1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Abbiegen auf Vorfahrtsstraßen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von unknown7, 13.11.07.

  1. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Ich muss jetzt hier mal das ganze reinschreiben, einfach um mal meinem Ärger und meiner Verwunderung Luft zu machen.

    Folgende Situation in dem kleinen Örtchen in dem ich Wohne:

    Eine abknickende Vorfahrtsstraße, die man auch geradeaus verlassen kann.

    Nun hatte ich dort innerhalb von zwei Tagen zwei heftige Hupgefechte mit anderen "Verkehrsteilnehmern".

    Situation 1:

    Ich komme auf der Vorfahrtsstraße und will diese geradeaus verlassen, von dort kommt ein PKW der nach rechts auf die Vorfahrtsstraße drauf will ( kommt mir quasi entgegen) und jetzt kommts:

    Ich fahre geradeaus von der Vorfahrtsstraße und blinke natürlich nicht, weil ich ja geradeaus fahre, woraufhin mich der Abbieger anhupt und mir wild gestikulierend den Scheibenwischer zeigt, weil ich REGELGERECHT nicht blinke, er aber gedacht hat dass ich abbiege und desshalb gewartet hat. Wahnsinn, oder?
    Soll ich rechts blinken wenn ich geradeaus fahre??

    Situation 2:
    Ich komme von dort wo vorher der PKW war und will nach rechts auf die Vorfahrtsstraße drauf fahren. Mir entgegen kommt ein Kleinwagen, auf der Vorfahrtsstraße, der nicht blinkt also anscheinend geradeaus fahren möchte. Normalerweise fahre ich dann los. Hab dann aber den Kindersitz auf der Beifahrerseite des Kleinwagens gesehen und mir gedacht, dass ich dann jegliches Risiko eines Unfalls ausschließen sollte.
    Was passiert? Die Blondine mit Kind biegt ohne zu blinken (auf der Vorfahrtsstraße bleibend) links ab und ich wär ihr voll reingefahren, wenn ich mich eigentlich richtig verhalten hätte. Ich hab sie dann mit der Lichthupe darauf aufmerksam zu machen versucht, was sie gerade riksiert hat, woraufhin ich zum zweiten mal den "Scheibenwischer gezeigt bekam...

    Ich verstehe einfach nicht, wie man so doof sein kann...

    Wenn man abbiegt blinkt man, wenn nicht dann nicht, wo ist denn das Problem? Über so etwas könnte ich mich echt aufregen... Wenn mich mal auf diese Art und Weise einer vom Roller fährt und ich hinüber bin, dann isses zu spät.

    Was meint ihr dazu, und: Wie zum Teufel kann man die Autofahrer (ja es sind viele) die das nicht schnallen §$%&$%& nochmal dazu bringen das zu akzeptieren.

    So, ich glaub mir gehts a bisl besser :-D

    LG

    U7
     
  2. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    <ironie>
    Selber schuld, wenn man sich an die StVO hält!

    Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder nur dann blinken täte, wenn er muß und es anonsten bleiben lassen würde?
    </ironie>

    Oder, wie man in er Fahrschule gelernt hat: "Mit den Fehlern anderer muß gerechnet werden."
     
  3. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Desswegen bin ich ja stehen geblieben. Aber dieser lebensgefährliche Fehler passiert PERMANENT auf Deutschen Straße, das kann ja wohl nicht war sein -.-
     
  4. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    So! Den Ärger hast Du dir von der Seele geschrieben.
    Jetzt heißt es deine Erfahrungen umzusetzen.
    Punkt 2 (Unterlassenes Blinken) lässt nun mal vorausschauende Fahrer warten, da sie mit diesem Verhalten leider rechnen müssen.
    Nur ein Punkt 1 (Rechts Blinken) signalisiert dem wartenden Fahrer, dass die "Bahn frei ist".

    Blöd, aber ist so.
    Beherzige diese "nette Geste", und Du wirst viel "Karma" freisetzen ;)

    Gruss
     
  5. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Ach jo, kenn ich. In Ingolstadt gibt's da auch ne schöne Ecke. Abknickende Vorfahrtsstraße und zwei einmündende Straßen, bei denen man also noch rechts vor links beachten muß.

    Wenn man dort aus der in Verlängerung der Vorfahrtsstraße einmündenden Straße losfährt, weil der auf der Vorfahrtsstraße fahrende nicht blinkt, kann man in 80% der Fälle davon ausgehen, daß man sich ein neues Auto kaufen muß.

    Auch sonst gibt es da viele lustige Situationen mit rechts vor links und so.

    Ach ja: wenn ich dort auf der Vorfahrtstraße hinter einem fahre, der nicht blinkend abbiegt und selber schon blinke, dann blinkt der vor mir plötzlich meistens doch.
     
  6. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Tjo, kann man aber bei "meiner" Situation in Ingolstadt nicht einsetzen, da man da wirklich rechts abbiegen kann. Unnu?
     
  7. Hallo

    Hallo Gast

    Das Wichtigste im Straßenverkehr: Gelassenheit! Ja, Fehler passieren auch Apple dort betrifft es aber nur die User, die - hoffentlich - nicht sterben. Im Straßenverkehr kann man nur überleben, wenn man die Fehler der andern Verkehrsteilnehmer mit berücksichtigt!
     
  8. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Das mit der abknickenden Vorfahrt fällt mir auch immer wieder auf, und regelmäßig erkläre ich das, wenn ich beifahrer bin meinem fahrer, und der ist jedes mal ganz erstaunt, das man da blinkt/nicht blinkt.

    ein vergleichbares verhalten ist auch an kreisverkehren zu beobachten. nur die wenigstens haben kapiert, dass man nicht in einen kreisel hereinblinkt, weil das einfach MEGA GEFÄHRLICH ist!

    Lustig finde ich immer "einfädeln am einfädelpunkt". Da kassiere ich auch regelmäßig Hupkonzerte, bloß weil ich regelgerecht erst am einfädelpunkt einfädle. Das reicht bis hin zu wüsten beschimpfungen und Stinkefingern. Was kann ich denn bitte dafür wenn die sich da hinten anstellen? Ich verhalte mich korrekt…

    Joey
     
  9. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Dass ich dieses Fehlverhalten leider erwarten muss ist mir nach ca 40000 von mir gefahrenen Kilometern (ja mit 18) klar, aber das kann doch kein Dauerzustand sein. Die Regel ist doch ganz einfach. Und nur weil es "alle" falsch machen ist das doch keine Entschuldigung. Ich bin mir sicher wenn sich Pozilei mal nen Nachmittag an so ne Stelle stellt und die alle abkassiert die das falsch machen, dann wäre das sinnvoll.

    Wenn in Situation 2 nicht ich gekommen wäre, sondern ein (noch größerer :p) Sturkopf, der (nach StVO richtig) gefahren wäre, dann wäre es sehr wahrscheinlich, dass das Kind auf dem Beifahrersitz der Kleinwagens tot wäre. Und zum großen Teil schuld wäre die Mutter. Das ist m.M.n. KEIN akzeptables Risiko. Ich kann auch nicht einfach in nen Kreisverkehr reinbrettern weil ich meine dass da rechts vor links gilt...

    Dessen bin ich mir natürlich bewusst, aber sobald durch so dummes Fehlverhalten ein Leben in Gefahr gerät, obs jetzt meins ist oder das eines andern ist mir egal, dann hörts bei mir auf mit der Gelassenheit.
     
  10. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Kommt Zeit, kommt Gelassenheit. ;)

    Als Frischling habe ich mich damals tierisch über Vergehen anderer aufgeregt weil ich es ja selber gerade erst richtig gelernt habe.

    Nach nun 3 Jahren sehe ich das gelassener.. Es gab einige Situationen in denen ich Fehler begangen habe die böse hätten enden können und es gab einige Situationen in denen andere gepennt haben. Glücklicherweise ist nichts passiert. :)

    Ich hoffe mal, dass das bis zu meinem Lebensende so bleiben wird. Ich hoffe sogar, dass ich nicht _im_ Verkehr sterben werde sondern im hohen Alter _beim_ Verkehr. ;)

    Spaß beiseite... Unfälle passieren glücklicherweise meistens dann, wenn 2 Leute pennen. :) Unverschuldete Unfälle sind zwar ärgerlich aber solange niemand zu Schaden kommt.. Blech lässt sich ersetzen.
    Wenn man ein Kraftfahrzeug bewegt dann muss man sich halt daran Gewöhnen, die Verantwortung für andere zu tragen.

    Jeder von uns erlebt Situationen in denen es leicht zu nem Unfall kommen könnte. Solange es aber nicht zum Ernstfall kommt sollte man es locker sehen. Die wenigsten Menschen begehen absichtlich die Fehler. Sie wissen es halt nicht besser. :eek:

    Aber was soll Hanswurst-Ottonormalfahrer schon dagegen tun? Man kann ja in den meisten Fällen einen Unfall (ohne jetzt die Schuldfrage zu klären) nicht verhindern, höchstens die Folgen abmildern. Wenn es krachen soll, dann kracht es auch. :innocent:


    Aber damit es nicht allzu sehr in die Moral-Ecke wandert...
    In einer Nachbarstadt (Werne, falls es einem was sagt) gibt es auch ne tolle Strasse.. Die führt schnurgerade durch eine Siedlung, allerdings gibt es da unzählige Einmündungen und unübersichtliche Kreuzungen. Das beste allerdings ist, dass der Fahrbahnbelag und damit die Vorfahrtregelung an jeder Kreuzung/Einmündung anders ist. Einmal ist ein Bordstein dazwischen, einmal nicht... Einmal steht da ein Schild und bei der nächsten nicht.

    Mit der Dummheit anderer rechnend vermeide ich diese Wegstrecke. ;)
     
  11. I-Iealey

    I-Iealey Gast

    Nach der Raserei auf der Autobahn der nächste Verkehrsthread? Warten schon alle auf das iCar oder wie? ;]
     
    1 Person gefällt das.
  12. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.469
    Na ja, das kann ich noch einigermaßen nachvollziehen, denn dass man bei Einfahren in einen Kreisel nicht blinkt, war vor einiger Zeit noch nicht so vorgesehen. Da haben sicher einige noch nicht die alte Gewohnheit abgelegt. Lustig wird es dann, wenn dann im Kreisel auch noch links geblinkt wird. Gerade heute erlebt, erst recht geblinkt in den Kreisel rein, dann mit Blinker links durch den Kreisel und dann wieder mit Blinker rechts raus.

    MacApple
     
  13. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Ich bin ja eh der meinung das die Nächste Generation von Autos erst gar keine Blinker mehr hat weil sie eh keiner mehr benutzt und wenn dann auch noch Falsch.

    Ich rege mich tag täglich über die Künstler auf die Fleißigst in einen Kreisel blinken (Verboten!) aber halt nicht raus (vorgeschrieben!).

    Dann auf der Landstraße einfach mal von 100 auf 40 runter bremsen um in eine kleine Seitenstraße abzubiegen. Natürlich ohne zu blinken, man hätte sich ja nur auf das bremsen vorbereiten können.
    Dann noch die netten menschen die mit genau 92 im Berufsverkher auf einer 2 Spurigen Autobahn einen LKW überholen.

    Ich glaub ich könnt darüber ein Buch schreiben =).
    Nicht zu vergessen natürlich die Leute die einem bei dichtem Verkehr (vor einem mindestens 20 Autos und rechts LKW) in den Kofferraum kabbeln.

    Ich bin ein sehr ruhiger mensch nicht leicht reizbar und versuche dem Stress immer aus dem weg zu gehen. Aber nach langen Autofahrten bin ich echt total gereizt und Agressiv weil mich manche Autofahrer durch ihre Rücksichtslosigkeit und Bequemlichkeit einfach total aufregen.

    Ich kann deine Ärger also Bestens nachvollziehen =).
     
  14. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    Kenne diese Situationen mit den vorfahrtsstraßen. ich für meinen teil hab mir einfach iwann angewöhnt wenn ich denn geradeaus rausfahren möchte kurz "links" anzublinken damit ich denen signalisiere das ich nicht rechts um die ecke fahren will um der vorfahrtsstraße nicht weiter zu folgen und abzubiegen da wohl einfach davon ausgegangen wird das man wenn man nicht blinkt der straße weiter folgen will was ja dem gelernten blinken beim abbiegen wiederspricht.

    @XeN: gibts schon einen anderen thread bei dem sich die mäuler zerissen werden^^ Aber ist schon iwie normal das im Berufsverkehr gefahren wird als wär jeder derjenige der höchste priorität hat um schnellstmöglich bei der arbeit zu sein und dann wird auch mal rechts überholt, gedrängelt und die lkwfahrer fahren mit 91stundenkilometer am 90 stundenkilometerfahrenden lkw vorbei. Das sind auch momente die in mir "rampage" modus anschalten und ich rumfluche :D

    [X] Berufsverkehr ist ein Arschloch! ;)
     
  15. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Da stimme ich dir zu.. Wobei ich es bei mir irgendwie genau andersrum habe... Morgends gehts echt gechillt zu. Keinen Stress und so. Richtig los gehts abends auf dem Weg nach hause, da geht echt die Post ab. Vielleicht liegts auch an der Zeit. Ich fange halt um 8 an bis 17 uhr. Und arbeiten tu ich fast genau zwischen Köln und Bonn.
     
  16. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Meine Meinung: Jeder Führerscheininhaber sollte alle X Jahre eine vorgeschrieben, kostenlose Nachprüfung in Theorie, und ab einem gewissen Alter (über 40?) in der Praxis ablegen müssen um dden Führerschein behalten zu dürfen.
     
  17. mcjojo

    mcjojo Morgenduft

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    171
    Naja, wenn ich mir die Altersverteilung der Unfallstatistiken so ansehe, würde ich dann eher eine jährliche Prüfung der unter 25-jährigen für sinnvoll halten.
     
  18. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Super, dann fahren die in der Prüfung fein artig, und nachher lassen die wieder die sau raus. Hast du auch nix gewonnen.

    Bei den Prüfungen für die Älteren gehts ja auch weniger darum ihnen die Regeln noch einmal zu verdeutlichen sondern mehr darum Motorische defizite aufzudecken. Wenn ich manch einen Rentner in seinem E320 hinterm Steuer kauern sehe wird mir angst und bange. Wenn die dann noch 5 mal umgreifen müßen um einzulenken ist für mich der Punkt erreicht wo man vielleicht darüber nachdenken sollte den Führerschein abzugeben.

    Und wenn ich manche (ältere, ich selbst bin 25) leute so reden höre könnte man meinen das sie in Ihren jungen Autofahrerjahren nie die sau raus gelassen hätten.
     
  19. Jenso

    Jenso Gast

    So, wie bekanntlich alle Menschen Ausländer sind (fast überall) sind wir alle nur Ottonormalverbraucher-Hanswurste (für fast alle anderen Autofahrer)!

    Es gibt kaum dauerhaftere Möglichkeit, sich aufzuregen (über andere, so denkt man, irrigerweise), als im Bereich Autoverkehr.

    Wir sind alle blöd und begehen laufend Fehler! - Merken können das aber andere (wirklich!) besser als wir selbst!


    Gute Fahrt
    Jens
     
  20. XeN

    XeN Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.07
    Beiträge:
    738
    Und selbst wenn wir es merken sehen wir die Fehler nicht ein.
    Sehe ich tag täglich auf der Arbeit (Arbeite in einer Betriebsinternen IT Abteilung und supporten da kollegen bei Probleme mit den Arbeits rechnern) Da hört man die tollsten ausreden und das alles nur weil niemand zu seinen Fehlern stehen kann/möchte.
     

Diese Seite empfehlen