FeatureNewsServices

Urteil gegen Apple verlangt alternative Zahlmöglichkeiten

Zahlmöglichkeiten



Im langen Rechtsstreit zwischen Apple und Epic Games wurde heute das Urteil gefällt. Apple muss neben dem App-Store alternative Zahlmöglichkeiten zulassen.

U.S. Bezirksrichterin Yvonne Gonzalez Rogers hat nun entschieden, dass Apple weder nach Bundes- oder Landeskartellrecht Monopolist ist. Zugleich sei Apple an wettbewerbswidrigem Verhalten nach den kalifornischen Wettbewerbsgesetzen beteiligt.

Das Urteil

Die zentrale Aussage des Urteils lautet: „Apple wird hiermit dauerhaft untersagt, Entwicklern zu verbieten, (i) in ihre Apps und deren Metadaten Schaltflächen, externe Links oder andere Handlungsaufforderungen aufzunehmen, die Kunden zusätzlich zum In-App-Kauf zu Kaufmechanismen führen, und (ii) mit Kunden über Kontaktpunkte zu kommunizieren, die sie freiwillig durch die Kontoregistrierung innerhalb der App erhalten.“

Was in formalistischer Rechtssprache geschrieben ist, meint, dass US-Entwicklern zu anderen Zahlmöglichkeiten als dem In-App-Kaufsystem von Apple verweisen dürfen.

Apples Reaktion läßt sich am besten mit dem geteilten Tweet von Nick Statt zusammenfassen:

Via Macrumors

Bildquelle Pixabay




Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü