Zum Start des Magic Keyboard: Erklärungsvideos von Apple

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.376


Jan Gruber
Vergangene Woche ging überraschend das Magic Keyboard for iPad Pro in den Handel, gestern startete dann die Auslieferung. Am Ende handelt es sich um mehr als reines Zubehör - vor allem das Trackpad eröffnet völlig neue Bedienungskonzepte. Apple erklärt diese jetzt in neuen Videos.

Auch wenn Tastatur und Trackpad ein eigentlich längst etabliertes Konzept sind - unter iPadOS denkt Apple einige Dinge anders und neu. So ist vor allem der Cursor neuartig - nicht nur aufgrund der Form, sondern auch aufgrund der kontextsensitiven Anpassung. So ändert sich nicht nur die Darstellung, sondern auch die Größe und das Verhalten. Apple erklärt diesen, und andere Funktionen, in einem neuen Video.

Magic Keyboard und andere


Die neuen Optionen sind nicht nur dem Magic Keyboard von Apple vorbehalten. Logitech bietet bereits andere Lösungen für alle Modelle abseits des iPad Pro an. Auch andere Dritthersteller haben bereits entsprechende Konzepte. Neben dem Verhalten des Cursors erläutert Apple die Nutzung von Wischgesten und die Einstellungen - all diese Optionen sollten auch von anderen Lösungen unterstützt werden.

Zudem unterstützt iPad OS auch Trackpads, Mäuse und Tastaturen die via Bluetooth verbunden werden. Hier ist die Funktionsweise oft, je nach Modell, unterschiedlich.

Via YouTube

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Bitnacht

Uelzener Rambour
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
374
Ich finde es eine gute Sache, dass beim iPad nicht einfach nur ein Zeiger benutzt wird. Tatsächlich war ich schon lange der Meinung, dass es besser wäre, den Mauszeiger und den Textcursor nicht als verschiedene Elemente, sondern als das gleiche Ding zu behandeln. Leider macht das iPad das derzeit noch nicht. Aber ich hoffe da auf die Zukunft.

Interessanter Weise kennt das iPad auch den Control-Klick (Rechtsklick), obwohl doch bei der Touch Bedienung hier ganz andere Regeln gelten. Ich bin eher für einheitliche und einfachere Bedienregeln.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.376
Ich finds generell ganz hübsch gelöst, das mit dem "Mauszeiger wird plötzlich zu ner ganzen Taste" und den weiten Wegen innerhalb (also echte Cursorposition unsichtbar) hat mich aber ein paar Tage gebraucht. Rechtklick fühlt sich sehr nach Maus und macOS dann an, nicht nach iPad, aber irgendwie find ich das ganz okay ,... Es ist halt keine einheitliche Bedienung ;) Rechtsklick ist halt nur Long Press mit Fingern ... wobei sei long Press auch mit einer Taste auf der Maus machen könnten.
 

Joh1

Kasseler Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.949
Ich finde es eine gute Sache, dass beim iPad nicht einfach nur ein Zeiger benutzt wird. Tatsächlich war ich schon lange der Meinung, dass es besser wäre, den Mauszeiger und den Textcursor nicht als verschiedene Elemente, sondern als das gleiche Ding zu behandeln. Leider macht das iPad das derzeit noch nicht. Aber ich hoffe da auf die Zukunft.

Interessanter Weise kennt das iPad auch den Control-Klick (Rechtsklick), obwohl doch bei der Touch Bedienung hier ganz andere Regeln gelten. Ich bin eher für einheitliche und einfachere Bedienregeln.
Ein Glück haben sie den Textcursor eingebaut. Ansonsten wäre die Bedienung durch dieses dicken Punkt doch recht schwammig,
Ich finds generell ganz hübsch gelöst, das mit dem "Mauszeiger wird plötzlich zu ner ganzen Taste" und den weiten Wegen innerhalb (also echte Cursorposition unsichtbar) hat mich aber ein paar Tage gebraucht.
Ein Mauszeiger ist in meinen Augen aber deutlich genauer da man genau den Punkt sieht an dem man klickt. Bei dem runden Kreis eher nicht.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.376
Ein Glück haben sie den Textcursor eingebaut. Ansonsten wäre die Bedienung durch dieses dicken Punkt doch recht schwammig,
Absolut. Mich nervts eher, dass er über Text erst dann umspringt zum Textcursor wenn ich klicke. Ich finde das auch inkonsequent - denn bei Button wechselt er ja auch immer die Ansicht. Und so könnte ich, wie du im zweiten Punkt sagst, da besser auswählen.

Ein Mauszeiger ist in meinen Augen aber deutlich genauer da man genau den Punkt sieht an dem man klickt. Bei dem runden Kreis eher nicht.
Ich find den Punkt okay - wenn er öfter umspringen würde. Wenns in ner App vernünftig gelöst ist, wie in Numbers schon, dann kann man ja eh "sehr nah ran", wodurch der Cursor doch sehr genau wird.
 

Bitnacht

Uelzener Rambour
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
374
Absolut. Mich nervts eher, dass er über Text erst dann umspringt zum Textcursor wenn ich klicke.
Genau darauf wollte ich hinaus. Man kommt mit den Wörtern durcheinander. Also die Form des Trackpad-Dings wechselt ja zur Cursorform, aber man muss momentan klicken um den "echten" Textcursor zu bekommen und kann dann den falschen auch weiter verschieben, ohne dass der echte verschwindet. Das ist zu kompliziert. Besser gleich den Mauszeiger zum Textcursor machen, wenn er über dem Text ist.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.376
Da bin ich voll dabei ja! Ich finde den Punkt sehr in Ordnung - aber es muss sich öfter wechseln, und das ohne das ich klicken muss 👍