• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

WLAN NAS gesucht ....

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Salvete....

für einen Kunden suche ich ein WLAN NAS. Ich kenne die Synology 213 Air Station. Natürlich könnte ich diese empfehlen - würde aber gerne noch ein paar Alternativen sehen / vorschlagen. Es sollte sich im eine >= 2 Bay NAS handeln. Also keine einzelne WLAN Festplatte. Ich habe mal Google bemüht... aber aus der bekannten Synology 213 Air finde ich keine NAS Station. Vielleicht wisst Ihr da ja mehr?!

(Ja der Kunde will ein RAID haben - aber nicht aus Gründen in Richtung BackUp - es geht nur um Ausfallsicherheit. BackUp ist mehrfach an verschiedenen Orten etc...)

Eine Alternative wäre - er hat schon eine NAS Station von Synology - ein WLAN USB Dongle. Da aber der WLAN Dongle am USB2 Port stecken würde.... was ist schneller / langsamer? Ein USB2 WLAN Dongle oder die interne WLAN Karte des NAS?

Danke für zahlreiche Tipps....
 

rcorten2111

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.14
Beiträge
7
Ich kann Dir leider keine Alternative zur Air von Sinology aufzeigen, da ich bisher lediglich diese als WLAN NAS bei meinem Kunden in Betrieb genommen habe. Ich habe bisher keine schlechte Erfahrung damit gemacht, aber du kennst dieses NAS ja bereits.

Alternativ habe ich aber auch schon des öfteren ein nicht WLAN fähiges Sinology NAS über einen USB Dongle "aufgerüstet", wenn es sein musste. Auch hier kann ich eigentlich nichts negatives berichten, ausser das die Bandbreite natürlich nicht so hoch ist, als über eine Kabelleitung. Aber sollte jedem klar sein.

ein Bandbreitenunterschied zwischen einem Air Modell und einer nachgerüsteten Variante konnte ich keinen feststellen.
Die Brutto Bandbreite von USB2.0 liegt bei 480Mbit/s. Das sollte in der Regel über dem Wert der WLAN Verbindung liegen, somit sollten keine Einschränkungen im Bezug auf die Bandbreite WLAN-USB auftreten.
 
  • Like
Wertungen: ImpCaligula

Pill

Adams Parmäne
Mitglied seit
07.07.12
Beiträge
1.310
Die DS213 Air schafft zwischen 2-10MB/s, ein USB-Dongle schafft das locker auch und ist deutlich günstiger. Mit mehr als 20MB/s im Idealfall würde ich hier aber auch nicht rechnen. DLAN wäre da schon deutlich schneller, falls Kabel wirklich gar keine Option ist.
 
  • Like
Wertungen: ImpCaligula

walex

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
663
An QNAP-NAS Systemen habe ich auch bereits WLAN-USB-Sticks verwendet. Performance ist natürlich schlechter als bei Gigabit-LAN. USB2 müsste für N-WLAN reichen. Es gibt aber auch schon NAS-Systeme mit USB3.
 
  • Like
Wertungen: ImpCaligula

walex

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
663
DLAN wäre da schon deutlich schneller
Leider lässt sich das vorher oft nicht beurteilen. Meiner Erfahrung nach, muss es nicht zwingend schneller als WLAN sein. Hängt sehr stark vom Strom-Leitung-Setup ab und wie viele Geräte Strom ziehen.
 

rcorten2111

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.14
Beiträge
7
Bei DLAN habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die Bandbreite sehr stark schwanken kann.
Da ist mir ein stabiles WLAN deutlich lieber.
 

loopdj

Carola
Mitglied seit
12.02.09
Beiträge
112
Einfache Lösung: AirPort Express oder z.B. Avm Fritz 300e Accesspoint, haben eine Ethernetbuchse und Clientmodus, d.h. NAS per Kabel anschliessen und fertig. Eine Steckdose wird sich doch wohl finden.
 
  • Like
Wertungen: ImpCaligula

rcorten2111

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.14
Beiträge
7
Einfache Lösung: AirPort Express oder z.B. Avm Fritz 300e Accesspoint, haben eine Ethernetbuchse und Clientmodus, d.h. NAS per Kabel anschliessen und fertig. Eine Steckdose wird sich doch wohl finden.
Und das bringt dann welchen Vorteil ggü. einem USB WLAN Adapter?
 

walex

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
663
Ist uU. stabiler und schneller.
Ich verwende zwei Airports 80211ac. Ist dann natürlich schneller, aber etwas teuer.
Vorteil ist auch, dass man mehrere Geräte anschließen kann.
 

rcorten2111

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.14
Beiträge
7
Ist uU. stabiler und schneller.
Ich verwende zwei Airports 80211ac. Ist dann natürlich schneller, aber etwas teuer.
Vorteil ist auch, dass man mehrere Geräte anschließen kann.
Ich plädiere immer noch für die Synology Air Variante, wenn sowieso ein neues NAS angeschafft werden soll.

Steht denn fest, dass das NAS nicht in absehbarer Zeit den Ort wechselt, wo vielleicht ein Kabelanschluss vorhanden ist.
Bei einem NAS ist man da ja recht flexibel im Bezug auf den Aufstellungsort.
 
  • Like
Wertungen: ImpCaligula

Jayderkiss86

Antonowka
Mitglied seit
18.02.11
Beiträge
352
Das hier sind die mir bekannten NAS-Systeme die W-Lan integriert haben. Ansonsten bleibt die alternative mit dem W-Lan Adapter.
 

Anhänge:

  • Like
Wertungen: ImpCaligula

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Also erst einmal herzlichen Dank für Eure zahlreichen Tipps! Die haben mir wirklich bei der Entscheidung geholfen.

Es besteht schon ein vorhandenes NAS eine Synology 212 Box. Daher die Idee mit dem USB Dongle. Da das Air nicht schneller / langsamer ist wie ein USB Dongle - wird es eventuell auf den Dongle raus laufen. Die Idee mit dem AccessPoint hat aber auch etwas. Da muss ich noch überlegen.

Das Problem ist.... es ist eine Kabelverbindung nicht möglich. Gar keine Chance. Weder über LAN noch über Strom. Damit muss ich mich als Installateur leider abfinden. Suche daher den noch best möglichen Weg. Danke nochmals! Super geholfen.

PS: Ach ja - falls es ein Dongle per USB werden sollte. Gibt es da eine Empfehlung bei Mac & Synology von Euch? Klar auf der Webpage ist eine Liste der Unterstützen USB Dongles... aber welche eben auch mit dem Mac gut zusammen arbeiten? Danke...
 

Inum

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
23.03.08
Beiträge
1.091
Statt dongle schlage ich zwei Router im clientmodus vor (hier kam ja schon die AirPort express), mein Vorschlag ist einer von tplink ( wr841n) , die eine Brücke bilden und nur zusammen arbeiten, dann belasten Sie das vorhandene Netzwerk weniger. Der Empfang ist durch die je beiden Antennen optimaler. Alles sehr gut ausbaufähig und robust.
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Ich will / kann es nicht unterlassen meinen Senf auch noch hinzuzugeben.

Da ich den TS schon längere Zeit lese stelle ich mir vor, dass der Kunde schon auch Macs einsetzen könnte. Sollte dies zutreffen würde meiner bescheidenen Ansicht nach kein Weg an einem Synology vorbeiführen. Da dieser Hersteller einer der am längsten in diesem Segment tätige ist, ist dessen Erfahrungsvorsprung enorm. In einem professionellen Umfeld (habe ich das korrekt interpretiert?) wären andere Produkte ein Experiment auf das ich mich nicht einlassen würde.

Schön zu lesen, dass es Anwender gibt die sich bewusst sind was sie mit den zur Verfügung stehenden RAID-Level tun können und was nicht. ;)

Bei der DS213air besteht ein immenser Vorteil gegenüber jeder anderen Lösung. Alles was benötigt wird ist in einem Gehäuse, Updates werden von einem anerkannt zuverlässigen Partner geliefert. Demgegenüber ist alles andere was sicher auch funktionieren würde, mit einer u. U. gefährlichen Achillesferse bedacht. Für das angedachte Szenario.

Ein wachsames Auge würde ich auf die HDDs haben. Läuft das Ding permanent dann ausschliesslich zertifizierte Serverplatten. Wird täglich an- und abgestellt dann keinesfalls. In beiden Fällen jedoch nur Qualitätsplatten perfekterweise gleichzeitig gekauft mit aufeinander folgender Seriennummer.
 

Inum

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
23.03.08
Beiträge
1.091
Ein raid bildet man am besten mit möglichst verschiedenen Platten bezüglich Hersteller und Produktionsdatum.
Hat aber zur original Frage keinen Bezug.
 

HerrR

Normande
Mitglied seit
29.10.10
Beiträge
572
Die Festplatten unterschiedlicher Hersteller müssen es,denke ich, nicht sein.
Aber Platten aus einer Serie mit aufeinander folgender Seriennummer würde ich nicht unbedingt einbauen wollen.
Bei einem möglichen Produktionsfehler ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das beide Platten ausfallen.


Edit:
Das wort "ich" hinzugefügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrR

Normande
Mitglied seit
29.10.10
Beiträge
572
Ach markthenerd, warum habe ich gewusst das von dir so eine Antwort kommt.
Zuviel gedacht.

Und ein Raid ist kein Backup :innocent: schon verstanden.
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Oder zu wenig? Jedenfalls bevor Du gepostet hast.

Leute die "vielleicht-auch-mal-gerne-so-was-hätten" müssen sich einfach bewusst sein gar nichts zu wissen. Leider glauben gerade diese Zeitgenossen ihr Unwissen in jedem Thread lautstark von sich geben zu müssen. Es ist mir einfach zu blöd jedem der nicht lesen will lang und breit sämtliche seit Jahrzehnten feststehenden Fakten aufzudröseln, nur um bei jedem zweiten Wort ein unflätiges "ja-aber-ich-habe-das-anders-geglaubt" entgegengetrollt zu bekommen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.