News

iPhone XS Verkaufsstart – Hype vorbei, doch keine Tragik



Das iPhone XS ist da. Seit heute gibt es das neue Apple iPhone – in den Apple Stores, bei den Händlern und auch in den Händen der begeisterten Nutzer. Auch wenn Apple mal wieder ein sehr gutes Smartphone auf den Markt gebracht haben sollte, große Begeisterung löst das neue iPhone nicht aus. Star des iPhone-Events war die Apple Watch 4. Auch vor den Stores ist zum Verkaufsstart kaum etwas vom Hype vergangener iPhones zu spüren. Wir waren in Berlin und haben uns die neuen Geräte angeschaut.

iPhone Verkaufsstart – Schluss mit Hype

Was war da in den letzten Jahren, Mitte September, auf dem Kurfürstendamm immer los. Gut, die Bezeichnung “letzte Jahre” ist irreführend. Zumindest in den letzten beiden Jahren war nicht mehr so viel los vor dem Apple Store an der berühmten Berliner Prachtstraße. Seit Apple den Verkauf der neuen iPhones zum Marktstart über Vorbestellung und weitestgehend per Versand erledigt, ist alles anders – die Warteschlange, die Party kurz vor Öffnung der Ladentüren, kurz: Der Hype. Es ist vorbei.

Business statt Party

Alles hat seine Zeit. Die Zeit der Warteschlangen zum iPhone-Verkaufsstart sind vorbei. Ja, es gibt sie noch. Hunderte von Menschen, die das neue iPhone zum Verkaufsstart in den Händen halten wollen und vor die Stores ziehen. Doch es sind weniger geworden, viel weniger. Zum überwiegenden Teil handelt es sich um Osteuropäer – Russen, Ukrainer, Bulgaren – die vor den Stores warten. Vor einigen wenigen Stores. Der Apple Store am Berliner Ku’damm gehört dazu.

Pünktlich zum Verkaufsstart des iPhone XS und iPhone XS Max am 21. September warteten wieder Hunderte. Eine Reservierung ist für diese Kaufinteressenten nicht möglich, da sie an den jeweiligen inländischen Apple-Account gekoppelt ist. In der Heimat gibt es die neuen iPhones noch nicht. Dabei geht es den Besuchern aus dem Ausland weniger um das eigene Gerät. Möglichst viele iPhones sollen hier gekauft und in der Heimat wieder zu Geld gemacht werden. Also führt der Weg nach Deutschland, nach Berlin. Business statt Party. Der Renner war ist das iPhone XS Max in Spacegrau.

iPhone XS Verkaufsstart – gecampt wird trotzdem

Gegen 8 Uhr waren es wohl rund 400 Menschen, die ohne Vorbestellung auf das neue iPhone warteten. Nur einige von den hartnäckigen Apple-Fans zog es bereits Tage vor dem Verkaufsstart vor den Store. Phil und Helge waren auch in diesem Jahre wieder dabei, allerdings haben sich die beiden erst am Montag vor dem Store auf dem Ku’damm eingerichtet. Abhängen, Spaß haben, Freunde treffen – aber auch hier kommen immer weniger vom harten Kern.

Deutlich mehr Display beim iPhone XS Max

Der Hype mag vorbei sein, das Interesse am neuen iPhone XS ist scheinbar nicht so groß, wie bei den Geräten in der Vergangenheit. Als S-Modell hat Apple beim neuen Smartphone nur an Details gearbeitet. Das Gerät ist leistungsstärker und hat eine bessere Kamera. Die großen Kaufargumente, um von einem iPhone 7, iPhone 8 oder gar iPhone X zu wechseln, sind da kaum ersichtlich. Eher begeistert das iPhone XS Max. Mit dem 6,5 Zoll großen Bildschirm finden Käufer hier einen greifbaren Mehrwert.

Das iPhone XS Max ist dann auch die erste Anlaufstelle für ein schnelles Hands-on. Optisch überrascht das Gerät wenig. Klar, es ist größer als das iPhone XS. Der wahre Unterschied zeigt sich im Vergleich mit dem iPhone 8 Plus. Die beiden Geräte sind von den Abmessungen her fast identisch. Mit 6,5 Zoll ist das Display des neuen iPhones deutlich großer als der 5,5 Zoll Bildschirm des iPhone 8 Plus. Durch das nahezu randlose Display des iPhone XS Max ist das neue Apple-Smartphone etwas schmaler geworden. Damit liegt es auch leicht besser in der Hand. Das waren dann aber auch schon die wesentlichen, und für viele die augenscheinlichsten, Merkmale. Leistung, Display, Kamera – natürlich sieht alles toll aus und läuft flüssig. Was soll man da im Store groß sagen?

iPhone XS – nun auch in Gold

Bleiben noch ein paar Worte zur neuen Farbe. Nun gibt es das OLED-iPhone auch in Gold. Im Vergleich zu den Aluminiumgeräten in goldener Färbung ist diese Farbe bei dem neuen iPhone deutlich dezenter. Die Glasrückseite wirkt leicht bräunlich, der polierte Edelstahlrahmen strahlt da deutlich goldener, in einem hellen Rotgold-Ton.

Apple Watch Series 4 – Mehrwert durch mehr Display

Damit ähnelt das iPhone der goldene Apple Watch Series 4. Die neue Smartwatch ist der zweite große Hingucker. Hier beginnt heute ebenfalls der Verkauf, auch wenn die Verfügbarkeit in den Stores zunächst sehr gering ausfällt. Äußerlich in den Abmessungen kaum verändert, wirkt die Uhr gewohnt. Deutlich werden die Neuerungen beim Blick auf das Display. Hier macht die Apple Watch 4 einen großen Sprung nach vorne, das Display zeigt mehr Informationen. Durch die geschwungene Form über das gebogenen Glas bis zum Gehäuserand wirkt die neue Uhr noch mehr aus einem Guss als die bisherigen Geräte.

Das mag kein objektiver Grund sein, der für den Neukauf der Smartwatch aus Cupertino spricht. Mit dem neuen Modell ist es Apple dennoch gelungen, den hochwertigen Eindruck der Uhr weiterzuentwickeln, einen Mehrwert zu bieten und ein gewisses “Haben-will”-Gefühl zu transportieren. Es geht also noch. Auch wenn das iPhone XS vielleicht eher ernüchternde Reaktionen auslöst. Der Hype ist nun möglicherweise wirklich vorbei, eingeholt vom hohen Stand der Smartphone-Technik und der bequemen Lieferung per Versand. Eigentlich kann es dem Nutzer nur recht sein – solange die Geräte technisch überzeugen.




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü