Zwei Jahre HomePod – kommt jetzt ein günstigeres Modell?

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.206


Jan Gruber
Seit dem Start des HomePod sind etwas über zwei Jahre vergangen, der smarte Lautsprecher scheint keine große Erfolgsgeschichte für Apple zu sein. Bisher bietet der Konzern den Lautsprecher nur in einigen Märkten an, Updates gab es bisher auch nicht.

Kaum eine Hardware polarisiert die Apple-Fangemeinde so sehr wie dieser Lautsprecher. Während viele Nutzer auf den HomePod schwören, stoßen sich andere an dem extrem beschränkten System und an Siri. Seit einiger Zeit gibt es Gerüchte, dass Apple an neuen Modellen arbeiten soll. Gerade eine günstigere Version wäre wünschenswert – mit 299 US-Dollar UVP ist der Einstieg in die Lautsprechersparte von Apple durchaus teuer. Erst kürzlich hat Apple den UVP um 50 US-Dollar gesenkt. Bloomberg hat jetzt eine neue Analyse für uns.
Apple arbeitet auch an einem günstigeren HomePod für das nächste Jahr. Das aktuelle 300-Dollar-Modell hat sich nicht sehr gut verkauft. Das neue Modell wird wahrscheinlich zwei Hochtöner (eine Art Lautsprecher) haben, im Vergleich zu sieben beim aktuellen HomePod.
Wer braucht ein günstigeres Modell?


Auch in unserer Community kommt häufig die Frage auf, warum günstigere Lautsprecher notwendig sind. Die Antwort liegt klar auf der Hand: für kleinere Räume bzw. Räume, in denen der Klang nicht so wichtig ist. 299 US-Dollar für ein, zwei Lautsprecher im Wohnzimmer beim TV-Gerät erscheinen in Ordnung – in der Küche oder gar im Bad mag dies anders aussehen. Der HomePod ermöglicht Multiroom-Audio dank AirPlay 2, damit werden viele Nutzer möglichst viele Räume mit diesen Boxen ausstatten wollen.

Sonos bietet seit einiger Zeit günstige Modelle an. Neben dem hauseigenen Play One gibt es seit Kurzem auch Lautsprecher aus einer Kooperation mit Ikea.

Via MacRumors

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Like
Wertungen: Advokat

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.288
Ich bin doch im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem HomePod. Er wird bei uns aber auch nur für Apple Music und für Radio genutzt. Und die Aufgabe macht er hervorragend.

ich warte allerdings auch sehnlichst auf ein günstigeres Modell, was ich noch im Bad und im Büro platzieren kann.
Daher finde ich, wär es eine sehr gute Ergänzung!
 

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.557
200€ für den jetzigen HomePod, dann könnte man vielleicht drüber reden, sich so ein Ding in die Küche oder ins kleine Büro zu stellen. Wobei das immer noch zu teuer wäre, gemessen an dem was er leistet und wie flexibel er einsetzbar ist (nur Siri, nur Apple Music, ...)

Aber da schlägt dann eben der Aufpreis für den Apfelaufkleber zu.
 
  • Like
Wertungen: Papa_Baer

Zug96

Langelandapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.669
200€ für den jetzigen HomePod, dann könnte man vielleicht drüber reden, sich so ein Ding in die Küche oder ins kleine Büro zu stellen. Wobei das immer noch zu teuer wäre, gemessen an dem was er leistet und wie flexibel er einsetzbar ist (nur Siri, nur Apple Music, ...)

Aber da schlägt dann eben der Aufpreis für den Apfelaufkleber zu.
Der aktuelle Homepod ist viel zu gut für die Küche und ich kenne keinen Speaker für 200 Euro der nur annähernd so nen 360 Grad Sound bietet. Auch wenn du es nach wie vor nicht akzeptieren kannst. Ja zu wenig flexibel einsetzbar ist er leider mMn wirklich. Für die Küche oder ins kleine Büro würde ein HomePod Mini locker reichen. Der HomePod ist eher was fürs Wohnzimmer. Aber falls du es anders siehst hast du vielleicht ein Ohrenproblem?!? Ich habe gemäss Militärtests ein sehr gutes Gehör und da klingt ein Homepod echt gut.
 

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.557
Das ist eine Frage der Ansprüche, die sind von Person zu Person unterschiedlich und diese Diskussion muss man nicht schon wieder führen.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.611
So lange Siri mangelhaft arbeitet kaufen wir uns keinen HomePod, würde ein HomePod so agieren wie ein Alexagerät wären hier schon welche im Haus. So wird es bald eine Serie von Echos hier geben. Ich denke mal ein Studio fürs Wohnzimmer und die Küche, für die Kinderzimmer und den Keller normale Echos und für die Badezimmer Dots. Der Homepod ist nicht nur zu teuer sondern bisher von der Leistung her keine vernünftige Preisleistung. Die Musik die aus dem HomePod kommt ist wirklich klasse, das ist mir als das was der HomePod insgesamt sein soll deutlich zu wenig.

Würde der HomePod das können was Alexa kann und würde einen angemessenen Preis haben, 150-200 Euro, dann hätten wir schon ein paar Stück im Haus. So ist das nur als Musikwiedergabe interessant, als Sprachassistent weniger.
 

Bruenor75

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
07.11.06
Beiträge
638
Die Beschränkung, dass man z.B. Blue-Ray, DVD oder normales Fernsehen nicht über die Homepods ausgeben kann, ist das totale k.o.-Kriterium fürs Wohnzimmer meinerseits. Vom Klang her war ich durchaus angetan, als Stereosetting bestimmt völlig ausreichend für mich. Aber nur Apple-Musik und Apple-TV? Nope!
Fürs Bad zu groß und für mich höchstens im Schlafzimmer zu gebrauchen.

Meine Tochter könnte fürs Kinderzimmer noch einen oder zwei bekommen, da sie a) keinen Fernseher, der den Ton darüber ausgeben würde, im KiZi hat und mittelfristig auch nicht bekommt und b) sämtliche Musik und Hörspiele bei ihr eh nur über Apple-Musik gestreamt werden.
 
  • Like
Wertungen: Mure77

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.206
Bin mal gespannt ,... wenn sie das Ding nach vorne Drücken wollen, müssen sie mMn einen wirklich günstigen bringen. So in Richtung Symfonisk Regallautsprecher. Wenn da einer für 129 kommen würde, wäre das schon sehr interessant plötzlich.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.360
Der HomePod ist eher was fürs Wohnzimmer. Aber falls du es anders siehst hast du vielleicht ein Ohrenproblem?!?
Oder eine einfach deutlich bessere Anlage im Wohnzimmer, so dass ein HomePod dort keinen Sinn machen würde.

Ich zum Beispiel hab in Wohnzimmer ein 5.1 System von Harman/Kardon, welches auf 5 Channel Stereo geschalten wird fürs Musik hören und für Film/Serien auf 5.1 betrieben wird (meistens als Original Output). Da ein Apple TV 4K auch da angeschlossen ist, macht ein HomePod zusätzlich gar keinen Sinn im Wohnzimmer.
 
  • Like
Wertungen: MichaNbg

Draco

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
681
Oder eine einfach deutlich bessere Anlage im Wohnzimmer, so dass ein HomePod dort keinen Sinn machen würde.

Ich zum Beispiel hab in Wohnzimmer ein 5.1 System von Harman/Kardon, welches auf 5 Channel Stereo geschalten wird fürs Musik hören und für Film/Serien auf 5.1 betrieben wird (meistens als Original Output). Da ein Apple TV 4K auch da angeschlossen ist, macht ein HomePod zusätzlich gar keinen Sinn im Wohnzimmer.
Dein Setup bzw. Dein Anwendungsfall ist auch gar nicht die Zielgruppe für smarte Lautsprecher.
In meinem Wohnzimmer stehen ebenfalls ein paar Canton Standlautsprecher, die allein durch ihr Volumen und ihre Größe die kleinen HomePods zu Piepsern degradieren.
Trotzdem könnte ich mir einen HomePod für das SZ-TV oder in der Küche vorstellen, jedoch nicht für die aktuellen Preise. Von daher ja, ein HomePod Mini mit vernünftiger Siri wäre wirklich interessant.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich zuhause auch öfters mit den AirPods rumlaufe, weil es einfach raumübergreifend angenehm ist, nicht ständig irgendwo Musik an und aus zu schalten. Außerdem bieten die Pros das unglaublich tolle Feature ACNCRSN ("Active-Children-Noise-Cancelling-Reduction-(for)-Spare-Nerves") :innocent:
 
  • Like
Wertungen: ottomane

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.557
Die Haltung "wenn dir das nicht taugt, hast du halt was an den Ohren" ist, nebenbei bemerkt, auch mal wieder allerliebst :innocent:


In meinem Wohnzimmer stehen ebenfalls ein paar Canton Standlautsprecher, die allein durch ihr Volumen und ihre Größe die kleinen HomePods zu Piepsern degradieren.
Trotzdem könnte ich mir einen HomePod für das SZ-TV oder in der Küche vorstellen, jedoch nicht für die aktuellen Preise.
Genau das ;)
 
  • Like
Wertungen: uwe279

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.611
Oder eine einfach deutlich bessere Anlage im Wohnzimmer, so dass ein HomePod dort keinen Sinn machen würde.

Ich zum Beispiel hab in Wohnzimmer ein 5.1 System von Harman/Kardon, welches auf 5 Channel Stereo geschalten wird fürs Musik hören und für Film/Serien auf 5.1 betrieben wird (meistens als Original Output). Da ein Apple TV 4K auch da angeschlossen ist, macht ein HomePod zusätzlich gar keinen Sinn im Wohnzimmer.
Wir haben zu Hause auch ein Heimkino, richtig ordentliche Boxen, nur für die Zeit zwischendurch, wenn man mal kurz ins Wohnzimmer geht, mal eben ein Buch liest, irgendetwas arbeitet, dann wäre die Option, einfach mal den HomePod oder Alexa anzusprechen um ein wenig Musik hören zu können, auf die Schnelle nicht schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Zug96

Draco

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
681
Wir haben zu Hause auch ein Heimkino, richtig ordentliche Boxen, nur für die Zeit zwischendurch, wenn man mal kurz ins Wohnzimmer geht, weil eben ein Buch liest, irgendetwas arbeitet, dann wäre die Option einfach mal den HomePod oder Alexa anzusprechen, um ein wenig Musik hören zu können, auf die Schnelle nicht schlecht.
Musst Du Deine Audioanlage erst aufwändig "hochfahren"?
Bei mir ist das 1 Klick mit der (Logitech Harmony) FFB und die Musik läuft. Egal ob ein Film mitlaufen soll, oder nur Radio oder sonstwas. Wenn ich Musik hören möchte und die Wahl zwischen kleinen Smarthome Speakern oder einer (wenn eh vorhanden) vernünftigen Audioanlage habe, würde ich immer die Anlage vorziehen wollen.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.611
Musst Du Deine Audioanlage erst aufwändig "hochfahren"?
Bei mir ist das 1 Klick mit der (Logitech Harmony) FFB und die Musik läuft. Egal ob ein Film mitlaufen soll, oder nur Radio oder sonstwas. Wenn ich Musik hören möchte und die Wahl zwischen kleinen Smarthome Speakern oder einer (wenn eh vorhanden) vernünftigen Audioanlage habe, würde ich immer die Anlage vorziehen wollen.
Ich habe noch einen alten Verstärker, der 5.1 kann, jedoch konventionelle Anschlüsse hat. Wenn ich Musik hören möchte muss ich erst das iPad per Cinch Kabel anschließen, wenn ich natürlich nur Musik hören möchte oder halt richtig Musik hören möchte mache ich das gerne, wenn ich nur eine leichte Untermalung an Musik haben möchte, und halt zu dem auch die Steuerung anderer Dinge im Wohnzimmer oder im Haus inbegriffen, ist so ein kleiner Sprachassistent nicht das schlechteste.

Auf einen Bluetooth Dongle habe ich keine Lust und einen neuen Verstärker der alles inbegriffen hat gibt es nicht, solange der alte noch funktioniert. Die Qualität der alten Verstärker gibt es heute in einem Preissegment, welches ich, ohne einen Defekt des jetzigen Geräts, nicht bereit bin zu investieren.
 
  • Like
Wertungen: ChavezDing

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.557
iPad per Cinch und dazu Streaming als Musikquelle für ne halbwegs normale Stereo ist aber auch eher.... meh 🤔
 

Bruenor75

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
07.11.06
Beiträge
638
Ich habe noch einen alten Verstärker, der 5.1 kann, jedoch konventionelle Anschlüsse hat. Wenn ich Musik hören möchte muss ich erst das iPad per Cinch Kabel anschließen, wenn ich natürlich nur Musik hören möchte oder halt richtig Musik hören möchte mache ich das gerne, wenn ich nur eine leichte Untermalung an Musik haben möchte, und halt zu dem auch die Steuerung anderer Dinge im Wohnzimmer oder im Haus inbegriffen, ist so ein kleiner Sprachassistent nicht das schlechteste.

Auf einen Bluetooth Dongle habe ich keine Lust und einen neuen Verstärker der alles inbegriffen hat gibt es nicht, solange der alte noch funktioniert. Die Qualität der alten Verstärker gibt es heute in einem Preissegment, welches ich, ohne einen Defekt des jetzigen Geräts, nicht bereit bin zu investieren.
Hast Du da kein AppleTV zwischen hängen? Dann würde es problemlos gehen.
Mein AV-Receiver hat z.B. auch keine HDMI-Anschlüsse sondern nur die optischen Digitalen. Somit hängt dann da das AppleTV3 dran und wenn das mal abraucht, brauche ich auch gleich einen neuen AV-Receiver, weil die neuen ATV den Sound nur noch über HDMI ausgeben.
 

Verlon

Adersleber Calvill
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.807
habe mittlerweile auf Echos umgestellt. Warum? ich möchte Multiroom-Musik haben (Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bäder), 6 Homepods sind mir da einfach zu teuer, auch wenn ich mit dem HomePod grundsätzlich zufrieden war.

Habe jetzt 6 Echos, wobei ich von Alexa an sich eher enttäuscht bin. Funktioniert bei mir kein Stück besser als Siri. Ich nutze meist die Spotify App auf dem iPhone, um die Echos zu steuern. Und mit dem Studio ist die Qualität für mich nun auch ausreichend.

Ich bin gespannt, wie sich der Markt weiter entwickelt. Amazon betreibt weiter eine aggressive Expansionsstrategie, nicht leicht für Apple (oder auch Google), da Fuß zu fassen.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.611
iPad per Cinch und dazu Streaming als Musikquelle für ne halbwegs normale Stereo ist aber auch eher.... meh 🤔
Kannst ja zu einer Blind Audition kommen, dann hörst du mal ein wenig und dann tippst du mal welche Musik von welcher Quelle kam. Aber das gehört hier nicht zum Thema.

Die Musik die aus dem HomePod unserer Sohnes kommt ist für das kleine Ding schon richtig gut. Mal schauen wie der Studio so sein wird vom Sound her.

Mit geht es halt auch um die Zweckmäßigkeit der Sache. Wenn wir im Sommer im Garten sitzen stelle ich auch nicht unsere Anlage raus weil sie einen besseren Sound hat als die kleine Bose Box.

Hast Du da kein AppleTV zwischen hängen? Dann würde es problemlos gehen.
Mein AV-Receiver hat z.B. auch keine HDMI-Anschlüsse sondern nur die optischen Digitalen. Somit hängt dann da das AppleTV3 dran und wenn das mal abraucht, brauche ich auch gleich einen neuen AV-Receiver, weil die neuen ATV den Sound nur noch über HDMI ausgeben.
Ja habe einen Apple TV, dann müsste ich allerdings auch wieder den Fernseher einschalten. Einfach muss es sein. Reinkommen, Alexa spiel keine Ahnung was, und einfach das machen was man gerade machen möchte.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.841
Ich bin doch im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem HomePod. Er wird bei uns aber auch nur für Apple Music und für Radio genutzt. Und die Aufgabe macht er hervorragend.
Das genau ist in meinen Augen das Problem, was der HomePod hat.
Für AppleMusic und für Radio ein 399EUR teures "Lautsprecherchen" ist in meinen Augen etwas drüber. Aber zu mehr ist er auch nicht in der Lage. Ein Stereopaar 800,-EUR. 😂

Da haben andere Mütter (Hersteller) für den Preis wesentlich attraktivere Töchter (Lautsprecher). Und ich meine nicht Sonos. ;)

Zudem ist er viel zu spät, viel zu teuer und viel zu eingeschränkt, um im speziellen Fall bei mir auch nur ansatzweise zu punkten. Ich denke aber, dass es in dem Bereich "Sprachassistenten-Lautsprecher" vielen anderen genauso wie mir erging und die lange Zeit zwischen den Google und Amazon Geräten zum HomePod genutzt haben, sich anderweitig auszustatten. Und das kann man zumindest mit Echo-Geräten ziemlich gut und detailreich. Da hat der HomePod einfach keinen Platz mehr.

Für mich ist er ein völlig überflüssiges Produkt im Portfolio von Apple.

Da kann auch nichts mehr kommen, was mich dazu bewegen würde, einen Systemwechsel zu vollziehen.
 
  • Like
Wertungen: Reemo

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.557
Hab auf meinem Sonos One in der Küche mittlerweile mal den Google Assistant aktiviert. Und wenn ich das mit dem vergleiche, was mir Siri bietet... puh. Hartes Brot, Apple.
 
  • Like
Wertungen: Reemo