1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wireless Numblock?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von gerbro, 11.11.09.

  1. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    Hallo,

    ich bin von der standard-wireless-Tastatur (optisch) sehr angetan und finde die Idee keine Kabel vor mir zu haben (Maus/Tastatur) einfach genial.
    Leider kann ich mir nicht vorstellen ohne Numblock klarzukommen - ich bin daran sehr gewöhnt, verwende häufig Excel und habe bevorzugt Passwörter mit vielen Zahlen. Ohne Numblock geht's einfach nicht.

    Daher wollte ich mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit einem kabellosen Numblock hat. Habt ihr da irgendwelche Empfehlungen? Wie ist so die Handhabung, oder ist es einfach sehr unpraktisch die Tastatur sozusagen "geteilt" zu haben?

    Bin für alle Empfehlungen / Erfahrungen dakbar.

    Achja, ist die kabelgebundene Tastatur und die wireless von den Tasten und der Handhabung her identisch?

    Danke & Viele Grüße
    gerbro
     
  2. Tony Soprano

    Tony Soprano Morgenduft

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    170
    es gibt kabellose Nummernblöcke einzeln zu kaufen?? wtf :)

    ich persönlich finde es unsinnig eine tastatur kabellos zu machen, und würde dir zur kabelgebunden raten. die hat dann auch noch praktische usb-ports an der seite...
     
  3. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    vermutlich hast du recht... Die USB-Ports sind natürlich ein Argument - auch wenn mir spontan nur die Anwendung für USB-Sticks einfällt. Den Rest hätte ich lieber direkt am Gerät.
     
  4. Thyrez

    Thyrez Jonathan

    Dabei seit:
    04.09.09
    Beiträge:
    83
    Durch die Tasta bekommt man genau 1 USB Anschluss extra (es ist zwar noch ein zweiter dran aber die Tasta belegt ja selbst auch einen = gleicht sich aus) und dieser ist begrenzt nutzbar.

    Würde zu der kabellosen Tasta + Numpad mit oder am besten ohne Kabel raten dadurch hat man wesentlich weniger Kabelsalat und ist auch variabler.

    Ich selbst bin auch auf der Suche nach so einem Teil .... von Logitech gibts einen aber soweit ich gelesen habe hat der ein paar Probleme mit Mac.
    Also falls wer was hat ich häng mich mal an die Suche mit dran.
     
  5. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
  6. Thyrez

    Thyrez Jonathan

    Dabei seit:
    04.09.09
    Beiträge:
    83
    ;) Finde es persönlich sehr praktisch nur das vor mir liegen zu haben was ich auch wirklich im Moment brauche ... vor allem mit einem A3 Grafiktable hat man halt nicht mehr den Platz für große Tastas.
    Da passt mir die kleine Apple Tasta links und so ein Numpad rechts oder obendrüber ganz gut und durch das kabellose bin ich nicht so extrem an den Schreibtisch gebunden.
     
  7. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Mir geht's auch nicht um die Anzahl, sondern darum, insb. USB-Sticks und andere nicht dauerhaft anzuschließende USB-Geräte mal eben schnell anschließen zu können, ohne hinter dem Mac rumfummeln zu müssen oder mir einen anderen Hub auf den Schreibtisch zu stellen. Zwei einfach direkt zugängliche USB-Ports in der Tastatur, die praktisch unsichtbar sind, wenn man sie nicht braucht, finde ich schon gut. Auch ist der Look eines neben die Alu-Tastatur gestellen anders designten Nummernblocks wohl auch nicht so toll.

    Last but not least halte ich Kabeltastaturen auch für zuverlässiger. Sie funktionieren ohne Treiber oder Pairing problemlos auch schon ohne gestartetes OS, und man kann beim Tippen nicht in die Situation kommen, dass ab und zu einzelne Tastendrucke nicht mehr erkannt werden, weil die Batterien zur Neige gehen.

    Eine wireless Mouse kann ich verstehen. Die bewegt man viel, das ist ohne Kabel schon besser. Und wenn die mal ausfällt, kann man das System notfalls noch ohne Maus über Tastatur bedienen.
     
  8. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @gerbro

    Ja habe ich letztens auch im Elektronikfachmarkt meines Nichtvertrauens zu überhöhten Preisen entdeckt. Finde diese MS Tastatur mit zusätzlichen Num-Pad gar nicht mal uninteressant. Sowohl das Design als auch die Ergonomie finde ich ganz gut. Was mich abschreckt ist halt das Win-Tastatur-Layout. Das Num-Pad selbst hat ja sogar noch eine Schutzhülle bei. Was will man mehr. Auch der Preis ist noch im Rahmen, wenn man so sieht, was für so ein paar Tasten verlangt wird.
     
  9. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @lmb

    Ist ja überhaupt nicht teuer. o_O
    Doppelt soviel wie das Ding von Microsoft; finde diesen Preis schon ziemlich unanständig für ein paar Tasten in einem Gehäuse. Und auch eine Taschenrechnerfunktion, die dem eines Werbegeschenks entspricht, macht es nicht besser.
     
  10. lmb

    lmb Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    776
    Ich wollte es nur erwähnt haben ;)
     
  11. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Wenn externer Nummernblock, würde ich überhaupt über eine Kombination aus Tastatur und Nummernblock vom selben Hersteller nachdenken – dann passt das wenigstens optisch wieder zusammen. Logitechs diNovo hatte schon vor Jahren (lange bevor ich zum Mac gewechselt bin) einen separaten Nummernblock mit Display, der auch als Taschenrechner fungierte und als Fernbedienung z.B. für MediaPlayer verwendet werden konnte. Über aktuelle Produkte dieser Linie bin ich allerdings nicht auf dem Laufenden, da sie mich seit meinem Wechsel zum Mac nicht mehr interessiert haben. Logitech bietet aber zumindest auch Tastaturen mit Mac-Treibern und Aufdrucken für Option- und Command-Taste an.
     
  12. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Microsoft bietet zumindest die Treiber, wenn man sie denn braucht. Habe hier eine BT-Mouse von MS (weil mir die Qualität der Logitech-Mäuse langsam auf den Keks geht und die Apfelmäuse mir zu flach sind) und die läuft formidabel mit dem Mac. Sollte also bei den Tastenbrettern nicht anders sein. ;)
     
  13. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    dann kann ich mir auch gleich eine komplette wireless Tastatur mit Numblock holen..
    Es geht ja grad darum, dass ich gern die Mac-tastatur hätte :)

    Danke für die vielen Antworten.. Wäre die "original" von apple wenigstens etwas schicker/passender und nicht so ein Pseudo-taschenrechner, dann wär das ja fast eine Überlegung wert :)

    Hat eigentlich jemand eine Verwendung für den zweiten USB-Anschluss an einer Kabel-Tastatur? USB-Stick + ??

    Ansonsten ist die kabelgebune Tastatur aber mit der wireless identisch? (Tasten, Tippgefühl usw.)

    Gruß
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  15. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    lol :)
    nicht schlecht *g*
     
  16. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Witzig ;)

    Nee, im Ernst: Das kann zwar natürlich ohne haptisches Feedback nicht wirklich ein Ziffernblock-Ersatz sein und wäre für den Desktop m.E. eine Schnapsidee, aber wenn man mit dem Notebook unterwegs ist und keine extra Hardware als Nummernblock mit sich rumschleppen will, das iPhone aber immer dabei hat, ist das für manche Situationen sicher besser als gar kein Ziffernblock.
     
  17. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    Ich mach jetzt den ultimativen Test, wie sehr ich den Numblock wirklich brauche: Habe mir den Numblock mit Papier abgeklebt, mal sehen wie oft ich darauf rumhämmere :)

    Letztlich ist alles eine Gewöhnungssache. Einen externen Numblock würde dann ich max. nehmen, wenn ich wirklich mal richtige Excel-Dateien bearbeite oder so.

    Nach etwas überlegen ist ein vorngelegener USB-Port wiederum echt praktisch.. Wie schließt ihr eure USB-Sticks sonst an? Krabbelt ihr dahinter? :)
     
  18. Thyrez

    Thyrez Jonathan

    Dabei seit:
    04.09.09
    Beiträge:
    83
    Ein vernünftiger aktiver HUB damit ich auch Stromfresser dranbekomme ... ansonsten hatte ich aber zB in der Schule auch nie Probleme hinter den Mac zu greifen.
    Für einen Stick sind die zwei Anschlüsse ja noch praktisch aber für andere Dinge ... was ein Kabelsalat :p
    Ein Kabel zur Tasta, eins links von der Tasta weg, eins rechts von der Tasta weg dazu noch ne Kabelmaus hinten an den Mac ... und jez muss ich die Tasta kurz zur Seite schieben weil ich den Platzs brauche ... ha..ha.
     
  19. gerbro

    gerbro Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.11.09
    Beiträge:
    332
    Ich hatte jetzt an einen Imac gedacht, da ist man dann ja nur auf sein Gefühl verlassen :)

    Aktuelles Fazit: Ich brauche den Numblock sehr selten, teilweise nutze ich ihn sogar, wenn es total ineffizient ist (wenn man nur eine Zahl "50" eingeben will geht das ohne Numblock normaler Weise ja schneller; ich tipp aber drauf rum.. Oo).
     

Diese Seite empfehlen