1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei baugleiche MacBooks - Festplattentausch möglich?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Matzel, 28.03.08.

  1. Matzel

    Matzel Erdapfel

    Dabei seit:
    28.03.08
    Beiträge:
    3
    Aloha liebe Mac-Freunde,

    seit einigen Wochen lese ich nun schon täglich bei Apfeltalk - und ich habe schon viel gelernt. Vor 6 Wochen bin ich nach jahrelanger Windows-Nutzung auf ein MacBook umgestiegen - bisher habe ich nichts bereut (bis auf die teilw. miese Verarbeitung, aber das ist ein anderes Thema...)! ;)

    Meine Freundin hat das gleiche MacBook wie ich - da ich es beruflich dringend brauche, lag es nahe, das gleiche Modell zu nehmen, um im Bedarfsfall ein Ersatzgerät zu haben. Heute habe ich einmal einen Versuch gemacht, und die Platten 1:1 getauscht, um meine Überlegungen zu testen. Ergo: Meine Festplatte in ihr MacBook, ihre in meins.

    Das Ergebnis: Startet und läuft fast tadellos. Ich hätte eigentlich erwartet, das er geänderte Macadressen, Seriennummern, etc. anmeckert, aber nichts. Drei Probleme sind mir aufgefallen:

    - Time-Machine-Backups können nicht fortgeführt werden, sondern müssen neu gestartet werden (er erkennt bei mir am MacBook die Backups meiner Freundin)
    - Die Seriennummer wird im Menü "Über diesen Mac" falsch dargestellt, er zeigt noch die vom alten Gerät an
    - iTunes und iPhoto fragen die Lizenzbedingungen erneut ab, Daten sind allerdings alle noch vorhanden, daher kein wirkliches Problem.

    Was mir aufgefallen ist: Die Macadressen hat er automatisch aktualisiert, sie scheinen also nicht auf der Festplatte gespeichert zu sein, sondern werden bei Bedarf ausgelesen.

    Meine Fragen an euch:

    Weiß einer, ob z.B. die falsche Seriennummer Probleme bereiten könnte? Ich denke da z.B. an installierte Software, die diese Nummer auslesen und bei dem anderen Rechner den Dienst verweigern könnten.

    Hat jemand von euch so einen Festplatten bzw. MacBook-Tausch schon mal gemacht und kann über Langzeiterfahrungen berichten? Ich arbeite seit 1h am "anderen" MacBook und kann bisher keine Probleme ausmachen - bevor ich allerdings mein Time-Machine-Backup platt mache und neue anfange... ihr wisst schon... ;)

    Lässt sich das Time-Machine-Backup irgendwie umbiegen? Er scheint ja nicht die Festplatte zu identifizieren (das ist ja die selbe), sondern den Rechner, in dem sich die Platte befindet. Kriege ich ihm das irgendwie beigebracht?

    Das klingt alles ziemlich verwirrend, ich weiß - allerdings machen wir das nicht jeden Tag. Es geht wirklich nur darum, im Fall der Fälle einen Ersatzrechner zu haben. Aktuell beschränkte sich der Aufwand aufs Umschrauben, mehr nicht - ich hoffe das keine Systemdateien jetzt irgendwie beschädigt sind (Windows-Erfahrungen...) und sich das erst in den nächsten Wochen äußert... :D

    Ich bedanke mich und wünsche allen ein schönes Wochenende! ;)

    Matzel
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Da wird garnichts falsch dargestellt, oder ausgelesen oder sonstwas. Du erliegst eine Irrtum, das ist alles.

    Die MAC-Adresse ist ein Hardware-Merkmal der (onboard) Netzwerkkarte. Nachdem das andere MacBook ein anderes Gerät ist, wird diese korrekt aus der Hardware ausgelesen und ist ergo eine andere.

    Alle anderen Dinge die Du als Fehler darstellst hängen von der MAC Adresse des Rechners ab, sind also alle mehr als korrekt.

    Analogieversuch:
    Wenn Du bei einem Automobil den Motor tauschst, dann hat das Fahrzeug immer noch die selbe Fahrgestellnummer. Bzw. Umgekehrt ist die Motornummer auch immer noch die selbe, egal in welches Chassis der Motor verfrachtet wird.

    Das einfachste um die "Probleme" die keine Sind zu "beheben" ist die beiden Platten wieder dorthinzubauen wo sie herkamen.
    Gruß Pepi
     
  3. Matzel

    Matzel Erdapfel

    Dabei seit:
    28.03.08
    Beiträge:
    3
    Aloha pepi,

    danke für deine Antwort!

    Was eine MAC-Adresse technisch ist, ist mir bekannt. Mein "auslesen" weiter oben war auch auf die Hardware bezogen. Was ich aber nicht wusste, ist ob diese Informationen der Hardware zusätzlich im Betriebssystem abgelegt sind (eine Art "Inventar"), was dann zu Unstimmigkeiten geführt hätte. Jetzt bin ich schlauer... ;)

    Damit werde ich mich in der Tat abfinden müssen - und leuchtet mir technisch auch ein. Schade ist es aber, das man die alten Backups nicht retten kann.

    Ich denke es ist auch für andere Leute interessant zu wissen, das es doch ohne große Komplikationen geht - ich werde das die nächsten Tage noch was ausprobieren, mit einer "falschen" Seriennummer im Betriebssystem kann ich persönlich auch leben, zumal die "fremde" Seriennummer zum MacBook meiner Freundin und damit Mitbewohnerin gehört.

    Ich hätte größere Probleme erwartet - aber ich stecke gedanklich wohl noch zu tief in Windows drin.

    Gruß
    Marcel
     

Diese Seite empfehlen