1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows Rechner mit zweiter NTFS Platte für Backups via Gigabit Netzwerk?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von CHT, 23.08.07.

  1. CHT

    CHT Gast

    Hallo,
    wir haben einen Windowsrechner mit XP Prof. sowie 4 G5 Macs.
    Alles an einem Gigabit Netzwerk.
    Kann man die NTFS Platte auf dem Windows Rechner für Backups der 4 G5 Macs verwenden?
    Als Software nutzen wir Synconize Pro X.

    1. Am Windowsrechner die Formatierte NTFS Platte für Netzwerk freigeben.
    2. Benutzer am Windowsrechner eingeben mit Passwort? geht das?
    3. com Mac via gehe zu, mit Server verbinden.. an der Platte auf dem Windowsrechner anmelden
    (mit Benutzername + Passwort)
    4. Syncronize X Starten auf dem Mac und syncronisieren.

    5. Per Microsoft Remote Desktop vom Mac aus lassen sich von jedem der Macs aus Programme vom Windows PC ausführen. richtig?

    Bitte korriert mich bei den Punkten wenn irgendow etwas so nicht funktioniert.
    Danke.

    Viele Grüsse, CHT
     
  2. Patrick7

    Patrick7 Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    154
    Hi Mit MacFuse kannst du auf NTFS Platten schreiben mitn MAC aber ob das automatisch mit dem Sync Programm geht kann ich dir nicht sagen
     
  3. Patrick7

    Patrick7 Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    154
    Wenn das nicht geht dann Partitioniere die Festplatte vom Windows Rechner in zb 2 Partitionen 1mal NTFS für das betreibssystem von XP und 1mal in FAT32.Weil Fat32 KAnn der mac ohne Probleme drauf schreiben und lesen und XP auch.Und das FAT32 nur datein bis 4GB annimmt sagen alle aber ich hab eine externe HDD mit FAT32 und hab dort sicher 10-15 datein die min 6GB groß sind.
     
  4. CHT

    CHT Gast

    ok, danke,
    ich habe im win rechner 2 Platten.
    1. C mit System
    2. D nur für Backups der 4 Mac Rechner.

    Mir ist wichtig das man sich erst per Name + Passwort anmeldet bevor man ein Backup machen kann (Sicherheit). Wenn FAT32 grösser 4 GB nehme ich das.
    Wie sieht es mit der länge von Dateinamen aus. Habe gehört das es da Probleme geben kann.

    Wie richte ich am Windowsrechner die Platte fürs Netzwerk ein mit fester IP,
    so das ich mich via mit Netzwerk verbinden/dann IP vom Mac anmelden kann?

    Gruss, CHT
     
    #4 CHT, 23.08.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.08.07
  5. CHT

    CHT Gast

    sooo, kann per Passwort über die IP (gehe zu mit Server verbinden..) auf die Platte D
    am Windows Rechner zugreifen (NTFS) :)

    Aber der Remotedesktop funktioniert nicht, es kommt leider immer eine fehlermeldung:

    The mac can not connect to the windows...
    The problem might be temporary.
    Try connecting to the Windows-based computer again, or contact your administrator.

    Woran kann das liegen??

    Die IP am Windowsrechner ist eine feste und zwar 192.168.1.39, diese gebe ich beim
    Remote Desktop (Version 2.0 Beta) ein.

    Jemand eine Idee???

    Gruss, CHT
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Erst mal noch zum FAT32/NTFS-Problem: Ich würde die Freigabe auf jeden Fall in NTFS lassen. Der Mac hat nur dann Probleme mit NTFS, wenn man derartige Dateisysteme direkt anschließt. Als Netzwerkfreigabe eines anderen Rechners ist das konkrete Dateisystem dem Mac egal. Das kann dann auch NTFS, EXT2/3 oder sonstwas sein.

    Zum RDP-Problem kann ich nix sagen. :innocent:
     
  7. CHT

    CHT Gast

    OK, danke. NTFS habe ich gerade festgestellt macht nur bei wenigen Dateien Probleme,
    immer dann wenn zu viele Charaktere da sind (Dateiname zu lang...). Kann man
    da ein anderes Dateisystem Formatieren welches besser geeignet ist oder gibt es einen
    Trick?

    Remote Desktop komme ich ohne einen guten Tip nicht alleine weiter, hmmm ??
    Bekomme keine Verbindung zum Windows Rechner...

    gruss, CHT
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Die maximale Dateinamenslänge unter NTFS beträgt 254 Zeichen. Das Problem liegt wahrscheinlich eher beim Netzwerkdateiprotokoll. Wird da SMB oder AFP verwendet?

    VNC ist wahrscheinlich keine Alternative, oder?
     
  9. CHT

    CHT Gast

    Die maximale Dateinamenslänge unter NTFS beträgt 254 Zeichen. Das Problem liegt wahrscheinlich eher beim Netzwerkdateiprotokoll. Wird da SMB oder AFP verwendet?

    Wie kann ich das herausfinden ob SMB oder AFP?
    Ich habe die Platte über - mit Netzwerk verbinden - ... am Mac hergestellt, nach dem Passwort erscheint die Platte auf meinem MAC Schreibtisch, mehr weiss ich leider noch nicht.

    Ob VNC Personal Edition eine Alternative ist kann ich leider auch nicht sagen, kenn ich nicht. Muss mann dies dann auf dem Mac installieren
    und dann die IP Adresse des Windows Rechners eingeben?

    Lieber würde ich den Remote Desktop verwenden, denn der ist normalerweise sehr einfach, nur in unserem Fall hier nicht...

    gruss, CHT

    PS: Ich habe folgendes auf den Win XP Rechner runtergeladen:
    Download VNC Free Edition for Windows
    vnc-4_1_2-x86_win32.exe

    Aber wenn möchte ich ja vom Mac zugreifen, wie weiter vorgehen?

     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    OK. Dann dürfte es sich um eine SMB-Verbindung handeln. Aber inwiefern sollten da lange Dateinamen kritisch sein? Hast Du da ein konkretes Problem oder nur davon gelesen?

    Müsste man, ja. Also auf dem Windows-Rechner einen beliebigen VNC-Server installieren und auf dem Mac z.B. einen VNC-Client wie Chicken of the VNC.

    RD wäre evtl. die performantere Lösung. Aber da bin ich überfragt.
     
  11. CHT

    CHT Gast

    Müsste man, ja. Also auf dem Windows-Rechner einen beliebigen VNC-Server installieren und auf dem Mac z.B. einen VNC-Client wie Müsste man, ja.

    habe ich versucht, geht auch nicht, was muss ich bei chicken of VNC einstellen?
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Auf welchem Port lauscht der VNC-Server? 5900? Der muss dann natürlich in ggf. vorhandenen Firewalls durchgelassen werden (gälte auch für Remote Desktop, AFAIR Port 3383).
     
  13. CHT

    CHT Gast

    also, ich glaube ich bleibe bei meinem mit Problemen verbundenen Remote Desktop.
    Ich muss Windowsprogramme auf dem Mac ausführen,
    es wird doch irgendwie möglich sein, das Microsoft Remote Desktop für Mac auch funktioniert...

    ich versuche es weiter... trotzdem danke für die bisherige Hilfe...

    Also muss ich für RD die Firerwall umgehen, bei beiden Rechnern Win/Mac?
    dem gehe ich nach, mal sehen wo das geht.. danke für den tp. :)

    gruss, CHT
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich frage erneut: Läuft eine Firewall bei Dir?
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich denke mal, in beide Richtungen, auf beiden Rechnern.
     
  16. CHT

    CHT Gast

    ja, auf beiden rechnern aktiv, ich muss jetzt mal nach hause, bin noch im
    büro, werde morgen früh die firewall mal auf beiden ausschalten, und dann noch mal versuchen,
    melde mich wieder, vielen vielen dank schon mal ;)
     
  17. CHT

    CHT Gast

    wir haben es jetzt über realVNC gelöst, das funktioniert in einer guten geschwindigkeit. :-D

    Remote Desktop funktioniert nicht, ist aber jetzt egal...

    gruss, CHT
     

Diese Seite empfehlen