SSD an Mac

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von iMactouch, 13.04.18.

  1. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Moin!

    Kenn jemand hier einen Controller für eine SATA SSD, der am Mac die volle Leistung der SSD zur Verfügung stellt?
    Der Mac, um den es geht hat USB 3 und Thunderbolt. Die SATA SSD schafft direkt im Mac an SATA angeschlossen ca. 500 MB/s.

    Ich habe bisher verschiedene USB 3 auf SATA Controller mit UASP ausprobiert und dort schafft die gleiche SSD nur 370 MB/s. An zwei Thunderbolt auf SATA Controllern (Freecom Mobile Drive MG, Buffalo Ministation) sind es nur knapp 340 MB/s.

    Danke!
     
  2. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Das Thema kann hier geschlossen werden! Danke!
     
  3. MACaerer

    MACaerer Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.247
    Naja, Treads werden normalerweise nicht geschlossen, sofern sie nicht ín irgendeiner Weise gegen die Netiquette verstoßen. Gibt es für dein o. g. Problem eine Lösung oder hast du nur resigniert?

    MACaerer
     
  4. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Da sich 114 Leute die Frage angesehen haben, aber niemand irgendetwas geschrieben hat, gehe ich davon aus, daß hier niemand eine Lösung kennt.
     
  5. DF0

    DF0 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.221
    Ich habe einen Thunderbolt-SATA-Adapter von Delock und bin sehr zufrieden mit der Geschwindigkeit. Nutze die SSDs daran als Schnittplatten für FCPX und kann wegen der offenen Bauart die SSDs je nach Schnittprojekt switchen. Genauen Datendurchsatz kann ich aktuell nicht durchgeben, weil ich gerade nicht vor Ort bin.
     
  6. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.049
    Vielleicht liegt es auch daran, dass man grundsätzlich davon ausgehen kann und darf, wenn ein Thunderbolt-Adapter mindestens 10Gb/s unterstützt, dass eine 6 Gb/s SSD in voller Geschwindigkeit arbeiten kann.

    Vielleicht hilft ein anderer Adapter?
    https://www.amazon.de/DELOCK-Adapter-Thunderbolt-SATA-Pin/dp/B00F0IP8BI

    Andersherum kann ich mir schon vorstellen, dass über den Kabelweg und alleine über den Adapter einige Gb auf der Strecke bleiben.
     
  7. m4d-maNu

    m4d-maNu Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    11.356
    Naja, der Title ist nun erstmal so keine Frage, es könnte auch eine Aussage sein.

    Vielleicht haben einige davon auch drauf geklickt, da sie auch eine externe SSD sich mal zulegen wollen und haben gehofft hier nun nützliche Tipps zubekommen. Das du selber eine Frage dazu hast, wurde erst dann ersichtlich als man dann im Thread schon war.


    Zum Thema selbst kann ich nichts sagen, da ich bisher keine externe SSD habe und auch nicht wüsste ob ich es selber gemerkt hätte ob die vollen 500MB/s anliegen oder nur 340MB/s. Vermutlich wäre ich so oder so begeistert von der Geschwindigkeit und hätte mir keine weiteren Gedanken dann mehr gemacht.
     
  8. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Stimmt auch wieder. Ich kann es leider nicht mehr ändern.

    Ich habe halt vor kurzem eine SSD von innen in ein externes Gehäuse gesetzt und die Differenz gesehen. Schnell ist es trotzdem, keine Frage. :)

    So viel?

    Wenn Du das bist, wäre ich echt einmal auf die Werte gespannt.
    Die zwei Thunderbolt 2 Gehäuse, die ich hier hatte/habe waren jedenfalls über USB 3 (das haben sie zusätzlich drin) sogar ein wenig schneller als über Thunderbolt 2. Den Delock hatte ich auch schon einmal in Betracht gezogen, nur weiß ich nicht mehr warum ich ihn nicht genommen habe. Grundsätzlich würde mir ein schnelleres USB 3 Gehäuse ja auch reichen.
     
    m4d-maNu gefällt das.
  9. DF0

    DF0 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.221
    Habs jetzt gecheckt. Sind auch so max 370MB/s. Allerdings nutze ich an dem Delock Adapter nur relativ günstige Crucial-SSDs. Da ich aktuell höchstens 1080p50 in ProRes schneide, genügt das ohnehin voll und ganz.
     
  10. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.243
    das habe ich schon mehrfach hier geschrieben (O-Ton: "USB3 für die Geschwindigkeit und Thunderbolt für zertifizierten und stabilen Betrieb.") und habe dieselben Erfahrungen. Deckt sich auch mit Beobachtungen der c't. Ein Starlock Gehäuse mit UASP kommt jetzt gerade (ganz normaler Betrieb, daher kein Benchmark-Ergebnis) auf 340MB/s read und 290MB/s write an einem TB2-Dock mit USB3. Vielleicht gehen da noch mehr (u.a. direkt angeschlossen und IO-Bandbreite reduzierend), aber der Punkt bleibt halt.

    Unabhängig davon würde ich der reinen sequentiellen Transferrate nicht allzuviel Bedeutung zumessen. Ggü. einer Festplatte kommt es auf die zufälligen Zugriffe an und die sind um Potenzen besser. Sequentielle Transferrate ist nur bei großen Files von Bedeutung - jedenfalls mal vereinfachend.
     
    double_d und doc_holleday gefällt das.
  11. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Danke für die Messergebnisse. Das deckt sich also mit meinen Erfahrungen.

    Das ist mir alles schon klar. Danke!
    Was mich halt wundert ist die Differenz. Im Mittel dürften es ca. 100MB/s sein, die so ein Thunderbolt oder USB Gehäuse zusätzlich verbrät. Das ist schon eine ganze Menge, finde ich. Wenn das aber bei allen Gehäusen so ist, brauche ich ja nicht weiterzusuchen.

    Die Gehäuse, die ich zum Test hier hatte und auch das Delock sind außerdem noch Thunderbolt 1 Gehäuse und keine Thunderbolt 2 Gehäuse. Ob das aber wirklich einen Unterschied macht weiß ich nicht, da eigentlich die 10GBit/s von Thunderbolt ausreichen müßten.
    Gut man könnte natürlich ein Raid 0 benutzen um sehr hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Das lohnt sich aber nur bei einem Laufwerk, das nur zum hin- und herkopieren benutzt wird. Auf keinen Fall zur Datensicherung etc.
     
  12. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.243
    Wie gesagt, hänge Dich nicht an dem Messergebnis auf. Das ist für die praktische Arbeit so gut wie nicht relevant. Vielleicht zeigt Dir Blackmagic Disk Test bei dem einen Gehäuse eher einen grünen Pfeil bei 4kblabla - das sagt aber auch nichts, ob es dann in dem Augenblick auch problemlos geht. Außerdem gibt es noch mehr Aspekte bei der Auswahl eines Gehäuses. Ich bevorzuge z.B. Controller, die egal wo man sie einsteckt ähnlich gut funktionieren als einen, der an einem USB Host richtig abgeht, bei anderen aber durch Merkwürdigkeiten auffällt.

    Ob TB1 oder TB2 spielt an der Stelle in der Tat keine Rolle, es sei denn, Du hast noch mehr Geräte am TB-Anschluss.
     
    iMactouch gefällt das.
  13. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.205
    Bisher verhalten sich die Gehäuse alle gleich an allen Rechnern und Anschlüssen. :)

    Danke für die beruhigenden Worte!