• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Wlan-Festplatte oder NAS?

MacEddie84

Klarapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
280
ok, Danke. Ich habe mir mal jetzt die DS213j bestellt. Vom Leistungsumfang geben die sich ja alle nicht viel. Wie du schon sagtest, die Play kann z.B andere Sachen.

Ich schau mir das Spielzeug mal an und versuche damit klar zukommen. Werde sie als JBOD betreiben. RAID 0 wäre ja ne Katastrophe wenn mal eine Platte ausfällt.. Ist die andere auch gleich hin. :eek:

Danke für Eure Tipps und Hinweise! Wenn ich nicht klarkommen sollte, weiß ich ja wo ich mich hinwenden kann ;)
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
RAID 0 ... wenn mal eine Platte ausfällt.. Ist die andere auch gleich hin.
Da solltest du die Kirche im Dorfe lassen. Auch unter JBOD ist bei Ausfall einer HDD "Ende Feuer" mit den Daten. Daher sollte an einem NAS eine Backup-Platte hängen. Und wie immer sollte dieses Backup verifiziert, d. h. "getestet" werden.
 

Reve26

Tokyo Rose
Mitglied seit
14.03.08
Beiträge
69
Moin zusammen,

@markthenerd : wieso sollte man denn wenn man keine Redudanz hat kein Raid 0 machen ? Was ist von JBOD der Vorteil? Wenn eine Platte ausfällt muß man das NAS eh neu aufsetzten. Würde das mal gerne wissen. Im Raid 0 hat man doch mehr Performance oder nicht?
Bzw. gut bei 2 Platten weis ich nicht ob da alles Raid`s gehen.
Wie du schon geschrieben hast immer ein Backup vom NAS machen ist wohl das beste.
 

MacEddie84

Klarapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
280
Da solltest du die Kirche im Dorfe lassen. Auch unter JBOD ist bei Ausfall einer HDD "Ende Feuer" mit den Daten.
Versteh ich jetzt nicht.
Raid 0 ist doch z.B. 2 Platten zu einer großen machen.
JBOD: 2 Platten die einzeln zu betrachten sind. oder liege ich jetzt falsch?

Wollte es eigentlich nicht kompliziert haben :D Habe 2 Platten. Auf einer sollte TM Backup laufen auf der anderen Daten abgelegt sein.
 

forenwalter

Beauty of Kent
Mitglied seit
09.08.11
Beiträge
2.173
Unten beim Link ist es beschrieben was *JOBD* genau ist, hat mit Raid überhaupt nichts zu tun.
http://de.wikipedia.org/wiki/RAID#JBOD

N.b. für Daten Synchronisation in einem grösseren Netzwerk verwende ich immer Raid 1 und dort kann ich eine defekte Festplatte ohne Problem auswechseln.
Das hat nichts mit Backup zu tun sondern die Betriebssicherheit ist besser da zwei Harddisk selten gleichzeitig ausfallen,
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Ich habe doch den Wikipedia RAID Artikel verlinkt? Bisschen viel Text halt?

RAID 0 macht aus 2 Platten 1 zum Zwecke der Geschwindigkeitssteigerung. Das Volume entspricht 1 Platte. In einem NAS "dank" RJ45 Anbindung schwachsinnig.
RAID 1 macht aus 2 Platten 1 zum Zwecke der Redundanz. Das Volume entspricht 1 Platte. Das ist Hardware-Ausfallschutz. Schützt nicht vor Datenverlust.
JBOD macht aus 2 Platten 1 zum Zwecke der Volume-Vergrösserung. Das Volume entspricht 2 Platten. Nur unter JBOD hast du den gesamten Speicherplatz zur Verfügung. Oder andersrum, nur unter JBOD machst du nicht 1 Platte überflüssig.

Diese Kürzestausführung bezieht sich ausschliesslich auf 2 Platten in 1 Gehäuse. Bei mehr als 2 Platten können auch andere RAID-Level vorkommen und Sinn machen. Wie schon erwähnt, in meinem NAS mit 5 Platten setze ich sinnvollerweise RAID 5 ein.

Ich denke hiermit ist auch die Frage von Reve26 beantwortet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: MacEddie84 und fLuP

Reve26

Tokyo Rose
Mitglied seit
14.03.08
Beiträge
69
Ja danke kurz und auf den Punkt gebracht. So kenne ich das auch außer das JBOD kannte ich echt nicht.
 

MacEddie84

Klarapfel
Mitglied seit
22.10.08
Beiträge
280
@martkhenerd:
Muss nochmal fragen. Wozu ein RAID?

Will jetzt an meine NAS keine gesonderte Platte hängen per USB für Datensicherung.

Habe jetzt 2 Volumen. Siehe Bild. Oder macht die Verwendung wie ich sie mache gar keinen Sinn?

ImageUploadedByApfeltalk1388884172.447526.jpg


Sent from my iPhone using Apfeltalk mobile app
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Ich erachte als so wie in deinem letzten Satz beschrieben. Irgendwann wird eines der beiden Volumes zu klein sein und auf dem anderen wäre noch Platz.

Hier kommen wir zu möglichen Verständnisdifferenzen wie z. B. in diesem Thread.

Es begann schon früh mit der Beurteilung, dass ein NAS cool sei aber nervt. Aha?

Wo der Unterschied zwischen diesem Link:
und diesem:
liegt, wissen auch nur die Elfen.
Der daraus resultierende Schluss,
*JOBD* ... hat mit RAID überhaupt nichts zu tun.
lässt elegant ausser Acht, dass ohne RAID-Controller / -Software genau überhaupt kein JBOD möglich wäre.
Ebenso sehe ich null Differenz zwischen:
RAID 1 hat nicht die geringste Berechtigung im Zusammenhang mit DATEN-Sicherheit.
sowie
... RAID 1 ... hat nichts mit Backup zu tun ...
Es reicht nicht, dass etwas gesagt wurde, es muss gesagt werden. Diese Liste liesse sich schier unendlich erweitern. Wer häufiger auf AT mitliest, weiss nur zu gut was ich meine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olaf@

Jerseymac
Mitglied seit
30.09.10
Beiträge
452
Also die eleganteste Lösung um immer mit AtV, und iTunes stressfrei ohne das noch ein Macbook laufen muß zu komunizieren ist ein Mac mini, der ist flüster leise immer in bereitschaft man kann Ihn auch an einen Zweit TV direkt anschließen.
Ich habe mir vor ein paar Jahren einen gebrauchten Mac mini gekauft 300€.
zwei USB Festplatten dran eine für TM und eine als Medienplatte, darauf kann ich Filme vom Sat Receiver aufnehmen, Filme auf ATV ansehen, iPhoto Bibliothek ablegen, Filme vom iPad aus sehen u.s.w.
einen Synology hatte ich auch schon aber der laute Lüfter ist nicht Wohnzimmer tauglich, auch muß immer der Mac laufen um Musik und Filme auf der ATV laufen soll.