1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zertifizierung OS X / Mac

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von sam75, 02.03.07.

  1. sam75

    sam75 Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.03.07
    Beiträge:
    9
    Hi,

    hat von euch schon der ein oder andere ne OS-X oder MAC Zertifizierung gemacht ?

    Wie anspruchsvoll sind die Grundzertifizierungen ?

    greetz
    sam
     
  2. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Was meinst Du mit MAC ?
    Wikipedia:

    Mac ist
    • der Spitzname für den Macintosh – eine Computer-Produktlinie von Apple Inc.
    • ein irisches bzw. schottisches oder altkeltisches Wort, das Sohn des bedeutet.
      Es taucht oft (auch in den Abkürzungen Mc und M) als Präfix irisch-/schottischstämmiger patronymischer Familiennamen wie beispielsweise MacGregor auf.
      Für eine Liste der Namensträger siehe Liste der Biografien/Mac und Liste der Biografien/Mc
    taucht auch in gallischen Namen auf. Zum Beispiel Aeneunus mac Lugorix
    • der Spitzname eines Moving-Head Scheinwerfers (Mac kommt von dem bekannten Modell MAC 2000)
    MAC ist die Abkürzung für:
     
    quarx gefällt das.
  3. onyx

    onyx Stechapfel

    Dabei seit:
    15.02.06
    Beiträge:
    163
    wie meinst Du das?

    Ich habe mal bei der Zertifizierung einer Firma, damit verbunden 'meine' Abteilung, mitgewirkt. Damals noch unter dem Urzeitbegriff 'Repro' geführt. Selbstverständlich hatten wir ein Netzwerk mit blablabla... Aber ganz explizit wurden damals weder die Macs, noch das System oder das Netzwerk in die Zertifizierung aufgenommen. Wir sind zu der Zeit in Übereinstimmung mit der Firmenleitung zu dem Schluß gekommen, daß dies im Grunde keinen Sinn macht. Viel mehr Sinn macht es da die Verfahrensweise zur Erstellung von Druckvorlagen in einen theoretischen Plan aufzunehmen, daraus ergeben sich dann z.B. so Felder wie 'Datenübernahme von Kunden' oder 'der Abgleich zwischen Datenablage und Druckvorlagen'.
    Einzige Voraussetzung im Umgang mit Daten war ein einheitliches Betriebssystem (das war MacOS 8.6!), dies wurde dann auch bei den Audits als Standard akzeptiert.
     
  4. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Ich glaube, er meint das hier:

    http://www.apple.com/de/training/customer/certification.html


    Anschließend darf man sich "Apple certified XYZ" nennen & eine Urkunde an die Wand hängen.

    Ein Freund von mir hat das für OS X-Server gemacht. Kostet ein paar Tausender & war mit wochenlangem Streß / Lernen bis in die Nacht / etc. verbunden.

    *J*
     
  5. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    moin,
    schwerer als der mcse war es schon - netzwerktechnisch ist jedoch vieles identisch - eher vergleichbar mit dem RHCE

    ipoe
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    sam75
    Anspruchsvoll im Vergleich wozu? Welche Apple Zertifizierung konkret, da gibt es sehr viele unterschiedliche. Warum möchtest Du Dich zertifizieren lassen?

    Kurse dazu kannst Du beispielsweise bei Brainworks Training machen. Es sind jedoch nicht für alle Prüfungen die Kurse zwingend vorgeschrieben. Man kann viele auch im Selbststudium erledigen und nur zur Prüfung gehen.
    Gruß Pepi
     
  7. Ich hab die Zertifizierung zum Apple Certified Pro, Aperture 1.5, Level 1 gemacht. Bevor ich jetzt den Roman hier reinschreibe :) sag mal ob das was ist dass Dich interessiert oder ob Du eher auf ne andere Zertifizierung abzielst, gibt da ja einige :)
     

Diese Seite empfehlen