1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WinXP unter Leopard, meine unendliche Geschichte!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von emmha, 28.09.08.

  1. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    Ich bin es mal wieder, und ich habe immer noch fragen und Probleme WinXP via BootCamp zum laufen zu kriegen! Ich hoffe es kann mir hier endlich jemand helfen, mir das einfach und simpel zu erklären, denn ich bekomme langsam echt die Kriese [​IMG] Ich habe auch schon 2 sehr gute Anleiungen bekommen und gelesen die einfach und gut geschrieben sind! ABER das ganze ist nur für FAT32 was ja leider nur 32GB hat [​IMG] ich benötige eine 50GB große NTFS Partition von XP unter Leopard! Ich habe schon 100000 versucht XP zu installieren aber leider immer wieder ohne Erfolg, da immer die bekannten Fehler auftreten, Medienfehler und hal.dll [​IMG] Ich kann es nicht mehr sehen [​IMG]

    Wie gehe ich nun schritt für schritt vor mit BootCamp das ganze zum laufen zu kriegen?! Besitze einen Originale XP inkl. SP2 ! ist es besser XP mit oder ohne BootCamp zu installieren, was ist einfacher?!
     
    #1 emmha, 28.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.08
  2. wisi

    wisi Fuji

    Dabei seit:
    18.09.08
    Beiträge:
    38
    servus,
    Bootcamp starten und wirklich alles machen was einem das Programm vorschlägt, dann sollte das klappen.
    du musst während der Installation die Partition noch einmal formatieren (NTFS) dann gibt es keinen Medienfehler.
     
  3. tobias0903

    tobias0903 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    174
    Du musst bei der Installation von Win XP die von Bootcamp angelegte Partition noch einmal formatieren, dann funktioniert das auch.

    Ob FAT 32 oder NTFS bleibt dir überlassen. Bei FAT 32 kannst du auch von OS X dann Dateien auf die Platte kopieren, bei NTFS nicht. Jedoch bietet FAT 32 nur eine maximale Dateigröße von 4 GB.
     
  4. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    Ich habe es mit Hilfe einer Anleitung so gemacht, und probiere es gerade aus! Das ganze aber nur für FAT32! Und habe via BootCamp ine 32GB Partition erstellt, da es das Maximum an Kapazität ist!

    1.Ich habe mir die FreeDos CD fertig gemacht.
    2. Unter BC 32GB Partition angelegt.
    3.FreeDos gebootet und die Partition via dos Formatiert Format C: blablabla
    4.BC wieder gestartet und Installation forgesetzt, und siehe an neu gebootet und Installation gestartet. Beim XP Menü die BOOTCAMP Platte ausgewählt, alles beibehalten und Installiert.

    UND SIEHE AN, KEINE NERVIGEN FEHLERMELDUNGEN MEHR!!!!!! ;)

    zumindest bist jetzt! noch läuf die Installation von XP...

    Falls das ganze wirlich gehen sollte, ist nun meine frage, wie geht das unter NTFS und mehr als 32GB sprich 50GB?! geht das ganze genau so? sicher nicht oder, muss ich dann die Platte unter der XP Instalationsmenü in NTFS formtieren?
     
  5. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    das glaube ich dir nicht..;)
     
  6. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    JUHU :) Es hat endlich geklappt, WinXP läuft unter Leopard!

    Jetzt noch ein paar fragen?

    1.wie mache ich das das meine Partition NTFS wird? Ich habe jetzt FAT32

    2. Ich habe via BC eine 32 GB Partition angelegt, und habe nach der Installation von XP eine kapazität von 81GB ????? Wieso kommt das?

    3. Woher bekomme ich meine Treiber? Im Geräte Manager sind diverse Ausrufezeichen!?
     
  7. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    habe es hier nach geamcht:

    hallo ihr,

    habe ebenfalls die probleme mit der hal.dll gehabt. nach glaub ich 11 versuchen habe ich auf einem englischsprachigen forum nun endlich eine funktionierende (jedenfalls bei mir) lösung gefunden.

    also ich fange von ganz vorne an:

    1. geht als erstes auf www.freedos.org und ladet euch das image "fdfullcd.iso" herunter (ftp://ftp.ibiblio.org/pub/micro/pc-s...0/fdfullcd.iso)
    (http://freedos.maussner.net/fdfullcd.iso) weiter mirror sind auf der seite gelistet!

    2. image brennen (programme/dienstprogramme/festplattendienstprogramme...dort auf brennen klciken und zuvor gedownloadetes image "fdfullcd.iso" suchen und brennen)

    3. bootcamp öffnen und neue windowspartition erstellen (falls ihr noch ein alte dauf habt weg damit, mit bootcamp alte entfernen und neue erstellen)

    4. bootcamp fragt euch dann, ob ihr windows installieren wollt, cd einlegen usw....NEIN! wollen wir ersteinmal nicht, also auf "später installieren klicken)

    5. legt nun euer gebranntes freeDOS ins laufwerk und startet mit gedrückter "c" taste neu.

    6. FreeDOS öffnet sich und ihr wartet erst mal, es erscheint ein bildschirm..."continue o boot FreeDos..." drückt einfach ENTER

    7. es erscheint ein weiteres menü. 1-5 menü punkte können ausgewählt werden, nehmt den 5. punkt (freeDos LIVE CD only). dieses wählt ihr aus indem ihr die "5" auf der tastatur drückt

    7. dos übliche komandozeile erscheint. (A:/...oder so)

    8. schreibt dort "format c:" (ohne anführunsstriche), beachtet die englische tastaur...doppelpunkt über SHIFT-Ö

    9. bestätigt mit "Yes" (ZES)

    9.1 erscheint soetwas wie labelname oder so, gebt dort BOOTCAMP ein

    10. neustarten (bzw. lange auf powerknopf) und abs ins OSX

    11. bootcamp startet und jetzt könnt ihr mit der windowsinstallation fortfahren (bootcamp öffnen->fortfahren>windowsinstallation beginnen und windows xp SP2 cd einlegen)

    12. windows startet. dauert ein bisschen

    13. nun seht ihr den üblichen bildschirm der manchen schon zu hals raushängen dürfte[​IMG]. die einzelnen partitionen sind zu erkennen. ganz unten seht ihr C: BOOTCAMP FAT32 oder so

    14. auf diese und nur auf diese installiert ihr windows (einfach partiition auswählen und ENTER..den rest kennt ihr ja)

    ( 15. manche werden sich jez wunder, "ich denke ich muss dort nochmal die festplatte formatieren...nein! das braucht ihr jetzt nicht mehr einfach ENTEr und los geht es...es tritt kein "MEDIAFEHLER auf)

    16. ...Windows startet neu und es tritt wieder der hal.dll fehler auf....[​IMG] nein, wenn ihr alles so gemacht haben solltet, wie beschrieben dürfte es funktioniere....

    17. danach windows normal installieren und treiber cd via leopard dvd installieren...bllaa den rest kennt ihr ja)

    ich danke nochmal den englischen post..und originalwriter für die lösung, hat ewig gedauert aber.....JUHU
     
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    jetzt hast du aber immer noch nur ne FAT32 installation. einfacher wärs mit Paragon NTFS für OS X. dann kannst du dir die verrenkungen sparen. kostet allerding 30€.
     
  9. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    Wie bekomme ich die Bluetooh Apple Tastatur zum laufen unter XP?!
     
  10. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    ...und noch viel einfacher ist es, die Partition während der Installation auf NTFS zu setzen, wie ja auch vorher bereits geschrieben und ignoriert wurde. Ganz am Anfang zeigt XP nämlich die vorhandenen Partitionen. Dort wählt man die Installationspartition und diese kann man dann noch einmal formatieren.

    Und auch zur Umwandlung von FAT32 auf NTFS braucht man keine Software von Drittanbietern. Hier hilft der Befehl "convert". Das wird übrigens alles wunderbar in der Windows Hilfe beschrieben. So steht dort auch die Syntax für den Befehl convert um die Festplatte auf NTFS zu ändern.

    Was die Apple-Treiber (Tastatur, Maus u.s.w.) angeht, so nimmt man die MacOS-System CD(DVD) und startet sie unter Windows. Dann werden die Treiber installiert.
     
  11. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    habe es mit den Treibern hinbekommen danke, nur leider will meine Bluetooth Tastatur Alu von Apple leider nicht, da das BT immer sagt das die Tastatur nicht gefunden wird, obwohl sie an ist!

    Ich habe das ganze per Anleitung gemacht, dort war es mit FAT32 beschrieben, dewegen hab ich auch FAT32! Möchte ja gerne wissen und diese sehr gute Anleitung auch für NTFS geht, und den formatieren unter FreeDos?! Muss ja schließlich in NTFS formatieren.
     
  12. Staeff

    Staeff Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.06.08
    Beiträge:
    75
    emmha: kannst du eigentlich lesen ? michast hats ja beschrieben wie es geht.

    mit freundlichen Grüßen,
    Stäff
     
  13. emmha

    emmha Empire

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    87
    Verstehe ich das richtig, das ich unter BC eine Partition anlege zum bsp. 50GB diese formatiere ich dann unter FreeDos mit "Format C:" und bevor die installation startet und ich die auswahl von XP wieder bekomme zu formatieren, kann ich hier nun meine Partition in NTFS formatieren?

    Kann ich das so machen?!
     
  14. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Nein, das verstehst Du falsch. Du legst mit BC eine Partition an und startest dann ganz normal die XP Installation. Am Anfang der Installation fragt XP, auf welche Partition es installiert werden soll. Hier wählst Du hoffentlich die von BC angelegte Partition. Und wenn Du die Markierung darauf setzt hast Du die Option, die Partition zu löschen und entweder mit FAT32 oder mit NTFS zu formatieren (4 Optionen zwei für "normal" und zwei für "schnell").

    Wenn Du es schon mit FAT32 hast, dann gib mal in der Eingabeaufforderung "Start-Ausführen-cmd" den Befehl "convert /?" ein. Da steht dann, wie Du eine NTFS Partition aus Deiner FAT32 machst.

    Es wundert mich manchmal nicht, dass Windows bei vielen so instabil läuft. Ich liebe MacOS und nutze Windows auch nur zum Spielen aber viele Probleme sind ganz bestimmt hausgemacht. Wenn ich lese, dass gleich zwei Fremdprodukte vorgeschlagen werden, die massiv ins Windows-System eingreifen, nur um Windows zu installieren, eines, um es auf FAT32 > 32 GB zu installieren und ein weiteres um die FAT32 auf NTFS zu konvertieren. Das ist schon erschreckend.
     
  15. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    mich wundert eher, daß hier so inakurate informationen gegeben werden. Wenn man NTFS unter OS X installiert ist das wohl kaum ein Fremdprodukt, daß in Windows eingreift. NTFS ist das native Filesystem von Windows. die installation von Paragon NTFS in OS X ist äußerst stabil im OS X und wurde hier nur vorgeschlagen weil Windows einfach stabiler unter NTFS als unter FAT32 läuft.

    außerdem gibt es meistens HAL.dll oder Medium Fehler wenn man Partitionen > 32GB benutzt oder eine in OS X FAT32 formatierte Partition bei der Installation auf NTFS umbiegt. es hat einfach eine reihe von vorteilen wenn OS X das native Windows Filesystem beherrscht. ich nehme mal an, daß auch Apple dies so machen würde wenn sie das ohne Lizenzkosten dürften.

    Eine Konstellation habe ich allerding noch nie getestet. Win Partition <=32GB, in FAT32 mit Windows installieren und dann mit convert umbiegen auf NTFS. das ist allerdings auch keine so tolle Sache weil 32GB wohl wenig attraktiv sind.
     
  16. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Du hast aber schon gelesen, dass Paragon vorgeschlagen wurde, um Windows FAT32 auf NTFS zu konvertieren, oder?

    Von MacOS als Fremdsoftware war nirgendwo die Rede.
    Zur Installation eines Spiels reichen mir sogar nur 20 GB und ich hab Reserven ohne Ende. Ich kauf doch keinen Apple-Rechner um mir meine Festplatte mit Windows zuzumüllen. Und selbst wenn ich noch ein oder zwei Anwendungen benötige sollte ich mit einem Platz < 32 GB auskommen.
    Das glaube ich weniger. Apple geht nämlich gar nicht davon aus, dass ein Windows auf ihren Rechnern läuft bzw. BootCamp ist nur eine Art entgegenkommen für Switcher ohne weiterführenden Support. Eigentlich hat ein Windows gar nichts auf einen Apple Rechner verloren und somit muss sich Apple auch gar keine Gedanken darüber machen, ob es NTFS unterstützt oder nicht. Umgekehrt (Unterstützung von HFS durch Windows) ist es übrigens genauso.
     
  17. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    nö, hab ich so nie vorgeschlagen. Paragon NTFS konvertiert nix. es stellt nur NTFS unter OS X zur Verfügung, was keine schlechte Sache ist. damit kann ich dann unter OS X lesend und schreibend auf Windows Partitionen zugreifen.

    tja, vielleicht gibt es ja andere user, die noch andere anforderungen haben als du?
     
    #17 gugucom, 29.09.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.09.08
  18. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Dann hab ich das missverstanden, sorry. Jedoch kann es dennoch zu Problemen kommen, wenn ich von MacOS aus über Paragon auf eine NTFS-Partition schreibe. Blind vertrauen würde ich Paragon da nicht und wenn die Daten futsch sind, merke ich das möglicherweise nicht einmal direkt.
    Dann wäre möglicherweise ein PC die richtige Wahl...
    Die Anforderung, die ein Macintosh nicht erfüllen kann, hab ich übrigens noch nicht gesehen. Ich brauchte ungefähr zwei Wochen zwischen dem Kauf meines ersten Apple- und den Verkauf meines letzten Windows-Rechners.
     
  19. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    danke, entschuldigung angenommen. ich würde Paragon NTFS nicht empfehle wenn es nicht gut getestet wäre. es gibt auch kostenlos NTFS 3G. das kann allerdings fehler verursachen.

    Ich habe übrigens auch zugriff auf meine gemischt mit OS X journaled und NTFS formatierte externe Backup Festplatte mit der Lösung. das OS X zeigt sauber beide Platten an und bis jetzt hat es da auch nie schwierigkeiten gegeben.

    ich finde das MacBook Pro auch sehr gelungen. ist bestimmt das beste Notebook das ich je hatte. nur kann ich halt nicht alles unter OS X machen. wenn mein Arbeitgeber oder meine Uni mir natives Windows aufzwingen bin ich recht froh, wenn ich ein dual boot habe.
     
  20. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich hatte zu Windows-Zeiten eine Partitionierungssoftware von Paragon im Einsatz. Die hat wunderbar funktioniert, Partitionen im laufenden Betrieb vergrößern und verkleinern, FAT32 auf NTFS und umgekehrt, wirklich toll. Bis auf ein einziges Mal, da war plötzlich alles weg. Das eine Mal hat mir dann gereicht und immer, wenn ich heute Paragon lese, habe ich Angstschweiß auf der Stirn ;)
    Was mich eben irritiert ist, dass wir in einem Mac Forum darüber diskutieren, wie wir XP so biegen, dass es auf einem Mac läuft. Das ganze hat ja an sich schon etwas. Dann werden Produkte von Drittherstellern genannt, das eine, um eine FAT32-Installation auf einer Partition > 32 GB zu ermöglichen, das andere, um auf NTFS Partitionen von MacOS schreibend zuzugreifen. Das erhöht die Brisanz. Und wenn dann noch das Argument kommt, man brauche wegen der Anforderungen unbedingt Windows XP dann habe ich fast den Punkt erreicht, und da stehe ich sicher nicht alleine hier im Forum, an dem ich mir die Zeit des PowerPC zurückwünsche. Dann würden wir nämlich derartige Diskussionen kaum führen.

    Ich nutze in der Firma zwangsweise Windows. Ich habe vor MacOS bis zum Jahre 2003 Windows genutzt, und Linux und BeOS und OS/2 und...
    MacOS ist sicher nicht das beste Betriebssystem, aber es ist meines Erachtens das benutzerfreundlichste. Es gibt nichts in der Firma, was ich nicht zu Hause am Mac weiterbearbeiten kann, ohne Windows. Und auch für das Informatik-Studium, welches ich nebenher mache, benötige ich keinen Windows Rechner.

    Ich weiß, es gibt Fächer, da kommt man um Windows nicht herum. Zum Beispiel wird es wohl nie ein AutoCAD für Mac geben und eine wirkliche Alternative existiert auch nicht. Aber, ganz ehrlich, dann würde ich doch lieber in den sauren Apfel beissen und mir einen weniger stylischen, dafür aber rund laufenden PC oder ein Windows-Notebook zulegen, als mir einen Macintosh zurecht zu biegen. Was nutzt mir denn das schönste MacOS, wenn ich ja doch hauptsächlich mit Windows arbeiten muss, aus welchen Gründen auch immer. Und die noch immer nicht beantwortete Frage "wie bekomme ich eine Apple Bluetooth Tastatur unter Windows zum Laufen" würde sich gar nicht erst stellen.

    Windows auf dem Mac ist doch von Apple wirklich nur für den "Notfall" gedacht. Als Dauerlösung im produktiven Einsatz kann es sicher nicht herhalten. Zum Spielen natürlich schon :) :p
     
    #20 michast, 29.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.08

Diese Seite empfehlen