NewsServices

App Store: 32-Bit-Apps verschwinden aus Suchergebnissen

App Store



Bereits seit längerem wird gemunkelt, dass iOS 11 das Ende der Unterstützung von 32-Bit-Apps einläuten könnte – darauf deuteten zuletzt Hinweismeldungen beim Start solcher Programme hin. Kurz vor dem Start WWDC 2017, die heute um 19 Uhr deutscher Zeit los geht, gibt es nun ein weiteres Indiz: Wie 9to5Mac berichtet, tauchen in den Suchergebnissen im App Store gar keine 32-Bit-Apps mehr auf.

Solche Apps sind nur noch über direkte Links aufrufbar. Betroffen sind jedoch nur Programme, die bereits seit langem nicht aktualisiert wurden. Seit Februar 2015 sind Entwickler verpflichtet, neu eingereichte Programme als 64-Bit-Version bereitzustellen. Seit Juni 2015 gilt diese Verpflichtung auch für App-Updates. Näheres zu diesem Schritt werden wir wohl heute Abend bei der Keynote ab 19 Uhr erfahren.

Spannend bezüglich der iOS-Unterstützung wird es wohl für iPhone 5, iPhone 5c und iPad 4. Diese sind noch mit einem Apple A6 bzw. Apple A6X ausgestattet – der letzten 32-Bit-CPU von Apple. Möglich wäre, dass diese durch die Verpflichtung einer 64-Bit-Unterstützung in iOS 11 keine weiteren Softwareupdates erhalten.

Via 9to5Mac




Tags: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü