iOS und DevicesNewsServices

Corona-Warn-App jetzt mit Tagebuch zur Kontaktverfolgung



Der Funktionsumfang der Corona-Warn-App in Deutschland wächst. Mit dem neuesten Update erhält die App ein Tagebuch zur Kontaktverfolgung.

Mit der am gestrigen Montag freigegebenen Version 1.10.1 wurde die Möglichkeit zur Führung eines Kontakt-Tagebuchs implementiert.

Freiwillige Eintragung, automatische Löschung

Mit der neuen Funktion erhalten Nutzer die Möglichkeit, ein Kontakttagebuch getrennt nach Personen und Orten zu führen. Die Eintragungen sind freiwillig, ermöglichen jedoch eine vereinfachte Kontaktrückverfolgung im Falle einer Infektion. Auf eine Erfassung von Uhrzeiten wird in der vorliegenden Version der Corona-Warn-App jedoch verzichtet. Nach 16 Tagen werden alle Einträge automatisch entfernt.

Andere Apps in Kollision mit den App-Store-Regeln

Die Corona-Warn-App ist dabei nicht die erste App, die eine solche Tagebuch-Funktion bietet. Die erste bekanntere iOS-App „Kontakt-Tagebuch“ des deutschen Entwicklers Stefan Trauth wurde im November von Apple aus dem App-Store entfernt. Die App-Store-Richtlinien erlauben keine Covid-19-Kontaktverfolgungs-Apps, die nicht in Kooperation mit staatlichen Institutionen entstanden sind. Dies war bei der App von Stefan Trauth nicht der Fall.

Die App „Coronika“ der Björn Steiger Stiftung war zunächst nur für Android verfügbar und ist erst seit wenigen Wochen auch für iOS verfügbar. Aber auch bei dieser App steht zu befürchten, dass diese über kurz oder lang den App-Store-Richtlinien zum Opfer fällt.

Weiterhin keine Verfügbarkeit für ältere Geräte

Auch wenn Apple die technischen Möglichkeiten für iPhones 5S und 6 inzwischen geschaffen hat, bleibt iOS 13.7 weiterhin als Systemvoraussetzung für die Corona-Warn-App bestehen.

 

‎Coronika
‎Coronika
Preis: Kostenlos
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Quelle: apple.com, coronawarn.app, funkenstrahlen.de




Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü