1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wissensmanagementsoftware

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von SummerChris, 01.12.09.

  1. SummerChris

    SummerChris Braeburn

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    44
    Hey Leute,

    ich bin auf der Suche nach einer Wissensmanagement-Software für meinen Mac.
    Ich stelle mir das Programm in etwa so vor, dass das Fenster des Programms zweigeteilt ist. Im linken Teil könnte eine Art Explorer untergebracht sein, in dem ich Stichworte/Kategorien (und "Unterstichworte", also Unterkategorien) anlegen kann. Im rechten Teil des Programms könnte ich dann wie in einem Notepad zu den jeweiligen Stichworten/Kategorien Notizen und Informationen sammeln.
    Wichtig ist mir also, dass die Informationen nach Stichworten geordnet werden können und ich mich einfach durch die gesammelten Infos durchklicken kann.

    Kennt jemand ein Programm, das diese Anforderungen (oder noch weitere, die mir spontan nicht einfallen) erfüllt?
    Ob Freeware, Shareware oder zu kaufen spielt keine Rolle. Nur allzu teuer sollte es nicht sein.

    Herzlichen Dank für eure Unterstützung.

    Chris
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
  3. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Papers macht auch einen guten Eindruck. Muss das Programm aber selbst auch erstmal genauer auf Herz und Nieren prüfen …
     
  4. SummerChris

    SummerChris Braeburn

    Dabei seit:
    31.10.05
    Beiträge:
    44
    danke

    Herzlichen Dank für die Antwort!

    Ich teste gerade das Programm DevonThink und komme damit bisher recht prima zurecht. Werde mir das auch kaufen, wenn es sich weiter so gut "macht".

    Viele Grüße, Chris
     
  5. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Hallo!

    Ich suche nach Umstieg auf den Mac auch einen Ersatz für PaperPort und lese immer wieder von DevonThink. Ein schönes Feature in PaperPort ist, dass man die pdfs nach dem Einscannen auch noch bearbeiten kann (nicht als Text, als Grafik reicht schon, Ausschneiden, Einfügen etc.). Mir geht es vor allem um das Management von Noten, da ist Texterkennung nicht wichtig, aber ich muss oft Sachen "Umschneiden". Geht das mit DevonThink?

    Beste Grüße, Christoph
     
  6. JackV

    JackV Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    292
    Sollte mittlerweile gehen.
     
  7. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Habe es probiert. In einem pdf Passagen ausschneiden und an an derer Stelle der Seite einfügen ist mir nicht gelungen.
     
  8. _Casper_

    _Casper_ Idared

    Dabei seit:
    26.10.10
    Beiträge:
    29
    Nabend zusammen,

    der Thread ist ja mittlerweile etwas angestaubt :) Gibt es an dieser Stelle neue Software die zu empfehlen ist?

    Grüße
     
  9. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Hallo,

    ich habe immer noch nichts gefunden, was PaperPort einigermaßen entspricht, insbesondere was die Nachbearbeitung von pdf-Dateien angeht. Falls es etwas Vergleichares gibt, bin ich nach wie vor dankbar für einen Hinweis.

    Grüße, Christoph
     
  10. Prion

    Prion Braeburn

    Dabei seit:
    24.04.06
    Beiträge:
    43
    Also wenn das Annotieren von pdfs dein täglich Brot ist, dann wirf einen Blick auf Sente, speziell die Annotierungsfeatures, siehe das entsprechende Video.
    Wirklich großes Kino.
     
  11. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Vielen Dank für diesen Tipp. Aber was ich brauche, ist die Möglichkeit, aus eingescannten pdfs etwas auszuschneiden und an anderer Stelle wieder einzufügen, also quasi eine Bildbearbeitung für pdf. Das scheint dieses Programm leider nicht zu können ...
     
  12. _Casper_

    _Casper_ Idared

    Dabei seit:
    26.10.10
    Beiträge:
    29
    Adobe Acrobat Professional? Du willst ja die pdfs bearbeiten oder nicht?
     
  13. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Das wäre wohl eine Möglichkeit, aber 600 € dafür, dass ich aus eingescannten Dokumenten ausschneiden und wieder einfügen will - ich weiß nicht so recht ;) PaperPort war da halt ideal. Ich könnte natürlich mit Bilddateien arbeiten, aber es handelt sich fast immer um mehrseitige Dokumente, und das ist mit Bilddateien blöd zu handeln.
     
  14. mabe7

    mabe7 Carola

    Dabei seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    115
    Ich selbst nutze DevonThink Pro Office (wegen der OCR) zum Verwalten und Verschlagworten von Informationen aus dem WWW und selbst erstellten Dokumenten.
    Das tolle an DevonThink ist die "siehe auch"-Funktion, mit der man inhaltlich ähnliche Dokumente suchen kann (natürlich nur, wenn Text vorhanden ist).

    Für Anmerkungen in PDFs verwende ich Skim (http://skim-app.sourceforge.net/) - ich wüsste aber nicht, dass man damit das Original-PDF editieren kann im Sinne von Verschieben von Inhalten.

    IPE (http://ipe7.sourceforge.net/) kann - glaube ich - in gewissem Umfang PDFs editieren, aber eingescannte PDFs sind ja erst mal "nur" Pixelgrafiken, dafür ist es weniger geeignet.
     
  15. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Richtig, und genau darum geht es, dass es Pixelgrafiken sind. Ich will keinen Text editieren, sondern nur Grafik ausschneiden und wieder einfügen. Jede Bildbearbeitung könnte das, nur eben nicht mit mehrseitigen pdf-Dateien ;)
     
  16. mabe7

    mabe7 Carola

    Dabei seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    115
    p.s. wenn es reine Bilddateien sind, kann zum Beispiel die Free-/Shareware GraphicConverter das machen,
    allerdings wird beim Öffnen des PDFs eine Auflösung in dpi angegeben, so dass ich nicht sicher bin, inwiefern allein beim Öffnen schon eine Umwandlung stattfindet, die Verluste der Bildqualität verursachen könnte ...

    Und wenn in dem PDF Textinformationen enthalten waren, dann sind sie hinterher wahrscheinlich weg.
     
  17. mabe7

    mabe7 Carola

    Dabei seit:
    18.07.10
    Beiträge:
    115
    ich habe es gerade mal probiert: GraphicConverter kann mehrseitige PDFs öffnen und man kann auch alle Seiten editieren.
    Nur wenn ich versuche, zu einer anderen Seite zu wechseln, muss ich erst mal speichern, wenn die Änderungen nicht verloren gehen sollen (droht zumindest der Dialog), das macht das Arbeiten etwas mühsam...

    In dem Fall wäre es vermutlich fast einfacher, die PDFs in einzelne Seiten zu splitten (eine Seite pro Dokument) und erst hinterher wieder zusammenzufügen.
     
  18. Prion

    Prion Braeburn

    Dabei seit:
    24.04.06
    Beiträge:
    43
    Ich hatte Sente vorgeschlagen, da du nicht genau sagtest, wofür du es brauchst. Sente kann durchaus aus nicht ge-OCRten :) pdfs Teile ausschneiden und an anderer Stelle wieder einfügen, ich mache das so gut wie täglich. Nur fügt es sie halt nicht in den pdf selbst ein, sondern in einen separaten Notizenstrom, so dass du am Ende zwei Dokumente hast, einmal den (unveränderten) pdf und zum anderen ein Dokument, das alle deine Notizen zu diesem pdf beinhaltet, inklusive der Grafikausschnitte, deiner Textnotizen, solltest du welche haben etc. So lange du die in Sente betrachtest, werden diese Dokumente übrigens wie ein einziges behandelt, d.h. du siehst den pdf im Hauptfenster und deine Notizen daneben. Wenn du sie exportierst, kannst du das Format relativ frei wählen und dann hast du im Finder eben zwei Dokumente.
    Was du nicht hast, ist ein einziges Dokument, aber das musst du entscheiden, ob du das wirklich brauchst.
     
  19. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Das klingt interessant. Ich werde das mal ausprobieren (hoffe, es gibt eine Demo-Version) und dann hier berichten.
     
  20. cspengler

    cspengler Empire

    Dabei seit:
    13.08.08
    Beiträge:
    87
    Hmmm, also ich bin erschreckenderweise scheinbar zu blöd, das zu bedienen. Ich habe eine pdf-Datei (eingescannt, kein OCR) importiert. Wenn ich etwas ausschneiden will, erscheint ein gelber Rand, dann ein Menü, was ich mit der Selektion anfangen will. Aber "Ausschneiden" gehört nicht zu den angebotenen Funktionen ... Befehl-x geht auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen