Blick über den TellerandFeature

EU: Apple verstößt gegen Wettwerbsrecht



Seit einiger Zeit laufen in diversen Regionen Wettbewerbsverfahren gegen Apple, so auch in der EU. Spotify hat Beschwerde eingelegt und daraus eine große Kampagne gemacht. Heute hat die EU eine Entscheidung getroffen, Apple soll gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen.

Time to play fair“ heißt es seit vielen Monaten, so zieht Spotify gegen Apple vor Gericht. Es gibt viele Konzerne, die gegen Apple Untersuchungen anstrengen, so auch Epic Games speziell im Bereich des AppStores und diverse Banken wegen Apple Pay. Die EU hat sich nun das ganze Ökosystem näher angesehen – und bemängelt nun den Zugang zu dem Ökosystem. Neben dem AppStore von Apple gebe es keine weiteren Distributionsmöglichkeiten, dort existieren nur nicht-verhandelbare Regeln.

Wettbewerbsrecht – keine Alternativen

Apple ermöglicht es zwar auch Abos zu nutzen, die auch außerhalb des AppStores abgeschlossen wurden, es sei aber Herstellern nicht erlaubt darauf hinzuweisen. Die EU-Kommission sieht darin eine Benachteiligung des Kunden – so werden sie gezwungen höhere Preise zu zahlen als nötig. Oft verrechnen Anbieter die „Apple-Tax“ direkt an Kunden weiter, Abos wären außerhalb des AppStores eigentlich günstiger zu haben.

Weiteres Vorgehen von Apple?

Laut EU verstößt Apple damit gegen den geltenden Paragraf 102. Möglichkeiten gibt es nun einige: Gebühren (weiter) senken, alternative Bezahlmöglichkeiten zu lassen, oder? Einspruch einlegen, wovon wir ausgehen übrigens.

Via EC Europa




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü