1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Sammelthread] Warnung vor Cleanup-Tools, Antivirenprogrammen & Co.

Dieses Thema im Forum "OS X" wurde erstellt von simmac, 21.03.13.

  1. simmac

    simmac Melrose

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    2.473
    Da täglich mehrmals Leute hier posten, dass sie Probleme mit Onyx, CleanMyMac, Avira & co haben, habe ich eine Liste mit Programmen, welche nichts auf einem Mac zu suchen haben, erstellt.

    NICHT Empfehlenswert
    Erlaubte Systemtools:
    • ClamXav
    • TinkerTool (ohne h)
    • TinkerTool System (2)

    Diese Tools sollten vor jeder anderen Fehlerbehebung mit dem mitgelieferten Installer komplett entfernt werden.
    Diese Tools benötigt ein funktionierender Mac NIEMALS! Sie greifen teilweise so tief ins System ein, dass sie dem System nur schaden.
    Mac OS X ist ein Unix System und hat eigene Reinigungsfunktionen integriert und muss NIEMALS "gereinigt" werden! Weitere Infos
    Die Ausführung der automatischen Aufräumskripte, welche vom System selbstständig durchgeführt werden, kann durch folgende Eingabe im Terminal erzwungen werden:
    Code:
    sudo periodic daily weekly monthly
    Ein häufiger Irrtum ist, dass das System schneller wird, wenn man Cache-Dateien löscht. Das ist falsch: Cache-Dateien beschleunigen das System, sie zu löschen würde den Mac nur langsamer machen.


    Falls ich etwas vergessen habe, bitte Posten.
    [EDIT] Danke an Martin und ImpCaligula, habe den Beitrag ergänzt! Danke fürs Anpinnen!

    Erfahrungsberichte:

    Eine Hilfeseite direkt von Apple zum Entfernen unerwünschter Software

    Mfg
    SimMac
     
    #1 simmac, 21.03.13
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.04.15
    Ondra, frodo13681, landscapetyp und 26 anderen gefällt das.
  2. ImpCaligula

    ImpCaligula deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.10
    Beiträge:
    13.859
    Fakten.

    Sollte jemand daran Zweifel haben. So empfehle ich die nachfolgenden Links und deren Threads zu lesen. Unzählige User, die über Probleme berichten, welche dann auch in 99% der Fälle verschwunden sind, nachdem das Optimierungs-Tool entfernt wurde. Hier eine Liste von Suchergebnissen:

    site:apfeltalk.de mackeeper
    site:apfeltalk.de onyx
    site:apfeltalk.de maccleaner


    ---
    Bis heute konnte übrigens noch niemand erklären, was denn technisch gesehen diese Aufräumtools genau aufräumen und vor allem warum, welcher aufgeräumter "Müll" wie OS X danach beschleunigen soll. Niemand konnte bis heute technisch (!) erklären, welche Dateien wo, wann, wie genau entfernt werden und per Nachweis dies dann OS X beschleunigt oder optimiert. Dies endet immer in einem "Ich glaub bei mir läuft er gefühlt schneller / besser".

    Wie schon erwähnt wurde - OS X benötigt keine Aufräumtools! OS X reinigt und optimiert sich selber. Schlimmsten falls löschen diese Tools wichtige Cache Dateien, welchen OS X nicht nur langsamer machen, sondern auch ins Stolpern bringen!
     
    iapplee gefällt das.
  3. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    33.878
  4. MacTobsen

    MacTobsen Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    10.10.10
    Beiträge:
    1.077
    Gutes Thema, aber trotzdem werden Optimierungstools die Globuli der Mac-Welt bleiben ;)
     
    verpeiler und Kreity gefällt das.
  5. ImpCaligula

    ImpCaligula deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.10
    Beiträge:
    13.859
    Ja aber jetzt brauch ich wenigstens als Antwort nur diesen Link angeben :D
     
  6. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    AppCleaner gehört meiner Ansicht nach nicht in die Liste, wenn man weiß, wie man es benutzen muss, nämlich nur Apps, die man per Drag & Drop installiert hat, damit zu deinstallieren.

    Ich verweise mal auf: http://www.apfeltalk.de/wiki/Mac_OS_X_Programme_installieren/deinstallieren

    Ich benutz das seit Jahren, hatte nie Probleme und würde den praktischen Helfer wirklich vermissen, der verwaiste Einträge in der Benutzerlibrary verhindert. Ich weiß, diese Einträge stören nicht, aber wenn man sich oft in diesen Ordnern bewegt, ist es schon ein Unterschied ob mal 100 Dateien mehr drin liegen oder nicht...
     
  7. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.271
    Die meisten User, die mit diesem Tool um sich werfen, sind ganz neu auf dem Mac. Die sollten tunlichst nicht in der Library herumfurwerken. Warum muß man sich überhaupt in diesen Ordnern bewegen? Ernsthaft, ich schaue da nie rein. Das gehört zum System, soll sich gefälligst das System drum kümmern.
     
    GREYAchilles, miglosch, Kreity und 2 anderen gefällt das.
  8. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Ich verstehe das Problem für neue User natürlich, jedoch kann ich ein NICHT EMPFEHLENSWERT für dieses Tool nicht unterschreiben, da es mir ganz offensichtlich hilft.

    Oder doch zum Benutzer?

    Was es eben nicht tut, weswegen ich das Tool ja nutze. :)
     
    Michel2000 gefällt das.
  9. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.271
    Warum stören Dich diese Fragmente? Gibt es technische Gründe, warum die entfernt werden sollten?
     
  10. Guy.brush

    Guy.brush Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    3.544
    Nicht wirklich. Kommt drauf an, welche Programme man mal verwendet hat und wieviele Daten diese gespeichert hatten. Im Normalfall wird das nicht viel Speicherplatz sein, den man dadurch gewinnt. Nur ich persönlich hab es gern übersichtlich in den Ordnern und den Ballast von Programmen, die ich nur einmal kurz installiert hatte, aber mir sicher bin, dass ich sie nie wieder verwenden werde, werfe ich gerne ab.

    Wie gesagt, mich stört nur das "nicht empfehlenswert", aber meinetwegen lasst es drin, ich werde es weiter benutzen und weiterhin empfehlen (für Drag & Drop Apps).
     
    Promaetheus gefällt das.
  11. simmac

    simmac Melrose

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    2.473
    @Guy.Brush:
    Unerfahrene Nutzer könnten folgendermaßen denken:
    "Dieses Programm hatte zwar einen Uninstaller, ich bin aber zu faul um diesen herunterzuladen, da nehme ich AppCleaner, der ist ja auch ein Uninstaller."
     
  12. Pascolo

    Pascolo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    28.05.10
    Beiträge:
    1.746
    Ich hätte da auch noch ein paar weitere potenzielle Störenfriede: CleanGenius, iDefrag, AppZapper, IceClean oder auch Cache Cleaner. Damit könnte man die Liste eventuell noch ergänzen.
     
  13. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.271
    Eingefügt
     
  14. Moriarty

    Moriarty Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    2.999
    Ich stimme grundsätzlich den obigen Ausführungen zu und lasse auch tunlichst die Finger von Onyx oder CCLeaner.
    Aber das Gerücht, dass Programme nichts nennenswertes zurücklassen, sollte man so ungefiltert nicht den Mac-Neulingen erzählen...

    Das kann jeder selbst testen:
    Ladet Euch eine beliebige Demo der Adobe-Produkte herunter, installiert diese. Ihr habt nun einen 30-Tage-Testzeitraum. Deinstalliert die Demo nach einigen Tagen über den mitgelieferten Uninstaller, löscht meinetwegen händich jedes einzelne File, das irgendwie nach "Adobe" oder "Photoshop" klingt.

    Nach einem Monat ladet Ihr die Demo wieder herunter und installiert sie neu - siehe da: Ihr habe "0 Tage Testzeitraum". Nehmt einen anderen Mac, auf dem die Demo noch nie installiert war, und Ihr habt wieder die 30 Tage. Es kann also nicht an einem Web-Abgleich mit der Adobe-ID liegen.

    Es muss etwas auf dem Rechner zurückbleiben, was man weder über den eigenen Uninstaller noch über eine akribische händische Suche entfernen kann...

    ...nur als "Disclaimer": Ich habe die CS6 als Original hier im Regal stehen, und will keine Tips zum Umgehen des Testzeitraums geben. Aber es ist schon interessant, dass Programme etwas auf meinem Rechner zurücklassen, ohne dass ich es selbst entfernen kann, wenn ich mich gegen die Nutzung des Programms entscheide... War mir bei Adobe zufällig aufgefallen, weil ich die CS6 erst eine Woche getestet hatte, dann einen Monat später erst gekauft hatte und dann eigentlich die drei Tage der Studenten-Verifizierung mit der Demo überbrücken wollte...
    Es ist zu vermuten, dass andere Programme ebenso verfahren...
     
    Promaetheus gefällt das.
  15. Pascolo

    Pascolo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    28.05.10
    Beiträge:
    1.746
    An user-icon.png landplage: Vielen Dank.

    Ich weiss nicht genau, wie solche Programme das handhaben. Könnte es denn nicht sein, dass diese Hersteller einmalig die Zeit und die Seriennummer des Rechners bei sich abspeichern und anschliessend bei einer erneuten Installation diese Daten wieder abrufen und gegenprüfen? Vorausgesetzt natürlich, dass eine Internetverbindung besteht. Was passiert denn, wenn du die Verbindung zum Internet trennst? Meldet dir das Adobe-Installationsprogramm dann immer noch, dass die Zeit abgelaufen ist? Wenn ja, liegt die Information tatsächlich irgendwo auf dem Rechner...
     
  16. xmb83

    xmb83 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    76
    Das mit Norton kann ich nach einer 1-jährigen Nutzung mehr oder weniger bestätigen.
    Neben Clamx AV nutze ich als Firewall mittlerweile Little Snitch.
    Wie ist eure Meinung zu Little Snitch?
    Und vor allem zu Drive Genius 3?
     
    #16 xmb83, 21.03.13
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.13
  17. philipp371

    philipp371 Golden Delicious

    Dabei seit:
    25.10.12
    Beiträge:
    11
    Ist avira auch über parallels schädlich?
     
  18. simmac

    simmac Melrose

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    2.473
    Läuft Windows auf Parallels? Dann sollte es dem Mac-System wenig anhaben.
    Was Windows schadet und nutzt ist hier nicht das Thema, außerdem kenne ich Windows dafür zu wenig.
    Da wärst du in einem Windows Forum besser beraten. ;)

    Mfg
    SimMac
     
  19. apfelfrischling

    apfelfrischling Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    3.359
    @philipp371:

    Auf deiner Windows-VM in Parallels solltest du tunlichst einen Schutz installieren-ob nun Avira oder anderes, bleibe dahingestellt.

    Wobei: mache hier mal ein kleines "Coming-out":
    wegen langjähriger Erfahrung damit in Windows-Zeiten und auch Mitwirkung in deren Board war ich so wagemutig und habe- Time Machine-Backups natürlich in der Hinterhand- Avira/Mac getestet:
    Fazit: Keine merkbare Verlangsamung-keine Funde.
    Bei mir.
    Es soll aber auch vorgekommen sein (siehe Antivir-Forum), dass z.B. Outlook oder Thunderbird-Datenbanken in Quarantäne gestellt wurden und nicht mehr wieder herstellbar waren...:-x
     
  20. simmac

    simmac Melrose

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    2.473
    Avira habe ich am Mac nie getestet und habe es auch nicht vor.
    Vor einigen Jahren, unwissend und Jung wie ich war, habe gleich Norton, VirusBarrier und CleanMyMac verwendet, mehr oder weniger schlechte Erfahrungen damit gemacht, von Ständigen Fehlermeldungen aufgrund fehlerhafter Installation von Norton über eingefrorene Menüleisten. Mit CleanMyMac habe ich damals zum Glück nur Web-Caches gelöscht und keine "überflüssigen Systemdateien", wie sie genannt wurden.
    Ich kann von Glück reden, dass ich mir damals nicht auch noch Onyx einreden hab lassen...
     

Diese Seite empfehlen