• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

27" (2019) Standardversion (GPU 570X) - macOS u Windows 10 pro parallel betreiben (aber möglichst schnell)

Mitglied seit
21.04.15
Beiträge
2.083
Hallo Apfeltalker,
es handelt sich um einen nagelneuen iMac 27" (2019) mit FD (SSD 32GB + HDD 1TB), 8GB RAM und einer 570xer GPU. Auf diesem soll neben dem aktuellen macOS auch als 2. OS Windows 10 pro installiert werden. Aber auf einer separaten Partition bzw. Laufwerk. Da in diesem Fall der BCA eine Partiton von der HDD abgreifen würde (das FD verkleinert sich), wäre das nicht meine Musterlösung. Auch eine extern angeschlossene SSD (USB 3.0, USB C oder TB3) würde der BCA meines Wissens nach ignorieren.

Wie kann man das 2. OS so installieren, dass es sich deutlich schneller booten und betreiben läßt als von der HDD? - Danke für Eure Tipps.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.063
Geht das überhaupt, dass man BootCamp-Windows für dem Mac auf ein externes Laufwerk installieren kann? Bei einem Windows-Rechner geht das mittlerweile, zumindest für die Enterprise-Edition von Windows 8 und 10. Bei dem Mac mit BootCamp habe ich so meine Zweifel ob das geht. Wenn doch würde sich die Installation auf eine externe SSD anbieten, weil die auf jeden Fall schneller ist als die Interne Installation auf einem FusionDrive. Das Volume für die Windows-Installation wird bei einem Fusion Drive immer auf der HDD eingerichtet und profitiert daher nicht von der schnellen SSD.
Eine Alternative zur nativen Windows auf dem Mac wäre eine Installation per virtueller Maschine. Das Image mit Windows könnte problemlos auf einer externen SSD liegen und startet entsprechend schnell
 
Zuletzt bearbeitet:

errorlog

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
738
Geht das überhaupt, dass man BootCamp-Windows für dem Mac auf ein externes Laufwerk installieren kann?
Also beim cMPro läuft es nicht mal von der PCIe NVMe. Das heißt es lässt sich installieren, und läuft sogar unter Parallels (d.h. die Installation ist also OK), aber starten lässt es sich nicht nativ, weil ein Mac nun mal kein PC ist.
 
Mitglied seit
21.04.15
Beiträge
2.083
Vielen Dank bis hierhin. Aber ich bin kein Freund von virtuellen Maschinen. Das nutzte ich bisher nur zur Vorbereitung von Microsoftzertifizierungen oder für Testumgebungen. Also hat sich bisher nichts an den "Spielregeln" geändert. Ich habe gehofft das durch neue Firmware, neuer Macs und neuem macOS sich vielleicht etwas an den Optionen ändert. Schade. - Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.813
Ich glaube - habe es aber für den aktuellen iMac nicht ausprobiert- dass hier wieder herrlich viel verwechselt wird: Bootcamp besteht aus einem Assistenten zum Einrichten und einem Treiber-/Toolpaket. Solange man den Assistenten nicht benutzt, sollte man Windows installieren können wie und wo man will, man wird nur wunderbares an Handarbeit leisten müssen und z.B. die Treiber selber zum richtigen Zeitpunkt einbinden müssen.

Ein Mac ist nicht „kein PC“, sondern ein „PCplusGT“.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.063
Ganz so einfach ist es nicht, auch nicht bei einem "richtigen" WIN-PC. Ich bin in der Windows-Welt nicht so richtig vertraut, aber soweit ich gelesen habe liegt das Problem daran, dass unter Windows die USB-Treiber erst relativ spät aktiviert werden. Zu spät jedenfalls um noch rechtzeitig ein am USB-Port hängendes Medium als Start-Laufwerk zu erkennen. Unter Windows gibt es das Tool Windows To Go um das beheben zu können. Ob das am Mac auch funktioniert wäre auszuprobieren. Allerdings muss dazu erst mal ein Windows installiert sein oder ein anderer Windows-PC verfügbar sein um damit ein externes Windows-Boot-Medium erstellen zu können.
 

errorlog

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
738
Hab noch mal ein wenig gegoogled, weil mich das interessiert. Ganz so easy ist die Sache nicht: Klick