1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Livescribe Pulse smartpen Review

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von julien1204, 08.02.09.

  1. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    Also ich habe vor gut einem Monat von diesem Stift erfahren und war von vorherein einfach nur begeistert.
    Hab den Stift dann auch direkt Mitte Januar bei meinen Bekannten in den Staaten geordert. Da es ihn zu dem Zeitpunkt noch nicht in Deutschland gab auch gleich mit 8 extra-Bloecken Spezial "Dot-Paper" und Nachfuelltinte. Alles in allem hab ich fuer 3 Packs Nachfuelltinte, Bloecke und den Stift in der 1GB Version und Versand nach D 220E bezahlt

    In der Box:
    - Der Stift mit klarem Display
    - Kopfhoerer mit integr. Mic zur 3D Aufnahme von Ton
    - 3 Tintennachfueller
    - Tasche fur den Stift
    - Dockstation mit Magnet, zum leichten einrasten
    - Halsband (was ich noch nirgends anbringen konnte :p )



    Also ich hab den Stift heute ausfuehrlich getestet.
    Fuer eine normale Vorlesung a 90 Minuten reicht der Speicher massig aus. Eine Vorlesung nimmt mit Ton und Schrift mitschnitt ca. 200MB ein. Zuhause dann schnell mit der Software Livescribe Desktop syncen und schon sind alle Mitschriften auf dem Computer gespeichert. Der Clou bei der Sache: Der Tonmitschnitt wird direkt auf das Schriftbild geschnitten. Heisst wenn man an einer Stelle grade geschlafen hat klickt man auf seine Mitschrift an der Stelle und die Tonspur faengt von da an abzuspielen.

    Suchfunktion
    In der Software Livescribe Software werden alle Mitschriften und Tonspuren gespeichert. Ist man jetzt am Semesterende und will anfangen zu lernen muss man einfach nur den Stichpunkt in der suche eingeben und es wird direkt gefunden (selbst bei meiner mehr als optimierungswuerdigen Schrift).
    Bei mir wurde leider nur Blockschrift erkannt, kann aber auch daran liegen, dass ich seit ca. 5 Jahren keine Schriebschrift mehr geschrieben habe und daher dort nicht mehr klar leserlich schreibe. Die Suche soll naemlich auchin der Schreibschrift funktionieren.

    Extras
    Der Pulse smartpen steckt voller Features.
    Z.B. gibt es einen Taschenrechner. man bekommt mit jedem Block einen Taschenrechner vorne drin und ein paar Aufkleber die man ueberall hinkleben kann und als solchen benutzen kann. Man tippt einfach die rechnung ein (einfach auf die zahlen tippen) und im Display wird die Rechnung und das Ergebnis angezeigt.
    Uebersetzer:
    Z.Z. gibt es den nur als Demo aber ich gehe davon aus, dass mit der Zeit der Uebersetzer ausgebaut wird. Es wird von englisch in spanisch, mandarin, schwedisch und noch irgendwas uebersetzt. Leider sind derzeit nur ein paar Woerter wie Hello, goodbye, one, two three... eingespeichert und werden uebersetzt. Man schreibt einfach das englische Wort auf das Dot-Paper und im Display erscheint das Wort samt uebersetzung. Die Uebersetzung wird sogar als Sound ueber den integrierten Lautsprecher ausgegeben.
    Piano
    Man kann sein eigenes Piano aufmalen und auf dem spielen.....wers braucht.


    Livescribe Smartpen
    Diese Software fuer den Mac ist z.Z. noch im Betastadium....und DAS merkt man.
    Ich komm noch nicht so wirklich mit der Software klar. Ich weiss zwar, wie die Software meine Daten speichert aber ich finde im System nicht WO. Auserdem hab ich auch noch nicht herausgefunden wie ich die geschriebenen Dokumente als pdf, pages, word etc. exportieren kann und ob das ueberhaupt geht.
    Unter Windows gibt es auch ein Tool fuer 30$ das das handgeschriebene in richtigen Text umwandelt. Wird fuer den Mac wohl auch noch im Laufe der Zeit kommen.


    DotPaper
    Das Spezielle Papier des Stiftes. Und ausschliesslich auf diesem Papier funktioniert der Stift in vollem Umfang. Dies liegt daran, dass auf dem ganzen Papier winzig kleine Punkte sind, an denen sich der Stift orientieren kann, wo man gerade schreibt.
    Unten sind die funktionen, die man einfach antippen muss. Dazu gehoert der Lautstaerkeregeler, Aufnahmemodus, Bookmarkmodus und Jump zu einer beliebigeb stelle der Aufnahme.




    FAZIT:

    Ich bin schwer begeistert von dem stift, auch wenn die dazugehoerige Mac-Software noch verbesserungswuerdig ist. Ich erwarte aber, dass dies im Laufe der ersten 2 Quartale '09 gefixt wird.
    Fuer Studenten oder Leute die sehr viel mitschreiben muessen ein absolutes MUSS und ich freu mich jetzt schon wieder auf meine erste Vorlesung im 2. Semester wo ich den Stift voll ausnutzen kann.

    Bei irgendwelchen Fragen, Ergaenzungen bitte immer her.

    Zu Kaufen gibt es ihn mittlerweile auch in Deutschland bei Unimall.de


    Und im Anhang noch ein Schriftbeispiel.



    UPDATE:

    Ich hab den entwicklern grad mal geschrieben das mir ihre beta software nicht gefaellt und eine Ueberraschende Antwort erhalten:

     

    Anhänge:

    #1 julien1204, 08.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.09
    awk, iYassin, unknown7 und 8 anderen gefällt das.
  2. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Schöne Review, falsches Forum! ;)
     
  3. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    haette es in Hardware gemusst??? ;)
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.251
    Ich habe es in die Hardware-Tutorials verschoben.
     
  5. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    sehr schoen...danke fuer sowas bist du ja jetzt Mod :p
     
  6. einemark

    einemark Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    617
    Der Stift wäre für mein Studium ideal, weil wir fast gar keine Skripte haben und überall mitschreiben müssen.
    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen:

    1. Wie sehen denn die Blöcke "NOTEBOOKS" da genau aus?? Also da gibt es ja verschiedene.Ich bräuchte eigentlich nur karierte. Was ich da bis jetzt aber nur gesehen habe, waren entweder ganz leere oder linierte. Das wäre schon ein gewisser Nachteil. Wie ist das mit diesen Karten und was sind steht da noch auf dem Umschlag alles??
    2. Wie lange die Mienen halten. Ich habe jetzt im ersten Semester 3 Stifte leer geschrieben.
    3. Kann man da jederzeit eine neue rein machen, oder braucht man da "Spezialwerkzeug"??
    4. Passen da nur die Speziellen rein, also ist das eine Sonderform der Miene??
    5. Lohnt sich die die Ledertasche??
    6. Der Akku hält also locker einen Vorlesungstag. Wie lange dauert es den Stift dann wieder zu laden und geht das über USB am PC/Mac??
    Sry, das ich dich direkt mit Fragen bombardiere, aber meine Mutter ist Mittwoch auf der Didacta und kann mir dann die Sachen da alle direkt mitbringen.

    Mfg
     
  7. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    Die Notebooks sind normale DinA4 Bloecke ich hab sie bis jetzt auch nur in linier gesehen was auch fuer mich eher suboptimal ist. Aber es geht. Auf dem Umschlag hat man eben Die Funktionen der Einstellung, einen Kleinen Taschenrechner und noch n paar Gadgets auf die man einfach nur drauf tippen muss. einige Dieser Funktionen sind auch auf nem Aufkleber gedruckt den man sich dann z.B. ins Notizheft kleben kann.
    Das weiss ich leider nicht aber ich denke mal das man ein Nachfuellpack (3 Mienen) pro Semester schon da haben sollte. In der mitgelieferten Ledertasche fuer den Stift sind auch 2 Faecher fuer Ersatz Minen.
    Im Dock ist ein Loch drin in welches man reinsticht und denn den Stift ein wenig nach inten drueckt und hochzieht. Ich denke aber das man die Mine auch mit den fingern und n bisschen Kraft rausbekoemmt - noch nicht ausprobiert.
    Ich denke auch dies sind wieder Spezialmienen rein. Aber bei knapp 5$ fuer 3 Mienen ist das i.O.
    Ich verliere gerne Stifte, demnach find ich die Ledertasche recht gut weil der Stift darin nicht verloren gehtn. Auserdem hat die Tasche 2 Faecher fuer die Ersatzmienen. Ist ja auch mit im Lieferumfang.
    Als ich den Stift bekommen habe war er fast komplett leer ich hab ihn 15 Minuten aufgeladen und konnte ihn dann ausgiebig testen ( +- 1 Stunde) Ich denke also wenn man den Stift nach einem Vorlesungstag ca. 1 Stunde per USB anschliesst passt des am naechsten Tag schon.
     
    einemark gefällt das.
  8. einemark

    einemark Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    617
    Das hört sich alles ganz gut an, dann habe ich ja fürs 2. Semester den perfekten Begleiter.
    Wollen wir mal hoffen, dass es bald eine finale Mac Version gibt und ich nicht immer ein VM starten muss.

    Nochmal Danke für die schnellen Antworten.

    Mfg
     
  9. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    ja das hoffe ich auch..... ich werd mir auch vorerst zum 2. sem die Windows Version draufziehen.....muss jetzt nur noch Parallels und die XP prof. von meiner FH bekommen..... o_O
     
  10. einemark

    einemark Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    617
    Da musst du aber aufpassen.
    Das habe ich nämlich auch gemacht.
    Wenn du dir eine Win Version drauf machst, die du Registireren musst, dann gibt es Probleme.
    Weil sich die Bootcamp "XP-Hardware" von der Parallels "XP-Hardware" unterschiedet.
    Parallels erstellt nämich Adapter " VGA-Adapter", "Ethernet-Adapter" etc.
    Somit meint XP, das ist ein anderer Rechner und will sich neu registrieren. Somit wird man quasi gezwungen eine Version zu installieren, die sich nicht registirert. Sowas ist wieder sehr schade, dass man trotz legaler Lizenz eine gecrackte Version installieren muss.

    Mfg
     
  11. Morinator

    Morinator Jamba

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    58
    Mal sehen ob mein Vater mir einen aus Amerika mtbringt. Hoffe, dass es bald einen anständigen OCR gibt welcher das Handgeschriebene auch in Deutscher Sprache in Computerschrift wandelt...

    lg Mo
     
  12. einemark

    einemark Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    617
    Kannste dir doch auch zum gleichen Preis bei Unimall bestellen....

    Mfg
     
  13. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    und den Handschrift umwandler gibt es auch schon.....nur eben z.Z. ausschliesslich fuer Windows.
     
  14. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    Dann also eher Boot Camp oder VM???
     
  15. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    windows kannst du ja so oft aktivieren wie du willst. einfach telefonisch aktivierne und dann "mein xp ist nur auf einem computer installiert" auswählen. mein windows ist sicher schon 30 mal aktiviert worden. ist kein problem.
     
  16. NeXT

    NeXT Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    370
    Hast du den 1 oder 2 gb Pen? Genialer wäre ja, wenn man ein Tablett hätte, wo man dann direkt ins Skript schreiben kann.

    Aber danke, für den schönen Bericht, ich werde mir mal das Ding genau ansehen.
     
  17. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    1GB....steht am ende vom ersten absatz :p
     
  18. NeXT

    NeXT Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    370
    Das ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen... Ich werd auch älter...
     
  19. Cord

    Cord Antonowka

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    361
    Irgendwie scheint da etwas nie bedacht zu werden: Es ist schlicht verboten, Mitschnitte einer Vorlesung zu machen, wenn der Aufgenommene nicht sein OK gegeben hat. Abgesehen davon ist das auch stark ungehörig. Wie fändet ihr es, wenn eich einfach jemand über Stunden aufnimmt?
     
  20. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    ich seh des n bisschen anders: Ich zahl meine Studiengebuehren und die zahl ich dafuer gebildet zu werden. Demnach gehoert das Wissen was mir in den Vorlesungen vermittelt wird mir. Wie ich dieses Aufnehme bleibt ja dann mir ueberlassen, demnach waere es ja in deiner Theorie (die ich in der Tat verstehe) auch verboten mitschriften zu erstellen. Ist ja auch nicht dein Wissen.

    Klar wenn ich die Vorlesungen jetzt verticken wuerde dann waers was anderes. Aber ich glaube der Absatzmarkt fuer Vorlesungsmitschnitte von Makrooekonomischen Entscheidungsmodellen ist nicht sonderlich gross ;)
     

Diese Seite empfehlen