1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows XP Prof auf iMac Alu 20" Installationsfehler

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Tino 007, 28.06.08.

  1. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    Hi ATler,

    ich habe ja schon, bevor ich mich an die Installation von Windows XP SP2 Prof auf dem iMac Alu 20" machte, von einigen Problemfällen bei der Installation gehört.

    Aber da ich ein Optimist bin (Warum ausgerechnet mir??) und die Installation des selben Systems auf meinem iMac 20" problemlos geklappt hatte, habe ich spontan meinem Bekannten zugesagt, ihm auf seiner neuen Aluminiumerrungenschaft (Mac OS X 10.5.3, Firmware 1.3, alles Topaktuell) Windows XP Prof zu installieren.

    Ich will nicht lange erzählen, also stichpunktartig:

    - Erste Installation mit Bootcamp und etliche darauf folgende schlugen fehl (immer die selbe Nachricht, hldd-datei oder so ähnlich wurde nicht gefunden --> Bitte Neuinstallation)

    - Nach diesem Problem trat auch noch der gefürchtete Blackscreen auf, der iMac weigerte sich, von Windows-CDs zu starten, nur ein blinkender Cursor, sonst nichts.

    Ich habe mich also auf Internetrecherche begeben und konnte den Blackscreen dank diverser Foreneinträge fixen.
    Um das Problem mit der hldd-Datei zu beheben, habe ich bei Apfeltalk hinweise auf das Starten vom Image "fdfullcd" von FreeDos empfohlen. Ich habe das Image von "fdfullcd" auf CD gebrannt, das Booten von der CD verlief problemlos, allerdings kann ich den Befehl "format c:" nicht ausführen, da das Bios mein internes Laufwerk nicht erkennt. Ich bekomme, nachdem ich auf "5" gedrückt habe, eine Fehlermeldung, "CD-ROM not found or false CD-ROM", angezeigt. Da das Problem mit der gleichen Software auf dem gleichen iMac von mir nicht bestand, bin ich nun komplett verzweifelt. Was soll ich jetzt machen?

    Kann es vielleicht an der aktuellen Firmeware liegen? Ist es möglich, die Firmeware zu downgraden?

    Was kann ich sonst machen? Ich werde wahnsinnig!

    Hilfe :eek:

    Viele Grüße!
    Tino 007
     
  2. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    Kein Rat? :(
     
  3. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Einfach OSX brauchen und Freude haben. ;)
     
  4. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    Hilft mir jetzt echt weiter, danke.
     
  5. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Hallo Tino,
    die Windows-CD ist ohne Kratzer, nicht gewellt oder ähnlich unbrauchbar? Du hast nicht rein zufällig eine zweite zur Hand? Ein anderer Hardwarefehler (Speicher?) kann nicht vorliegen?
    Gruß
    Andreas
     
  6. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    An welcher Stelle der Windows Installation muss man denn das machen? Ich habe bei meiner Installation an keiner Stelle "format c:" eingegeben, das weiß ich sicher.
     
  7. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    ich würde mal vermuten bei der installation mit freedos....
     
  8. zause

    zause Martini

    Dabei seit:
    27.07.05
    Beiträge:
    655
    Oh hmm... Da kenne ich mich dann gar nicht aus. Sorry.
     
  9. MACiMessa

    MACiMessa Bismarckapfel

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    141
    Die Fehlermeldung mit der hal.dll resultiert daraus, dass die Partitionszählung in der boot.ini nicht stimmt.Boote von einer Knoppix, editiere die boot.ini, indem du die richtige Partitionszahl eingibst und dann sollte der Fehler verschwunden sein. Der Hinweis von Windows , dass die hal.dll nicht vorhanden sei oder defekt wäre führt in die Irre; die hal.dll ist bei bester Gesundheuit und ein Austausch hilft nichts.

    Man muss sich die Windows- Bootreihenfolge vergegenwärtigen :

    -MBR-Code wertet MBR-Partitionstabelle aus
    - diese enthält einen Hinweis, wo eine bootfähige, aktive Partition zu finden ist
    - diese wird mit dem Bootsektor geladen
    - dieser enthält den Aufruf für den Bootloader von Windows (bei XP z.B. ntldr)
    - ntldr wertet die boot ini aus, lädt Teile des Systemzweigs der Registry und basale Bootdateien; unter anderem die Datei hal.ll (Hardware Abstraction Layer ).

    Wenn nun in der boot.ini der sog. ARC-Pfad zum Windows-System nicht stimmt ( z.B. weil es noch eine Veränderung in der Partitionstabelle gegeben hat), dann kann der NT-Loader diese Datei nicht laden.

    Code:
     
    [boot loader]
    timeout=30
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition([B]3[/B])\WINDOWS
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition([B]3[/B])\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /NoExecute=OptIn
    
     
    Tino 007 gefällt das.
  10. Tino 007

    Tino 007 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    25.07.07
    Beiträge:
    302
    Endlich mal ne zufrieden stellende Antwort :)

    Vielen Dank, probier ich aus!
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.897
    Drück was anderes. Den CD-ROM Support brauchst du unter FreeDOS überhaupt nicht.
    (Klingt seltsam, ist aber so.)
     

Diese Seite empfehlen