WWDC 2020 – iPadOS 14 lernt vom Desktop

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.137


Martin Wendel
Apple hat auf der WWDC 2020 iPadOS 14 enthüllt. Das neueste Betriebssystem bringt mehrere Optimierungen, die das iPad näher an Desktop-Betriebssysteme heranführt. Allen voran wird der große Bildschirm des Tablets künftig besser eingesetzt. Verschiedene Apps bieten nun eine sogenannte „Sidebar“, wie wir sie bereits von macOS-Apps kennen. Diese soll die Bedienung der Programme vereinfachen und kommt u. a. in Apps wie Fotos, Notizen, Dateien oder Musik zum Einsatz. iPad-Apps mit Sidebar ähneln damit künftig mehr jenen auf dem Mac als jenen auf dem iPhone.

iPadOS 14 Fotos iPadOS 14 Musik
Optimierung des Screens


Der große Bildschirm des iPads wird mit dem neuen Betriebssystem aber auch in anderen Bereichen besser genutzt. So blockieren etwa eingehende Anrufe nicht mehr den kompletten Screen. Stattdessen blendet sich am oberen Bildschirmrand eine Benachrichtigung ein, über die Anrufe angenommen, abgelehnt oder auch einfach weggewischt werden können. Dieselbe Optimierung bekommt übrigens auch das iPhone mit iOS 14. Und auch die neue, deutlich kompaktere Anzeige von Siri-Anfragen und -Antworten aus iOS 14 kommt beim iPad-Pendant zum Einsatz.

iPadOS 14 Anruf

Eine weitere Neuerung betrifft den Homescreen. Bereits mit iPadOS 13 war es möglich, gewisse Widgets auf dem Homescreen anzuzeigen. Ähnlich wie schon in iOS 14 wird diese Funktionalität auch mit dem neuen iPad-Betriebssystem deutlich ausgebaut. Um Inhalte am iPad möglichst schnell zu finden, hat Apple die Suche von Grund auf neu entwickelt. Die „Universal Search“ folgt dem bereits weiter oben angedeuteten Ansatz, mit Suchanfragen nicht den kompletten Bildschirm zu blockieren. Zudem können Suchanfragen nun sogar innerhalb von Apps gestartet werden.

iPadOS 14 Universal Search
Neue Funktionen für den Apple Pencil


Ebenfalls große Neuerungen – und damit hat Apple die Präsentation von iPadOS 14 auch beendet – gibt es für den Apple Pencil. iPadOS 14 ermöglicht es mit der Funktion „Scribble“, mit dem Pencil in beliebige Textfelder zu schreiben – die Handschrift wird dabei automatisch umgewandelt. Außerdem können etwa in der Notizen-App gezeichnete Objekte wie geometrische Formen oder Pfeile automatisch umgewandelt werden. So wird aus wackeliger Handschrift eine perfekte Zeichnung. Näheres zu iPadOS 14 wird sicherlich in den kommenden Tagen bekannt, sobald Entwickler die neue Software als Beta in ihre Hände bekommen.

iPadOS 14 besitzt offenbar dieselben Systemvoraussetzungen wie der Vorgänger – wird also auf allen iPad-Pro-Modellen, dem iPad (5. Generation und neuer), iPad mini (4. Generation und neuer) und iPad Air (zweite Generation und neuer) unterstützt.

iPadOS 14 Scribble

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reemo

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.995
Am schönsten fand ich bei der Präsentation, wie ja eigentlich die Trennung von iOS und iPadOS hervorgehoben werden sollte, aber trotzdem andauernd gesagt wurde, "genau wie bei iOS 14".

Es ist und bleibt eine leicht aufgebohrte Variante von iOS, welche für einen größeren Bildschirm optimiert wurde, mehr aber auch nicht.

Die neuen Features sind nett, ist aber nichts dabei was mich vom Hocker reißt.
 

Ijon Tichy

Beauty of Kent
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.151
Ich finde die neuen Features gut und eine kontinuierliche Verbesserung finde ich auch den richtigen Weg. Für mich muds es da keine großen Sensationen geben, denn dabei kann es auch sehr leicht mal Verschlimmbesserungen kommen.
 
  • Like
Wertungen: ts2000

ullistein

Echter Boikenapfel
Mitglied seit
28.12.10
Beiträge
2.371
Enttäuschend finde ich auch, dass die Mailapp von den Funktionalitäten her offensichtlich weiterhin auf dem Stand von anno dunnemals bleiben soll. Da gäbe es so viele Verbesserungsmöglichkeiten.
 
  • Like
Wertungen: ts2000 und saw

nachdenker

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
718
Scribble ist DAS neue feature, alles andere nice to have
 

dieg

Ontario
Mitglied seit
04.01.14
Beiträge
343
Jetzt müssen nur noch die Softwarehäuser mitspielen und die Möglichkeiten auch ausnutzen. Z. B. Devon Think in vollem Umfang incl. Scanneranbindung, Logic Pro und Xcode aufs iPad. Und da gibt es bestimmt noch einiges mehr, was sich auf den iPad zur Zeit etwas kastriert anfühlt.
 

Metamorphoser

Pomme Etrangle
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
900
Scribble ist echt ein coole feature. Gerade wenn man mit dem Stylus am Arbeiten ist.
Anscheined kommt wohl kein "extended Display" Support mit rein. Das wäre noch ein Highlight gewesen für mich.
 

DF0

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.465
Jetzt müssen nur noch die Softwarehäuser mitspielen und die Möglichkeiten auch ausnutzen.
Yo, die CoderInnen bei Ableton tun mir fast bald leid. Gerade erst alles an 64 Bit angepasst.
 

WulleWuu

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
11.04.09
Beiträge
640
Eigentlich müsste doch macOS damit auf dem iPad laufen... ?!?
 

mainzer999

Damasonrenette
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
487
und vieles ist nicht wie bei iOS 14 - Widgets lassen sich nicht frei auf dem Homescreen platzieren und die App Libery gibt es auch nicht auf dem iPad.
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
Es ist und bleibt eine leicht aufgebohrte Variante von iOS, welche für einen größeren Bildschirm optimiert wurde, mehr aber auch nicht.
Soll es auch noch nicht. Aber nun mit der Entwicklung der Macs und macOS sieht man durchaus wohin die Reise führt. iOS, iPadOS und macOS werden immer gleicher und haben halt spezielle Optimierungen. Sei es auf die Art der Bedienung oder auch einfach die Displaygrösse.
 
  • Like
Wertungen: Reemo

ullistein

Echter Boikenapfel
Mitglied seit
28.12.10
Beiträge
2.371
und vieles ist nicht wie bei iOS 14 - Widgets lassen sich nicht frei auf dem Homescreen platzieren und die App Libery gibt es auch nicht auf dem iPad.
Ernsthaft? Das iPad mit seinem Riesenbildschirm, wo für solche Sachen prima Platz wäre, bekommt das nicht?

*facepalm*

Ich nutze das auf meinem Androidhandy sehr gerne und habe mir das auch schon lange fürs iPad gewünscht.
 

ullistein

Echter Boikenapfel
Mitglied seit
28.12.10
Beiträge
2.371
Was denkt Apple sich bloß dabei?

Es ist mir ein Rätsel. Die iPad Pros sind so tolle Geräte, aber ich finde, da wird unendlich viel Potenzial verschenkt.
 
  • Like
Wertungen: Ijon Tichy