15" MacBook Pro Dock - Was kaufen?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von davideluxe, 21.01.18.

  1. davideluxe

    davideluxe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.01.18
    Beiträge:
    4
    Hey!

    Ich habe mir das neue MacbookPro gekauft und stehe jetzt vor der Überlegung wie ich mein Setup aufbaue.

    Unterwegs muss eigentlich eine Festplatte ein SD-Kartenleser und der Strom dran.
    Da könnte ich einfach die Kabel von USB-C auf Micro-B ändern oder?

    Im Büro müsste ein HDMI-Monitor dran. Ein Ethernetkabel, ein Audio-Interface per USB und eine weitere Festplatte.

    Hab gesehen, es gibt jetzt echt viele verschiedene Möglichkeiten.

    Da ich im Büro wirklich nur HDMI/Ethernet/1 USB mehr brauche, versuche ich sowas wie die OWC oder die Elgato zu übergehen.

    Bei den günstigeren Dongles höre ich aber immer von Hitzeproblemen, verbraucht zuviel Saft und das Macbook lädt nicht mehr, etc..

    Am liebsten wäre mir eine Dockingstation fürs Büro, an welcher der Monitor, das Ethernetkabel, vllt ne Festplatte und das Audio-Interface fest angeschlossen ist.
    Diese sollte dann mit einem Kabel zum Macbook verbunden sein und das Macbook direkt auch laden.

    SD-Kartenleser und externe HDD kann ich mobil ja über die die rechten USB-C Ports vom Macbook anschließen

    Wie ist euer Setup?

    Könnt ihr was empfehlen?
     
  2. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.493
    thomas65s gefällt das.
  3. FrankR

    FrankR Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.294
    Obwohl Du es übergehen willst - ich würde, wie der Vorposter, das Elgato TB3 empfehlen. Bei mir lief das jeweils im Homeoffice und im Büro ganz einfach ab: alles anschliessen, unter dem Schreibtisch hübsch verstauen, seitdem führt ein Kabel zum MBP, dass ich nach dem Eintreffen anstecke - MBP wird geladen, Display läuft (4k@60Hz), TM Backups werden erstellt, Gigabit Netzwerk rennt - Dockingstation verstaubt ;). Den Aufpreis gegenüber den billigeren Varianten, war mir das wert - speziell wenn Du vielleicht doch mal in Richtung 4k beim Display gehen willst, ist bei HDMI aktuell (soweit ich weiß) bei 30Hz Schluss und es führt kein Weg an DP vorbei.
     
    thomas65s gefällt das.
  4. davideluxe

    davideluxe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.01.18
    Beiträge:
    4
    Danke dir!

    Mein Gedanke war vielleicht einen USB-C Monitor zu nehmen, wenn dieser denn das Macbook auch aufladen kann.
    Für nen geringen Aufpreis zur Elgato hat der doch auch USB-Anschlüsse und macht dasselbe oder?
     
  5. FrankR

    FrankR Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.294
    Ich weiß jetzt nicht, welchen konkreten USB-C Monitor Du meinst, aber Ethernet wird der wahrscheinlich nicht haben und Bastellösung, also USB-C nach Ethernet hinterm Monitor würden mir persönlich nicht so gefallen. Wenn man das Retina MBP gewohnt ist, dann sollte das Display ggf. auch min. 4k haben und da ist der Aufpreis zum TB3 Dock schon etwas höher, zumindest soweit ich den Markt kenne.
     
    thomas65s gefällt das.
  6. davideluxe

    davideluxe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.01.18
    Beiträge:
    4
    Ethernet müsste man schauen ja.
    Aber ein Audio-Interface und eine Festplatte kann man hinten an den Monitor per USB3.0 anschließen und dann am Macbook benutzen oder?
    Klingt für mich nach einer ganz guten Lösung, vielleicht ein bisschen teurer, aber ich spare mir die Docking Station, da der Monitor (bis auf Ethernet) alles übernimmt.
     
  7. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.493
    Ja das geht... ich habe ein Display Von LG
     
  8. davideluxe

    davideluxe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.01.18
    Beiträge:
    4
    Welches?
     
  9. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.493
    Oh Achso ja das ist der 43UD79
     
  10. staettler

    staettler Kloppenheimer Streifling

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.191
    Ich hab das Dock von OWC und bin begeistert!
    Ich hab vorher das USB-C Dock vom Elgato probiert und dass führte zu Störungen mit meinem Audiointerface.
     
  11. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Ich hänge es mal kurz hier ran, um keinen neuen Thread zu eröffnen. Momentan habe ich noch einen 2015er Mac mit TB2. Wahrscheinlich kommt in absehbarer Zeit ein neues Gerät mit TB3, aber ich hätte schon jetzt gerne ein neues Dock für meinen Arbeitsplatz. Ich gehe davon aus, daß man problemlos den neuen Mac per Adapter an das TB2 Dock anschliessen kann, wenn man wie ich mit der geringeren Leistung leben kann. Wie sähe es denn aus, wenn ich mir jetzt ein TB3 Dock kaufen würde. Liesse sich dieses ohne Probleme am alten Mac mit TB2 nutzen ? Immerhin hätte ich dann später die volle Leistung.
     
  12. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.523
    das geht mit dem Apple-Adapter beides

    Das einzige, was es zu dem Apple Thunderbolt3 auf Thunderbolt2-Adapter zu wissen gibt: Es muxt kein DisplayPort-Signal auf die Thunderbolt-Steckverbindung, ist also ein reiner Thunderbolt-Stecker, ganz so, wie es auch das Thunderbolt-Display dereinst tat. Es dürfte also noch ein TB-Gerät vor dem DisplayPort-Abgriff in die Kette einzufügen sein. Das ist aber *nur* dann relevant, wenn Du zufällig ein DisplayPort-Display anschließen magst.
     
    lebemann gefällt das.
  13. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Ok danke, alle Unklarheiten beseitigt. Muss ich mich ja nur noch entscheiden...:cool:
     
  14. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.523
    Ich persönlich mag CalDigit total gerne, es gibt aber sehr viele Docks, u.a. von Belkin, Sonnet, OWC, CalDigit, Elgato, ...
    #2
    Wenn man die Einkabel-Lösung haben will, muss man aufpassen, dass der Ladestrom über TB3/USB-C der Wattzahl des mitgelieferten Netzteils vom Macbook Pro mindestens entspricht.
     
    trexx und lebemann gefällt das.
  15. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Bzgl. der Ports kommen mir die OWC Docks sehr entgegen, besonders die 5xUSB3 wären für mich perfekt. Wahrscheinlich wird es erst mal das TB2 Gerät. Zur Not könnte ich mir ja dann zum neuen Rechner noch ein TB3 Dock holen und das TB2 dort anklemmen. Dann hätte man wohl keine Sorgen mehr bzgl. Peripherie.:D
     
  16. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.523
    das geht natürlich auch - und wirklich viel Geschwindigkeit verschenkt man auch nicht im TB2-"Modus". Hängt halt von der Anzahl und der Leistung der Geräte ab, die man dransteckt (und wenn es TB-Geräte sind, sollte man diese übrigens von höherer-TB-Version-nach-niedrigerer-Version sortieren).

    Was mich halt bei der Variante ein wenig stören würde: Ladestrom kommt nicht per TB rein, sondern man muss noch ein weiteres Kabel verbinden.
     
  17. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Ladestrom würde doch in diesem Fall das TB3 Dock liefern, oder ? Im Fall des OWC jedenfalls für das 13" MBP.
     
  18. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Geheimrat Dr. Oldenburg

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.523
    Ich glaube, alle TB3-Docks liefern zwischen 65W und 85W (genaue Version überprüfen). Ich hatte Dich so verstanden, dass Du das TB2-Dock in Erwägung ziehst - aber Dein letzter Kommentar scheint darauf hinzudeuten, dass Du sowohl als auch nehmen würdest. Sorry, falls ich Dich falsch verstanden habe.
     
  19. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Ich würde mir jetzt evtl. ein TB2 Dock zu meinem 2015er MBP kaufen und dieses dann bei Bedarf in ein TB3 Dock stöpseln, daß ich mir dann zu meinem nächsten Mac kaufen täte. Das ganze ist natürlich etwas daneben und so denke ich schon länger darüber nach, mir eine große 5K Docking Station aka iMac ins Büro zu stellen.:)