upload von Dropbox nicht viel einfacher?


    Ich bin mir nicht sicher, ob Aperture wirklich ein gutes Beispiel dafür ist, wie wenig Apple am professionellen Markt interessiert ist.
    Wer im sogenannten professionellen Bereich in den letzten Jahren tätig war, ist doch ohnehin nicht um Photoshop etc. herum gekommen.
    Wenn Apple mit Aperture wirklich die "Profi-Kunden" hätte ansprechen wollen, hätte die Produktpflege doch auch ganz anders aussehen müssen. Gleiches gilt doch auch für die meisten anderen Apple Programme: Bento, iWorks, Aperture, sind sicher keine "System-Seller" für die Mac Plattform im professionellen (Firmen) Bereich. (Im Video Segment mag das noch mal anders aussehen.)
    Wer jetzt Photoshop in der aktuellen Version nutzt, bekommt ohnehin Lightroom dazu und ist somit nicht auf Aperture angewiesen.
    Von daher wäre Aperture (auch vor der angekündigten Einstellung) für mich jetzt kein Beispiel, wie sehr sich Apple um den sogenannten "professionellen Anwender" bemüht...
     
  3. Lebostein

    Lebostein Meraner

    Dabei seit:
    26.01.10
    Beiträge:
    229
    Wird Zeit, dass iPhoto in Rente geht! Eines der lahmsten Mac-Programme wird endlich beerdigt. Ich kenne niemanden, der damit wirklch glücklich war.
     
  4. Gorn

    Gorn Boskop

    Dabei seit:
    28.03.13
    Beiträge:
    206
    Mir persönlich macht es nichts aus, da ich keine professionelle Arbeit mit den Geräten verrichte. Ja Apples neue Bekanntgaben zeigen, dass das Unternehmen sich auch in Zukunft auf Massenmärkte zubewegen möchte (Stichwort: Gesundheitsverwaltung, Haussteuerung). Aber das hat Apple bis auf den Video-/Musikbereich eh schon in der Vergangenheit getan. Dass das Unternehmen Idealismus verloren hat würde ich nicht sagen: Steve Jobs wollte die Welt mit tollen Produkten verändern und das will Apple auch in Zukunft versuchen - lediglich vielleicht weniger für professionelle Anwender. Ob es eine gute Veränderung sein wird sei mal dahingestellt.





    Sent from my iPhone using Apfeltalk mobile app
     
  5. Apfelliebhaber

    Apfelliebhaber Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.09.08
    Beiträge:
    1.306
    Es stimmt, die Updates waren bisher nicht Knüller - dennoch ist für viele die monatliche Abrechnung besser und das Umgesteige und die zig verschiedenen Versionen fallen weg. IDML Ade ;)
     
  6. cashYOU

    cashYOU Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.12
    Beiträge:
    639

    Einfacher bestimmt, aber ich möchte weder Bilder noch andere persönliche Dateien im Netz verteilen. Ohne facebook komme ich auch super aus ;)
     
  7. Ak3st0r

    Ak3st0r Carola

    Dabei seit:
    04.04.13
    Beiträge:
    111
    Und was ist da der Unterschied zur iCloud?^^
     
  8. cashYOU

    cashYOU Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    06.11.12
    Beiträge:
    639
    Glaub da gibt's keinen ;)