[Mac Pro] Zwei Macs, ein iPhone - beste Lösung, verschiedene Fragen?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von vanRAW, 07.05.18.

  1. vanRAW

    vanRAW Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.01.13
    Beiträge:
    140
    Ich habe nun ein Mac Mini und ein Macbook Pro. Alles frisch, neu eingerichtet - auf dem letzten Stand.
    Und ich möchte grundsätzlich es mal neu denken im Jahr 2018.
    Dazu besitze ich ein iPad Mini und ein iPhone SE.

    1. Ich möchte nun gerne oft Musik & Videos auf dem Telefon als auch auf dem iPad haben, aber nicht immer entscheiden ob ich es ans Macbook oder den Mac Mini anschließe. Ist das möglich? Oder muss ich ein Computer nutzen? Kalender & Kontakte syncen via iCloud.

    2. Dann will ich mich mal ins neue "Fotos" einarbeiten: Wenn ich die Fotos importiere, sind sie dannn quasi doppelt auf dem Rechner? Im iTunes-Backup und in der Fotos-Mediathek? Wie löst ihr das ohne alles doppelt zu haben?

    3. Dann würde ich gern mein "Download-Ordner" auf beiden Macs synchron halten, so dass ich auf die "neuesten Dateien" vom Macbook und Mac Mini zugreifen kann. Ich habe mir jetzt überlegt den Download-Ordner vielleicht in die 50GB icloud zu verlegen. Leider kopiert es das nur einmalig rein, aber dauerhaft ihn hinlegeen? Ist das möglich?
    Was wäre eure Lösung?
     
  2. Man In Red

    Man In Red Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.01.07
    Beiträge:
    322
    Zu 3: Schreibtisch & Dokumente Ordner wird standardmäßig über die iCloud gesynched. Der Download-Ordner eigentlich nicht als ständige Ablage gedacht. Daher würde ich die Dateien nach dem Download einfach dahin verschieben, wo sie richtig aufgehoben sind. Oder direkt auf den Schreibtisch oder einen Ordner in Dokumente herunterladen.
     
  3. Gwadro

    Gwadro Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    20.10.12
    Beiträge:
    904
    Du musst Safari noch Bescheid sagen, dass er die Downloads in Zukunft in dem Ordner in der iCloud benutzen soll. Öffne die Einstellungen von Safari, erster Reiter Allgemein: "Speicherort für Downloads" Da musst du den neuen Ordner Download in der iCloud auswählen. Genauso kannst Du mit dem Ordner im Dock und in der Seitenleiste des Finder verfahren. Den originalen Ordner aus dem Dock herausziehen und den neuen aus der iCloud an die ursprüngliche Stelle ziehen.

    Randnotiz für alle, die auf die Idee mit einem symbolischen Link gekommen wären. Der Ordner Downloads im jeweiligen User-Ordner lässt sich nicht löschen. Ob es bei deaktivierter SIP funktioniert wollte ich jetzt nicht testen.
     
  4. staettler

    staettler Schöner von Bath

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    3.664
    Für deine Anwendung wäre iTunes Match oder eventuell Apple Music und auf jeden Fall die iCloud-Fotomediathek etwas.
     
  5. vanRAW

    vanRAW Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.01.13
    Beiträge:
    140
    Danke, das wäre ein Möglichkeit. Einfach dann Firefox sagen, der Download-Ordner ist da und da in der Cloud.
    Ich danke als Variable könnte ich ihn ändern.
    Weiß jemand was zu 1 & 2.?

    @staettler inwiefern apple music? da gibt es doch nur fremde musik? mein problem ist ja, ich habe aus 20 jahren ein riesen musikarchiv und bin ein offline-mensch und seit 17 jahren DJ. musik ist genug da, auch gut. nur sie aufs gerät zu bekommen ist leider etwas schwierig manchmal. :)
     
  6. DerDag

    DerDag Alkmene

    Dabei seit:
    17.09.15
    Beiträge:
    33
    Denke das eine NAS genau das ist was du brauchst.
    Die Foto und Musikbibliothek legst du da drauf und greifst je nachdem welchen Rechner du nutzt darauf zu.
     
  7. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.834
    Wenn ein Mac Mini und ein MacBook vorhanden sind, ist eine NAS eigentlich nur für die Musik und die Fotos aus meiner Sicht obsolet.

    Eine ganz simple externe Festplatte tut es auch und wenn man sich ein klein wenig einschränkt reicht sogar der Mac Mini und eine entsprechend große interne Festplatte und darauf eine Netzwerkfreigabe der Mediatheken. So einen Mac Mini braucht man auch nicht ausschalten, dann erspart er einem jegliche Überlegungen in Richtung externe Datenträger in Form von NAS, DAS oder USB-Platten. Völlig überflüssig der Ein/Aus Knopf an dem Gerät. ;)
     
  8. Joh1

    Joh1 Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.853
    Er fragt aber explizit danach das er die Mediathek auf beiden Geräten nutzen möchte ;)
     
  9. DerDag

    DerDag Alkmene

    Dabei seit:
    17.09.15
    Beiträge:
    33
    Deswegen ja die Freigabe über das Netzwerk. Reicht auch, das ist richtig.
    Ich hab nur andere Vorstellungen von einem "riesen Musikarchiv" und wenn dann noch Fotos etc dazu kommen wirds in meinen Vorstellungen knapp mit einer internen HDD. Deswegen der NAS Vorschlag von mir.
     
  10. Joh1

    Joh1 Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.853
    Ich würde wie @staettler iTunes Match empfehlen und die iCloud Foto Mediathek.

    Dann hat man das beides super organisiert und muss sich wenig Gedanken machen was wo gespeichert ist.
     
  11. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.834
    Und ich würde das tatsächlich vermeiden, wenn ich es daheim auf eigenen Platten haben kann.
    Einzige Einschränkung dabei ist, dass der Mini stetig an sein muss, sofern man eben 24/7 vom anderen Rechner Zugriff haben will.
    Ansonsten halte ich das, im Gegensatz zu einem möglichen kostenpflichtigen Speicherplan für die Fotos und weiteren 25 Euro im Jahr für Match oder ein Abo für Apple Music, für die bessere Alternative, da es ohne Kosten zunächst mal auf die persönliche "Praktikabilität" getestet werden kann und man seine Daten auch schön daheim in den eigenen 4 Wänden hält. ;)

    TimeMachine am Mini regelt dann weiterhin auch noch die Datensicherung.
     
  12. staettler

    staettler Schöner von Bath

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    3.664
    Dann musst aber die Stromkosten dagegenrechnen. Bitte noch ne USV.
    Und klar, auch bei iTM sollte man an eine lokale Sicherung denken!
     
  13. vanRAW

    vanRAW Bismarckapfel

    Dabei seit:
    19.01.13
    Beiträge:
    140
    also mit apple musik match verstehe ich 1. nicht. ich habe es als ein tool verstanden dass die musik deiner festplatte mit anderen files ersetzt. das ist doch sche****. ich habe über jahre eigenen hochwertige CD und VINYL rips gemacht, dazu radio-mitschnitte & mixe etc. das hat alles itunes match nicht. höre viel underground und alternativ-musik.
    B ist es glaube ich auch vor einem jahr eingestampft wurden.

    @DerDag @Joh1
    der vorschlag gefällt mir besser, habt ihr eine guten step-by-step-link für mich?, ich habe hier noch eine WD-3TB-Cloud-Festplatte rumliegen, die ich jetzt eigentlich nur als backup-festplatte nutzen wollte. vielleicht gebt ihr mir ja neuen input für noch viel mehr möglichkeiten. das wäre great, da ich nicht so viel ahnung von netzwerk-geschichten habe. dann ist die festplatte der server und ich kann den beiden itunes sagen, dass sich der content auf der WB-festplatte im netzwerk befindet oder wie läuft das ab? dann hätte ich auch das problem gelöst und hätte nicht "zwei dateibestände", sondern einen.
     
  14. Joh1

    Joh1 Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.853
    iTunes Match wurde nicht eingestellt.

    iTunes Match ist dafür da um deine eigene Musik in die cloud zu bringen und auf allen Geräten synchron zu halten ohne das man etwas synchronisieren muss.

    Das wäre für deinen Anwendungsfall genau geeigneten. Kosten belaufen sich auf 25€ pro Jahr.
     
  15. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.834
    Am Besten man kauft sich zu jedem mobilen Rechner direkt ne NAS mit Serverplatten, aber hier auch an die Zukunft denken und am Besten 4bay nehmen. Natürlich direkt mit USV

    Den Mini im ersten Schritt mal ohne Mehrkosten als Netzwerkspeicher zu benutzen und es unverfänglich auszuprobieren , ohne hunderte Euros direkt für ne NAS hinzulegen, Abos abzuschließen und Speicherpläne zu erhöhen, ist auch wirklich zu abwegig.
     
  16. Joh1

    Joh1 Sondergleichen von Welford Park

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.853
    Es entspricht zumindest genau dem Gegenteil von dem was er machen möchte ;)
     
  17. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.834
    Verstehe ich nicht.

    Er will seine Musik, die er physisch in iTunes liegen hat, nach Bedarf auf seine iOS Geräte synchronisieren und sich darüber hinaus keine Sorgen machen müssen, ob er das vom MacBook oder vom Mini macht.

    Was macht also eine NAS (auf welche ich mich in meinem 1. Post beziehe) in dem Zusammenhang anders, als eine auf dem Mini liegende "ausgelagerte" Mediathek? Von mir aus binde in das Setup noch seine 3TB WD-Cloud Platte. Ich würde die dafür allerdings nicht nutzen, sondern nur die internen Platten des Mini, so wie ich es auch bei mir hier mache.

    Aber ich sag ja schon nichts mehr. ;)
    Match ist bestimmt genau das, was passt. Erst alles (X TB, aber maximal 150.000 Titel) hübsch hochladen, kein Sync über iTunes für die iOS Geräte mehr notwendig, somit auch keine Selektion von Titeln, sondern man hat immer alles dabei, jedoch muss man von unterwegs aus mit Belastung des Datenvolumens die Titel streamen und wenn man das nicht will, muss man sie halt runterladen im WLAN, anstelle sie wie vorher einfach zu synchronisieren. Macht es in meinen Augen nun auch nicht wirklich einfacher.

    Ach so: an den TE, sofern Du iTunes Match dann nutzen willst, sei Dir im Klaren darüber, dass wenn Deine Titel, die Du hochlädtst, eine höhere Qualität als 256kbps haben, Du sie aus Match beim herunterladen nur mit 256kbps wieder zurück bekommst, sofern sie auch im Katalog von iTunes zu finden sind.
    Also immer drauf achten, die Originale in iTunes auf dem Rechner nie zu löschen und am besten eine komplette Sicherung der Mediathek machen, bevor Du iTunes Match aktivierst.
     
    #17 double_d, 08.05.18
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.18
  18. staettler

    staettler Schöner von Bath

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    3.664
    Sorry, weder a noch b sind korrekt.
     
  19. staettler

    staettler Schöner von Bath

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    3.664
    25 € für iTM + 2,99 € für den ersten Monat zum testen ist auch wirklich heftig. Für einen kurzen Augenblick hab ich schon Herrn Zwegert rennen gesehen...
     
  20. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    38.664
    iTunes Match ist denke ich genau das richtige für dich. Du aktivierst es in deinem iTunes und dann wird erstmal deine Musik-Bibliothek analysiert. Musik, die korrekt erkannt wird und im iTunes Store verfügbar ist wird direkt abgeglichen, die iTunes-Version ist somit unmittelbar auf allen anderen Geräten verfügbar. Musik, die es nicht im iTunes Store gibt bzw. nicht zugeordnet werden kann, wird in die Cloud hochgeladen und ist anschließend verfügbar.

    Ersetzt wird in deiner ursprünglichen iTunes-Mediathek nichts. Die Originale bleiben alle erhalten, sofern du sie nicht selbst entfernst.

    Ein ähnliches Angebot gibt’s übrigens von Google Play Music, nur kostenlos. Für iPhone und iPads gibt es eine entsprechende App, am Mac muss man glaube ich allerdings den (recht guten) Web-Player verwenden.
     
    Joh1 gefällt das.

Diese Seite empfehlen