• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Windows via Parallels auf M1 Macs verfügbar

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
1.252


nachdenker
Parallels 16.5 unterstützt nun die M1 Macs nativ. Windows 10 ARM Insider Preview läuft nun auf den neuen Apple Silicon Macs.



Laut Parallels läuft die Windows 10 ARM Insider Preview Virtualisierung mit einer 30 Prozent besseren Leistung als auf Intel Macs. Referenz hierfür ein MacBook Pro aus 2019 mit i9 Prozessor, 32 GB RAM und Radeon Pro Vega 20-Grafikkarte. Zusätzlich soll der Energiebedarf von Parallels 16.5 auf M1 Macs 2,5 mal geringer sein als auf dem aktuellsten Intel MacBook Air aus 2019.
Problem Windows 10 ARM


Jedoch besteht ein Problem. Microsoft bietet bisher keine Einzelhandelsversion von Windows 10 ARM an. Windows 10 ARM Insider Preview ist nur für Mitglieder des Windows Insider-Programms verfügbar.

Solange Microsoft keine offiziell kaufbare Windows 10 ARM Variante anbietet wird im Businessbereich Windows auf M1 Rechnern keine nennenswerte Verbreitung finden.

Via 9to5Mac

Bildquelle Parallels Newsroom

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blurryface

Uelzener Rambour
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
375
Habe ich heute auch gelesen.
Bedeutet das, als Privatanwender lässt sich somit Win 10 immernoch nicht auf M1 bringen?

Das einzige, was ich nicht gut finde ist das Abo-Modell. Muss da jeder auf den Zug aufspringen!?
 
  • Like
Wertungen: jack_pott

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
Habe ich heute auch gelesen.
Bedeutet das, als Privatanwender lässt sich somit Win 10 immernoch nicht auf M1 bringen?

Das einzige, was ich nicht gut finde ist das Abo-Modell. Muss da jeder auf den Zug aufspringen!?
Windows 10 64Bit nein und wird es auch nicht ... wenn dann eh nur Windows 10 ARM ...
 

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
Jedoch besteht ein Problem. Microsoft bietet bisher keine Einzelhandelsversion von Windows 10 ARM an. Windows 10 ARM Insider Preview ist nur für Mitglieder des Windows Insider-Programms verfügbar.

Solange Microsoft keine offiziell kaufbare Windows 10 ARM Variante anbietet wird im Businessbereich Windows auf M1 Rechnern keine nennenswerte Verbreitung finden.
Und wenn Microsoft eine kaufbare Windows ARM Version anbietet, dann wird Windows ARM auf M1 Rechner eine nennenswerte Verbreitung finden?

Auch wenn 90% der Windows 64Bit Anwendungen gar nicht auf dem Microsoft Emulator laufen bzw. es für Windows ARM gar keine Business Software gibt?

Was macht denn der Business Anwender mit so einem nackten Windows ARM dann auf seinem M1 Mac? Sich Windows Office installieren, dass er aber auch direkt auf dem M1 installieren könnte?
 

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
W10 ARM bringt doch auch nix darauf läuft doch auch noch nix
...endlich mal einer der versteht, dass Windows ARM auf dem Mac kein Grund zum Jubeln ist, so lange es a) keine adäquate native Windows ARM Software gibt oder b) Microsoft es schafft Windows x86 64Bit Software auf ARM sauber und stabil zum laufen zu bekommen.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
1.252
Und wenn Microsoft eine kaufbare Windows ARM Version anbietet, dann wird Windows ARM auf M1 Rechner eine nennenswerte Verbreitung finden?
Falls genügend x86 Windows Anwendungen auf Windows ARM angepasst würden, könnte das die Verbreitung anschieben. Das sehe ich aber mittelfristig nicht.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
Falls genügend x86 Windows Anwendungen auf Windows ARM angepasst würden, könnte das die Verbreitung anschieben. Das sehe ich aber mittelfristig nicht.
Ja das wäre aus meiner Sicht auch die einzige Chance.

Windows ARM fängt an auch in der Windows Welt eine größere Rolle zu spielen. Danach fangen die HW Hersteller an mehr ARM Geräte auf den Markt zu bringen. Es gibt dann auch mehr ARM Software Anwendungen nativ.

Aber wie Du sagst. Das wird leider die kommenden Wochen oder Monate nichts werden. Also nichts was kurzfristig passieren wird.

So liegt der Ball alleine bei MS den x86 64Bit Emulator zum laufen zu bekommen. Die Softwarehersteller juckt das relativ wenig ob ihre W10 Software auf ARM im Emulator läuft oder nicht.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Ich bin nur gespannt wann das Thema ARM wirklich bei Windows ankommt. So bald wird das nicht sein. Das Surface Ding mit ARM gibts etwa ein Jahr länger als die M1 von Apple. Die Hardware ist auch wirklich nett. In Sachen Software ist Windows da aber Meilen weit hinten leider.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
Ich bin nur gespannt wann das Thema ARM wirklich bei Windows ankommt. So bald wird das nicht sein. Das Surface Ding mit ARM gibts etwa ein Jahr länger als die M1 von Apple. Die Hardware ist auch wirklich nett. In Sachen Software ist Windows da aber Meilen weit hinten leider.
Ja leider... habe mehrere Kunden die sich ein Surface Pro X geholt haben für den produktiven Einsatz... auch als Windows 10 x86 Ersatz. Und leider ausnahmslos alle nach spätestens einem halben Jahr aufgegeben haben. Schade.
 

you're.holng.it.wrng

Roter Seeapfel
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.127
Schritt in die richtige Richtung. Bringt aber erstmal wenig.
Zumal man sagen muss: DIE Software die die Jungs/Mädesl/JungMädelnde unter Windows native nutzen möchten, weil sie es müssen, die gibt es leider nicht für Windows ARM.
Alles was es für Windows ARM gibt, gibt es auch für den M1 Mac.

Aber: ohne das Windows überhauptmal läuft, wird auch kein Hersteller seine Programme für ARM Windows fit machen.
Step 1 ist gemacht.
Jetzt sind die Entwickler dran.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Ja leider... habe mehrere Kunden die sich ein Surface Pro X geholt haben für den produktiven Einsatz... auch als Windows 10 x86 Ersatz. Und leider ausnahmslos alle nach spätestens einem halben Jahr aufgegeben haben. Schade.
Ging mir auch so. Hatte es paar Monate zum Test und mochte die Hardware sehr - aber Software ging einfach gar nicht 🤷‍♂️ Und das ist nicht das übliche "Windows ist mies" Ding, es ist einfach unter Windows nicht gegangen weil nicht angepasst und die Software nichtmal verfügbar war.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

Chasper

Normande
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
583
Natürlich ist die ARM Version von Windows quasi nichts wert, da ein Großteil der Software darauf nicht läuft, aber das fand ich jetzt sehr beeindruckend:
In diesem Video läuft Windows 10 x86 über Parallels virtualisiert und emuliert durch Rosetta 2 auf eine M1 Macbook mit 8GB RAM. Schaut Euch mal die Benchmark-Werte bei Minute 4:55 an vergleichsweise zum DellXPS 13“ mit neuestem Intel Chip (Minute 5:17). (Mac Windows emuliert + virtualisiert: Single 1.541 Multi 5.682 vs DellXPS 13 nativ Windows 10: Single 1.503 Multi 5.526 aber nur wenn mit Steckdose verbunden, ansonsten deutlich weniger siehe Minute 5:48!). Zusätzlich wird GTA V über Windows in Parallels gespielt. Finde das schon sehr beeindruckend, nicht nur was den M1 angeht sondern auch die Optimierung von Rosetta 2.

Hier geht‘s zum Video:
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.460
Das ist Windows on ARM, nicht x86, wenn ich das richtig sehe. Rosetta2 spielt dabei gar keine Rolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Das frag ich mich schon die ganze Zeit - wenn ARM Windows läuft, läuft da noch irgend ein Zwischenlayer wie Rosetta 2, abgesehen von Parallels, oder nicht? Ja die Benchmarkergebnisse sind beeindruckend - aber würde ARM WIndows nicht sowieso mehr oder minder auf dem M1 laufen und es bräuchte nur ein neues Bootcamp? All den Lizenz-Schmarnn mal außen vor jetzt
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Das mir klar aber das mein ich nicht ;) Die Frage, deren Antwort ich nirgends finde: Liefe WIndows on ARM ohne eine große weitere Emulation auf dem M1 (weil ja auch ARM)? Dass die dann ihr eigenes, schlechtes "Rosetta 2" haben aka auf dem noch mal für x86 emulieren müssen - und native Apps kaum kommen - ist mir auch bewusst. Frage also: Emulieren die zweimal? Einmal Windows für den Prozessor und dann nochmal für die Apps, oder "nur" einmal?
 

YoshuaThree

Safran Pepping
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.344
Natürlich ist die ARM Version von Windows quasi nichts wert, da ein Großteil der Software darauf nicht läuft, aber das fand ich jetzt sehr beeindruckend:
In diesem Video läuft Windows 10 x86 über Parallels virtualisiert und emuliert durch Rosetta 2 auf eine M1 Macbook mit 8GB RAM. Schaut Euch mal die Benchmark-Werte bei Minute 4:55 an vergleichsweise zum DellXPS 13“ mit neuestem Intel Chip (Minute 5:17). (Mac Windows emuliert + virtualisiert: Single 1.541 Multi 5.682 vs DellXPS 13 nativ Windows 10: Single 1.503 Multi 5.526 aber nur wenn mit Steckdose verbunden, ansonsten deutlich weniger siehe Minute 5:48!). Zusätzlich wird GTA V über Windows in Parallels gespielt. Finde das schon sehr beeindruckend, nicht nur was den M1 angeht sondern auch die Optimierung von Rosetta 2.

Hier geht‘s zum Video:
Alter Falter, das ist genau das was mich aufregt.. diese ganzen Clickbait Überschriften und Leute die nicht mal den Text ganz lesen oder wenigstens 2min des Videos anschauen.

Dass der Typ sich die Windows ARM Preview herunter lädt und verwendet, wie nach knapp 2min Video erklärt, hast nicht mehr mitbekommen?
 
  • Like
Wertungen: ottomane

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.460
Emulieren die zweimal? Einmal Windows für den Prozessor und dann nochmal für die Apps, oder "nur" einmal?
Der M1 nutzt ARMv8.5-A, was theoretisch bedeutet, dass Windows on ARM dazu kompatibel sein sollte. Windows on ARM nutzt die ARM64-Erweiterung, die mit ARMv8-A eingeführt wurde. Ob damit auch alle M1-spezifischen Optimierungen genutzt werden können, dürfte aber fraglich sein.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Danke, damit bin ich schon nen Ticken schlauer, ne genaue Antwort haben wir aber so oder so nirgends, ne? ;)
Irgend nen Hacker der ohne groß gebastel das Ding zum Laufen brachte auf nem M1 oder sowas