[Apple-ID] Achtung, Fake-Mail unterwegs

Dieses Thema im Forum "Apple ID" wurde erstellt von implied, 05.04.17.

Schlagworte:
  1. implied

    implied Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    2.140
    Ich habe heute 6 Mails kurz nacheinander (innerhalb von 3-4 Minuten) erhalten, täuschend echt, mit dem Hinweis:

    "...du hast vor Kurzem die Zurücksetzung deines Passworts oder die Entsperrung deiner Apple‑ID angefordert. Klicke unten auf den Link, um fortzufahren."

    Die Mail-Absenderadresse ist jedoch appleid@id.apple.com.
    Vorfall habe ich dem Support gemeldet, trotzdem Achtung davor....

    screenshot-applefake.jpg
     
    Ducatisti, nomos, charybdis75 und 6 anderen gefällt das.
  2. frostdiver

    frostdiver Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    878
    Und voran hast du erkannt, dass es eine Fake-Mail ist? Wohin verweisen denn die Links?

    EDIT: Ok. Inhaltlich ist das zu vermuten. Mich würde nur interessieren, wie es dann weitergeht, bzw. wie die Phishingseite aussieht.
     
    #2 frostdiver, 05.04.17
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.17
  3. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    Da ist nichts zu "vermuten" und austesten sollte man das schon gar nicht.
     
  4. dg2rbf

    dg2rbf Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    1.231
    Hi,
    da gibts für mich nur eins, diesen Müll sofort löschen !!

    Franz
     
  5. frostdiver

    frostdiver Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    878
    Man kann sich die Mail ja mal genauer angucken. Darstellung->Email->Reine Datei.
     
  6. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.391
    implied gefällt das.
  7. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    Kannst ja dem TE deine Mail-Adresse geben, vielleicht schickt er dir eine dieser Mails.
     
  8. m4d-maNu

    m4d-maNu Pfirsichroter Sommerapfel

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    12.544
    Er wird wohl wissen wann er das Zurücksetzten des Passwortes oder das Entsperren seiner Apple ID beantragt hat und wann nicht.
     
  9. frostdiver

    frostdiver Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    878
    Der Sinn einer Bestätigungsmail ist ja gerade, den Antrag eines Unberechtigten abzufangen. Ansonsten bräuchte es keine Bestätigungsmails.

    Ich sehe aber auch, dass in dieser Form (mit dem letzten Absatz) die Mail nicht wirklich einen Sinn ergibt. "Entweder du wolltest dein Passwort zurücksetzen, oder du musst es jetzt tun."

    Aber da ansonsten alles nach Apple aussieht, offensichtlich sogar mit Namen in der Ansprache, hätte ich doch gern gewusst, wie es weitergeht. :)

    Ich frag mal an.
     
  10. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    40.671
    @implied: Sieh dir mal die verlinkten URLs an. Dazu musst du nicht draufklicken, sollten auch angezeigt werden wenn du mit der Maus darüber fährst (oder sie mit Rechtsklick kopierst und etwa im Editor einfügst). Sehen die auch ungewöhnlich aus? Denn die Mail selbst wirkt tatsächlich sehr echt.
     
  11. paul.mbp

    paul.mbp Wiltshire

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    4.278
    Meiner Meinung nach kein Fake.
    Vermute eher das jemand versucht die Apple-ID zu knacken / zu manipulieren.
    Vermute auch das die Links nicht zu einer Phishing Seite sondern zu Apple führen.
     
    implied und Martin Wendel gefällt das.
  12. thomas65s

    thomas65s Spartan

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.591
    Sehe ich auch so. Das ist kein Fake.
     
    implied gefällt das.
  13. frostdiver

    frostdiver Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    19.06.12
    Beiträge:
    878
    implied gefällt das.
  14. implied

    implied Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    2.140
    Ja, deshalb ja von mir eindeutig als Warnung gepostet, ich wurde mit Vor und Nachnamen angesprochen, aber die Links sahen ähnlich "verräterisch" wie die Mailadresse aus, mit viel Ziffern und Buchstaben (habe es mir nicht gemerkt und die Mails bereits gelöscht).

    Die Mails kamen aber - sei vielleicht noch anzumerken - nicht über die übliche AppleID-Mailadresse sondern eine andere meiner Adresse (GMX-Konto)
     
  15. implied

    implied Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    2.140
    Habe mittlerweile mal durch Änderung an meinem Apple-ID-Konto provoziert, eine Mail zu bekommen. Siehe da, die Mailadresse ist tatsächlich appleid@id.apple.com.
    Tja, nun habe ich doch noch etwas weiter nachgeforscht und festgestellt, dass unter eben der Mailadresse noch eine alte AppleID existiert, aus den Zeiten, als die AppleID noch keine gültige Mailadresse sein musste.
    Nun habe ich mich auf dieses Konto angemeldet (Passwort zurückgesetzt) und gesehen, dass da noch eine alte Wohnanschrift drin ist, sonst das Konto aber nicht wirklich vollständig ist ... Kein iTunes-Guthaben, keine Kreditkarte, Anschriften stimmen nicht.
    Tja, wohl eine "Altlast" und ein nie benutztes AppleID-Konto - welches natürlich auch nicht auf 2-Faktor-Authentifizierung umgestellt wurde.
    Nun habe ich Löschung beantragt, habe aber vorher noch alle persönlichen Informationen unbrauchbar gemacht (ungültige Namen und Adressen, andere Mailadresse und zu der Mailadresse unter der ich die Nachricht bekam das Passwort geändert)

    Also doch möglich, dass die Mails tatsächlich von Apple kamen (auch wenn der Support sagte, die wären eben nicht von Apple), dass also jemand versucht hat, irgendwie auf dieses Konto zu zugreifen.....
    Seltsam.....
     
  16. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    30.08.05
    Beiträge:
    3.001
  17. implied

    implied Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    2.140
    Also mir geht das mit Phishing, Spam, Scare und "verdienen Sie heute noch 25361,78 Euro" echt langsam auf den Nerv.
    Jeden Tag, immer mehr, keine Chance, da was zu machen.... Ok, Spamfilter ist natürlich an, aber beruflich bin ich nun mal verpflichtet zu kontrollieren, ob versehentlich etwas in den Spam-Ordner gewandert ist.

    Was mich aber mit am meisten dabei aufregt, ist der immense Stromverbrauch, der durch die irre Anzahl an Spam zu CO2 führt, alleine in Deutschland sollen das laut McAfee um 500.000 Tonnen CO2 je Jahr sein, je Spam-Mail sollen etwa 0,3 Gramm CO2 "produziert" sein, weltweit sollen etwa 62 Billionen Spam-Mails versendet werden.
     
  18. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.391
    Solange User auf solche Mails hereinfallen und Daten oder Geld damit abgegriffen werden können, wird es weiter solche Mails geben.
    Einzige Chance ist also immer und immer wieder Aufklärungsarbeit zu leisten.
     
  19. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    Aber sechs Stück in vier Minuten, das halte ich für nicht sehr wahrscheinlich.
     
    implied gefällt das.
  20. implied

    implied Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    06.07.08
    Beiträge:
    2.140